Dakar 2020

  • Die Zuschauer Zahlen sind ja auch mehr als übersichtlich (sowohl online als auch vor Ort). Zumindest jetzt.
    Ich werde auch eher Lyndon Poskitt und das Races2Places Team beim EcoRace verfolgen.

  • Wartet mal ab. In zehn Jahren fahren die in einem riesigen künstlichen Sandkasten am Strand von Dubai auf und ab.
    Ich verstehe nicht warum den Mullahs noch mehr Kohle in den Arsch geblasen wird.
    Werde es aber wohl trotzdem verfolgen.


  • Ich verstehe nicht warum den Mullahs noch mehr Kohle in den Arsch geblasen wird.


    .....soweit ich das verstanden habe sind die Mullahs eher die Bläser (um bei dem Bild zu bleiben)


    nichtsdestotrotz wird die ASO es als die beste Dakar verkaufen, vermute ich mal.
    Ähnlich wie der IAAF Präsident Coe die Leichtathletik WM vor leeren Zuschauerrängen, mit Startzeiten um Mitternacht und kollabierenden Athleten, diese als die beste WM bezeichnet hat :thumbsup:

  • Weiß jemand ob man die Eurosport-Berichte nachträglich irgendwo angucken kann? Kommt ja leider nix vor 23h....


    Die Saudis werden schon ordentlich Knete auf den Tisch legen, nennt sich Sportwashing.
    Das EcoRace ist mit Sicherheit ne gute Veranstaltung, interessiert aber so gut wie keine Sau weil niemand Bekanntes mitfährt. Ich hab mal nen Blick auf die Starterliste bei den Motorrädern geworfen, bis auf Poskitt kenne ich keinen. Solange die großen Teilnehmer wie KTM, Honda, Toyota, Mini etc. die Dakar fahren wird sich an der Verteilung des (medialen) Interesses nix ändern.

  • Ich findes es trotzdem gut das es weitergeht und die Streckenführung sieht interessant aus und scheint deutlich näher an der alten Dakar dran zu sein. Viel Publikumsinteresse live vor Ort und direkt an der Strecke - wie in Südamerika - fand ich eher heikel, auch wenn es geil ist. Auf jeden Fall ist der Recorder für Eurosport programmiert.


    Welcher Profisport ist schon politisch korrekt....


    Gruß - Thale

  • Ähem - nur mal so zur Info: Mullahs sind Religionsgelehrte bei den Schiiten (Iran ist da das bekanntste Land), die Saudis sind Sunniten (die die Schiiten hassen und umgekehrt) und sind eine Monarchie mit dem Rechtssystem der Scharia (wie der Iran auch)


    Das soll jetzt keine Relativierung der politischen Situation sein, im Gegenteil, die Bauchschmerzen, was Menschenrechte, Rechte von Frauen etc. betrifft, sind mehr als berechtigt.
    Die ASO als Veranstalter hat eine pragmatische Entscheidung getroffen: Viel Geld, viel Sand, wenig Stress mit Genehmigungen, weil nur einen Verhandlungspartner. Der Rennleiter sagte in einem Interview sogar, daß sie beim Tracken der Route ein Art Freifahrtschein hatten - sie durften überall hin.
    Aus deren Sicht gehts nicht besser. Die Rally wird dort überleben, wenn wir in Europa garnicht mehr fahren dürfen. Und was die Zuschauer angeht - da wohnen einfach nicht soviele Menschen wie in Südamerika, 2/3 sind ausländische Arbeitskräfte, die Oberschicht verläßt selten die klimatisierten Bereiche.

  • Walkner hat ab PK200 noch keine Zeiten im Livetiming.
    In den News steht nichts, dass er ausgefallen wäre, hoffentlich nur ein Problem mit der Zeitübertragung.

  • Walkner hat ab PK200 noch keine Zeiten im Livetiming.
    In den News steht nichts, dass er ausgefallen wäre, hoffentlich nur ein Problem mit der Zeitübertragung.


    Das war vorhin aber auch schon mal so bei PK125, lange Zeit nichts und mit einem mal auf P3. Es scheint teilweise zu dauern bis die Zeiten ins Onlinestaging übertragen werden.

  • Dürfte wohl der Responder nicht sauber übertragen.


    Brabec gibt schon wieder ordentlich Gas. Bin gespannt, ob er es diesmal ins Ziel schafft.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!