Nadellager Umlenkung

  • Ich schließe mich da jetzt einfach mal den Antworten auf Deine Kommentare im Nachbarforum an. Du nutzt leider jede kleine Gelegenheit um gegen Mitbewerber-Marken zu schießen, die Du gerade nicht verkaufst. Als Händler sollte man den Kodex kennen, das man sich gegen Mitbewerber eher mal zurück hält. Fachliche Kommentare sind gern gesehen und auch hilfreich, aber damit sparst Du leider wenn es nicht um Deine Hausmarken geht. Wie Du damals über Sherco hergezogen bist, als es nicht so rund lief..und jetzt sind wieder alle Anderen unfähig.
    Der Rückruf hat nichts mit dem Thema Umlenkung zu tun. Leider haben einige wenige Händler kein Interesse daran gehabt, die Kunden entsprechend zu informieren, geschweige denn überhaupt eine Verkaufsmeldung beim Importeur zu machen. Zum Glück betrifft es nur eine sehr sehr sehr geringe Stückzahl, und bisher gab es auch noch keinerlei Schäden.

  • War ja klar das so eine Sinnfreie persönlich angreifende herbeigezogene Antwort kommt.
    Hier ging es nur um nach 30h verschlissene Buchsen (die ich mit china verglichen hab),
    und einen aktuellen Rückruf den Du in lächerliche gestellt hast?
    Alles andere ist an den Haaren herbei gezogen.
    Wenn alles schön ist, werden ja jetzt ale Kunden von dir im Rahmen der Gewährleistung neue Buchsen bekommen,
    so würde ich dies als Kunde machen, weil ja alles gut ist.

  • Du kannst sicher sein, das meine Kunden entsprechend betreut werden, Frank!
    Von dem Rückruf mit der Vorderachse wurden wir Händler schon Mitte 2018 informiert. Wir hatten von 28 Fahrzeugen nur 2 Achsen auszutauschen. Wie schon geschrieben, kann der Importeur leider ohne Mithilfe der Händler wenig bewirken.


    Eine Lösung für die Sache mit der Umlenkung habe ich genannt, basierend auf unsere Erfahrungen. Von Dir kam da leider wenig fachlich wertvolles.


  • Hier ging es nur um nach 30h verschlissene Buchsen (die ich mit china verglichen hab),


    Ich bin zwar nicht erfreut weil GG meine Garantie abgelehnt hat und das mit den Lagern ist schon wirklich komisch, sollten nach 36 Stunden so nicht aussehen. Allerdings bin ich mit meinem Händler in gutem Einvernehmen und befreundet und hätte er mich nicht schon dreimal darauf angesprochen hätte ich wohl gar nicht nachgesehen. Er hatte es bei seiner in ähnlicher Art. Hätte wohl noch locker 40 Stunden gehalten bevor alles zu Staub zerfallen ist. Mal sehen wie lange die Neuen halten.


    Das du hier das "Problem" mit den Vorderachsen einstreust, nun, das liegt wohl an deiner bereits bekannten Art Mitbewerber zu behandeln. Ich und viele andere bei uns lesen auch im Nachbarforum mit ohne zu posten. Ich hab mit keinem Kodex was am Hut aber offen gesagt als Händler zeichnen dich deine Aktionen nicht aus. Ich als Käufer und Endkunde darf maulen soviel ich will, auch wenn's der TimTaylor nicht gerne sieht. Bin zwar mit ihm auch nicht immer einer Meinung, aber in Sachen Kundenbetreuung und wie er den Mitbewerb behandelt kann ich ihm nur großes Lob aussprechen.


    Mein Händler hat mich 2018 sofort angerufen und mich gebeten die Achse zu kontrollieren. Bei meiner und der von meinem Kumpel war alles gut. Er hat sogar vor Auslieferung meiner 2019er dort auch nachgemessen obwohl es bei dem Modell kein Thema war. Und ob euer KBA da was anleiert oder nicht ist mir herzlich wurscht.

  • Das liest sich ja spannend hier ... Aber ich muss mal kurz nach dem GasGas Kodex fragen? War das der bei dem alle anderen die nicht „pro gasgas“ sind einfach keine Ahnung haben? Ich erinnere mich da an böse böse Testberichte von angeblich Unfähigen Menschen ?( :whistling:

  • Das liest sich ja spannend hier ... Aber ich muss mal kurz nach dem GasGas Kodex fragen? War das der bei dem alle anderen die nicht „pro gasgas“ sind einfach keine Ahnung haben? Ich erinnere mich da an böse böse Testberichte von angeblich Unfähigen Menschen ?( :whistling:


    Das hast Du falsch verstanden. Nicht GASGAS Kodex, sondern ein Kodex unter Händlern verschiedener Marken.


    Und bevor hier gemutmaßt wird, was es mit der Rückrufaktion auf sich hat: Es geht bei der Vorderachse nicht um das Material. Es gab leider Achsen, die auf der rechten Seite (dort wo der Steckachseneinsatz hinein kommt), 47mm ausgegräßt sind anstatt 40mm. Bei diesen 7mm wird vermutet, das die Festigkeit nicht gegeben sein könnte. Erkannt wurde dieses Problem vermutlich, nachdem beim Danny McCanney in der Enduro WM eine Achse gebrochen ist.

  • Sowas hätte mal KTM passieren sollen,die wären in sämtlichen Foren zerrissen worden.....


    Vermutlich hast Du Recht... Hahaha.
    aber Tag ist ja noch nicht zu Ende.


  • Tip an DocBrown: Bestell Dir anstatt der Simmerringe passende O-Ringe.


    ...um wieder sachlich zu werden...
    Da scheint wirklich das dran zu wein, bei den O-Ringe. Ich glaube, dass die Gasgas um die Jahren 2000 in den Umlenkung welchen hatten, und es hat sehr zuverlässig funktioniert.


    Die Befestigungs-Gelenke meiner Öhlins Dämpfer waren auch mit O-Ringe abgedichtet.


    Was könnte der Nachteil der O-Ringe gegenüber Simmerringe sein? Höhere Reibung?
    Ansonst fällt mir nichts ein.


    jeanjean

  • ggfls. noch gedichtete Nadellager verwenden ??

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

    • Offizieller Beitrag


    Die alten Huskys haben auch stramm sitzende O-Ringe in den Schwingen- und Umlenklagern.
    Gut eingefettet dichten die meiner Meinung nach besser und länger ab als Dichtringe.
    Klar haben sie mehr Reibung aber das geht in der Gesamtreibung unter, und die Fahrwerks-Nerds die das stört können das ja bei der Dämpferabstimmung berücksichtigen :D

  • Ich hätte gerne so einen Innenspreizer, meinst du dem reichen die wenigen zehntel Millimeter über den Umfang?


    Mit solchen einem Lager-Demontage Werkzeug kannst sogar Lager aus Sacklöchern rausziehen.
    Die kleine Kante des Spreizers greift über die kleine Fase des Kugellagers. Funktioniert tadellos und hat noch den Vorteil, dass durch das ziehen, anstatt drücken, das Lager in Achse rausgezogen wird.
    Somit kein Verkanten des Lagers und keine Beleidigung des Lagersitzes. Was gerade bei Alu Lagesitzen immer ein Thema ist.


    Bei den Radln mit dem Leichtbau, den geringen Wandstärken sind die Lagersitze noch empfindlicher, deshalb hab ich solch ein Set schon seit Jahren.
    Nur bei richtig fest sitzenden Lagern, z.B. Schwinge und PDS Lager, ist der Gleithammer zu schwach, selbst mit Anwärmen. Aber diese Lager kann man einfach mit 2 Hülsen und Gewindestange sauber ausdrücken.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!