ISDT Brioude 22.-27.September 2020

  • ...Portugal war ein nicht so gutes Beispiel...in Frankreich 2017 war es besser organisiert...! Bei strömenden Regen am 4. Tag A Zeiten anzusetzen obwohl am 3. Fahrtag schon die gesamten Clubfahrer auf gleicher Strecke neutralisiert wurden, ist schon sportlich...die Vintage Fahrer dann auf die selbe Strecke zu schicken und die selben Zeiten vorzugeben wie bei den Profis ist schon sehr heftig...für die Clubfahrer gab es 15 Min. Zeitgutschrift, für die Vintage NULL / Nada/ Nix...die Portugisen haben es einfach nicht verstanden...wir waren ein unwichtiges Anhängsel ! Unabhängig davon sind die Six Days kein Oldtimer Treffen, sondern die älteste Motorrad-Renn-Veranstaltung der Welt...da muß man sich überlegen, ob man das will...das Drumherum ist eher nüchtern...nix "socialism"...es war auch für mich weit weg von meinen eigentlichen Anforderungen an einen "Oldtimer Ausflug"...in Italien wirds eventuell anders...mehr Know How...erwartete 300 Vintage Piloten...offene Kritik der Italiener an Portugal und damit Potential für Verbesserung...obs klappt ist fraglich...700 erwartete Moderne...größtes Teilnehmerfeld ever...Fahrzeiten von 7 Uhr in der Früh bis 22 Uhr am Abend...kann gut werden, muss aber nicht...(-:

  • ...moin...da steht bei Brioude Baujahr vor 1986 in der ANKÜNDIGUNG...also nach meiner Lesart bis 1985 erlaubt, aber ohne Einschränkungen...also nix Twin Shock etc...


    Die Ausschreibungen sind die zwiete Sache, die für mich wieder Fragen aufwirft. Für Portugal stand da wieder bis 82 " luftgekühlt" Twinshock und Trommelbremsen vo / hi. Es sind aber zB. Cagivas mitgefahren mit Wasserkühlung. Frage: Geht dann in der Klasse auch eine LC 1 Bj. 81 ?? zweite Frage: in der Klasse bis 86, darf da ein Modell 86 mit EZ. 87 ??? Kann man das dann vorher verbindlich irgendwo anfragen ? Oder wie läuft dann die Nachweisführung ?? direkt bei der Papierabnahme ??


    Die Six in Italien 2020 interessiert mich schon, nur müssten da einige Sachen im Vorfeld geklärt sein. Vor Ort dann Zirkus zu haben, wäre ja ne Katastrophe. Es soll ja ein positives Erlebnis werden.

  • ISDE VT bis 1982 Twin Shock, Trommelbremse , Luftkühlung,.....ab 1983 bis 1986 freie Technik, kontrolliert wurde die EZ im Schein...abhelfen könnte ein Gutachten oder der schon diskutierte Fahrzeug Pass. Ich schicke Dir das Reglement.

  • [
    Ich denke es wäre richtig beide "Modelle" parallel zu machen, dann kann jeder entscheiden was er gerne möchte. Für mich persönlich darf es noch ein bissel mehr Racing sein, schwierige Bedingungen und knifflige Geländeabschnitte gehen dabei für mich in Ordnung. In ein paar Jahren werde ich da sicher auch anders denken.
    Gedenkveranstaltungen, wie Brioude oder Veranstaltungen wie in Montecampione haben sicher auch ihren Reiz und sollten auch unbedingt weiter entwickelt werden. Jedem von uns steht es dann frei wo er Fahren möchte und das ohne die jeweils antere Variante zu kritisieren. Wäre doch toll, oder ?


    Und Arnulf !! Zitat: "Ich hätte nichts dagegen dass im Rahmen der Offiziellen Sixdays div. Oldis incl. Fahrer Kostenneutral eingeladen und vorgestellt werden "
    Wenn das nichtmal bei so einem erfolgreichen Fahrer wie Dir funktioniert, wer bitte soll dann uns Hobbyfahrer einladen ??? Da sind wir ja dann komplett außen vor, wie in Montecampione !!
    Das kann es doch aber auch nicht sein !


    Grüße!! Jens Z.[/quote]


    Im Prinzip hast du schon Recht Jens. Jeder kann entscheiden wann und wo er mit fahren will oder kann aber am Beispiel Portugal hat man ja gesehen was hier falsch läuft. Wir schauen neidisch auf die Italiener welche von Ihrer Förderation und den Vereinen vorbildlich unterstützt werden. Unser DMSB schmeißt erst mal alle verdienten Funktionäre raus und kümmert sich dann einen feuchten Dreck um die Jungen und Alten Sportler. Das kann man auch daran erkennen dass sich fast keiner unserer guten Enduro Sportler an den Sixdays beteiligen will. Warum weiß ich nicht. Zu meiner Zeit war es eine Ehre für Deutschland und die OMK starten zu dürfen. Da musste man sich auch über die EM erst mal qualifizieren. Und Heute sucht sucht man krampfhaft nach freiwilligen Teilnehmern. Von den meisten diesjährigen Teilnehmern kannte ich nicht mal die Namen? Deshalb bin ich der Meinung dass wir Vintage Fahrer bei den Jungen Sixdays nichts verloren haben zumal es auch ein wahnsinniger Aufwand ist zu den 600 normal Startern nochmal 200 oder mehr Oldtimer in den Zeitplan zu integrieren. Und dafür nochmal extra Strecken, umfahrungen und Zeitpläne zu erstellen. Das kann nicht gut gehen. Vintage Sport ist nach meiner Auffassung zuerst mal Erhaltung von int. Motorsportgutes bei gleichzeitiger Zeitgemäßer Artgerechter Bewegung. Und wenn sich der Trend wie in Portugal durchsetzt wird das alte Material nur noch verheizt. Ausserdem bin ich der Meinung jedes Land ( Förderation) sollte Stolz auf Ihre Legenden sein ( Siehe Italien) und sie nicht verarschen und abzocken. Ausnahme nat. unsere Ostfreunde da pflegt man noch Traditionen.

  • Stimmt nicht ganz Gerd, die FIM hat nicht zuletzt wegen A.Gritti die Altersgrenze auf 75 Jahre erhöht. Also wir haben noch mal eine Chance dabei zu sein. Ausserdem gibts dafür auch noch die DMSB Race Cart für 19.-€ Die hat zumindest bei dem Vintage EM Lauf in Kempenich ausgereicht.

  • Die RaceCart gilt nur für vom DMSB genehmigte Veranstaltungen, also fällt das für diese Veranstaltung aus.
    Eventuell gibt es ja die Möglichkeit, eine französische Veranstaltungslizenz zu lösen, habe ich vor Jahren schon mal für die Veranstaltung in Auroux gemacht.
    Ist aber dann Sache des Veranstalters, was dieser für eine Lizenz sehen / haben möchte.

  • Das weiß man bei unserem DMSB nie so genau Die H Lizenz ist eigentlich nur für Historische Gleichmäßigkeitsprüfungen. Also ab 75 Jahre mit extra Gesundheitsprüfung. Aber für eine Wochenende Veranstaltung von uns eine Jahres Lizenz zu kassieren ist schon eine Frechheit.

  • tja Mädels nutzt alles nichts..... ab zum Doc......einmal tief in die Augen schauen ..... Stempel abholen ....135 Euronen nach Frankfurt schicken ..... auf die B Lizenz warten ...... alle Probleme gelöst und das ganze Jahr schön Mopedfahren :-).....auch im EU Ausland


    Happy Weekend
    Grüße Frank

  • ...die ganze Diskussion seit Jahren ist völlig unnötig...das sind alles "Kauf" Lizenzen...also bezahlen und los fahren...egal ob vom DMSB oder sonst wo auf der Welt...!!!! Solange Ihr noch zuckt (zumindest das Portomanee),gibt es auch eine Lizenz...(-; Es geht lediglich um Haftung...und von der ist der Lizenzaussteller freigestellt, wenn ein "blinder" Arzt unterschrieben hat...!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!