EXC 250 TPI springt nicht mehr an

  • Hallihallo...


    Vor 3 Monaten hab ich mich entschieden (gegen jede Vernunft!!), meine 2014er EXC 250 (die mich nie im Stich gelassen hat )
    gegen eine 2018er TPI einzutauschen. Bevor ich aber fahre, wollte ich
    sie erst mal optisch meinen Ansprüchen anpassen. Das ist soweit
    abgeschlossen. Vor ein paar Tagen war der Schutz für den Nehmerzylinder
    der letzte Akt. An dem Tag lief sich auch noch ein paar Minuten. 2 Tage
    später wollte ich sie aus dem Busle zurück in die Garage fahren, aber
    Pustekuchen, sie sprang nicht mehr an


    Bei der Fehlersuche bin ich nun auf den Zündfunken gestossen. Aber
    das ist alles sehr komisch. Mal ist er da und mal nicht, mal kommt er
    beim betätigen des Anlassers , dann wieder nur beim betätigen des
    Kickstarters ...
    Gestern hab ich den Kerzenstecker abgemacht und nur das Zündkabel an
    den Zylinder gehalten und es kam ein Zündfunke, wie er nicht besser
    hätte sein können. Heute ist wieder kein Funke da, weder mit noch ohne
    Kerzenstecker, wenn ich es mit Anlasser probiere. Nehme ich den
    Kickstarter kommt so sporadisch hin und wieder mal eine Funke...


    Hat jemand mal so was gehabt, oder vlt. so ähnlich. Ich wäre für jeden Tipp dankbar!!


    Ich hab auch mal den Killschalter kontrolliert, da hat auf jeden Fall schon mal jemand dran rumgedocktert (siehe Bild!).
    Aber es hat den Anschein, dass der noch tut, was er soll... Oder sollte
    ich den mal auseinander nehmen und das rein gedrückte Silikon
    entfernen, aber Silikon leitet ja meines Wissens keinen Strom. Deshalb
    hab ich da noch nichts gemacht... Mit Zündung kenne ich mich eigentlich
    nicht so gut aus, hatte ich auch noch nie Probleme!! Kann ich da
    irgendwas messen und dann daraus evtl. auf mögliche Ursachen
    schliessen??


    Also so weit bin ich jetzt und hätte gern noch mal Eure Ideen
    ausprobiert, bevor ich ungeduldigerweise beim Freundlichen aufschlage


    Vielen Dank schon mal für Eure (An)Teilnahme


    Gruß Roman...


    2020-02-09.jpeg

  • Als meine 300TPI mal nicht wollte, konnte ich auch tlw. keinen Zündfunken entdecken, warum auch immer.


    Bei mir war es die Kupplung der Benzinleitung unter dem Tank, die ich beim Reinigen irgendwie etwas auseinandergezogen hatte.
    Selbige macht dann automatisch dicht, aber der Motor läuft noch etwas, bevor die Leitung leer ist.
    Prüf mal die Kupplung, ob die korrekt verrastet ist.

  • Als meine 300TPI mal nicht wollte, konnte ich auch tlw. keinen Zündfunken entdecken, warum auch immer.


    Bei mir war es die Kupplung der Benzinleitung unter dem Tank, die ich beim Reinigen irgendwie etwas auseinandergezogen hatte.
    Selbige macht dann automatisch dicht, aber der Motor läuft noch etwas, bevor die Leitung leer ist.
    Prüf mal die Kupplung, ob die korrekt verrastet ist.


    An dieser hab ich auch rumgefingert, bis mir das vordere Teil entgegen kam. Dann musste ich mir erst mal die Funktionsweise dieser Benzinschlauch- Verbindung zu Gemüte führen. Ich denke aber sicher, dass sie wieder richtig eingerastet ist, es hat sich jedenfalls beim zusammenstecken so angehört!! Du bist dann aber dem fehlenden Funken nicht nachgegangen?? Sie lief dann wohl einfach wieder??

  • Ich weiß nicht wies bei der TPI ist, aber ein Klassiker dafür ist der KIllschalter.


    Ja, ich weiß nicht, wo ich sonst suchen soll. ich hab ja nichts anderes gemacht, was das "nicht-mehr-anspringen" erklären könnte!!

  • Zitat

    Massekabel der Batterie prüfen.


    Heißer Tip bei der 2018 er....Musst mal gucken ob das Massekabel schon direkt am Rahmen festgemacht ist. War bei den ersten Modellen ja wohl ein größeres Problem....

  • Irgendwo habe ich mal beim Händler aufgeschnappt das die TPI bei rausgeschraubter Zündkerze gar nicht funken da der kw Gehäusedrucksensor erkennt das keine Kompression da ist und somit die ECU die Zündung "ausschaltet".
    Warum auch immer. Wahrscheinlich damit der größte Depp beim prüfen des Zündfunkens keinen mehr getafelt bekommen kann.
    Habe das aber noch nicht selbst im Handbuch nachgelesen.
    Im Umkehrschluss hieße das dann auch das dein KW Drucksensor bzw. die Bohrung dazu gereinigt gehört wenn es bei rausgedrehter Kerze dann trotzdem manchmal funkt.
    Würde mal den Sensor reinigen und schauen ob sie dann nicht auch wieder anspringt.

  • Servus,


    .) Bei der TPI ist das Zündkabel auch an der Zündspule mit einem Stecker befestigt, dieser kann natürlich locker werden - kontrollieren, kann man auch mit einem Kabelbinder zusätzlich sichern.


    Sonst möchte ich noch einmal auf vorher schon genannte gute Tips hinweisen:


    .) Unbedingt eine neue Kerze probieren, BR7ES der älteren Modelle eignet sich da bestens.


    .) Stop-Schalter trennen! Der Kabelbaum bricht bei den KTMs immer noch gerne intern wo er um den Lenkkopf geführt wird und dann kann es einen Masseschluß geben - also probieren mit Lenker-links und Lenker-rechts zu starten.


    .) Massekabel unter der Sitzbank - ganz besonders bei der 18er ein Thema!


    .) Bin mir ziemlich sicher daß der Kurbelgehäuse Drucksensor den Funken nicht ausschalten kann, zur Sicherheit probier es (Zündfunkentest) einfach mit einer 2-Kerze während die originale eingeschraubt ist.


    .) Läuft die Benzinpumpe an wenn du den Kick- oder E-Starter betätigst? Stecker am Tank korrekt angesteckt?


    Michael

  • Ganz allgemein.
    Wenn es beim Auspuff raus nach ein paar Startversuchen nicht nach Benzin riecht, wäre das ein guter Hinweis auf ein Problem mit der Einspritzanlage ( bzw. früher Vergaser). Man kann es noch untermauern, wenn die Kiste mit Starthilfespray oder Bremsenreiniger in die Ansaugung (Luftfilter entfernen!) startet.
    wenn es nach Benzin riecht, ist es die Zündung


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Vielen vielen Dank für die rege Beteiligung und die vielen Tipps!! Es ist doch echt super, wenn sich gleichgesinnte beim Lösen von Problemen beteiligen!! Ich wollte heute morgen erst mal in Richtung Killschalter weiter probieren und hab das schwarz/gelbe Kabel getrennt. Keine Änderung am Verhalten des Zündfunkens (mit verschiedenen Kerzen). Dann hab ich erst mal (mehr aus Verzweiflung, nicht aus Überzeugung) den Tank wieder drauf gemacht und alles angeschlossen, was zum Laufen notwendig ist und hab die neue Kerze reingeschraubt und WTF... SIE LÄUFT!!! Das ist zwar phantastisch, aber doch irgendwie unbefriedigend, weil ich ja den Fehler erst mal nicht gefunden hatte. Ich hab dann das Schwarz/gelbe Kabel vom Killschalter wieder zusammen gesteckt, aber der wars nicht. Dann hab ich die alte Kerze wieder reingescheaubt und sie lief nicht!! Neue Kerze wieder rein und sie läuft wieder!! Also wars definitiv die Kerze!!! Wieso und warum aber die Fehlersuche über den Zündfunken so mysteriös verlief, ich hab keine Ahnung.. Aber da gibts ja weiter oben schon Erklärungen, die vlt. zutreffen könnten!!
    Noch mal zur neuen Kerze: Normalerweise kommt ja von NGK diese rein: ZGR7GI-13G Beim Preis hab ich aber erst mal geschluckt!! Wenn ich da an meine 2005er EXC denke, da hat eine 5,90€ gekostet, naja... Ich hab dann mal gesucht, was ich noch für eine reinmachen kann und bin auf diese Seite gestossen: https://enduro365.de/Zuendkerz…sqvarna-TE-TPI-250-300-18 und eine günstigere Alternative gefunden...


    Also noch mal vielen Dank an allle für die Hilfe und guten Start in die Woche!!


  • .) Bin mir ziemlich sicher daß der Kurbelgehäuse Drucksensor den Funken nicht ausschalten kann, zur Sicherheit probier es (Zündfunkentest) einfach mit einer 2-Kerze während die originale eingeschraubt ist.


    Finde den Thread nicht mehr, aber bei den Yanks wird genau das behauptet. Also das wenn der CCP Sensor zu geringen CCP misst, dass dann über das Steuergerät der Funke "abgedreht" wird.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!