Alles rund um's Fahrwerk

  • Dieser erzählte ihm das Öhlins die Settings vorschreibt, welche verbaut werden dürfen.


    Es gibt für manche Dämpfer von Öhling sog. Settingbanks mit entsprechenden Änderungen zum Originalsetup.
    Diese Änderungen sind banal und kann soweit jeder Fahrwerker, der sich mit Tuning/Optimierung befasst hat.
    Auch Öhlins kocht nur mit Wasser.
    Ob diese Setups vorgeschrieben kann ich nicht sagen, würde mich allerdings mehr als wundern.
    Wenn ich als Fahrer mit einem Setup nicht zufrieden bin und es in einer Form geändert haben möchte, die Öhlins nicht vorsieht, möchte ich denjenigen sehen, der mirt das verbieten will.


    Und im Offroadbereich oder von anderen Herstellern gibt's solche Setupvorschläge (mit einzelnen Ausnahmen) nicht.


    Es ist, wie @Rennspritpapst und @preload schon geschrieben haben: Ewiges Testen und Rumprobieren und Erfahrung.
    Ändere vierle hundert Fahrwerke und du bekommst dann ein Gefühl, was wie funktioniert oder auch nicht funktioniert.


    Aber da das Gefühl, die Erwartungen und Vorstellungen von einem gut funktionierenden Fahrwerk sehr individuell sind, macht eine Anpassung nicht einfacher.
    Da gibt es nicht das Schema F.

    Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr' schneller!


    Ich bin Bayer und damit von Haus aus schon mal viel cooler als du.


  • Es ist, wie @Rennspritpapst und @preload schon geschrieben haben: Ewiges Testen und Rumprobieren und Erfahrung.
    Ändere vierle hundert Fahrwerke und du bekommst dann ein Gefühl, was wie funktioniert oder auch nicht funktioniert.


    Eine Frage hätte ich auch dazu. Wenn beispielsweise ein neuer Kolben mit geänderten Ports bzw. neuem Design auf den Markt kommt, wie bekommt ihr in der Praxis Erfahrungswerte über das Dämpfungsverhalten? Probiert ihr verschiedene Settings aus und prüft diese selbst anhand von Fahrtests oder aufem Prüfstand oder...


    Ich selbst benutze Shim-Restackor und das Programm liefert wirklich gute Ergebnisse. Natürlich sind Fahrtests unumgänglich. Das Programm hilft aber ungemein die verschiedenen Stacks zu verstehen und vor allem miteinander zu vergleichen. Die berechnete Dämpfungskurve spiegelt jedenfalls das Gefühlte beim Fahren wieder.

  • Da ich selbst keine Teile fertige, kann ich dir die Vorgehensweise nicht genau sagen.
    Es wird sicherlich am Anfang div. Berechnungen geben. Für sowas ist Softwaresimulation sicherlich hilfreich.
    Und dann gibt es natürlich reichlich Tests am Prüfstand.


    Doch das ist für mich, als Optimierer von Fahrwerken nicht relevant.
    Ich versuche herauszufinden, welches Problem der Fahrer mit seinem Fahrwerk hat.
    Dazu müssen dann gezielt entsprechende Fragen gestellt werden.
    Und auf Grund der Antworten wird das Setup geändert.
    Was genau dabei zu tun/ändern ist, resultiert aus der Erfahrung, die man über die Jahre gesammelt hat.
    Ob das Ergebnis den Fahrer dann letztendlich zufriedenstellt ist eine andere Sache.
    Fahrwerk und das Gefühl und die Vorlieben des Einzelnen dafür sind halt sehr individuell - und das macht es nicht wirklich einfacher.

    Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr' schneller!


    Ich bin Bayer und damit von Haus aus schon mal viel cooler als du.

  • Danke für die Antwort. :thumb:
    Ich wollte aber auf etwas anderes hinaus. Es gibt ja verschiedene Portdesigns (siehe Bilder). Es sind alles Zugstufenports. Bild 2 und 3 unterscheiden sich nur wenig in der Form des Ports, aber etwas in dem Abstand vom Mittelpunkt (andere Hebelverhältnisse). Bild 3 hat aber ein völlig anderes Protdesign, welches einen anderen Ölfluss zur Folge hat. Dementsprechend verhält der Shimstack sich auch anders und letztendlich die Dämpfung. Was ich sagen will, dass die Erfahrung nicht unbedingt übertragbar ist. Von einem Kolben mit definierten Ports, auf einen völlig anders konstruierten Kolben/Ports. Da hilft doch eigentlich nur testen, ob nun Fahrtest oder am Dyno...

    Dateien

    • 3.jpg

      (599,36 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (105,32 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1.jpg

      (146,08 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    GSNO Geländesport Nordost

  • Bild 3 hat aber ein völlig anderes Protdesign, welches einen anderen Ölfluss zur Folge hat. Dementsprechend verhält der Shimstack sich auch anders und letztendlich die Dämpfung.


    jain - du denkst zu kompliziert.
    der Stack muss anhand der Ports anders aufgebaut sein, das stimmt, er verhält sich aber in seiner Funktion letztendlich immer in etwa gleich.
    d.h. die Analyse geht vom bestehenden Stack aus und anhand dessen Zusammenstellung weiß man dann (hoffentlich ;) ), was zu tun ist, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
    z.B. erhöhe ich den Außendurchmesser des BaseShims, wird der gesamte Stack härter, ein FaceShim weniger und die Lowspeed verbessert sich usw.
    und das ist eben immer so (Physik), egal welches Portdesign vorhanden ist.


    Nochmal ein stark vereinfachtes Beispiel:
    2 Kolben, einer mit einer großen, einer mit einer kleine Bohrung.
    Um das gleiche Ergebnis zu erzielen, brauchst du bei dem einen Kolben viel Kraft, um die Shims zu bewegen, also werden da wenige Shims die Bohrung verschließen,
    bei dem anderen Kolben brauchst du wenig Kraft, also sind mehr Shims notwendig.
    Beim einen Kolben sind im Stack 5 FaceShims und beim anderen Kolben sind es 10, also weiß ich (aus Erfahrung), wie ich vorgehen muss.
    Das Portdesign interessiert mich da erstmal herzlich wenig.

    Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr' schneller!


    Ich bin Bayer und damit von Haus aus schon mal viel cooler als du.

  • Besten Dank für die ganzen Inputs. Sehr spannend!
    Heisst für mich, Fahrwerk weiterhin zum Profi zu geben.


    Naiv gefragt:
    Bei den unzählingen Varianten an Komponenten und Kontruktionsdetails sollte man doch fast meinen, das so eine Federgabel nach Jahrzehnten der Erfahrung/Entwicklung bald einmal auskonstruiert ist? Wie verhält sich das?
    Gefühlt bringen die Hersteller jedes Jahr die neuste, bahnbrechende Neuerung seit der Erfindung des Rads.
    Runder als Rund geht aber nicht mehr.
    Gibt´s nicht schon die WP Gabel Typ 1234 oder den Dämpfer Reiger Typ ABCD, der eigentlich (nach ggf Modifikation) alles kann?

    Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
    könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec

  • Es fängt doch schon damit an, das das Fahrwerk für "Männchen" bis 80KG fahrfertig ausgelegt ist !!


    Welcher vernünftige Mitteleuropäer wiegt noch 80KG :P


    Ich denke der Aftermarket ist für die Hersteller nicht uninteressant !

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM


  • *mit* Ausrüstung! Also eigentlich bis 70kg


    ...schrieb ich ja "fahrfertig" (;


    also ist die Zielgruppe bis 18j. für das Fahrwerk original :D

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Keine Angst, ich koche und esse gern und gut! Aber jetzt genug off topic. Dürfte dennoch einer der wenigen sein, die in einer Beta weichere Federn als orginal fahren. Aber jetzt passen die Durchhänge und es fühlt sich besser an...


  • ja aber es geht immer noch billiger, siehe XPlor. Ich bin auch leicht enttäuscht was da bei KTM/HQV ab bj17 generell rumgespart wurde. da quetscht der Tank die Kabelbäume, die Farbe hauchdünn, Billomembran, Billogummiteile, Billokupplungsgeber, da bricht das Kickstarterritzel und da gibt es Rahmenrisse.

  • Vielleicht täuschen nur die Bilder durch die Reflexion? Oder wieder weggespart :)

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Vielleicht täuschen nur die Bilder durch die Reflexion?


    ich hatte überlegt, ob ich das Bild besser weglasse, weil es tatsächlich schlecht rüber kommt
    es ist halt von der WP Seite
    auf anderen Bildern sieht man es besser


    Oder wieder weggespart :)


    das wäre auch meine erste Idee, aber bei einem so teuen Produkt???
    aber wenn es was mega-geiles wäre, würde vielleicht nicht nur Qualitätiv hochwertige Beschichtung dastehen
    (da steht wirklich Qualitätiv!)


    Also ich bin der Meinung die waren die letzten Jahre schon nicht mehr schwarz.... die alten SXS-Gabeln hatten Kohlenstoffbeschichtung, aber irgendwann wurde umgestellt....


    kann sein, dass es nicht erst seit jetzt ist, aber es gab schwarze CV

  • Bei eBay sind gebrauchte ca.bj2017' die haben die schwarze Beschichtung !


    Jetzt noch die Frage aller Fragen: eigentlich hin ich sehr zufrieden mit der umgebauten Xplor auf OC kann eine CV Gabel es toppen und macht die Investition Sinn?


    Oder ist das nur Spielerei?

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!