Erzberg 2019

  • Ich habe die offizielle Übertragung am Sonntag über´s Internet und dann auch über Servus TV geschaut. Es ist schon ein Megarennen, da gibt es keine Frage...Das Video von Kevin Gallas ist wirklich klasse und ich habe zum ersten Mal ein YouTube Video zu Ende geschaut...sind ja nur 2,5 Stunden 8o . Der Kommentar von ihm macht ihn sympathisch und zeigt die volle Härte des Kurses, aber auch die Hilfsbereitschaft von Zuschauern und Fahrern. Das können Hubschrauber, Drohnen und die TV-Kameras an den Felshängen nicht mal ansatzweise vermitteln. Gefühlt zeigen die nur 20% der ganzen Strecke. Die Waldpassagen hoch und runter, Hänge, Wurzeln, Felsbrocken, Schnee und und und sieht man nur durch die Helmkamera´s...Wahnsinn. Ich bin Stammgast beim Getzenrodeo (als Zuschauer natürlich) und wenn man ehrlich ist, ist die Strecke dort (für die Profis oder Top 50 von mir aus) ein Witz im direkten Vergleich...Es hatte mich gewundert, dass das Erzberg immer als schwerstes, härtestes Enduro ever ever tituliert wird. Wenn noch ein paar Helmkamera Filchmen von Jarvis und Co. auftauchen, sieht man auch warum. Respekt an jeden, der sich das zutraut...Idioten im Fahrerlager, Festzelt oder dergleichen wird es immer geben (;

  • Lesenswerte Diskussion!


    Ich habe dieses Video mit Interesse von Anfang bis Ende geschaut
    und bin begeistert. Startnummer 221 glaub ich!
    Toller Fahrer, find ich. Sehr unaufgeregt!
    Stimme allen Vorrednern zu!
    Haarsträubend, was in den engen Spuren so abgeht.
    Steilheit sieht man im Film nie. Onboard schon gar nicht!


    Gut, dass es außer den Fernsehübertragungen sooo viele Zuschauer und Fahrer gibt, die
    so viel Film beisteuern. Auch wenn manches nicht so viel her gibt.


    Zur Technik:
    Vermute eine 300er Husky!
    Wie soft man die modernen 2 Takter fahren kann.
    Da braucht man ja nur noch die Drehzahlen einer 4 Takter
    an so mancher Steigung.

  • Wenn man dem gallas sein video dann durch hat kann man sich das video von pol tarres reinziehen! Das ist gestern geuploadet worden und zeigt schön warum ein tarres bis ins ziel fahren kann. Einfach wahnsinn, leider is das video ende karls dinner fertig.

  • @boysetsfire


    Getzenrodeo habe ich jetzt auch 2x life gesehen.
    Ich finde, man kann beide Rennen nur bedingt vergleichen.
    Hinsichtlich Länge und Anspruch eine 1a Trainingsstrecke für den Erzberg.


    Aber auch für die Cracks kein Spaziergang!


    Das sieht man, und sie haben es auch gesagt.
    Die Fahrtzeit für diese ~25km(?) ist ja selbst bei Jarvis und Co. über 1 Stunde, glaub ich!


    Von der Bratpfanne sind einige ja einfach mal wieder so zurück ins Grün gefallen.
    Auch große Namen dabei!

  • Gallas sagt an einer Stelle er fährt das Evans Kühlmittel. Das teure Zeugs scheint ja nicht so viel zu bringen...


    Laut einigen Test von Rennstreckenfahrern ist es eher alles noch heißer als mit normalen Kühlmittel.


    Genau, Finger weg. Wir hatten das seinerzeit ausgiebig getestet und für Nepp befunden. da gibt es um weniger Geld wirklich besseres Zeug.


    Heisst das nicht "evian" ?


    Nein. Es heisst Evans. Evian ist Mineralwasser :D

  • Ich habe das Evans in meiner Kmx drin. Mit allen Mittelchen Engine Ice und normaler G12 Mischung hat es mir immer wieder die Kopfdichtung durch das Kochen im harten Gelände zerstört.
    Mit dem Evans keinerlei Probleme mehr.Klar Temperatur geht hoch.Aber es kocht nicht und die Dichtung hällt und Motorrad läuft.
    Also was habt ihr ausgiebig getestet?

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Ich habe das Evans in meiner Kmx drin. Mit allen Mittelchen Engine Ice und normaler G12 Mischung hat es mir immer wieder die Kopfdichtung durch das Kochen im harten Gelände zerstört.
    Mit dem Evans keinerlei Probleme mehr.Klar Temperatur geht hoch.Aber es kocht nicht und die Dichtung hällt und Motorrad läuft.
    Also was habt ihr ausgiebig getestet?


    Ich versuche gerade die Logik des Überlebens der Kofdichtung zu verstehen.


    Die Temperatur haben wir (sogar sehr) ausgiebig gemessen. Und da hat Evans schlechter abgeschnitten als andere. Der Punkt ist, was bringt es wenn ein Motor überhitzt es aber nicht anzeigt (durch Überkochen zum Beispiel)?


    Unangenehmer Nebeneffekt, mit der steigenden Zylinderkopftemperatur (dort war der Temperatursensor angebracht) stieg auch die Öltemperatur. Natürlich hat nichts gekocht, wie denn auch, wenn der Siedepunkt bei um die 135° liegt? Für den Motor sind solche Temperaturen nicht ideal.

  • ... ist immer schwierig zu sagen - wenn es später kocht aber dafür beim zylinderkopf heißer ist könnte das auch bedeuten, dass mehr temp. "abtransportiert" wird :whistling: ... aber ist vermutlich wie das gut bekannte und geliebte öl-thema ... :D

  • ... ist immer schwierig zu sagen - wenn es später kocht aber dafür beim zylinderkopf heißer ist könnte das auch bedeuten, dass mehr temp. "abtransportiert" wird :whistling: ... aber ist vermutlich wie das gut bekannte und geliebte öl-thema ... :D


    Man wird jedenfalls keine Flüssigkeit finden, mit mehr Wärmekapazität als Wasser. Und auch die Verdampfungswärme ist sehr hoch.
    Zu blöd, dass man somit mit noch so viel Geld nix besseres kaufen kann.
    Wenn natürlich die Kühlmittelpumpe mehr Förderleistung hat, als für den Wärmeabtransport erforderlich, dann kann man auch ein Fluid mit weniger Wärmekapazität nehmen. Es fragt sich allerdings, warum es denn dann mit Wasser überhitzen würde. Z.B Kühler zu klein wäre eine Möglichkeit. Dann würde es helfen 30°C höher zu gehen, denn dann würde die Luft am Kühler mehr Wärme abtransportieren. Allerdings wäre auch der Motor 30°C wärmer. (Zumindest thermodynamisch ein Leistungsnachteil und auch sonst belastend für die Materialien am Motor)
    Also lieber Kühler größer und/oder sauber halten. Und keine Kühlerprotektoren mit kleinen Löchern, die die Kühlluft abhalten. Lüfter montieren etc...


    VG Erhard

  • Mal etwas Off-Topic,
    hat jemand Erfahrungen mit Anbietern von Erzberg Trainings/geführten Touren? Wir würden das gerne mal ausprobieren.
    Grüße


    Es sind immer die gleichen Guides, also welchen Anbieter du nimmst ist egal.
    Macht schon Spaß, man sieht auf alle Fälle einiges. :thumb: Machmal auch Profis die dort trainieren, meistens vor dem Event. Irre wo die fahren...

  • Ist zwar ein bisschen Off topic. Aber für mich ist es ganz logisch. Wasser kühlt zwar am besten aber sobald es verdampft baut es Druck auf .Im Falle der Kmx tritt Wasser an der Kopfdichtung aus.Und damit ist sie dauerhaft geschädigt und undicht.
    Evans geht nicht in Dampf über,baut somit keinen Druck auf auch wenn der Kopf etwas heisser als mit Wasser ist.
    In einer Sportenduro brauch ich das Zeug nicht. Aber bei einer Softenduro die falsch eingesetzt wird durchaus brauchbar.
    Erzberg ist aber auch ein Sonderfall.

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Könnt ihr die Kühlwasserproblematik
    auch an anderer Stelle besprechen, bitte!


    Lasst uns beim Thema bleiben.


    Habe vorhin das Jarvis onboard Video geschaut!


    Schon schnell und gekonnt, gegenüber den anderen.
    Taktisch auch gut!
    Gibt denen, die er überholen will auch klare Anweisungen!
    Ein verdienter Sieg! Congratulations!


    Und das bei britischem Understatement!


    Wenn man da so einige Poser aus anderen Sportarten sieht!


    Sehr angenehm, auch die anderen Jungs aus der Führungsriege!

  • Nachdem ich das Video vom Gallas gesehen habe,weis ich warums in Österreich vorwiegend Holzhäuser gibt.... die Steine brauchens für den Erzberg :thumbsup:


    unglaublich wie der/die Fahrer diese Schwierigkeiten meistern,vollster Respekt,ich würde alleine nichtmal die Hälfte schaffen und schon gar nicht wenn dauernd die Spuren mit anderen verstopft sind,


    ich bleibe lieber in meinem kleinen Bereich... :D

    Wo ich bin ist vorne,bin ich hinten,ist hinten vorne


    Weich ist weich und hart ist hart,aber zuviel weich ist auch hart

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!