Hatto Poensgen sucht seine 1979er BMW GS

  • Hatto Poensgen hat auf seiner FB-Seite um Infos zum Verbleib seiner alten BMW gebeten:


    https://www.facebook.com/hatto…en/posts/2942912202407390


    Für die Nicht-FBler gebe ich das hier gerne weiter:



    Vor längerer Zeit hatte ich mit ihm Mailkontakt und er erzählte mir, dass das keine Schek-BMW war, sondern sie wurde wohl von Hans-Günther von der Marwitz, dem damaligen Entwicklungsleiter bei BMW, aufgebaut. Sie hatte die übliche Maico-Gabel, -Tank und -Sitzbank, eine hochgelegte Auspuffanlage und ein Schalldämpfer rechts (von der ersten XT500??) und angestellte Stoßdämpfer hinten.


    Bei den letztens aufgetauchten tollen Fotos auf Enduro Klassik ist sie auch teilweise zu sehen, die Weiße am linken Rand:


    [Blockierte Grafik: https://enduro-klassik.de/wp-content/uploads/2020/01/image0079_14.jpg]
    Foto von hier: https://enduro-klassik.de/maga…977-und-1979/#prettyPhoto


    Im Video von unserem Kalli ist sie auch kurz zu sehen bei 0:31 min.:




    Wer weiß etwas über den Verbleib dieser Maschine?


    Gruß


    Werner

  • Auf FB gab es nochmal ein paar Infos, hole das Thema nochmal hoch 8)


    Zitat

    Dario Galante schreibt:


    Bike #292 raced in Brioude, 12 05 1979, European Championship
    Bike #908 raced in Mauer, 23 08 1979, European Championship


    Can you tell who built this bike, and give more technical Details?


    Zitat

    Hatto Poensgen schreibt:


    @ Dario Galante: mein Kompliment, die Veranstaltungsdaten sind korrekt. Einen Tag vor Brioude habe ich das Motorrad erhalten. Meine größte Angst war, dass ich das Ding beim Start nicht zum Laufen bekomme. Aber Winde, die BMW sprang sofort an. In der ersten Wertungsprüfung lief die Maschine plötzlich auf Vollgas - ich war verwundert und suchte Nacht dem Fehler. Der Gaszug stand unter großer Spannung und ich stellte fest, dSs die Zentralmutter am Lenkrohr zur Sicherung der oberen Gabelbrücke fehlte. Dadurch hat sich die Gabel nach einem Sprung noch oben geschoben. In Folge hatte ich bei einer der nächsten Veranataltungen noch einen Motorschaden in Folge Ölmangels zu beklagen. Das Blau gelaufene Pleuelstange ist das einzige Teil, das ich noch von der Maschine habe.


    Das Motorrad stammt von Hans-Georg von der Marwitz, Sohn des BMW-Ingenieurs Hans-Günther von der Marwitz. Es war eine sehr! leichte Maschine, (Leergewicht um die 160kg, ohne Kraftstoff). Das Fahrwerk entstammte der Serie, hatte allerdings an neuralgischen Punkten einige Verstärkungen.Der Motor stammte aus der Versuchsabteilung, genauso, wie viele der Anbauteile. So etwas sollte man niemals aus der Hand geben, ich Trottel habe es leider doch getan.


    Gruß


    Werner

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!