Der neue mit Suzuki SP370

  • Hallo zusammen,


    ich hab auch eine SP aus Schrottteilen aufgebaut , will diese nach erfolgreichem TÜV aber auf GS umbauen- deshalb auch die Farbgebung die es ja so bei der Strassen- SP nie gab.

    Nach vielen Jahren auf Bultaco Frontera will ich mal einen Viertakter Im Klassik- Enduro einsetzen- mal sehen wie das geplante RM Fahrwerk dazu passt.

    Die Hinterradnabe und der Vergaser sind unnötig kompliziert konstruiert, bleiben aber vorerst drin.IMG_1516.jpg

    Aber im Bergleich zu Bultaco ist das ganze Moped wertige Japan- Ware- und leichter als ne XT.


    PS: bin aus dem Raum Allgäu... und den Suzuki PE kenn ich natürlich

  • Hallo zusammen,


    ich hab auch eine SP aus Schrottteilen aufgebaut , will diese nach erfolgreichem TÜV aber auf GS umbauen- deshalb auch die Farbgebung die es ja so bei der Strassen- SP nie gab.

    Nach vielen Jahren auf Bultaco Frontera will ich mal einen Viertakter Im Klassik- Enduro einsetzen- mal sehen wie das geplante RM Fahrwerk dazu passt.

    Das klingt spannend!!! Ich kann mich noch an MC-SPs erinnern die 79 bei den Viertaktern gefahren sind. Bitte den Auf-/Umbau dokumentieren!!!

  • Nur mal so als Anreiz, was mit den alten Viertaktern geht:

    diesen Kollegen habe ich letztes Jahr über Bildersuche im web entdeckt und seitdem losen Kontakt zu ihm.

    Er fährt in der südenglischen Klassik MC Meisterschaft sehr erfolgreich mit dieser modifizierten DR 500 mit.

    Da wurde sogar der Rahmen am Lenkkopf verstärkt, weil´s ihm einen Rahmen schon mal abgerissen hat.

    Die Gabel stammt aus einer CCM 604, Vorderrad DR 500, Fox Luftstoßdämpfer, Eigenbau Auspuff, Lufi- Kasten usw. usf.

    Der Motor drückt wohl richtig, mit FCR Flachschieber, 600 ccm , XT Kurbelwelle soweit ich das verstanden habe .

    Geiler Wagen, oder?


    pasted-from-clipboard.png

  • Golier wagen... und ja, wennst moderne Gabeln fährst, damit du top mithalten kannst, machts am rahmen ärger....

  • Sorry, bin von einer SP370-Basis ausgegangen, es ist ja eine DR500. Wer lesen kann...






    [Schaut so aus, denn irgendwie wirkt er länger als der Originale. Die SP370 hat 65,2mm Hub und 130mm-Pleuellänge, die XT aus der die Kurbelwelle stammt, hat 84mm Hub und 145mm Pleuellänge. Selbst wenn er ein 130mm Pleuel verbaut haben sollte, braucht er schon einen sehr kurzen Kolben, um mit dem originalen Zylindermaß zurecht zu kommen. Und für 600ccm braucht er statt der originalen 85mm Bohrung 95mm bei 84mm Hub.]

    Schön gemacht, viel Arbeit und know-how.

    Gruß

    Hans

    Einmal editiert, zuletzt von Hiha ()

  • ...wäre auch dafür bei SP zu bleiben... und den Thread nicht mit DR zu "verwässern"...weil irgendwann wird's dann auch egal was gepostet wird.

  • Wie in # 43 erwähnt versuche ich ja aus einer SP ein geländetaugliches Moped zu bauen.

    RM Fahrwerk ist drin, ansonsten wurde der ganze TÜV Krempel samt Kabelbaum entsorgt, ich brauch zunächst zum testen und fahren lediglich Zündstrom, der Rest ( Licht und Hupe) wird später erledigt.

    Jetzt habe ich folgende Frage an die Elektrik- Spezialisten:

    Kann ich den Zündstrom mit Not- Aus direkt an die Zündspule anschließen?

    Oder muss da noch irgendein Regler oder Gleichrichter dazwischengeschaltet werden?

    Sorry für die ev. doofe Frage- bin Elektrik Dummie


    offroadforen.de/attachment/85646/

  • Wenn ich es richtig sehe hat die SP eine Unterbrecherzündung, daher würde ich analog zur XT 500 (auch mit Unterbrecherzündung ) sagen dass das funktioniert.

    Bei der XT nimmt man gerne , zum testen um irgendwelche Kabelprobleme auszuschließen, das Y-Kabel ( Zündung - Unterbrecher- Zündspule)

  • Genau so isses. Die Zündung ist sogar sehr ähnlich zur XT-Zündung, selbst der Unterbrecher ist identisch.

    Im Prinzip wird alles an der Zündung parallel geschaltet, alle Bestandteile haben ein Ende auf Masse, das andere Ende miteinander verbunden:

    Die Erregerspule in der LiMa,

    die primärwicklung der Zündspule,

    Unterbrecherkontakt,

    Kondensator,

    Kill- und Zündschalter, die zum Laufen des Motors natürlich nicht geschlossen sein dürfen...


    Gruß

    Hans

  • Hallo zusammen,


    kurze Zwischeninfo zu meiner SP: Moped ist fertig und läuft- Vielen Dank an die Kollegen Ho und Hiha! ( und natürlich Suzuki PE- auf sein Urteil bin ich gespannt)

    Fahrwerk und Geometrie mit zeitgenössischen RM Teilen scheint auch ganz ok zu sein- mal sehen ob die alten RM Dämpfer halten.

    Am Samstag wird gefahren und getestet.

    Wann ich zum Bilder einstellen komme weiß ich noch nicht, da wir anschließend gleich zur HAT fahren. Positiver Freizeitstress sozusagen , aber man wills ja nicht anders... 8)

    Einmal editiert, zuletzt von MMY ()

  • Hallo zusammen,

    anbei noch ein paar Fotos meines laienhaften Umbaus.

    Dafür, dass das Moped am Freitag das erste Mal fuhr war ich ganz zufrieden.

    Natürlich muss man den Wagen vor dem Einladen am Freitag abend nochmal ankicken.... und natürlich schlägt der Bock zurück und reisst ein paar Zähne am Kickstarterzahnrad und am nächsten Zahnrad ab. Aber aufgeben gibt`s nicht, die Frau hat einen eh schon für verrückt erklärt ( daran ist aber eher meine Bultaco schuld) und nochmals eine Spätschicht eingelegt. Wohlweislich hab ich noch ein paar Motörchen zusammengekauft, die man fleddern kann. Ganz so plug and play wars dann doch nicht- aber schliesslich war ich nachts um 1 dann fertig.

    Angekickt hab ich die Karre dann erst wieder in unserer Kiese... und sie lief gar nicht so schlecht.

    Gabel geht noch brutal auf Block- ich versteh gar nicht was Suzuki da für gekürzte Federn verbaut hat.

    Und Leistung muss noch in den Wagen- bis jetzt ist noch der Serienvergaser drauf , nur der Mitteltopf raus und Serienauspuff. Da geht also noch was.

    Jedenfalls verfolg ich das Projekt weiter und bin froh wenn ich diese blaue Spanierin nicht mehr brauch....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!