TET Enduro Erfahrungen

  • Welche Erfahrungen genau meinst du denn ? ...........


    Teilweise gehen die Strecken über sehr viel Aspahlt Anteil , fährst du eine Großenduro mag das chic sein aber für ne Sportenduro nicht gard optimal .
    Wenn man die Strecken als " Grundgerüst " nimmt und dann nach eigenen gutdünken verfeinert ist man sicher gut damit bedient.
    Die Strecken , egal welche , nur stumpf abfahren ist bei keiner Tour empfehlenswert.
    Jeder hat andere vorlieben für Strecke Pausen und interessante Punkte unterwegs ....


    Beispiel :
    ACt Touren mit 250 und mehr Km Tagesetappe und max. 40 Km ohne Asphalt kann man sicherlich mit einer Reiseenduro fahren.
    Mit Enduro und Stollenreifen so nicht wirklich empfehlenswert , zumal die Maschinen auch keine 250 Km Reichweite durch ihre kleinen Tanks haben ..........


    Also Touren Planen und immer Plan B dabei haben ........
    Hat bislang immer geklappt

  • @ Mankra
    leider sowohl als auch ............
    Deswegen schrieb ich auch " als Anregung " und selbst anpassen.
    Tracks laden, explizit kontrollieren und an persönliche Belange anpassen .............
    Das ist zeitaufwendig , garantiert aber so den meisten Spaß und wenig Verdruß ...........
    Für die Offoroad Tour 2019 laufen deswegen auch schon jetzt die Vorbereitungen ....


    Wären das alles " Geheimtipps " würden die nicht so offen im Netz stehen :thumbsup:

  • Ich habe ein wenig Bedenken das die TET Country Strecken jeweils doch einiges an Asphalt Strecken haben,
    wozu ich wenig Lust mit der Enduro Maschine habe. Vermutlich wird man sich doch seine eigenen legalen
    Alpen Schotter Strecken (Schweiz & Frankreich & Italien - Westalpen, Piemont, ...) zusammen bauen müssen


    Sehr schöne und aktuelle Beispiele gibt es ja :)

    Zitat

    http://www.mikemoto.de/Forum/p…viewtopic.php?f=36&t=7933
    Chasseral, Col des Mosses, Col de la Croix/Schweiz, Col du Grand Bernard, Colle San Carlo, Col du petit Saint Bernard, Cormet de Rosselend, Col de Meraillet, Col du Pré, Cormet de Areches, Col de Madellein, Col de Chauussy, Montvernier, Fort de la Turra, Col de Mont Cenis, Lac de Roterele, Colle de Finestre, Colle di Sestriere, Lago Nero, Cime de Saurel / Lago di sette Colori, Colle dell Assiette, Colle di Lauson, Colle Blegier, Monte Genvris, Colle Bourget, Colle Basset, Col de Montgenevre, Col di Izoard, Col d# Agnel, Colle di Sampeyre, Colle del Preil, Colle Cologna, Colle Margherina, Colle Banfia, Colle Valcavara, Colle di Caccia, Colle de la Lombarde, Col Valdeblore, Colle di Langan, Colle Melosa, Col Bertand, Colla di Sanson, Passo di Collardente, Mont Saccarello, Passo di Tanardello, Colle delle Vecchie, Colle des Seigneurs, Colle Malaberghe, Colle de la Boaive, Colle di Perla, Fort Central, Col de Raspaillon, Cime de la Bonette, Col de Restafond, Col du Parpaillon, Col de Echelle, Passo della Mulattiera, Col de Iseran, Col de la Forclaz, Ballon de Alsace, Col de Fouchy


    Zitat

    Jafferau, Sommeiller, Assietta AKS, Ligurische LGKS

  • Mit der 450er, mit dem Rallye Moped machts wohl eher weniger Spaß/Sinn.


    Dafür paßt sicher besser eine große 2 Zylinder Enduro. Plan ist, ne 790R ADV, obwohl die Preise mir jetzt einen Dämpfer versetzt haben......

  • Mit der 450er, mit dem Rallye Moped machts wohl eher weniger Spaß/Sinn.


    Dafür paßt sicher besser eine große 2 Zylinder Enduro. Plan ist, ne 790R ADV, obwohl die Preise mir jetzt einen Dämpfer versetzt haben......


    Wart erst mal auf die Reifenauswahl bei der 790
    scheiss auf nen teure wenn’s passt und man Spaß hat aber nur mit pseudo Gummis als Enduro benannt kann ich auch meine alte als Scrambler umbauen und kann bessere Reifen fahren ....
    Die 700 er ist zwar eh raus aber bei den Reifen in V dann letztendlich ebenfalls

  • Wart erst mal auf die Reifenauswahl bei der 790


    Ist hier in AT nicht so kompliziert: Es hier keine Reifenfreigaben, es muss nur die montierte Dimension mit den Dimensionen im Zulassungsschein zusammen passen.


    Der Preis läßt mich die 790R schon nochmal überdenken. Die AfricaTwin dürfte inzwischen sich etwas schwerer verkaufen, zumindest stehen Einige bei den Händlern und da gibt's recht scharfe Abverkaufspreise.
    Bei der 790er wird's auf die erste Charge nur wenig Rabatt geben. Da kommt eine AT Super Adventure günstiger, die normale AT sowieso.


    Na ja, mal schauen, läuft ja nicht weg.

  • Die AT Super Adventure wird aber wieder wie die bisherige At in einer anderen Gewichtsklasse spielen.
    Würde ich nur gelegentlich mal n Feldweg und co. brettern wollen hätt ich schon längst eine .


    Die Kiste muss zumndest die Albania Raid können und ohne Sprit keine 220 Kg wiegen ...
    So langsam machts echt keinen Spaß mehr und ich werd bockig ......... :thumbdown:

    Nur immer hin und wieder mal nen Info Brocken vorgeworfen zu bekommen
    Preise kleckerweise ..
    Gewichte kaum oder gar nicht ..
    Reifengrößen bei einem ja und beim anderen auch wieder nicht .......
    Was ist das für ne Sch... hinhaltetaktik


    Die sollten so mal versuchen Autos zu verkaufen ..........


    At Adventure
    https://www.youtube.com/watch?v=LLdLH2vQBoA


    Die scharfe Abenteuer-Version von Hondas Africa Twin im On- und Offroadtest. Sind die langen Federwege, der große Tank, der hohe Lenker und die üppige Ausstattung den Aufpreis auf die Adventure Sports wert?
    DCT 18200€ lol .............


    nu wirds aber ot

    Ich such nix sondern finde es bei meinen Touren und Reisen :mopped:

    2 Mal editiert, zuletzt von huskycrosser ()

  • Die AT Super Adventure wird aber wieder wie die bisherige At in einer anderen Gewichtsklasse spielen.


    Darüber, wegen dem ganzen Zubehör und größerem Tank.
    Steht für mich eh nicht wirklich auf dem Plan. Optisch wunderschön, ergonomisch ist der breite Tank nicht mein Fall. Da ist die Normale AT noch besser.


    Die Kiste muss zumndest die Albania Raid können


    Albania Raid weiß ich nicht, aber bei der Croatia, Bosnien und zumindest bei der Hellas sind AfrikaTwins dabei. Bei den beiden erstgenannten sogar 1200er GS.


    Nur immer hin und wieder mal nen Info Brocken vorgeworfen zu bekommen
    ......
    Was ist das für ne Sch... hinhaltetaktik
    Die sollten so mal versuchen Autos zu verkaufen ..........


    Da ist kein Unterschied, dasselbe Spiel:
    Jahre vorher tauchen Spyfotos auf, Zeitungen generieren daraus Zeichnungen.
    Bei Sportwagen kursieren irgendwann Nordschleifen Zeiten.
    Bei einer großen Messe wird das Fahrzeug enthüllt und vorgestellt.
    Preislisten kommen paar Monate später
    Online Konfigurator nochmal paar Wochen später. Bis dieser ohne Fehler funktioniert, vergehen oft weitere Wochen.
    Was dann aber noch schlimmer ist: Sind die Verkäufer endlich geschult und kann endlich bestellt werden, hast noch Lieferzeiten von 6 Monaten aufwärts.


    Bißerl Geduld muss man schon aufbringen.


  • Ich werde mal zum Testen über den Winter die TET Strecken in Holland und Belgien ausprobieren


    PS: ..... oder 790R - alles viel zu schwer


    Zu Schwer .....
    Geb ich dir recht wenn man das Basismodell sieht und den anderen plumpaquatsch dran schraubt ist es erstaunlich wo die Kilos herkommen ..........

    Dann notiere bitte mal wie viele Km du effektiv ohne Asphalt auf feldwegen und Schotter unterwegs warst auf den über 400 Km Strecken dort.
    Zickzack auf Aspaltierten Wirtschaftswegen macht nicht unbedingt spaß .....
    ich denk der Sinn der Tet ist auch die Landschaft zu genießen und zu erkunden , nicht das Ofroadabenteuer...

  • Hm, bis auf die eine gatschige Spur, würd ich sagen: Perfekt für ne leichtere 2Zylinder Enduro, ev. noch eine 690/701er.

  • Man wird sehen welche Erfahrung ich selbst dann mit der neuen 500er Six Days machen werde
    Manche Berichte machen jedenfalls Lust solch eine Tour zu fahrenz.B Slovenia-Croatia-Bosnia-Montenegro-Albania


    PS: 790 Adventure zu schwer - ist ja nur meine Meinung und da sollte natürlich jeder seine Erfahrung sammeln


    Wenn man genau für solche Touren Mitfahrer sucht ist es dann sehr schnell vorbei mit dem
    „ Hab ich Lust drauf "


    Hm, bis auf die eine gatschige Spur, würd ich sagen: Perfekt für ne leichtere 2Zylinder Enduro, ev. noch eine 690/701er.


    Ja die drei wären bzw sind geeignet für solche und ähnliche Touren .
    Leider ist der Markt dafür sehr dünn gesät ..und ne 2 Zylinder wäre schon gut ..

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!