VetsMXDN Farleigh Castle 2019

  • Neues Jahr, neuer Fred. Morgen beginnt die Einschreibung und es gibt auch schon die ersten Infos. Nachdem im letzten Jahr das 10-jährige Jubiläum nebst Stargast Ricky Johnson im Vordergrund stand, wollen die Briten diesmal ein Graham "Rolls" Noyce Tribute machen. Der alte britische Haudegen 40 Jahre nach seinem letzten WM-Titel sozusagen. Star auf zwei Rädern sollte die wassergekühlte 500er-Suzuki von 1983 sein. Die legendäre Alurahmen-YZM 500 hat man ja schon öfter gesehen, aber die Suzuki ist da bildertechnisch eindeutig stark unterrepräsentiert.


    Ach ja, Team Germany EVO ziemlich sicher wieder mit demselben Line-up am Start. Von den Kaltenbergs habe ich noch nichts gehört. Dafür geht dem Vernehmen nach ein nicht ganz schrecklich unbekannter Deutscher gerade mit der Entscheidung schwanger, sich mal Farleigh anzutun.

  • Nennung ist schon ausgefüllt! wer ist denn dieser nicht ganz schrecklich unbekannte?

    grüsse Stefan


    -----------------------------------------------------------------------
    du kannst im leben oft auf die schnauze fallen. aber du bist kein verlierer, solange du versuchst, wieder aufzustehen.
    Evel Knievel

  • [quote='heckenzwirn','https://www.offroadforen.de/index.php/Thread/127966-VetsMXDN-Farleigh-Castle-2019/?postID=1637355#post1637355']Nennung ist schon ausgefüllt! wer ist denn dieser nicht ganz schrecklich unbekannte?[/quot


    ich bins nicht... :D:D:D:D:D
    mache auch grade die nennung fertig....

  • Schön, mal was anderes zwischen all den Hondas, Kawas und vereinzelten KTMs.


    Ich bin immer wieder erstaunt, bei den Twinshocks wimmelt es von Maicos, bei den Evos sind sie äusserst selten. Sowenige hat man doch nach 81 auch wieder nicht produziert. ?(

  • da könnten wir deutschen es schaffen dieses jahr nach den thommys die stärkste nation zu werden.
    Clemens M. verkauft gerade seine 500er KX =O startet er dieses jahr nicht?

    grüsse Stefan


    -----------------------------------------------------------------------
    du kannst im leben oft auf die schnauze fallen. aber du bist kein verlierer, solange du versuchst, wieder aufzustehen.
    Evel Knievel

  • ich hätte noch ein doppelbett im 7m Wohnmobil frei. wer also noch bock hat mitzufahren, jetzt wäre die chance. reisezeitraum wäre vom 04.09. mittags bis 10.09. mittags. immer ab/an Eisenach oder eben irgendwo an der strecke Eisenach - Dünkirchen. Preis wäre so bei ca.400€ plus anteilmäßig spritkosten. eintritt in FC wäre frei.
    wir wollen am montag in ruhe abreisen und noch Stonehenge oder Dover Castle anschauen. Fahrerlaubnis ist nicht unbedingt notwendig, wir sind 2 fahrer im Gehäuse.
    gerne per PN

    grüsse Stefan


    -----------------------------------------------------------------------
    du kannst im leben oft auf die schnauze fallen. aber du bist kein verlierer, solange du versuchst, wieder aufzustehen.
    Evel Knievel

  • So, die Taschen sind gepackt, gleich geht es los zu unseren Noch-EU-Freunden auf die Insel. Drückt uns die Daumen, denn in diesem Jahr ist wirklich eine stattliche Truppe aus Tschörmini am Start.


    Allen voran natürlich der 2-Liter-Kawasaki-Vierer in der EVO-Mannschaftswertung: Hardy Schadenberg, Michael Roth, Steffen Meininger und Sebastian Paasch. Die Vier werden sich mit Größen wie z. B. Mike Brown, Ivan Tedesco, John Dowd und Kurt Nicoll Rad an Rad messen. Verletzungsbedingt passen musste leider Ronny Herlitzschke, gute Besserung auch nochmal an dieser Stelle.


    Für einen Knaller könnten die Farleigh-Castle-Dauerbrenner rund um die Familie Kaltenberg sorgen. Der Twinshock-Titelträger von 2015 schickt auf den äußerst potenten luftgekühlten Viertakt-Twinshock-Husqvarnas ein tolles Quartett an den Start: Bernd Eckenbach, Josef Dobes, Jürgen Küppers und Laurent Lacasse werden ganz gewiss ein Wörtchen um den Titel mitreden können.


    Pfiffige Idee: Bislang brachten die Kaltenbergs stets 8 Motorräder mit nach England, 4 Einsatz- und 4 Ersatz-Bikes. Nun nutzt man dieses "tote Kapital" und setzt die 4 Ersatz-Bikes (mit Scheibenbremsen-Vorderrädern) einfach in der EVO-Teamklasse ein! Wiederum mit den vier genannten Fahrern. Im mit wahrscheinlich überwiegend mit 500ccm-Zweitakter ausrückenden Feld eine spannende Sache. Sollte es auf den ellenlangen Auf- und Abfahrten typisch britisch feucht werden, könnten die Traktionsmonster sogar von Vorteil sein.


    Aber auch in den Solo-Klassen haben sich etliche Germanen auf den Weg gemacht, wie z.B. unser Foren-Mugen-Spezi "heckenzwirn".


    Spätestens ab Montag gibt es hier dann Bilderchen und den einen oder anderen Erfahrungsbericht. Good Bye and have a nice day.

  • Tusch, Applaus: Team Twinshock holt Gold mit Bernd Eckenbach, Josef Dobes, Jürgen Küppers und Laurent Lacasse. Super Wochenende auch für Team Green mit einer weiteren tollen Top-Ten-Platzierung. Stay tuned...

  • war wieder ein mega event! der Bernd Eckenbach war am samstag abend kurz in unserem camp und hat ein schwätzchen gehalten. cooler typ und sau gut drauf. sagte er doch: das ist wie krieg hier, die kommen aus allen richtungen, von rechts und links, von oben von unten. und die strecke ist so zerbombt, ich weiß gar nicht wo ich morgen langfahren soll."
    sprach´s und wurde mit seinem team weltmeister! saugeil

    grüsse Stefan


    -----------------------------------------------------------------------
    du kannst im leben oft auf die schnauze fallen. aber du bist kein verlierer, solange du versuchst, wieder aufzustehen.
    Evel Knievel

  • dieses mal wars besonders schlimm, da sah die strecke samstag abend schon so aus wie letztes jahr am sonntag. aber egal, war für jeden gleich schwer.

    grüsse Stefan


    -----------------------------------------------------------------------
    du kannst im leben oft auf die schnauze fallen. aber du bist kein verlierer, solange du versuchst, wieder aufzustehen.
    Evel Knievel

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!