Alles rund um's Fahrwerk

  • Ich würde die Federhärte für dein Körpergewicht irgendwo nachschlagen (Handbuch KTM oder S-tech)
    die Federraten der Öhlins Federn stehen hier:


    https://www.sixrace.it/en/ammo…bsorber-spring-06452.html


    06452 (ID 81825)
    OHLINS TTX-FLOW 06452


    06452-06 load 70 N / mm Length 220 mm


    06452-07 load 72 N / mm Length 220 mm


    06452-08 load 75 N / mm Length 220 mm


    06452-09 load 80 N / mm Length 220 mm


    06452-10 load 85 N / mm Length 220 mm


    06452-11 load 90 N / mm Length 220 mm


    06452-12 load 95 N / mm Length 220 mm


  • Die baugleiche neue 06320-09 hat 50 N/mm, aber das (gebrauchte) Federbein mit der 06452-09 wird als "über 115kg" beworben.


    Die Feder 06452-09 ist 220mm lang (06320-09 = 210) und hat 80 N/mm
    Ob sie für dich passt, weiß ich nicht, ist aber schon ein ordentlicher Sprung


    EDIT
    ach, da ging es auf der anderen Seite noch weiter.
    Naja, damit war's ja dann schon beantwortet ;)

    Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr' schneller!


    Ich bin Bayer und damit von Haus aus schon mal viel cooler als du.

  • Hallo,


    es gab doch mal diese SXS - Gabeln. Meine Fragen dazu:


    - waren das nur Seriengabeln, die bessere Toleranzen hatten und polierte Innereien bzw. beschichtete Tauchrohre oder hatten die auch einen anderen Dämpfungsmechanismus?
    - Gab es die als Close Cartrigde und Open Cartrigde oder war das bei denen ganz anders im inneren?
    - bis wann wurden die gebaut / vertrieben?
    - was ist von denen zu halten - eher nur teurer bling bling oder brachte das wirklich etwas in Sachen Fahrstabilität und Ansprechverhalten / Reserven im Gegensatz zu einer OEM Gabel die vom Fahrwerker auf Dich abgestimmt war


    Sport frei


    Sven

  • Entspricht in etwa der CC Gabel. (Es gab glaube ich auch eine OC?!)
    Der Druckstufenkolben ist wohl etwas anders, die Setups der CC Gabel sind nicht 1:1 übertragbar.
    Man kann außerdem die Federvorspannung ändern ohne zerlegen.


    Generell gab es die Dinger von ?! 2005 bis dann irgendwann die Cone-Valve das ganze ersetzt hat. Gab aber über die Jahre diverse Unterschiede, zB an den verschiedenen Kappen zu sehen.


    Ich hab so ein Ding über Jahre in verschiedenen Mopeds gehabt. Die Beschichtung und das Ansprechverhalten sind super. Ansonsten im Prinzip wie eine CC Gabel.

  • Hab die Gabel noch immer im Einsatz.
    Müsste eine 2008er sein.


    Ich denke der Verstellbereich und die Reserven dürften der normalen CC Gabel ziemlich ähnlich sein. Ich sag ja gerne, dass meine Referenz dazu eine komplett originale SX-F 250 von 2015 ist. Mehr "wie auf Schienen" und sicherer ist (für mich) noch kein anderes Fahrwerk und Motorrad gefahren. Und da kommt man in etwa auch mit der alten SXS Gabel hin. Für die Standard CC Gabel gibts halt mehr Setups von der Stange die gut funktionieren. Das ist bei der SXS etwas schwieriger. Der Verstellbereich reicht dann locker aus, wenn man erstmal ein gutes Setup gefunden hat.

  • wir sind ja hier im "alles über fahrwerk" thread.


    daher mal eine frage in die runde:
    weiss jemanden, der mir ein "fox podium rc2" federbein (für ne x-trainer)
    warten und tunen kann?


    mein bisheriger fahrwerker scheint in rente zu sein....

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • Warten kann es wahrscheinlich jeden Fahrwerkler.


    Tunen auch, wenn er gut ist (was willst du "tunen"?)


    Vor Jahren habe ich mal Teile gesucht, und bin bei SABMA fündig geworden
    Sie sind zwar auf Fahrräder spezialisiert, könne aber alle FOX-Ersatzteile beschaffen, glaube ich.


    http://www.sabma.com/?PGFLngID=1


    In Nordfrankreich gibt es ein Fahrwerkler, der zumindest im Motocross Erfahrung mit Fox gesammelt hat, vor allem mit den 85er.
    http://www.dragontek.fr


    jeanjean

  • wir sind ja hier im "alles über fahrwerk" thread.


    daher mal eine frage in die runde:
    weiss jemanden, der mir ein "fox podium rc2" federbein (für ne x-trainer)
    warten und tunen kann?


    mein bisheriger fahrwerker scheint in rente zu sein....


    Frag mal EMXS / Frezno , er macht auch Mountainbikefahrwerk und dürfte daher auch Fox-Sachen bearbeiten.


    VG Erhard

  • Frag mal EMXS / Frezno , er macht auch Mountainbikefahrwerk und dürfte daher auch Fox-Sachen bearbeiten.


    Nein, nur noch Fox MTB, da die Ersatzteilversorgung und techn. Info bei Moped eher mau sind bei uns.
    Früher war die erwähnte Fa Sabma aus Belgien mein Ansprechpartner, die sind jedoch immer unzuverlässiger geworden.
    Und irgendwann muss man dann eben einen Schlußstrich ziehen.

    Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr' schneller!


    Ich bin Bayer und damit von Haus aus schon mal viel cooler als du.

  • Erst mal solltest du bis 10m/s oder besser 20m/s rechnen lassen. Das ist nur bis 1m/s, genügt nicht. Ich nehme mal an das ist ein Federbein. Was ist denn das Hebelverhältnis an der Schwinge? z.B. Hebel 1:3 dann rechne bis 20/3 - also bis 6m/s.

    Bis zu 1000kgf/(m/s) in deinem Paket sind ziemlich viel. Ist das ein eher schweres Mopped und/oder starke Hebelübersetzung?


    Wenn du dann bis 6m/s rechnest und der stack vermutlich weicher sein muss wird "port edge lift deutlich mehr. Bei der Geometrie würde ich sagen 0,2mm shims halten bis 1,5mm edge lift auf 7mm Hebellänge aus. Versuche aber lieber unter 1,2mm zu bleiben. Oder mach unter der transition 0,15er shims. Die langen bis 2mm maximal. besser nur 1,6mm.


    Oder du machst den clamp-shim kleiner. Ein 18er bringt 8mm Hebellänge und erlaubt ca 25% mehr Verbiegung.


    Hast du das "response" paket auch? Es würde dir zeigen ob die Dämpfung zur Feder passt und Zug/Druck zueinander passen.


    Grundsätzlich sind als Ausgangsbasis eher konstante Dämpfungswerte über den vollen Geschwindigkeitsbereich ganz sinnvoll. Bei kleinen Geschwindigkeiten bis 0,5m/s etwas mehr Druck und weniger Zug ist OK.


    VG Erhard

  • Dein u.wheel mit 0.55 m/s ist viel zu wenig. Rechne mindestens mit 1.5 m/s. Der Lowspeed ist sehr lasch. Wahrscheinlich durch das d.leak von 1.7 mm. Ohne die Druckstufenkurve zu sehen, kann man da nicht viel analysieren.


    Ja richtig, 1,5m/s vieleicht auch etwas mehr. 6m/s ist für Druckstufe. Da hab ich nicht aufgepasst.


    VG Erhard

  • Dämpfer ist Kayaba Bj. 1980
    Ursprung IT175G
    Federweg von ursprünglich 133 mm auf ca 142 mm gebracht.
    Am Rad van ca. 250 mm auf ca. 270 mm
    Ratio ca. 1.8-1.9
    Progressive Feder K=2.2-4.6 kg/mm


    Okinal-Kolben raus, Öhlins-Kolben des YA367-Dämpfers samt settings rein.
    YA367 = YZ250 Bj. 1981.


    Mit der Druckstufe bin ich zufrieden.
    Mit der Zugstufe nicht. Viel zu stark gebremst. Ich muß der Einsteller voll aufdrehen, damit der Dämpfer überhaupt einigermaßen ausfedert.


    Ich habe gesehen, dass der SX85-Dämpfer mit cross-shim arbeitet, deswegen wollte ich eine Zugstufendämpfung mit cross-shim simulieren, um zu sehen, ob es was bringen könnte.


    [Blockierte Grafik: https://cdn.thumpertalk.com/uploads/monthly_2020_04/YA3670-YZ250_465_1980-81_OHLINS_SPECS.thumb.jpg.b58c3e310178ffa2ef2aea639a81ea84.jpg]


    jeanjean

  • Wenn du mit der Druckstufe zufrieden bist, rechne die Dämpfungskurve auch aus. Ich kann mich erinnern das der Dämpfer mit dem Druckstufenversteller anders war als heutzutage. Du erwähntest mal so etwas. Jedenfalls sollte die Zugstufe den 2- bis 2.5-fachen Wert der Druckstufe haben. Im Lowspeedbereich, also der Anfang der Kurve, sogar 1:1. Sprich hast du bei 1 m/s Einfedergeschwindigkeit in der Druckstufe 100 kgf, dann sollte die Zugstufe bei 1 m/s 200 bis 250 kgf haben. Dann stimmt das Verhältnis zueinander.


  • Bist du dir mit h.deck 1mm sicher? Das ist schon extrem wenig, grade bei etwas höheren Geschwindigkeiten. Habs in restackor grade mal durchgerechnet, die Kurve wird schon extrem progressiv bei höheren Ausfedergeschwindigkeiten, welche du bei dem niedrigen Hebelverhältnis ja auch hast. Das sich das im stand zu langsam anfühlt irritiert mich wegen den 1.7mm bleed. Gefühlsmäßig würd ich auch eher auf 16/18mm clamp gehen und den x-over etwas kleiner machen. Ich denke aber nicht das sich das im Stand so drastisch auswirkt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!