• Moin!


    Hatte mal etwas Zeit, und hab einen von Tarnfarben zusammengehaltenen Rostklumpen aufgearbeitet.
    Irgendwie wird hier ja des öfteren mal von der SP 370 geschrieben, das hat mich inspiriert.
    Hab das Ding schon vor einigen Jahren bei Ebay geschossen, und dann auf dem Lande in einer Scheune eingelagert.
    Also fast ein Scheunenfund! :D
    Die Substanz war aber deutlich besser als gedacht, sie läuft sehr schön.


    Achtung, das ist keine Restauration, es ist alles mit günstigen Mitteln aufgearbeitet.
    Ich musste dann auch mit ein paar Aufklebern meine "Lackierkünste"vertuschen.


    Eine Frage fällt mir da ein (Suzuki PE weiß das bestimmt!):
    Ist das normal, daß das Vorderrad nicht mittig in der Gabel steht?
    Muß wohl so sein, ich glaube nicht das am Vorderrad mal irgendwas getauscht wurde!

  • Ich müsste nochmal nachschauen, aber beim Anpassen des Alukotflügels an meine SP hab ich da vorn doch ziemlich viel gepeilt und gemessen, da ist mir nix aufgefallen. Um wieviel Mittenabweichung gehts denn? Gabs mal neue Speichen, und der Felgenring sitzt nicht mehr wie vorher?
    Gruß
    Hans

  • Ja, die Bremsankerplatte liegt direkt am Gabelfuss links an. Eine Buchse ist nur rechts.
    So vergammelt wie die Speichen waren, glaub icht nicht daß die mal getauscht wurden oder neu eingespeicht wurde.
    Aber wer weiß?
    Ich hab das Moped grad nicht vor mir, aber ich meine das Rad sitzt mittig vor dem Rahmenrohr, aber nicht mittig in der Gabel.
    Es sieht auch sonst nichts krumm aus oder fühlt sich krumm an.
    Die Spur sah auch ok aus, denk ich.

  • Ja, dann habt ihr wohl doch recht! Und Hardy 72 auch!


    Ich wollte es irgendwie nicht glauben, sieht alles aus als hätte das nie jemand angefasst.
    Speichen sind zwar vergammelt, aber das ist nach der Zeit ja auch nicht ungewöhnlich.
    Mal sehen ob ich die behutsam gelöst kriege.
    Wenn nicht, dann gibts halt neue.


    Gruss aus HH

  • Würde mich auch wundern. Das macht keinen Sinn und wäre fahrzeugtechnisch Pfusch. Liegt bestimmt an der Speichenzentrierung der Felge oder Distanzbuchsen sind falsch.


    Die Distanzbüchse rechts ist hat ca. 20mm. Wenn die Felge aussermittig läuft zentrierst sie einfach rüber, damit es wieder passt!

  • Na, ich vermute, mit den Buchsen kann man die Spur nicht verstellen, weil die Ankerplatte -wie oben erwähnt wurde- direkt am Gabelrohr anliegen muss. Da muss an den Speichen ein Stück rübergespannt werden. Eine Seite lockern, die andere anziehen. Nippel mit Kriechöl (Achtung, WD40 verfliegt nach ner Zeit wieder) behandeln und vorsichtig stückchenweise und Nippel für Nippel abdrehen. Wenn mehrere Nippel gelöst werden sollen, niemals die Nippel nacheinader ganz abdrehen. Die Nachbarspeichen nehmen dann die Spannung mit auf, bekommen zuviel Zug, und reißen manchmal, wenn deren Nippel gelöst werden soll. Darauf ist auch beim Einspeichen zu achten. Wenn ein Nippel sehr schwer anzuziehen ist, liegt es meist daran, dass zu viel Spannung an der Speiche anliegt, weil die Nachbarnippel noch zu locker sind.

    _________________________
    Ich mach das hier zum Spaß.

    Einmal editiert, zuletzt von Ty-Rex ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!