Werkstattneubau Planung

  • tjaaaaaaa, in der schweiz darfste vorher erstmal so pinne aufstellen, damit die nachbarn ne vorstellung haben, wie groß die Hütte wird... und dann wird entschieden...

  • TTGeorg ... da bin ich aber froh das ich mein eigener Nachbar bin . ;)

    artus .... ja die " lieben " Beamten ... die hab ich eh gefressen . Wegen deren Trödelei kostet mich jetzt alles wohl das doppelte . :cursing:


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

  • Ich kenne einen Fall wo ein Nachbar mit Connections (Polizist in Rente) seit 7 Jahren einen Bau verhindert.

    Wenn aber große Bauträger kommen, geht einiges und zwar zügig.

    Die Bahn baut seit 5Jahren unseren S-Bahnhof auf barrierefrei um. Dafür 5 Jahre mehr Barriere als je zuvor...

    Da kann man vom Glauben abfallen!


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Arbeite direkt an besagtem Bahnhof. Unglaublich was die da aufführen... :rolleyes:

  • Update heute , hatte gerade einen gelernten Betonbauer hier , macht das wohl schon wenigstens 30 Jahre lange . Der hat die Pläne vom Statiker mit den einbetonierten Doppel T Trägern erst mal als kompletten Nonsens bezeichnet . Er machts so einen Quatsch nicht , schon weil es ansich praktisch nicht vernünftig machbar ist .

    Er würde eine Bodenplatte über den Unterbau gießen . Keine Punktfundamente usw. Als Doppel T Träger Ersatz würde er die Stützen natürlich auch betonieren , so ca. in 20 x 30 Dicke und dann einen Ringanker drüber . Er würde sogar die Dachkonstruktion aus Beton machen wollen . :rolling::glotz: Das ist aber wohl nicht meins da einen " Buncker " draus zu machen .

    Er will sich mal Gedanken machen und mir dann Bescheid geben .


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

  • Haha, 3 Experten, 4 Meinungen!

    Musst halt schauen, dass die Bauausführung auch der Baugenehmigung entspricht. Oder schnell sein, so dass der Abriss nicht verhältnismäßig ist ;)

    So von Grund auf gedacht sind Doppel T-Träger ein Konzept, um hohe Tragfähigkeit ohne Beton zu erzielen. Mit Stahlbeton hat der Beton die Aufgabe, Druckspannung aufzunehmen und der Stahl übernimmt Zugspannung. Deshalb Stahlstangen/Gitter mit Riffelung, wo der Beton gut dran haftet. Ein glatter T-Träger einbetoniert erscheint mir da nicht so sehr sinnig und kosteneffizient auch nicht. Bin ja aber nur Physiker, kein Bauingenieur.....vielleicht kann das ein echter Experte aufklären.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Wie rechts du doch hast ....

    Wenn Betonstützen dann natürlich mit normaler Armierung , keine einbetonierte Doppel T Träger . Ich warte erst mal ab was er denn so an Zahlen an den Tag legt , dann sehen wir weiter .

    Auf den KV vom Dachstuhl warte ich auch noch .


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

  • Die Bewehrung muss der Prüfstatiker entsprechend der Bewehrungspläne abnehmen bevor der Beton gegossen wird. Entweder bist du schnell, der Prüfstatiker oder sein Handlanger haben keinen Bock oder du müsstest noch eine Revision der Pläne nachreichen bzw. nachgenehmigen.


    Alles zu dem Zeitpunkt übern Haufen zuwerfen ist da nicht unbedingt die günstigste Entscheidung. Für was die Träger sein sollen erschließt sich mir allerdings auch nicht, wenn er nicht zufällig Kopfplatten für deine Hebebühnensäule rangesetzt hat.


    VG Michael

  • Frag doch mal höflich den Statiker warum er genau diese Konstruktion gewählt hat ... er sollte dann eine fachliche Begründung abgeben können (könnte z.B. für den Brandschutz so gewählt worden sein und doch die günstigste Lösung sein).

    Jetzt auf eine andere Konstruktion umzuschwenken kann man machen, dafür brauchst du dann aber wieder eine Statik die der Betonbauer liefern müsste oder bemisst er das aus dem Bauch heraus? Ich meine hier geht es nicht um eine 6x8m Garage wo bei uns hier keiner so genau hinsieht, der Torsturz sollte bei der Garage trotzdem nicht runter kommen ;)

    8o GST - legendär wars all die Jahre!!! 8o

    Einmal editiert, zuletzt von artus ()

  • Update heute , hatte gerade einen gelernten Betonbauer hier , macht das wohl schon wenigstens 30 Jahre lange . Der hat die Pläne vom Statiker mit den einbetonierten Doppel T Trägern erst mal als kompletten Nonsens bezeichnet . Er machts so einen Quatsch nicht , schon weil es ansich praktisch nicht vernünftig machbar ist .

    Er würde eine Bodenplatte über den Unterbau gießen . Keine Punktfundamente usw. Als Doppel T Träger Ersatz würde er die Stützen natürlich auch betonieren , so ca. in 20 x 30 Dicke und dann einen Ringanker drüber . Er würde sogar die Dachkonstruktion aus Beton machen wollen . :rolling::glotz: Das ist aber wohl nicht meins da einen " Buncker " draus zu machen .

    Er will sich mal Gedanken machen und mir dann Bescheid geben .

    Frag mal dein gescheiten Betonbauer, ob er die Pläne machen darf und dafür auch die Verantwortung übernimmt.

    Natürlich nicht. Wenn die Leute nur Ihren Schnabel halten würden und nicht zu allem Ihren selbstgebrauten Senf dazu geben.


    Leisi, du hast doch ein Statiker und Architekt wo dir das mit deinen Vorstellung zusammen plant .(Hoffentlich)

    Da kann doch nicht so ein Hansi kommen wo dir dann im nachhinein Ratschläge erteilt. Auf solche Typen kann man gerne verzichten, die bringen nur unruhe rein.


    Es gibt Vorschriften, auch wenn es einem nicht gefällt und Sachen wo evt. ein Facharbeiter vor 30 Jahren nicht gehört hat und wo er überhaupt nicht wissen kann und muß.

    Dazu zählen evt. die einbetonierten Stahlstützen, das ist bei einigen Gewerken Vorschrift als Feuerschutz.

    Wenn dir was unklar ist, frag nicht einen der denkt er weis was, sondern die wo das planen.

    Dort hinterfragen, warum und weshalb. Ob das sein muß, wegen der Kosten oder ob es eine Alternative dazu gibt.


    Auch dein Ärger mit dem Baustellenschild, was viele für unnötig empfinden. Kann man verstehen ist aber ein muß und hat auch Vorteile, auch für dich.

    https://www.deutscher-bauzeige…elle-einrichten/bautafel/


    Da kannst du z.b. alle Firmen drauf eintragen lassen wo an deinem Gewerk tätig sind. (Die teilen sich dann die Kosten von so einer Tafel)

    Gleichzeitige Werbung für deine zukünftige Firma.

    Zudem kann dann jeder wo dir was verkloppen möchte , dir ein Angebot zusenden.

    Brennt es z.b. oder muß sonst wer bei dir anrücken, ist der Ansprechpartner leichter zu finden.

    Normal kommt dort auch der "rote Punkt" hin.

    Ebenso wo sich der Sannikasten befindet.

  • Der Statiker hat die Variante gewählt weil er angeblich bei meiner Wunschfasade keine Versteifungen rein bringen kann . Hat auch nix mit Brandschutz zu tun . Also wie bei einem Zaunbau die Doppel T Träger einfach einbetonieren . Darauf sollten dann die Nagelplattenbinder direkt drauf . Durchaus noch mit Kopfplatten . Hat mit den Hebebühnen nix zu tun . Wie das aber bei ca. 10 Stück in Reihe und ca. 4 Meter hoch und ca. 50 cm einbetoniert machbar sein soll hat er nicht gesagt . Der Betonbauer sagte das dies nicht möglich ist .

    Was die Bewehrung der Bodenplatte und der Betonstützen seiner Wahl angeht hatte der das aus dem FF raus gehauen was da nötig ist .

    Einfach alles über den Haufen werfen mache ich jetzt eh nicht . Mit dem Statiker und dessen Vorgehensweise bin ich aber auch nicht zufrieden . Mann hätte sich ja mal absprechen können . Hat er aber nicht . Und da ich sowas auch zum ersten mal mache hab ich davon auch nicht wirklich nen Plan . Nicht das ich es nicht auch ohne den ganzen Bürokratischen Krimskram hinbekommen würde ohne das es nicht hält . Aber bei den Dimensionen brauchts halt den Amtsschimmel .


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

  • Perego du warst jetzt schneller als ich .

    Mit dem Statiker und der Architektin habe ich natürlich alles vorher abgesprochen . Der Statiker hat auch Bilder von mir bekommen wie ich es haben will . Gemacht hat er aber was anders weil es seiner Meinung nach nicht so machbar ist , was mir aber andere Stahlhallenbauer zb wieder anders sagten bzw das es so machbar ist . Der Statiker hat mir auch keine Rückmeldung gegeben das es so nicht machbar sei und einfach anders gerechnet und gezeichnet . Da ich da aber wie gesagt diesbezüglich kein Fachmann bin hab ich da nicht wirklich was zu sagen können und mich drauf verlassen das diese Bauweise Sin macht und auch Baubar ist .

    Bezüglich dem Betonbauer und Pläne machen frage ich nach . Dem würde ich aber die Werkstatt bedenkenlos bauen lassen . Seine Referenzobjekte im Umkreis sprechen für sich .

    Zum Baustellenschild ... wenn es nach mir ginge brauche ich keine Firmen die mir was bauen , ich würde es auch allein machen .... ;)

    Das Schild würde auch da stehen wo es kein Schwein sieht , selbst wenn es vor der Grundstücksmauer in XXXL stünde , Werbefaktor = Null !! Und meine Nachbarn kennen mich auch so ohne ein Schild .

    Angebote von irgendwem für irgendwas brauche ich auch nicht . Die Feuerwehr findet mich in unserem Kuhkaff auch ohne Navi ..... ;););)


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

  • also ne Stahlstütze 4,5m lang, unten 50cm im Fundament einbetonieren, richtig? davon 10 in reihe ausgerichtet ...

    zeig mal die Zeichnung ...

    Ja richtig verstanden , unten in einem Punktfundament einbetoniert . Kannst du damit was anfangen ?

  • okay, wenn man es relativ genau machen möchte...

    man könnte die Punktfundamente genau ausheben, Tiefe exakt mit Laser - 20cm tiefer und dann 20cm Beton rein, Höhe exakt mit Laser. Stahlstütze mit Fußplatte mit Löchern, Schnurgerüst bauen oder mit Laser, genaue Position der Stahlstütze auf dem Beton anreißen, Stütze reinstellen (mit Kran etc) und Richtige Position mit 2 Ankern im Beton sichern, Stütze oben mit je 2 drehstützen halten und im Lot ausrichten. Das für alle Stützen ausführen, Beton rein, verdichten, Höhe mit Laser und fertig. Oder!?

  • Moin ja theoretisch machbar , aber was ein Aufwand . Ich wollte eigentlich eher eine " Lego Stahlhalle " oder das Ganze auch aus Holz haben ..... zum selber auf eine Bodenplatte stellen .


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

  • vermutlich ist der einbetonierte Träger die günstigste und einfachste eingespannte Konstruktion, alles andere wird nicht einfacher sein und nur ein paar gebohrte Schwerlastanker scheinen bei den Dimensionen nicht zu reichen.

    Dort Stahlbetonstützen in Ortbeton ausführen ist nicht wirklich weniger Aufwand ... im Gegenteil.

  • Da hast wohl recht , das einschalen + Armierung usw geht auch nicht in 10 Minuten . Naja ich warte mal ab was mir der Betonbauer an Zahlen rüber reicht . Eine Anfrage bei einem Stahlhallenbauer läuft auch noch .


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!