Erfahrungen mit Softprotektoren?

  • Hallo Freunde,
    ich suche einen flachen aber wirksamen Brust und Rückenschutz, mit dem man sich gut bewegen kann und nicht zu sehr schwitzt.


    Mir sind die Softprotektoren von Scott und leatt aufgefallen. Wo sich bei Krafteinwirkung auf den softschaum dieser blitzartig verhärtet.
    Hat jemand Erfahrungen sammeln können-insbesondere bei Stürzen? Würde mich stark interessieren.
    Danke und VG JP

  • hatte seit jahren den ufo, bin jetzt auf hebo umgestiegen.


    die kunststoff-schäume funktionieren extrem gut. ab und an mein einen
    blauen fleck, der ohne schutz sicher deutlich anders ausgegangen wäre.
    ich habe das reichlich ausprobiert, nie wieder feste protis.


    der tragekomfort ist kein vergleich zu den festen protis.
    die dinger sind ihr geld wert.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • Aber bei hohen Temperaturen wird es warm wie im Waffeleisen.
    Da finde ich einen reinen Kunststoff Cross Proti wesentlich besser, weil er nicht so eng sitzt.

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Moin!


    Ich habe seit ca. 2500km auch den 3D Airfit!


    Protektoren sind ja immer Zusatzmaterial am Körper!
    Kompromiss !


    Etwas Bewegungseinschränkung und Wärmedämmung!


    Habe obenrum viele Jahre nur die integrierten Protektoren in der Jacke für sinnvoll gehalten.


    PVC Brustpanzer fand ich immer blöd!


    Der LEATT 3D Airfit ist sehr angenehm zu tragen.
    Ventilation ist okay!
    Ich schwitze nicht soll doll!


    Mindestens 1 x hat er mich beim Anprall an einen Baum wirksam geschützt.
    Das Material verteilt den Druck wirklich gut!


    Nierenschutz könnte etwas größer, wärmer sein! Aber das wäre sicher zuviel.
    Habe extra Nierenschutz!


    Natürlich vermittelt so ein guter Protektor auch immer trügerische "Unverletzlichkeit"!


    Dass es die nicht gibt, wissen ja viele (schon)! Einige noch nicht!


    Was und wieviel man sich drauf packt ist sehr individuell.


    Viele sind ja auch jahrelang in Jogginghose und T-Shirt durchgekommen - Glückwunsch!

  • Hab von alpinestars ne Jacke mit Softprotektoren. Bionic-irgendwas?
    Nach 4 Jahren letztes jahr wieder dieselbe gekauft.
    Hatte nur einmal nach nen gröberen Crash leicht angeknackste Rippen, ansonsten nicht so schlecht. 100% Schutz gibts eh nicht, und die ist meiner Meinung ein recht guter Kompromiss aus Luftigkeit und Schutz.
    Hatte mal eine von Leatt an, die war sehr ähnlich. Keine ahnung wie die hieß.

  • Dürft die erste Generation gewesen sein. Ging bei Meinem auch kaputt und lies einen neuen RV einnähen.
    Ab der 2. Generation war ein grober, stabiler RV vernäht.

  • ich habe so eine Softprotektorenjacket, bin damit 1x gefahren und dabei gestürtzt. Dabei bin ich dann mit dem Kinnbügel des Helms auf den Protektor geschlagen und habe mir das Schlüsselbein mit dem Helmbügel zerstört. Ich vermute das wäre mit einem Hartprotektor auf Grund der größeren Lastverteilung nicht passiert. Bei mir sind Softprotektoren raus.
    Aber zugegebener Maßen, das Fahren war angenehmer damit.

  • Dürft die erste Generation gewesen sein. Ging bei Meinem auch kaputt und lies einen neuen RV einnähen.
    Ab der 2. Generation war ein grober, stabiler RV vernäht.


    Wird sicher verbessert worden sein. War nach dem Fahren dann immer aufgesperrt und extrem ärgerlich und nervig aufzufummeln. Weniger geschwitzt als mit hartplastik habe ich nicht oder umgedreht -luftiger sind sie nicht. Vom Eigengewicht her ist der Softie schwerer als mein Scott 2.
    So teuer finde ich die Protektoren jetzt nicht, es gibt immer mal Sonderaktionen und selber ausprobieren ist eh der beste Test. Also kaufen wenn es dich interessiert. Falsch wirst du nicht liegen, dafür gibt es zu viele positive statements.


    Ausserdem, bei diesem Hobby geht eh Alles irgendwann zum Teufel und muss erneuert werden

  • Die 3D Airfit (Normalversion ohne Lite), gibt es inzwischen in der 3. Generation:
    1. Generation, ca. 2 oder 3 Jahre, hatte einen feinen Reisverschluss, welcher häufig aufplatzte. Dazu waren noch sehr unflexible Ellbogen und Schulterschützer verbaut.
    2. Generation gabs auch wieder 2 oder 3 Jahre: Grober, stabiler RV, neue, weichere Einsätze für Ellbogen und Schulter. Diese Jacke ist schon deutlich angenehmer zu tragen.
    3. Generation, glaub seit 2019 hat weiterhin den stabilen RV, statt dem feinmaschigem Stoff ist nun ein Netz als Grundmaterial verbaut.


    Ich hab alle 3 Jacken. Die Erste ist inzwischen ziemlich zerrissen, deshalb im Winter die Neueste gekauft, aber noch nicht gefahren. Beim kurzen Anprobieren scheint sich der Schnitt nicht geändert zu haben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!