TRAXY Tube Support System

  • Strafzeit habe ich keine, hatte immer genügend Zeit. Aber die Sonderprüfungen bin ich nicht wirklich auf Zug gefahren, war eher son herum rollern. Hatte dafür einfach keine Power über... Bin in der E3B glaube 31. geworden....

  • Interessant und nachvollziehbar :thumb:

    Ein Extremenduro-Mousse überlebt die 2 Runden (180 km) glaube ich nicht, weil auf den Wegen schon mal 120 km/h anliegen.


    Ne, das ist kein Problem. Gut geschmiert halten Extreme Mousse auch bis zu 100BH und kurzfristig 120 macht dem Mousse ebenfalls nichts.
    Bei Rallye, wenn davon gesprochen wird, dass hohe Geschwindigkeiten das Mousse schmelzen lassen, dann ist das ein Mix aus noch höherer Geschwindigkeit, mehr Gewicht, heißer Straße auf zig km Länge. Und wahrscheinlich zuwenig Gel ;).
    Paar km Straße macht auch einem EX-Mousse nichts.


    Merkst das Mehrgewicht?

  • Nein von Mehrgewicht habe ich nichts bemerkt. Traktion war auch bei schnellerer Fahrt da. Würde nicht sagen, dass das Rad durch mehr Gewicht und daraus resultierender Massenträgheit langsamer wieder zum Untergrund zurück kehrte.


    Müsste den Reifen+Schlauch mal wiegen.

  • Super Erfahrungsbericht !
    Was meinst du mit: Der Reifen lag auf dem Inneren auf ?
    Ist da nun die Karkasse ermüdet oder gebrochen? Das wäre ja das Phenomen , wie wenn man zu lange mit einem Plattfuß weiterfährt

  • Glaube nicht das irgendwas gebrochen ist. Heute sieht der Reifen wieder normal aus. Inwieweit solch eine Karkasse nun ermüden kann , weiß ich auch nicht. Jedenfalls kehrte der Reifen nicht in seine ursprüngliche Form zurück. Einen Tag später schon. Ich fahre den Reifen jetzt einfach weiter, mal sehen was passiert....

  • mit nem fahrradreifen hatte ich das auch mal versucht.
    tolle traktion bei langsamen sachen aber keine stabilität im schnellen, da hat der reifen zuviel gearbeitet. war halt ähnlich gut oder schlecht wie mit nem platten rumeiern.

  • Das Fahrverhalten kann man mit der Auswahl des Innenreifens bestimmt beeinflussen.


    Wuddy hat einen 2.50 x 18 benutzt.
    Für noch mehr grip kann man 2.25 x 18 probieren
    Für weniger walken 2.75 oder 3.00 oder 80/100 oder 90/90 usw.


    jeanjean

  • danke das du Deine Erfahrung hier teilst. Wozu ist eigentlich das moosegel notwendig und wo bekommt man das in größeren Mengen?
    was hast du für einen Schlauch genutzt? Die gepostete Abbildung ist der Reifen?!?


    Soll die Reibung und somit (fürs Mousse zerstörerische) Hitze minimieren.
    Gibt's beim Butzner, Entouroshop, MX24. Mein Tipp Moussefett von BO Oils.


    https://www.24mx.at/montagegel-mousse-bo-1l

  • danke das du Deine Erfahrung hier teilst. Wozu ist eigentlich das moosegel notwendig und wo bekommt man das in größeren Mengen?
    was hast du für einen Schlauch genutzt? Die gepostete Abbildung ist der Reifen?!?


    Wie Doc schon schrieb, reduziert es die Reibung und somit entstehende Hitze. Wenn Gummi auf Gummi reibt, kann es schon warm werden. Aber ob man es braucht beim Traxy weiß ich nicht, hab es vorsorglich verwendet.
    Ja die Abbildung ist der verwendete Reifen. Der Schlauch ist ein handelsüblicher in der passenden Größe für den inneren Reifen. Nichts verstärkt oder sonstiges.

  • Meine anfängliche Euphorie hat sich etwas gelegt. Auf meinen Heimstrecken war ich nicht überzeugt. Hier oben im Norden haben wir keine Berge, nur Sand (maximal lehmigem Sand) und viele Wurzeln auf Singletrails. Nichts technisches, eher auf der schnellen Seite. Und gerade bei Wurzeln schlägt es mächtig ins Hinterrad, da dem inneren Reifen das Volumen fehlt. Bin bis auf 0,8 bar runter gegangen, wurde besser aber ein Metzeler SD Soft mit Metzeler Mousse weich dämpft die Schläge um Welten besser. Probierte auch noch einen Mitas Terra Force Hard MX Reifen mit deutlich härterer Karkasse, war auch nicht besser. Es ist fahrbar, aber auf Dauer ermüdend. Trotzdem, für langsame Sachen werde ich es aber wieder montieren.

  • Das Traxy soll auf die 2. Hinterradfelge, die eigentlich hauptsächlich zum Training+Hausrunde laufen soll und um die angefahrenen Reifen (medium/soft) fertig zu fahren.


    Tubliss hab ich jetzt ein Jahr gehabt und mir 2x nen Platten eingefahren, das Problem waren harte Kanten oder Wurzeln und recht wenig Luftdruck (0,2-0,4bar).
    Hier hat die Felge die Karkasse durchgehauen...das war's dann.


    Mein Gedanke war ein 2.75x18 Reifen mit ca.1bar zu fahren um noch etwas Dämpfung zu haben und die Pannensicherheit noch recht hoch ist.

  • @Banause: Gibt's schon Erfahrungen ?


    Hier ein Video zur Montage:


    Schon recht umständlich.
    Interessanterweise hieß es im September noch: Kann trocken gefahren werden. Hier im Video meinens, laut Traxy soll man nach jeder Fahrt neu schmieren.

  • Hier im Video meinens, laut Traxy soll man nach jeder Fahrt neu schmieren.


    Wäre ja schon ein K.O. Kriterium

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!