der Motocross Anfänger-Thread. umso älter,umso besser.

  • hallo, auf der strecke freut sich der anfänger, wenn noch andere anfänger zugegen sind.dann ist man nicht die einzige schnecke auf der strecke.
    das dürfte sich in einen MX-forum ähnlich verhalten.wäre schön wenn hier ein paar anfänger ihre erfahrungen mitteilen.
    eigentlich habe ich erst im september angefangen motocross zu fahren.ich bin männlich, 53 jahre alt.
    im frühjahr bin ich schon einmal um die strecke, was ein einziges fiasko war.(einschliesslich verletzung nach einen harmlosen sturz)
    seit herbst auf einer 250er,4takt wirds von mal zu mal besser.
    heute war vermutlich saisonabschluss und heute wars ganz schön schlammig.
    aber selbst da ging es von runde zu runde besser.
    also auf gehts, wie geht es bei euch voran ? :)

  • Hi 449,
    bin zwar seit 1979 kein Anfänger mehr,aber nach über 40 Jahren Motocross noch genauso angefressen wie damals.Finde ich absolut geil,wenn sich Ü50 für diesen nicht ganz
    schmerzfreien Sport begeistern können,mach weiter so und never give up.Lieber dreckige Fingernägel vom Crossen als von der Gartenarbeit :thumbup: .

    Wo ich bin ist vorne,bin ich hinten,ist hinten vorne


    Weich ist weich und hart ist hart,aber zuviel weich ist auch hart

  • Cool. Die Fortschritte sind in dem Alter sicherlich nicht mehr so stark und schnell wie im jungen Alter aber Spaß macht trotzdem jeder Fortschritt.
    Ich bin Ende der 90er mal so ein bisschen Enduro gefahren (LC4) und habe dann nach 15 Jahren durch meinen Junior wieder angefangen. Seine Fortschritte sind natürlich im Gegensatz zu mir gewaltig aber ich freue mich trotzdem immer wieder wenn irgendwas klappt was vorher nicht ging.
    Aber der Kopf spielt mir doch recht oft ein Streic.
    Auf alle Fälle immer weiter machen solange die Knochen mit spielen-.


    Gruß
    Jens

  • Hallo, ich bin auch von 1988 bis 2002 aktiv gefahren dann kam eine Pause bis heute. Der Virus Motocross hat mich aber nie losgelassen und der Traum war immer nochmal zu fahren. Jetzt ist es soweit und ich werde in 2019 mit meinem Sohn (14) angreifen und ein wenig im Dreck wühlen. Freue mich schon mega darauf.


    ride on brap
    Gruß Micha

  • langeweile an der crossstrecke dürfte wohl der häufigste spät-einstiegsgrund zum crossen sein.
    da stehen die väter an der strecke und schauen ihren söhnen beim fahren zu.
    irgendwann fragen sie sich dann mal warum sie es selber nicht schon längst mal probiert haben.
    bei uns im verein fährt ein geschätzt 14jähriger mit einer 125ccm zweitakt.
    wenn er pause macht schnappt sich jetzt der vater die kiste und fährt selber.
    seinen ersten sohn hat er schon vor 15jahren immer zur strecke gefahren.
    bei manchen dauert es halt etwas länger.

  • das mag schon auch fetzen, aber warum soll ich mich als anfänger auf ein bike ,bj. 1983, setzen,
    wenn ich mich auch auf ein bike,bj.2013, setzen kann.
    dazwischen liegen 30jahre motocross entwicklung.
    ich würde jeden späteinsteiger immer das modernere bike empfehlen.

    • Offizieller Beitrag

    das mag schon auch fetzen, aber warum soll ich mich als anfänger auf ein bike ,bj. 1983, setzen,
    wenn ich mich auch auf ein bike,bj.2013, setzen kann.
    ........


    das mag schon auch fetzen, aber warum soll ich mich als anfänger auf ein bike ,bj. 2013 setzen,
    wenn ich mich auch auf ein bike,bj.2019, setzen kann.


    :D

  • Der Grund sich auf ein mindestens 30 Jahre altes Bike zu setzen? Man hat damals mit sowas angefangen,ist im gesetzten alter und hat
    drumherum eine wahnsinnig tolle Kameradschaft.Und das ist Grund genug dabei Spass zu haben,auch wenns krüpplige Moppeds sind 8o

    Wo ich bin ist vorne,bin ich hinten,ist hinten vorne


    Weich ist weich und hart ist hart,aber zuviel weich ist auch hart

  • das mag schon auch fetzen, aber warum soll ich mich als anfänger auf ein bike ,bj. 1983, setzen,
    wenn ich mich auch auf ein bike,bj.2013, setzen kann.
    ........


    Ich habe von 1989 bis 2007 pausiert. Ich bin dann wieder mit einer CR 480 von 1982 eingestiegen und bis heute der EVO-Klasse treu geblieben.
    Ich habe heute nur Motorräder von 1989. Etwas Neueres interessiert mich auch nicht.
    In der "Classic Szene" fühle ich mich mit meinen 51 jahren gut "aufgehoben" und wir haben viel Spass. :D

  • Hi 449,
    bin zwar seit 1979 kein Anfänger mehr,aber nach über 40 Jahren Motocross noch genauso angefressen wie damals.Finde ich absolut geil,wenn sich Ü50 für diesen nicht ganz
    schmerzfreien Sport begeistern können,mach weiter so und never give up.Lieber dreckige Fingernägel vom Crossen als von der Gartenarbeit :thumbup: .


    Genau meine Eckdaten; ich bin auch seit 1980 Offroad.
    Wie das halt so ist wenn hinterm Haus ein Feldweg anfängt kam ich erstmal zum Enduro.
    Dummerweise hab ich nie erkannt daß mir anspruchsvolles Enduro mangels Talent eher Bedenken macht und ich auf der MX Strecke mich wohler fühlen würde.
    Ich hab jetzt glücklicherweise seit 10 Jahren MX; mit modernen Maschinen macht das richtig Spass.
    Ich werd die Tage 57, interessiert mich nicht im Geringsten; einfach eine Kerbe auf dem Zeitstrahl des Lebens.
    MX ist für mich Belohnung !
    Ich geh 3 - 4 mal die Woche ins GYM um Risikofaktoren fürs Alter zu vermeiden.
    Wenn ich davon fit bin flutschts dann auch beim MX und ich geniese jede Minute.
    Wenn ich unfit bin beim MX motiviert mich das meinen Lebenswandel (Sport und Ernährung) wieder zu korrigieren; ich möchte möglichst noch bis zu meiner Einsargung Offroad sein.


    Grüße in die Runde der grauen Panther :)


    Gunter

    Yamaha YZ 250 F ´04 Steahly Flywheel Torque Monster 10oz.
    Ducati Hypermotard 1100 ´08 Leider geil !

  • Guten Morgen!
    ich bin 69 Jahre alt und fahre immer noch.Habe mit 27 angefangen und bin bis 2011 regionale Rennen gefahren.bin 2mal die Woche mit viel Spaß auf der Motocrosstrecke unterwegs.Ein Facebookfreund aus Italien ist 75 und fährt noch.
    Man sieht sich in Crotta oder Cremona.Gruß Heinz

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


  • hallo gunter, so ähnlich gehts mir auch. man fühlt sich die ganze woche eigentlich schlecht.
    wenns dann aber der freitag/samstag da ist, fühl ich mich schlagartig besser.
    und schon gehts los richtung MX-strecke.
    wenn ich mit der KTM mit 500er rotax motor heute noch fahren müsste(die ich mal kurz hatte) hätte ich
    nicht angefangen MX zu fahren. deshalb geht kein weg an einer modernen maschine vorbei.
    mich hat MX auch motiviert meinen lebenswandel zu ändern.
    und wenn ich bis zum frühjahr standard-crosser-gewicht(75 kilo) erreiche gibts wahrscheinlich eine neue suzi.
    als belohnung, fürs abnehmen.

  • das mag schon auch fetzen, aber warum soll ich mich als anfänger auf ein bike ,bj. 2013 setzen,
    wenn ich mich auch auf ein bike,bj.2019, setzen kann.


    :D


    du, wirklich ??
    ich hätte dich so eingeschätzt dass du der grösste aller oldtimerfreaks bist.
    aber eine 19er mal leihen und nur ein paar runden mit fahren gilt nicht,
    die muss man sich schon selbst neu kaufen.

  • Moin Moin,


    Wollte mich hier auch Mal kurz vorstellen als 72er Baujahr.
    Bin wie einige von euch durch groß werdende Kinder jetzt an den Wochenenden auf der Crosstrecke noch als Tankwart,Schrauber und Versorger unterwegs. Ich selbst bin seit 93 auf der Straße und auf Rennstrecken wie Oschersleben und co. unterwegs ...zumindest bis 2004 . Die Jahre bis jetzt wurden die Zx7r und 636er fast nur noch brav zum TÜV geschoben. .....Dann wurde der große Sohn 16Jahre alt. Zack war eine Beta 125RR LC auf dem Hof und Papa fährt auch mal wieder öfter mit seinem Großen. Ich glaube mein Großer hat das Motorrad-Virus schon auf der Rennstrecke im Bauch der Mama einprogrammiert bekommen.


    Bislang war die Beta für mein Sohn ein Fortbewegungsmittel von Dorf zu Dorf und ein bisschen Enduro durch den Wald. Es kam wie es kommen musste .Ohne wissen der Eltern ,hat der Grosse dem Kleinen (10Jahre) ein Chinapoketcrossbike zu Weihnachten geschenkt . Dies war schnell zu klein,so dass Papa ,also ich , kurzer Hand eine KX65 besorgte. Das war natürlich ein anderer Schnack als die Chinarakete.


    Seitdem sind wir praktisch jedes freie Wochenende in Elsdorf mit KX und Beta unterwegs. (Man gut das meine Frau auch Motorrad gefahren ist und da Bock drauf hat.)


    Jedoch haben wir schnell gemerkt, dass die Beta das nicht lange mit macht. Also haben wir seit 2 Wochen ne 2012 KX 250F stehen, die für den Großen UND Papa gedacht ist . Denn Papa ist angezündet und denkt ernsthaft über den Einstieg in die MX Szene nach...


    Ich bin froh die vorherigen Beiträge gelesen zu haben ,damit ich mich nicht ganz so alt fühle....


    In diesem Sinne Gruß an alle und Mal seh n was die Saison bringt.


    Kawalu

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!