Alles rund um's Fahrwerk

  • Federvorspannung an der Gabel ist von aussen oft nicht einstellbar, weil viel weniger sinnvoll als am Heck.

    Ich würde diese Gabel zum Service bringen, fertig aus.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Grundsatzfrage, weil ich überlege ob ich mit Hausmitteln (Öl, Ölmenge) meine Gabel(n) soften könnte.


    Ich kenn mich ja mit dem ganzen Scheiß nicht aus und es interessiert mich auch nicht wie welches Ventil, Shimstack oder Bypass funktioniert. Irgendwo in meinem beschränkten Wissen hat sich aber der Gedanke festgesetzt, dass bei einer CC Gabel (in meinem Fall sind es zwei Kayaba's) eine Änderung vom Öl und/oder Ölmenge lediglich im letzten Drittel des nutzbaren Federwegs wirkt.

    Sollte dies stimmen, muss ich mir etwas anderes überlegen.


    erhard : ein schlichtes ja oder nein bzw. ein Einzeiler würde mich schon glücklich machen, auch wenn ich weiß, dass du das wahrscheinlich wissenschaftlich korrekt und wortreich erklären könntest ;) :prosit:

  • ich kann das nicht wissenschaftlich erklären, aber NEIN, die Ölmenge (und damit das verbleibende Luftpolster) wirkt sich (fast) auf den kompletten Federweg aus.

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Schauen ob du vorspannhülsen unter den Federn hast erst Mal die entfernen, am besten weichere Federn besorgen ,dann dünneres Öl,auf keinen Fall Ölstand senken hast dann keine lochfreie Dämpfung mehr,und durch zu große Luftkammer fehlt progressivität heißt Gabel kann durchschlagen.


    Soweit Kurzfassung

  • Schauen ob du vorspannhülsen unter den Federn hast erst Mal die entfernen, am besten weichere Federn besorgen ,dann dünneres Öl,auf keinen Fall Ölstand senken hast dann keine lochfreie Dämpfung mehr,und durch zu große Luftkammer fehlt progressivität heißt Gabel kann durchschlagen.


    Soweit Kurzfassung

    Danke, werde mit dem Fahrwerker reden :thumbup:

  • Da es closed Cartridge ist:

    Dünneres Öl müsste in die Cartridge.

    Ölmenge dagegen ist das " Äussere " Öl zuständig.

    Weniger Öl: Weicher beim tiefen Einfedern.

    Kaum weicher gegen Kanten.


    Vorspannung: Ändert nicht die Härte. Weder von der Feder, noch von der Dämpfung.


    Einfach genug?


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Perfekt, das mit Feder und Verspannung wusste ich :)

    Danke :thumbup:


    Gruß Doc

  • Was ist das Problem? Beschreib mal Fahrgefühl und welche Situationen zu Fahrwerksproblemen führen.

    Kein Problem. Bei der GasGas ist alles gut, hätte es aber gerne weicher im ersten Drittel, sodass kleinere Wellen, Rippen und Schläge besser gefiltert werden.


    Ein Problem. Bei der Beta mit der gekürzten KYB hätte ich es gerne wie oben und: speziell wenn das Vorderrad in tiefere Löcher fällt glaube ich mir reisst es die Arme ab, auch bei moderatem Tempo. Druckstufe habe ich hier komplett offen.


    Gruß Doc

  • Kein Problem. Bei der GasGas ist alles gut, hätte es aber gerne weicher im ersten Drittel, sodass kleinere Wellen, Rippen und Schläge besser gefiltert werden.


    Ein Problem. Bei der Beta mit der gekürzten KYB hätte ich es gerne wie oben und: speziell wenn das Vorderrad in tiefere Löcher fällt glaube ich mir reisst es die Arme ab, auch bei moderatem Tempo. Druckstufe habe ich hier komplett offen.


    Gruß Doc

    Weicher im ersten 1/3 gegen Schläge - Das ist die Hispeed, Analyse ist nötig, ob die Shims hier zu stark bremsen (float erhöhen und oder weichere Shims) oder es ist ein Durchflussproblem, da wo viel strömen muss (=Midvalve). Also ein fester Flaschenhals für die Durchströmung.

    Der Flaschenhals kann sein vor oder nach dem Shimspalt.

    Delta-Shims (falls nicht eh schon verbaut, Serie bei WP) für Zugstufe verbessern den Ölfluss zur Druckstufe, die Löcher (Rückseite der Druckstufe) sind frei sichtbar:

    pasted-from-clipboard.png

    Nachteil der Deltas-sie müssen im richtigen Winkel auf den Ports verbaut sein: Verdrehte Delta shims verschlechtern den Ölfluss und die Zugstufe geht nicht gescheit.

    Weitere Flaschenhälse in den Portlöchern --> Nacharbeiten der Ports im Kolben/ander Kolben usw...

    Mit dünnerem Öl kommt man hier nicht sehr weit, aber eine geringe Verbesserung ist denkbar und vielleicht genügt die schon. Wenn ein Fachmann das Öl wechselt, kann er aber auch gleich in die Cartridge reinschauen, ob Montagefehler vorliegen.


    "Arme abreissen" bei Löchern.

    Wirklich ein Gabelproblem??(tritt dann nur mit der jeweiligen Gabel auf)


    oder Fahrtechnik?(tritt mit jedem Mopped auf) :


    Wenn die Arme bereits gestreckt sind, reisst es eventuell. Schon mal gebeugte Arme (Attack Position) versucht.

    Auch ein fehlendes Belasten vom Hinterrad kann schuld sein (im Trial: "keep the Pressure"). Wenn das Vorderrad nach dem Hindernis in der Luft ist und das Hinterrad (ohne Andruck) ans Hindernis geht, kriegt die Karre eine Drehimpuls Richtung Frontflip. In Kombi mit gestreckten Armen reisst das.

    Milderung durch geringe Druckstufe, insbesondere Hispeed möglich, aber eine gute Fahrtechnik ersetzt das nicht.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

    2 Mal editiert, zuletzt von erhard ()

  • Kein Problem. Bei der GasGas ist alles gut, hätte es aber gerne weicher im ersten Drittel, sodass kleinere Wellen, Rippen und Schläge besser gefiltert werden.


    Ein Problem. Bei der Beta mit der gekürzten KYB hätte ich es gerne wie oben und: speziell wenn das Vorderrad in tiefere Löcher fällt glaube ich mir reisst es die Arme ab, auch bei moderatem Tempo. Druckstufe habe ich hier komplett offen.


    Gruß Doc

    Denke du kommst um eine andere Abstimmung nicht herum. Wie Erhard schon schrieb ist es höchstwahrscheinlich ein Midvalveproblem. Bei KYB wird oft ein geringer Float (teilweise sogar vorgespannt ) verbaut, teilweise auch in Kombination mit einem zu schwach ausgelegten Basevalve. Gerade bei vermeindlichen Endurosetups. Dadurch können aber auch ungünstige Druckzustände entstehen, was das Problem gerade bei mehreren aufeinander folgenden Schlägen noch verstärkt.

  • Ich schließe mich Wuddy an, der hat meistens Recht. In dem Fall müsste natürlich ein Fachmann neu abstimmen. (=Kavitation ausschließen).

    Idealerweise eine Restackor Rechnung machen wegen der Druckverhältnisse, oder eben durch Erfahrung.

    Klingt jetzt aber so, als wenn es nach mehreren Schlägen nacheinander immer mehr auftritt, bzw. müsste so sein für Wuddys Erklärung. Das mit den mehreren Schlägen ist aber bei closed Cartridge weniger deutlich, weil die Kavitationsblase nicht beliebig wachsen kann, wie bei open Cartridge. Auch der Cartridge-Gas-Druck, (bzw. Trennkolben-Federspannung) spielt eine Rolle.

    Leider kommt man an all das bei Closed-Cartridges nicht schnell ran.

    Ich würde mir einen Fahrwerks Spezialisten suchen, der beim Service mal nachschaut und sich mit x-Trainer+KYB idealerweise schon auskennt


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Denke du kommst um eine andere Abstimmung nicht herum. Wie Erhard schon schrieb ist es höchstwahrscheinlich ein Midvalveproblem. Bei KYB wird oft ein geringer Float (teilweise sogar vorgespannt ) verbaut, teilweise auch in Kombination mit einem zu schwach ausgelegten Basevalve. Gerade bei vermeindlichen Endurosetups. Dadurch können aber auch ungünstige Druckzustände entstehen, was das Problem gerade bei mehreren aufeinander folgenden Schlägen noch verstärkt.

    Sehe ich auch so. Mit den technischen Details kann ich nicht viel anfangen, da ich mich nicht damit auskenne und das wird auch so bleiben. Ich verlasse mich da auf euch und die Fahrwerker. Ich bin 4 verschiedene, äußerlich gleiche KYB gabeln gefahren und alle haben sich unterschiedlich angefühlt. Immer back2back mit meiner GG und der meines Kumpels. Am besten hat sich die GG KYB angefühlt, gefolgt von der 21er Beta Race Edition, danach die Sherco (auch 21) und das absolut schlechteste Feeling bietet die kurze KYB der XTrainer.


    Dieses Jahr ist das Arbeitslosen-Budget völlig ausgeschöpft, weil ich auch noch die teure Reparatur meines eigentlich nigelnagelneuen Öhlins Federbeins zahlen muss. Nächstes Jahr, bin ich wenn alles klappt Rentner und mir wird hoffentlich mehr in der Börse bleiben, obwohl so wie bei uns die Preise durch die Decke gehen.... aber nehmen wir den besten Fall an, dann kriegt die gekürzte KYB ein neues SetUp.


    Danke und Gruß

    Doc

  • Das ist der Grund weshalb du dir Jetzt! Eine Öhlins Gabel aus dem Zubehör bestellen solltest. Anders kannst du es später der Frau nicht mehr erklären!

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!