Rieju MR 250/300 2021

  • Hi,
    Ich denke es wäre vielleicht sinnvoll für die neuen Rieju MR 250 und 300 (Ex GasGas EC 250 / 300 von 2018/2019) ein neues Thema zu eröffnen.
    Hier können wir dann Informationen zu den Modellen sowie der Marke Rieju zusammentragen, unabhängig von der Übernahme GasGas durch KTM.


    So ich fang auch mal an, in einem Artikel stand ja, dass die Modelle ziemlich gleich wie die GasGas von 2019 gebaut werden. Es werden vermutlich nur kleine Verbesserungen vorgenommen und natürlich neues farbliche Design.


    Weiß einer der Gasgas Fahrer was man noch verbessern sollte? Also bei meiner 19er ist mir noch nichts negatives aufgefallen bisher. ;)


    Gruß
    Simon

  • Gäbe da schon ein paar Kleinigkeiten, wobei ich natürlich nicht von der 2018er Serie mit dem Starterproblem rede sondern nur von der 2019. Der Thread dürfte recht einsam werden, glaube das nur wie beide eine 19er haben und selbst wenn sich Tim taylor beteiligt, was ich hoffe, dann sind wir auch nur zu dritt.


    Was mir dazu einfällt

    • Qualität der Umlenkungslager (eigentlich der Büchsen) stark schwankend
    • Kupplungsquietschen
    • Serienmäßiger Motorschutz unzureichend
  • Ist die Befestigung vom Luffideckel bei den 19er geändert worden?


    Das ist mir damals bei der Probefahrt als schlecht aufgefallen, war am Probemoped nach 30bh massiv lose und bereits per Kabelbinder gesichert

  • Ist die Befestigung vom Luffideckel bei den 19er geändert worden?


    Das ist mir damals bei der Probefahrt als schlecht aufgefallen, war am Probemoped nach 30bh massiv lose und bereits per Kabelbinder gesichert


    Ja, die Befestigung wurde bei der 19er gegenüber der 18er verbessert! Ich hatte noch nie Probleme mit der Abdeckung, saß immer fest.


    Das mit den Umlenkungslagern hatte ich zu Beginn auch mal bzw eigentlich sind nur die Büchern fehlerhaft gewesen da sie nicht richtig gehärtet waren scheinbar.
    Habe sie dann aber von GasGas auf Garantie ersetzt bekommen (kompletter Satz mit allen Lagern, Dichtungen und Buchsen).
    Seit dem Wechsel habe ich aber auch wieder 70h etwa drauf gefahren und es sind keine Auffälligkeiten in Form von Verschleiß zu sehen. Alles bestens. :D


    Motorschutz fahre ich den Kunststoff Motor und Umlenkungsschutz, muss man halt einmal investieren dann ist Ruhe. Ist aber bei anderen Marken auch nicht anders.


    Kupplungsquietschen hatte ich Anfangs nie und jetzt ab und zu bei wirklich sehr extremer Belastung am Hang z.B. aber selten und da muss schon sehr belastet werden. ;)

  • Sehr gute Idee von Simpson, einen eigene Thread für Rieju zu machen.
    Was man bisher gehört hat, sollen neue Kühler verbaut werden (hochwertiger) und ein neuer Startermotor von Yamaha.
    Aber ich denke, das sich alles aufgrund der Corona-Krise stark verschieben wird.


  • Ja, die Befestigung wurde bei der 19er gegenüber der 18er verbessert! Ich hatte noch nie Probleme mit der Abdeckung, saß immer fest.


    Bei der 18er war mit einem kabelbinder alles erledigt. Soll zwar nicht so sein, aber naja. Bei der 19er hält der geänderte Deckel einwandfrei am geänderten Kotflügel. perfekt gelöst, so soll es sein.



    Das mit den Umlenkungslagern hatte ich zu Beginn auch mal bzw eigentlich sind nur die Büchern fehlerhaft gewesen da sie nicht richtig gehärtet waren scheinbar.


    Meine erste GG/18, Buchsen Schrott bei 36 Stunden - Garantie abgelehnt
    Martins GG/18, Buchsen Schrott bei 80 Stunden
    Meine zweite 2019, Buchsen Schrott bei ca 90 Sunden
    Meine dritte 2019, Buchsen bereits angegriffen nach 4 Stunden - Garantieantrag stelle ich erst gar nicht, tausche gegen Aftermarketteile.



    Motorschutz fahre ich den Kunststoff Motor und Umlenkungsschutz, muss man halt einmal investieren dann ist Ruhe. Ist aber bei anderen Marken auch nicht anders.


    Doch, bei KTM ist der Motorschutz sehr ordentlich. Bei Beta und GG lässt er wesentliche Rahmen-Teile ungeschützt.
    Für mich sind 150.- eigentlich viel, vor allem wenn es nicht notwendig wäre.



    Kupplungsquietschen hatte ich Anfangs nie und jetzt ab und zu bei wirklich sehr extremer Belastung am Hang z.B. aber selten und da muss schon sehr belastet werden. ;)


    Meine GP hat nie gequietscht, einziger Unterschied war der teure Rekluse Korb. Auch Martin's GP kein quietschen.


    Meine erste EC19 hat nach 25 Stunden zu quietschen begonnen. Habe dann auf den Reklusekorb umgebaut udn eine neue Kupplung eingebaut. Quietschte selbst bei geringster Belastung sofort. Kupplung und Stahlscheiben nochmals getauscht (eine von Tim Taylor, eine von GG Händler bei mir) Kupplung quietschte selbst bei geringer Belastung.


    Bei meiner jetzigen EC19 hat die Kupplung am ersten Hang nach 30 Betriebsminuten schon gequietscht und das selbst bei praktisch keiner Belastung. kann gar nicht sagen wie mir das auf die Eier geht, ist aber leider unheilbar wie sich bei meiner Ersten gezeigt hatte (habe alle Bauteile der Kupplung gewechselt außer der Leitung, außer dem Korb und der Nabe die ich jeweils nur einmal tauschte habe ich alle Teile zweimal gewechselt, die Kupplungsscheiben dreimal. Insgesamt habe ich 12 verschiedene Öle getestet. - Unheilbar!

  • Am 06.04. werden über die sozialen Medien 10 verschiedene Designstudien gezeigt. Die User können dort dann abstimmen für das endgültige Design. Hier schon ein paar Eindrücke...


    Ich kann auf den Bildern vorne die schwimmende Bremsscheibe von RFX erkennen.
    Hat wer schonmal erfahrungen mit RFX Scheiben gemacht? Taugten die Komponenten was?

  • Moin läuft doch in dem Fred . :thumb:
    Für mich stellt sich aber die Frage wer sich denn nun um den Ersatzteilhandel der alten GG Modelle kümmert ? Also bis 2017 . Da scheint es wohl ein totales Chaos zu geben . Sicher trägt Carola da grad auch ihren Teil zu bei .


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)

  • Ohne jetzt hier unzählige Klassikfans auf den Plan rufen zu wollen, wie sah den eine Rieju 'früher' aus? Gibt es sowas wie ein klassisches Design? So wie Ossa 'grün mit Kleeblatt'?
    Die Internetsuche bringt blaue, grüne und rote zum Vorschein.


    Die Grundfarben sind irgenwie schon besetzt:
    rot, grün, blau, gelb, hellbau, dunkelblau, orange.
    Lila/rosa dürfte den wenigsten Kunden gefallen.


    Die dominierend-weiße sieht nach Beta aus, die roten nach GasGas, zumal die KTM-GG rot bleiben. Die grünen Streifen, wie Doc schrieb, italienisch.

  • Ich kann auf den Bildern vorne die schwimmende Bremsscheibe von RFX erkennen.
    Hat wer schonmal erfahrungen mit RFX Scheiben gemacht? Taugten die Komponenten was?


    Meiner Meinung nach ist die vordere Scheibe von NG.


    Moin läuft doch in dem Fred . :thumb:
    Für mich stellt sich aber die Frage wer sich denn nun um den Ersatzteilhandel der alten GG Modelle kümmert ? Also bis 2017 . Da scheint es wohl ein totales Chaos zu geben . Sicher trägt Carola da grad auch ihren Teil zu bei .


    Nicht lachen! Wiederhole nur was Torrot gesagt hat "Wir werden weiterhin die Modelle vor 2020 mit Ersatzteilen versorgen!"

  • Bremsscheiben sind von NG, nicht RFX.


    Ersatzteilversorgung der bisherigen und älteren Enduro-Modelle läuft auch über Rieju. Von Pierer-GASGAS gibt es im Bereich Enduro nichts mehr, was die bisherigen GASGAS angeht.


    Diese beiden Farbbeispiele sind nur 2 von 10 Möglichkeiten. Wartet bitte ab, was in Kürze zur Abstimmung steht.


    Die Vorschaubilder betreffen ausschließlich das Design. Dieses wurde anhand der Bilder der letzten geplanten GASGAS GP per Photoshop umgesetzt. Welche Ausstattung die endgültigen Rieju haben, ist bisher noch nicht spruchreif.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!