Bell Moto-9 Carbon Flex Erfahrung

  • Hab den Vorgaenger, ohne mips.
    Find ihn gut, solide verarbeitet, magnete funktionieren, auch nach ordentlich betriebsstunden noch gute Passform, lackierung hochwertig.
    Einzige kritik war das Gewicht, aber da sollte die neueste carbon version ja besser sein, und die schrauben vom helmschild lockern sich leicht-sind aber ohne werkzeug einfach anzuziehen.
    Wenn er passt wuerde ich ihn jederzeit wieder kaufen

  • MERS = Magnefusion Emergency Removal System magnetic cheek pads


    MIPS (Multi-Directional Impact Protection System) MIPS ist ein Gleitebenensystem innerhalb des Helms, welches entwickelt wurde, um die Energiemenge, die zum Kopf hin oder vom Kopf weg übertragen wird, zu verlangsamen oder zu verhindern)


    Geringes Gewicht kann auch heißen das an Material gespart wurde, was wiederum bei einem Einschlag nicht unbedingt gut ist.

  • Geringes Gewicht kann auch heißen das an Material gespart wurde, was wiederum bei einem Einschlag nicht unbedingt gut ist.


    Das findet man z.B. bei Spiegel Online zum Thema Helmgewicht:


    Auch im Fall eines Unfalls ist das Gewicht des Helms unter Umständen mitentscheidend für die Schwere der Verletzungen. Denn bei einem Aufprall multipliziert sich jedes Gramm des Helmgewichts, so Ruprecht Müller, Techniker des ADAC in München und unter anderem zuständig für Helmtests des Automobilclubs. Die durch das Gewicht entstehende Mehrbelastung kann in der Folge auch eine Ursache für Verletzungen der Halswirbelsäule sein.


    Allein deshalb finde ich die Idee, die Polster mit (im Verhältnis zu kleinen Plastikböppels schweren) Magneten zu befestigen nicht die schlauste Lösung ever.

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Geringes Gewicht heißt aber auch das an oder mit Material gespart wurde. Das kann man teilweise schön vergleichen, wenn man mal seitlich an den Helmen drückt. Bei einigen sieht man deutlich wie der Helm sich zusammendrücken lässt trotz angeblich gleicher Materialien.


    Das System mit dem Magneten hat halt den Vorteil das du nicht am Kopf zerrst beim abziehen des Helmes, was sich bei den Plastiknippeln nicht vermeiden lässt.

  • Bei einigen sieht man deutlich wie der Helm sich zusammendrücken lässt trotz angeblich gleicher Materialien.


    Was aber auch einfach bedeuten kann, das der vermeintlich "bessere" Helm weniger Energie absorbieren kann, weil er zu steif/hart ist. BTW der bei weitem größte Teil der Schutzfunktion wird nicht von der äußeren Schale sondern von den "Innereien" des Helm übernommen.

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Ein bestimmtes Gewicht wird immer ein Kompromiss aus unterschiedlichen Faktoren sein. Ich bin mir sicher, die namhaften Hersteller werden schon wissen, was sie machen. Ab einer bestimmten Preisklasse würde ich mir gar keine Gedanken darüber machen, ob der Helm nun sehr gut oder noch besser ist.

  • Schau mal sowas hat der aber auch ...


    http://www.suomy.com/en/collec…cal-features-mr-jump.html


    Wo siehst du das der Mips hat? Also das System gibt es nun schon ein paar Jahre und verschiedene Helmhersteller nutzen es, guckst du hier: https://mipsprotection.com/helmets-with-mips/


    https://mipsprotection.com/helmets-with-mips/
    Es gibt aber auch andere, ähnliche Systeme: Fluid (Fox), Flex (Bell), MERS (Shoei), AMS (Airoh), Turbinen System (Leatt), AIS (Fly Racing), Koroyd (KLIM), etc. ...


    Die Bell Helme sind auch schwerer, weil sie zusätlich zur europäischen ECE Norm auch nach der amerikanischen DOT Norm zertifiziert werden. Diese ist nochmal schwieriger zu erfüllen und bedarf mehr Material. Man kann grob sagen, dass DOT zertifizierte Helme vom Testmodus her etwas sicherer sollten.


    Aber zu schwer darf ein Helm natürlich auch nicht sein (siehe auch oben).


    Über die Passform etwas zu sagen finde ich immer schwierig. Jeder hat seine eigene Kopfform und jeder Helm seine Form. Bei dem einem passt der eine Helm besser, bei nem anderen ein anderer Helm.


    Beste Grüße,


    Martin

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!