Kaufempfehlung Spanngurte

  • Jeder der nicht in Maschinenelemente total geschlafen hat wird eine Gabelfeder bzw. eine Gabel so auslegen daß sie nicht über ihre Belastungsgrenze zusammengedrückt werden kann, und auf Block schon garnicht.


    Daher halte ich das mit den Federn die sich durchs verzurren setzen auch für ein Märchen.

  • Mal an euch beiden: bekommt man das Moped damit gescheit in die Federn gezurrt oder muss man die Federkraft per Gewicht überwinden? Ich hab nen Ducato l1h1 in dem quasi noch eine komplette Wohnmobil Einrichtung ist. Dementsprechend sind da teils schon ganzschön Verrenkungen nötig um an die Gurte zu kommen.


    VG Micha


    Fahre Vito - geht problemlos !

  • Achmann ja, sorry. Deswegen gibt es ja auch kein Verschleissmass der Druchfedern eurer Kupplung usw. Das hab ich aber alles aussm Y`ps
    Von Ventilfedern mal ganz zu schweigen

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

    Einmal editiert, zuletzt von Zynismus ()

  • Kupplungsfedern sind aber ne ganz andere Baustelle.
    Ich könnte mir vorstellen daß man da durch den begrenzten Bauraum eher ans Limit geht um das Drehmoment noch sicher zu übertragen und nimmt in Kauf daß die sich im Betrieb dann setzen.
    Kannste mit einer langhubigen weichen Gabelfeder nicht vergleichen.

  • Ich werde mich Mal an die Empfehlungen herantasten und ein paar der Gurte bestellen. Ich melde mich nach dem ersten Einsatz zurück.


    Sind die Gurte (24mx, Acerbis, ZAP, etc.) Eigentlich in irgendeiner Form für Ladungssicherung geprüft bzw. zertifiziert? Auf den Websites hab ich keinen Angaben dafür gefunden.


    Im übrigen heißt in die Gabel zurren bei mir nicht, dass ich die Gabel auf Block zusammen ziehe wie nen doofer. Etwas Vorspannung muss aber schon drauf da mir der Winkel einfach fehlt. Die ist aber definitiv geringer als die üblichen Plastik-Abstandshalter (z.b. Polisport)


    VG und besten Dank Micha

  • Natürlich verlieren Federn mit der Zeit Ihre Spannung und setzten sich.
    Aber hauptsächlich, durch die dynamische Belastung (bestes Beispiel die oben genannten Ventilfedern), dazu kommt noch die thermische Belastung.


    In der Praxis wird sich ein Niederspannen des Mopeds, über 1-2 Jahren weniger auf die Feder auswirken, als ein Wochenende auf der MX Strecke.

  • Sind die Gurte (24mx, Acerbis, ZAP, etc.) Eigentlich in irgendeiner Form für Ladungssicherung geprüft bzw. zertifiziert?


    Ne.
    Braucht Ihr das auch für die Sicherung in einem Kastenwagen?
    Kenn das nur von Anhängern.

  • Naja dann weiß ich wenigstens was die Dinger halten. So nen motorrad eitert halt auch schlecht raus.
    Bei den 24mx Sachen ist nach Zelt und Gearbag nicht unbedingt viel Vertrauen in die Qualität der Eigenprodukte vorhanden. Mit Acerbis könnte ich mich wohl am ehesten auf Basis von Vertrauen einigen.

  • Die von ZAP hatte ich auch schon bei meinem Händler gesehen und machten einen vernünftigen Eindruck. Wenn du dir die von Acerbis zulegst, würde ich aber darauf achten die breite Version (35mm) zu nehmen. Ich hatte die schmaleren, verschleißen doch etwas schneller, waren aber nicht schlecht. Hab ich jetzt noch als reserve oder zum befestigen vom Pavillon.


    Ich hab bis jetzt noch nicht einen geprüften Gurt in der Bauart gesehen. Da müsste dann so ein blauer Aufnäher dran sein. Auf einem offenen Anhänger oder bei gewerblichen Transport würde ich nur die zugelassenen Ratschengurte nutzen.

  • Bei den 24MX Sachen muss man wirklich jeden Artikel einzel betrachten. Werkzeugmatte, Kanister, Reckenjacke, usw. sind für den Preis OK. Und eben auch die Gurte.

  • Ich hab die breiten Acerbis Gurte, die sehen gut aus und Qualität ist super, aber empfehlen kann ich die trotzdem nicht. Wenn man die ordentlich runtergezurrt hat, fressen sich die Klemmschlösser so fest, dass man sich fast die Finger bricht, wenn man sie wieder lösen will. Musst auf jeden Fall Handschuhe dabei anziehen, ich habe vorsichtshalber extra für den Zweck immer eine Wapu dabei, damit ich mir nicht irgendwann doch trotz Handschuhen noch den Finger dabei zerquetsche. Der Gurt an sich wird dadurch übrigens trotzdem nicht beschädigt, der sieht immer noch aus wie neu.

  • Ich werde mich Mal an die Empfehlungen herantasten und ein paar der Gurte bestellen. Einsatz zurück.


    Die von 24mx sind für den Preis gut. Die von HQV und KTM, kosten deutlich mehr, sind aber auch besser. Meine KTM-Gurten sind seit 2011 regelmäßig im Einsatz und sind immer noch top. Sind die Vorgänger von diesen hier, hatten damals noch einen schönen Karabiner unten, heute leider nur mehr simple Haken. https://www.ktmshopping.at/produkt-n616440-spanngurteset

  • Die von 24mx sind für den Preis gut. Die von HQV und KTM, kosten deutlich mehr, sind aber auch besser. Meine KTM-Gurten sind seit 2011 regelmäßig im Einsatz und sind immer noch top. Sind die Vorgänger von diesen hier, hatten damals noch einen schönen Karabiner unten, heute leider nur mehr simple Haken. https://www.ktmshopping.at/produkt-n616440-spanngurteset


    Gibt es doch immer noch mit Karabiner unten https://www.ktmshopping.at/produkt-n661698-spanngurteset

  • Die von 24mx sind für den Preis gut. Die von HQV und KTM, kosten deutlich mehr, sind aber auch besser. Meine KTM-Gurten sind seit 2011 regelmäßig im Einsatz und sind immer noch top. Sind die Vorgänger von diesen hier, hatten damals noch einen schönen Karabiner unten, heute leider nur mehr simple Haken. https://www.ktmshopping.at/produkt-n616440-spanngurteset


    Und die halten auch die Gas Gas? Muss doch ein Produktionsfehler sein ;-)


    Die Geschichte mit den Karabinern ist wirklich praktisch erst Samstag ist mir der automatische Gurt um die Ohren geflogen, als ich ihn mit Gewalt entriegeln musst und er dann sehr gut zusammen gerollt ist. ZAP und Acerbis sind quasi gleich aufgebaut, wie die verlinkten KTM Teile.


    VG Michael

  • Naja dann weiß ich wenigstens was die Dinger halten. So nen motorrad eitert halt auch schlecht raus.
    Bei den 24mx Sachen ist nach Zelt und Gearbag nicht unbedingt viel Vertrauen in die Qualität der Eigenprodukte vorhanden. Mit Acerbis könnte ich mich wohl am ehesten auf Basis von Vertrauen einigen.


    hab "damals" als die 24mx gurte rauskamen sofort welche gekauft und ständig im einsatz auf dem anhänger.
    die sind was blasser geworden und letzten winter hab ich einen karabiner ersetzt wegen rost durch salzeinwirkung.
    ansonsten top. nichts ausgefranzt oder angescheuert.
    die haben keinen prüfzettel, bei kontrollen wurden die aber nie beanstandet, eher n lob dass die mopeds verünftig befestigt waren.

  • Ich hab auch die "einfachen" Acerbis Gurte. Stelle das Moped auf die Wippe und befestige die Gurte. Das lose Ende mit der Schlaufe hänge ich dann an die Griffe. Ein kurzer Tritt in die entstehende Schlaufe spannt das Moped in die Federn. Das hält sogar die BMW in der Spur. So schnell hab ich noch nie ein Moped verladen.


    Das geht aber nur mit offenen Hebelschützern.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!