Erzberg 2019

  • Das Rätsel um die "2. Startreihe" von Jarvis ist gelöst (ktmtalk sei Dank).


    Da müssen auf der Startgeraden ziemliche Seen gewesen sein und einige Fahrer der 1. Reihe haben deswegen sich lieber an einem Platz hinter anderen eingereiht, wo sie nicht durch die Fluten müssen.

  • Das mit der unordentlichen Startaufstellung wegen der Pfützen habe ich mir schon gedacht.


    Ich fand es vor einigen Jahren schon dämlich!


    Unnötig gefährlich dazu!

  • Klar gibt es Trialartisten die doppelt so schnell sind wie andere Fahrer. Aber wenn in den Wäldern vom Erzberg so 80 bis 150 Fahrer im Wald vor dir wie die kranken versuchen einen Hang der nicht breiter ist als 1 oder 2 Meter hoch zu pflügen kommt da auch kein Trialartist oder Profi hoch oder vorbei. Aber wenn man den Berg gut kennt hat man schnell mal 150 Fahrer überholt ^^

    Eine Enduro putzen ist wie Seiten aus der Bibel reißen!


    Du kannst zu Deiner Mutter frech sein, aber Du kannst nicht ins Wohnzimmer gehen auf den Teppich kacken, Salzstangen reinstecken und sagen der Igel wohnt jetzt hier!

  • Was war eigentlich mit Garcia los? Fällt ihm das technische wirklich so schwer oder gab es da einen defekt?


    Motocrosser halt. Sicher ist er technisch nicht schlecht, aber im Vergleich zu Jarvis, Letti und Co halt auch nicht gut. Da ist eine Stunde schnell verspielt.


    a, am Freitag und Samstag, darfst du als Teilnehmer mit Startnummer am Moped, von 10:00 - 17:00 Uhr im Bereich des Starts zum Rocked Ride fahren. ( Nennt sich Iron Trainigs Zone)
    Am Sonntag fahren die 500 Leute auch da hoch.


    Zusätzlich stehen die Hänge gegeüber des Rockerrides auch zum freien fahren offen. Der Veranstalter hat da ein schöne Runde abgesteckt. Da kannst du sich austoben.
    Aber nicht unterschätzen, die Auf - und Abfahrten sind anspriuchvoll. Die Hänge sind bestandteil des Sonntag Rennes und Mitas Rocked Ride.


    Naja die Iron Zone ist schon eher kurz und knapp gehalten. Wirklich knackig sind die Auffahrten nur, wenn man etwas abseits der Hauptspuren fährt. Man könnte da schon etwas mehr bieten als die vielleicht 3 minütige Runde.


    Klar gibt es Trialartisten die doppelt so schnell sind wie andere Fahrer. Aber wenn in den Wäldern vom Erzberg so 80 bis 150 Fahrer im Wald vor dir wie die kranken versuchen einen Hang der nicht breiter ist als 1 oder 2 Meter hoch zu pflügen kommt da auch kein Trialartist oder Profi hoch oder vorbei. Aber wenn man den Berg gut kennt hat man schnell mal 150 Fahrer überholt


    Ich empfehle das Onboard Video von Pol Tarres aus dem letzten Jahr, da ist so einiges möglich, wenn man sich traut den schwierigen Weg zu fahren.

  • Mir wurde heuer erzählt, dass das wohl alle Fahrer vor Carls Diner machen. Ich habe mir mal die Reifen am Red Bull Bogen in CD angeschaut und sie schauten teilweise echt wie neu aus. Und andere beim Verlassen von CD waren ordentlich fertig. (z.B. von Dieter Rudolf)


    Ich hatte vorher noch nie was davon gehört. Kann das jemand bestätigen?


    Und wie passt das zur No-Help-Zone? Sind da Reperaturen erlaubt?


    Vor Carls Dinner macht das wohl keinen Sinn, eher danach.
    Ich glaube nicht das der Letti das Rad getauscht hat, man hat seinen Stop gesehen. Beim ersten mal ist er eh durchgefahren.
    Man muss auch dazu sagen, das ein Reifen vom Jarvis, Letti und Co. Carls Dinner sicher besser übersteht, als die von schlechteren Fahreren, da sie mehr auf Traktion fahren und weniger Verschleiß haben.

  • Das würde ich auch sagen.Durch Carls Dinner können die Räder auch blank sein wenn die Gummimischung stimmt.Dann eher danach.

    Eine Enduro putzen ist wie Seiten aus der Bibel reißen!


    Du kannst zu Deiner Mutter frech sein, aber Du kannst nicht ins Wohnzimmer gehen auf den Teppich kacken, Salzstangen reinstecken und sagen der Igel wohnt jetzt hier!


  • https://www.facebook.com/34970…?s=1093795745&v=e&sfns=mo


    oder aus diesem Jahr

  • Ein Video aus der grünen Hölle:
    Ab 9min wirds spannend, da kommt der Bolt und schafft es mit Abstand am weitesten, dann geht das Drama los, Jonny am Boden... da beginnens zu dritt die Mopeds rauf zu ziehen.


  • So Sportfreunde, bin als Neuling grad wieder rein vom Erzberg.... meine beiden Jungs wollten mal fahren, ich also mit als B .... Bin ,,vorsorglich" ins Family-paddock ausgewichen ( Gottseidank) neben mir Österreicher aus FR & W haben einen unglaublichen Berg aus Müll einfach liegen gelassen, Matratzen, hunderte Flaschen benutztes Klopapier einfach auf´n Platz liegen gelassen, keine jungen Bengels, alles gestandene Kerle, teilweise Guide´s, teils Fahrer ..... Im Rider Paddock versuchen dich Halbwüchsige vom Motorrad zu holen, nur weil du kein Burn-Out machen willst... eine Begleiterin von uns wurde von einem völlig betrunkenem Bengel mit dem Motorrad schwer verletzt, Er selbst mit schwersten Verletzungen im Hospital..... sorry´ denn doch lieber eine schöne Six-days als Betreuer wegen meiner auch um die halbe Welt fliegen...
    Cool auch übrigens bei der Anmeldung noch mal kurzen Nenngeld-Nachschlag wegen Helikopter-Bergung, vorsorglich natürlich !! Ist mir wieder der Name Kommerzberg eingefallen.
    Einer meiner Jungs hat's den auch ins Finale geschafft, einer leider nicht, dem waren die 130kmh beim Prolog denn doch zuviel...

  • Mit 4 BH auf der Uhr und 110 kg Kampfgewicht habe ich die kleine im ersten Lauf auf Pos. 677 gesetzt.


    Respekt


    Ich fand es vor einigen Jahren schon dämlich!


    Wie gestern geschrieben: Dient nur der Show. Die Feuerwehr hätte sogar vor paar Jahren, als einige komplett abgesoffen sind, den See komplett trocken legen können.

  • Die Situation im Fahrerlager ist jedes Jahr wieder erschreckend. Wir erleben auch immer wieder Leute die vollkommen betrunken den ganzen Tag durchs Fahrerlager rasen.


    Die 20€ für die Helikopter-Bergung sind aber freiwillig. Bis auf die Drinks im Festzelt haben wir nichts extra bezahlt.
    Das Startgeld ist echt heftig. Wenn es noch weiter steigt, werden wir auch nicht mehr kommen. Der niedrige Fahrerzahl beim Rocket Ride zeigte den Trend.

  • Die Situation im Fahrerlager ist jedes Jahr wieder erschreckend. Wir erleben auch immer wieder Leute die vollkommen betrunken den ganzen Tag durchs Fahrerlager rasen.


    Die 20€ für die Helikopter-Bergung sind aber freiwillig. Bis auf die Drinks im Festzelt haben wir nichts extra bezahlt.
    Das Startgeld ist echt heftig. Wenn es noch weiter steigt, werden wir auch nicht mehr kommen. Der niedrige Fahrerzahl beim Rocket Ride zeigte den Trend.


    Also ich hab es letztes Jahr als sehr ruhig empfunden. Ich war aber auch nicht direkt im Fahrerlager sondern in dem provisorisch eingerichteten an der Straße. Aber letztes Jahr habens angefangen Moped nachts abzustellen und eig. hart durchzugreifen.
    Heuer wieder so lachs gewesen?

  • Kleine Anekdote, ich mit meiner Frau noch mal kurz hoch auf´n Bier im Festzelt so um 22.uhr mitten Roller, meine Frau vergisst den Helm (klar wegen den Haaren) kein durchkommen bei der Security, aber daneben zwei Crosser ohne Licht & mit Turnschuhe brezeln hoch ohne Probleme.... nicht so einfach zu verstehen

  • So Sportfreunde, bin als Neuling grad wieder rein vom Erzberg.... meine beiden Jungs wollten mal fahren, ich also mit als B .... Bin ,,vorsorglich" ins Family-paddock ausgewichen ( Gottseidank) neben mir Österreicher aus FR & W haben einen unglaublichen Berg aus Müll einfach liegen gelassen, Matratzen, hunderte Flaschen benutztes Klopapier einfach auf´n Platz liegen gelassen, keine jungen Bengels, alles gestandene Kerle, teilweise Guide´s, teils Fahrer ..... Im Rider Paddock versuchen dich Halbwüchsige vom Motorrad zu holen, nur weil du kein Burn-Out machen willst... eine Begleiterin von uns wurde von einem völlig betrunkenem Bengel mit dem Motorrad schwer verletzt, Er selbst mit schwersten Verletzungen im Hospital..... sorry´ denn doch lieber eine schöne Six-days als Betreuer wegen meiner auch um die halbe Welt fliegen...
    Cool auch übrigens bei der Anmeldung noch mal kurzen Nenngeld-Nachschlag wegen Helikopter-Bergung, vorsorglich natürlich !! Ist mir wieder der Name Kommerzberg eingefallen.
    Einer meiner Jungs hat's den auch ins Finale geschafft, einer leider nicht, dem waren die 130kmh beim Prolog denn doch zuviel...

    ich trink mir ja auch gern einen wenn ich in langensteinbach bin,abends grillen u Musik Is auch OK,leichte dollmanns Aktionen find ich such gut ,aber was da abgeht is mir auch zu kitschig ,dumm u über trieben....


  • Klar gibt es Trialartisten die doppelt so schnell sind wie andere Fahrer. Aber wenn in den Wäldern vom Erzberg so 80 bis 150 Fahrer im Wald vor dir wie die kranken versuchen einen Hang der nicht breiter ist als 1 oder 2 Meter hoch zu pflügen kommt da auch kein Trialartist oder Profi hoch oder vorbei. Aber wenn man den Berg gut kennt hat man schnell mal 150 Fahrer überholt ^^


    Und genau das zeigt leider Red Bull TV nicht. Was sich da teilweise für Dramen abspielen ist unpackbar. Jeder der schon mal als Helfer oder Zuseher im Wald war, weiß das sich die wahren Dramen woanders abspielen was da geschunden und gelitten wird ist beeindruckend.


    Das ist ja noch harmlos, ich habe wesentlich Schlimmeres gesehen....


    https://www.facebook.com/eric.…079689731/?type=3&theater

  • HinterErzberg ist schwer die Kameras aufzubauen. Ja, schade darum, dort gäbe es viel zu sehen.


    Generell war ich heuer von der ServusTV Übertragung etwas enttäuscht.
    MotoGP ist zig mal im Jahr, Erzberg nur 1x. auch wenn es sich überschneidet, hättens früher umschalten können, die Interviews und Siegerehrung am Abend nachreichen.
    Stattdessen zeigens noch ewig unnötige Interviews.....
    Und dann schneidens die erste halbe Stunde auf 2-3 Minuten zusammen.........

  • Dachte immer Garcia ist Klassisches Enduro Spezialist, war ja da nur Weltmeister.
    Okay hab nochmal nachgesehen, ist auch MX in Spanien und international gefahren...
    Um so höher ist seine Leistung mit dem diesjährigen Erzberg Finish einzuschätzen, da hat er im Hard Enduro gut zugelegt.
    Schade das er sich in der Wess abplacken muss statt mit Holcombe und Co um Sekunden zu kämpfen.

  • Dachte immer Garcia ist Klassisches Enduro Spezialist, war ja da nur Weltmeister.
    Um so höher ist seine Leistung mit dem diesjährigen Erzberg Finish einzuschätzen, da hat er im Hard Enduro gut zugelegt.
    Schade das er sich in der Wess abplacken muss statt mit Holcombe und Co um Sekunden zu kämpfen.


    Das wäre der Hammer !! seit der Vorstellung letztes Jahr in Hawkstone bin ich definitiv ein Fan!


    https://www.redbull.com/int-en…osep-garcia-s-sprint-race


    Sau stark der Kerl !

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!