Schlechtes Ansprechverhalten WP 4860

  • hab gerade die Gabelbrücke absolut spannungsfrei verbaut und die Standrohre sind jetzt 100 % plan. So wie es aussieht kann man sogar mit einer nachlässig zusammen gesteckten Gabelbrücke Spannungen erzeugen und in Folge dessen die Standrohre verspannen. Anfangs waren wieder die Standrohre minimal verdreht und erst nach peniblen entspannen aller Verschraubungen waren beide Rohre absolut plan.

  • hab gerade die Gabelbrücke absolut spannungsfrei verbaut und die Standrohre sind jetzt 100 % plan. So wie es aussieht kann man sogar mit einer nachlässig zusammen gesteckten Gabelbrücke Spannungen erzeugen und in Folge dessen die Standrohre verspannen. Anfangs waren wieder die Standrohre minimal verdreht und erst nach peniblen entspannen aller Verschraubungen waren beide Rohre absolut plan.


    Und es ist auch einigermassen egal. Bei Stürzen verdreht sich auch die Gabelbrücke ab und an. In einem Rennen, fahr ich damit weiter und meistens dreht es sich auch einigermaßen wieder hin nach ein paar Bodenwellen. Ansonsten wird halt am nächsten Baum "begradigt"
    Man muss sich da nicht verrückt machen.


    VG Erhard

  • so morgen will ich die Gabel wieder zusammen schrauben, (einen speziellen Dank an Frezno). Hardware technisch ist alles klar, ich bin mir nur nicht sicher mit der Luftkammer, im der KTM- Anleitung von 2002 steht das man das Öl bis auf 25 mm unterhalb der 4 Bohrungen des Innenrohres auffüllen soll. Gilt das auch noch für meine Gabel die ca. immerhin 6 Jahre später produziert wurde ?

  • Nimm eine Luftkammer von +-110mm

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • so morgen will ich die Gabel wieder zusammen schrauben, (einen speziellen Dank an Frezno). Hardware technisch ist alles klar, ich bin mir nur nicht sicher mit der Luftkammer, im der KTM- Anleitung von 2002 steht das man das Öl bis auf 25 mm unterhalb der 4 Bohrungen des Innenrohres auffüllen soll. Gilt das auch noch für meine Gabel die ca. immerhin 6 Jahre später produziert wurde ?


    Die Anleitung gilt nicht für deine Gabel, auch wenn es zufällig mal richtig sein kann. Damals waren doch noch 43mm (Aussendurchmesser Innenrohr) Gabeln verbaut, du hast eine 48mm.
    110mm das +- ist 20mm / 90mm=maximaler Durchschlagschutz; 130mm = maximaler Komfort.
    VG Erhard


    P.S.: Weis jemand, wie viel Öl man für 10mm braucht?


  • Die Anleitung gilt nicht für deine Gabel, auch wenn es zufällig mal richtig sein kann. Damals waren doch noch 43mm (Aussendurchmesser Innenrohr) Gabeln verbaut, du hast eine 48mm.
    110mm das +- ist 20mm / 90mm=maximaler Durchschlagschutz; 130mm = maximaler Komfort.
    VG Erhard


    also bin ich mit 110 mm in der goldenen Mitte


    leider war das ganze kein Erfolg, ich hab Silikonfett zwischen Simmerring und Abstreifring geschmiert und durch das Fett lief sie Anfangs sehr gut,aber nach kurzer Zeit war das Ansprechverhalten genauso schlecht wie eh und je.
    Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass das Fett dauerhaft zu einer Verbesserung führt was aber offensichtlich Wunschdenken war. Alternativ hab ich mir auch HKS Gleitverbesserer gekauft was ähnlich funktionieren soll und wahrscheinlich ebensowenig funtionieren wird.


    also werd ich wohl nicht umhinkommen doch alle Simmerringe und Führungsbuchsen auszutauschen, da die Gabel trotz polierter Gleitrohre und Federn nicht ordentlich funktioniert. Die sahen zwar bestens aus, aber da das Dämpfungssetting und alles andere i.O. ist gehen mir langsam die Ideen aus woran es noch liegen könnte.

  • ja natürlich, sowohl Simmerringe als auch Staubdichtungen sahen fast neuwertig aus. Keine Beschädigungen oder sonstiges sichtbar, auch die Führungsbuchsen waren unbeschädigt und fast neuwertig. Nix verbogen, zerkratzt oder anderweitig auffällig. Selbst mit abgezogenen Staubklappen ist keine Verbesserung spürbar, das Losbrechmoment ist mit oder ohne sehr hoch.


    es war auch nicht das erste Mal das ich eine Gabel warte, ich hab schon alle möglichen Gabeln auseinander und wieder zusammen gebaut, MZ, WP, Marzocchi, Rock Shox und Fox
    Die liefen bis auf die Fox danach alle super und bei der Fox liegt es wohl an den billigen Simmerringen vom Sonderangebot

  • Also hast du keine neuen Teile verbaut?
    Die Buchsen werden oval, das kannst du schlecht prüfen.
    Beim Simmerring und der Staubkappe werden die Schleifflächen breiter durch die Abnutzung. Wenn du keine Neuen zum Vergleich hast, ist es schwierig das zu beurteilen. Verbaue eine neuen Service-Kit von WP (Buchsen + Siris + Staubkappe). Kostet 80€. Wenn deine Rohre natürlich schon oval sind, hat das auch keine Sinn...

  • die Teile haben keine 1.000 km Laufleistung runter und das Öl war noch sehr sauber, außer minimale Staubspuren in der Basevalve gab es nix. Ich bin die letzten Jahre mehr Mountainbike und Rennrad als Motorrad gefahren.

  • ca. 6 Jahre, fühlten sich aber normal an


    könnte es sein das die Gleitrohre verschlissen sind, aber dann müsste sie doch eher klapprich werden und nicht schwergängiger, dagegen spricht auch das es quasi keine Macken gibt. Die polierten Flächen sahen neuwertig aus.
    Die Siris sind auch hochwertige SKF

  • Ein Rätsel! Du sagst, Hydraulik kann man ausschließen. Sind denn alle Teile verbaut, also Stahlring, Siri, Drahtclip, Staubdichtung.
    Es muss doch irgendein schuldiges Bauteil geben.
    Schrittweise testen:
    1 Gabel mal ohne Dichtungen und Öl klemmt das schon?
    2 Mit Siri
    3 mit siri und Staubdichtung
    4 mit Öl
    Ab wann klemmts?
    Klemmen beide Holme?


    Viel Erfolg, Erhard

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!