e-auto fährt das wer?

  • Vorhin erwähnte ich neuer Steuerquellen und eben gelesen :

    Einigung in der Ampelkoalition: Reform der Lkw-Maut soll ab 2024 gelten
    Die Maut soll ab 2024 bereits für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen gelten und eine CO₂-Abgabe enthalten: Die Koalition hat sich auf eine Reform geeinigt. Einige…
    www.spiegel.de


    wird dann wohl auch für alle von uns gelten,die ein Wohnmobil über 3,5t haben,abgesehen davon,dass sie Waren weiter verteuern

  • Woher habt Ihr das mit den höheren Gewichten der E-Fahrzeuge? Habt Ihr Interesse, selbst die Gegenprüfung durchführen? Vergleicht mal die Fahrzeugklassen ehrlich und ergebnisoffen, nehmt vergleichbare Fahrzeuge bei SUVs, gehobener Mittelklasse usw. Und nicht nur das erstbeste Fahrzeug, sondern den ganzen Markt.


    Die Ergebnisse werden den erstaunen, der es wirklich wissen möchte.


    Dieselelektrische Antriebe sind Stilblüten der Elektrifizierung? Also wenn Ihr die Getriebe und Differentiale für die großen Traktoren, Caterpillars und Kipper konstruieren, fertigen, einbauen, warten, die Mehrkosten bei der Fertigung und im Betrieb bei Kraftstoff und Wartung tragen wollt, könnt Ihr natürlich eine Bürgerbewegung "Pro Direktantrieb" gründen. Vielleicht findet Ihr den ein oder anderen Minenbetreiber, der auf tonnenschwere Verteilergetriebe steht und die leeren Gehäuse zu Whirlpools umbauen möchte.

    Zitat von donktm

    Der Graf ist mir schon immer wieder als jemand aufgefallen der irgendwie rumstänkert und sich versucht durch Klugscheißerei, Halbwissen und leere Floskeln wichtig zu tun.

  • Woher habt Ihr das mit den höheren Gewichten der E-Fahrzeuge? Habt Ihr Interesse, selbst die Gegenprüfung durchführen?

    Na, du traust dich nicht so recht aus deiner Ecke, und stellst stattdessen Fragen um andere in Zugzwang zu drängen ? :thumbdown:

    Wenn du Daten hast, dann mal immer raus damit :thumbup:

    1. direkte Vergleiche sind eigentlich nicht mehr möglich,

    weil es zb den Golf nicht mehr als Multiantriebsmodell gibt. Benziner,Diesel,Hyprid, BEV

    Mittlerweile ist VW so schlau und jubelt uns dass als ID3 oder ID4 unter



    Ich weiß zwar nicht von was , oder wem du da über Gewichte redest, nur laut vW konfigurtor ergibt sich folgendes

    1.306kg TSI 130PS Golf standard

    1.349kg eTSI Golfhyprid Standard


    1.813kg id3 standard

    1.906 kg id3 5-sitzer standard



    Aber das sind garantiert nur FakeNews, oder ? Oder aussm Y`ps

    Also bitte ich dich um andere Werte. Ich lerne gern dazu



    Ausserdem:

    Unfallforschung: Elektroautos kollidieren öfter als Verbrenner
    Elektroautos haben ein anderes Fahrverhalten als herkömmliche Fahrzeuge. Daher sind sie in Unfallstatistiken einer Schweizer Versicherung überpräsent.
    www.heise.de



    heiopei


    gefunden im Netz: so roundabot


    Bei 2.3KW benötigt einer von 15 auf 80% ca. 14 Stunden. mit einem 77KW Akku


    Und selbst VW gibt folgendes an;

    BATTERIE / LADESYSTEM

    Batterieenergiegehalt (Nennwert netto)
    58.0 kWh
    Ladedauer AC 2,3 kW 0-100% SOC
    31:00 h
    Ladedauer AC 11 kW 0-100% SOC
    06:15 h
    Maximale DC Ladeleistung
    120.0 kW
    Ladezeit 5% - 80% SOC mit max. kW DC ca.
    00:35 h

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

    3 Mal editiert, zuletzt von Zynismus ()

  • der artikel ist von 2021...

    Ja, stimmt. Jetzt müssen wir wieder erst 1-4 Jahre warten bevor wir das erneut abfackeln können =O


    bzw darf ich keinen größeren Abrieb bei Reifen unterstellen, nur weil die E-Autos schwerer sind ? (Microplastik mal als Stichwort)

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

    Einmal editiert, zuletzt von Zynismus ()

  • heiopei


    gefunden im Netz: so roundabot


    Bei 2.3KW benötigt einer von 15 auf 80% ca. 14 Stunden. mit einem 77KW Akku



    da kann was nicht stimmen:


    15% von 77kWh sind 11,5 kWh

    80% von 77 kWh sind 61,5 kWh


    differenz sind 50 kWh


    bei 2,3 kW ladeleistung (netto) dauern die 50 kWh wenigstens 21,8h


    (50 kWh : 2,3 kW = 21,8 h)


    bei den schnarchladungen mit 2,3 kW sollte es erlaubt sein mit druchgängiger nettoleistung zu rechnen.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • Da stimm ich Dir zu, das passt hinten und vorne nicht.

    Also doch nur n Gerücht (Augenwischerei) aus einem weiteren Forum. Hab leider keinen zugriff mehr drauf, sonst würd ich da mal nachhaken

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Zynismus, das ist Hilfe zur Selbsthilfe, damit Du Deine Ängste vor Veränderungen ablegen kannst. Ob Du das willst, musst Du selbst entscheiden. Bisher reagierst Du auf diese Umwälzungen mit Wut und Aggression. Damit bist Du nicht alleine. Die Medien, die damit Geld verdienen können, unterstützen Dich dabei und geben Dir Halt.


    Die Werte von einem Modell 3 im Vergleich zu einer C-Klasse mit ähnlicher Antriebsleistung musst Du selbst heraussuchen. Oder Q8 e-tron zu Verbrenner-Q8.


    Und was macht denn das Gewicht aus bei einem Langstreckenfahrzeug? Warum erreichen die schweren E-Autos trotzdem Effizienzniveaus, von denen selbst ein 3L-Lupo träumen konnte? Warum hat BMW Milliarden für den Leichtbau beim i3 ausgegeben, um ihn dann sang- und klanglos zu beerdigen und die Technik einzustampfen? Weil es praktisch kaum einen Unterschied macht, wenn man mit nur sehr geringen Verlusten kinetische Energie rekuperieren kann.


    Reg Dich doch lieber über wirkliche Probleme auf und fordere von Deinen örtlichen Politikern Lösungen. Warum geht der Ausbau der Erneuerbaren seit Jahren so schleppend voran? Warum haben wir in den letzten vier Jahren kaum Windkraft installiert? Warum haben wir in der Niedrigzinsphase nicht die Kohle investiert, um jetzt schon unabhängiger zu sein von dem ganzen importierten Schlonz aus Schurkenstaaten? Die Chinesen haben das kapiert, daß das Importieren kacke ist und sind heute das Land mit größten installierten EE-Leistung. Reicht bei dem Wachstum auch nicht aus, aber sie haben verstanden, daß Abhängigkeit blöd ist.


    Oder beschwer' Dich bei den Herstellern, daß sie immer bescheuertere Reifendimensionen verbauen, wo ein Reifensatz bei nem Model 3 das Fünffache von dem kostet, was er bei nem Passat 1,9 TDI gekostet hat. Oder daß V2G vorankommt, damit ich meinen Karren als Heimspeicher nutzen kann. Oder daß sie den ganzen Trend mal wieder verschlafen haben und jetzt so langsam aus dem Quark kommen. Tesla war vor fünf Jahren ein Kasperladen kurz vor der Pleite, der nur belächelt wurde. Heute haben die einen Gewinn pro Fahrzeug von annähernd 10.000 USD. Die fahren einen Produktionsrekord nach dem anderen ein, verkaufen den Leuten das letzte Billig-Interieur als Avantgarde-Luxus und den Verzicht auf alle Knöpfe und Regler als Fortschritt.


    Warum haben wir es mal wieder geschafft, trotz Millionen von gut ausgebildeten Angestellten im Automobilbau und dutzenden Werken, das alles zu verschlafen?


    Man muss das nicht toll finden. Ich sitz auch auf meiner Insel und röhr' mit dem Sportwagen rum, bis ich nicht mehr über den Schweller rausgekrabbelt komme. Aber an der Wirklichkeit vorbei rumzuheulen hilft den Nachkommen hier im Land nicht, die auch morgen noch den Wohlstand genießen wollen.

    Zitat von donktm

    Der Graf ist mir schon immer wieder als jemand aufgefallen der irgendwie rumstänkert und sich versucht durch Klugscheißerei, Halbwissen und leere Floskeln wichtig zu tun.

    Einmal editiert, zuletzt von Graf Zahl ()

  • Hätte bei konstant 10,5kW aber nur 3,3h dauern dürfen. Somit wurden die 10,5kW runtergeregelt als der Akku voll wurde.

    Nur bis 80% Laden ist daher geschickt, wenn in kurzer Zeit viel rein soll. Teilladung lässt auch den Akku länger leben.



    64 kWh
    10.5 kW
    6.0952381 h
    44 start
    98 ende
    0.54 anteil
    3.29142857 Ladezeit

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Gewerbe? geht für "normal"-Kunden nicht
    Und die Angebote für "normal"-Kunden sind wesentlich schlechter
    Wer hat der kann.

    Das mit dem Gewerbe ist halt auch so ein Trick der Leasingfirmen, um die Kosten zu verschleiern. Sie wollen keine offiziellen Privatkunden für ihre teilweise grenzwertigen Leasingverträge, da bei Privatkunden der Verbraucherschutz einiges verbietet. ich rede ohnehin von den Zeiten 2020 als E-Autos verramscht wurden. E-Up! 30€/Monat, Zoe 60€, E-Mokka 39€, wobei den Mokka nur die bekamen, die den Vertrag später eingeklagt haben. Opel hat gemerkt, dass sie zu billig waren und die Mokkas für 39€ einfach nie ausgeliefert. Den Up hat ein Kumpel von mir. Viele der Autos wurden weder gewerblich genutzt noch bei der Steuer berücksichtigt. Mein Gewerbe besteht z.Zt. auch nur noch auf dem Papier.


    Heutzutage geht nix unter 200€/Monat - den Dacia kannst nicht rechnen bei 45PS und wenig Reichweite.


    Zu den heutigen Bedingungen ist das für mich kein Thema. Die billigsten gebrauchten, z.B. Renault Zoe (mit Batterie) beginnen bei so 8k€, da ist der gebrauchte Benziner die günstigere Lösung

  • Zynismus, das ist Hilfe zur Selbsthilfe, damit Du Deine Ängste vor Veränderungen ablegen kannst. Ob Du das willst, musst Du selbst entscheiden. Bisher reagierst Du auf diese Umwälzungen mit Wut und Aggression. Damit bist Du nicht alleine. Die Medien, die damit Geld verdienen können, unterstützen Dich dabei und geben Dir Halt.

    Deine Frage , bzw deine Annahme war

    Woher habt Ihr das mit den höheren Gewichten der E-Fahrzeuge? Habt Ihr Interesse, selbst die Gegenprüfung durchführen?

    Und n Q8 werde ich mir nicht leisten, oder auch können. Interesssanter wäre da eher der Mainstream Golf-ID klasse .

    Nur weichst du auf ,.. Panzer (Q8) aus. Welchen Sinn macht das bei knapp 19,000 zugelasenen Q8 ??

    Du leitest aber von denen ab, das alle E-Modelle gleichschwer wie ihre Fossilbetriebenen Pendants sind


    Und das ist weder wahr, noch hilfreich. Du kannst ja mal selber im VW Konfigurator nachschauen, wenn du interesse hast

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Hallo Erhard, danke für die Berechnung!


    Diese beweist, dass es Ladeverluste gibt, besonders gegen Ende

    Der Akku lädt bis 100% im Sommer bis zu 500km laut Display. (angegeben 482 glaube ich)

    Auch nach 18000km und 27 Monaten noch.


    Da ich seit April nur Ziegel geladen habe, war ich glaub ich 2x bei 100%.


    Jetzt nehme ich nach Bedarf die Box und lass volltanken.

    Das Akkuleben interessiert mich nur sekundär, weil ich das Auto nur noch 9 Monate fahre.

    Ich glaube jedoch nicht, dass er bisher Schaden genommen hat.


    Zu den Kosten:

    3 Leasingjahre/30000km -> 270€/Monat.

    Würde ich das im Sommer 2023 wieder machen würde ich Sonderzahlung selbst machen und 420€/Monat zahlen müssen.

    Da habe ich dankend abgelehnt und geb mein Geld für ein Altauto, Steuern und Benzin aus.
    Auch wenn das Fahren und selbst betanken sehr schön sind.
    Und mit dem Benziner kann ich dann auch mal wieder etwas weiter weg....;-)

  • ich muss graf zahl beipfichten:


    große fahrzeugmasse ist beim beschleunigen zwar energetisch ungünstig,

    beim rollen lassen und rekuperieren ist es egal.


    ja, reifenverschleiss okay, meinetwegen.

    aber selbst die bremsen werden beim e-auto kaum noch gebraucht.


    ich habe mir angewöhnt alle 4 wochen mal eine vollbremsung mit der e-flitsche

    hin zu legen, bevor mir die ganze bremsanlage wegen nichtbenutzung festgammelt.


    insofern ist das gewicht der e-fahrzeuge ein plakatives stammtischargument.

    einleuchtend aber realitätsfremd.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • so, wein wenig gestöbert:


    Der Nissan Leaf wiegt mindestens 1,5 Tonnen. Zum Vergleich: Das ist etwa 300 Kilogramm schwerer als die Basisversion des VW Golf mit Verbrennungsmotor. Bei der Konkurrenz ist nur der BMW i3 aufgrund seiner geringen Größe so leicht, er wiegt 1,3 Tonnen. Deutlich schwerer ist der VW ID.3 mit bis zu 1,9 Tonnen Gewicht.


    quelle: https://www.carwow.de/nissan/leaf/technische-daten


    in dem vergleich ist ID.3 aufgeführt, weil er in etwa die gleichen abmaße wie der leaf hat (golf-klasse).


    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • es ging um das argument, dass die e-karren so schwer sind und deswegen so viel energie brauchen.


    DAS argument stimmt nicht, da die bewegungsenergie größtenteils beim bremsen

    wieder zurückgewonnen wird. ein verbrenner kann das NICHT. imo der größte vorteil

    beim elektrisch fahren. ich kann mit einem witz an energie selbst im stadtverkehr die karre

    bewegen, sofern ich die energie beim abbremsen wieder in den akku packen kann.


    dass masse bei einem fahrzeug sinnvoll sei hab ich nie behauptet, würde mir auch im traum nicht einfallen.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • Ich empfehle HYUNDAI - 8Jahre Garantie auf alles!

    z.B. der IONIQ 5 ist echt ein großer Dampfer mit

    Platz und Power und 800V Ladetechnik onboard!

    Kenne zwei mit solch einem Fahrzeug.

    Er sagte gutes Auto aber das Gewicht ist deutlich zu spühren.

    Man sagte mir das man so ein Auto auch als "Batterie" für die

    PV Anlage verwenden könnte (Abends wenn keine Sonne mehr scheint)

    und dann so das Haus mit Strom versorgen.


    Übrigens, persönlich glaub ich das E-Autos nur eine Vorstufe sind

    auf dem Weg zur Bremstoffzelle.

  • Leichte e Autos gibts. Aber nur ohne Akku;-)


    Autoakku fürs Haus gibts. Geht beim Hyundai nicht.


    Ist in Deutschland kompliziert wegen Genehmigung.


    Ioniq 5 hat Steckdode zur Stromentnahme. Weiß aber nicht ob Gleich oder Wechsel.

    2KW max glaub ich.


    Welches Auto das bidirektionale Laden wirklich richtig kann, keine Ahnung.

  • Moin,

    Nur weil man bei den E Kisten eine Teil der Bewegung Energie beim Bremsen zurück gewinnt ist das Gewicht noch lange nicht egal.

    Aber wenn man sich anschaut was für Fahrzeuge mit E gebaut werden sieht man gut um was es dabei wirklich geht

    Weiter machen wie immer nur unter dem Deckmantel das es dem Klima hilft. Es wäre wesentlich sinnvoller Produkte länger zu nutzen und nicht ständig neue zu produzieren.

    Vor allem schon bei der Produktion Gedanken machen wie man das ganze dann am Lebensende entsorgt und die Rohstoff weiter verwenden kann.

    Das alles würde Problem lösen, da sind wir weit von entfernt und ich sehe auch nicht das wir uns in die Richtung bewegen.

    So lange mache ich auch einfach so weiter.

    Ich fahre auch mit einem 2,5t Bus die meiste Zeit alleine durch die Gegend. Zusätzlich werden noch ein paar Liter Sprit einfach so zum Spaß im Matsch verbrannt.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!