neue eierlegendewollmilchsau ..... CRF 450 L

  • welche meinst du, die hinten unten oder die auf der Schwinge vorne ?

    Hinten unten hat Honda seit über 10 Jahren keine Änderungen mehr vorgenommen. Da passt also alles ab ca. 2010

    vorne auf der Schwinge sollte (hab ich aber noch nicht kontrolliert) von den CRF450 Modellen 2017 bis 2020 (bzw. CRF250 2018 bsi 2021) passen

    Die original Honda E-Teile haben zum Crosser unterschiedliche Teilenummern, da die Teile der L aus einem etwas härteren Kunststoff sind, weil die länger halten sollen (war schon bei den alten X Modellen so)

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Ich meinte den hinten an der Schwinge. 52146 Mke- A50 ist die original Nummer für die L

    Die R Modelle haben die selbe Nummer nur das A50 fehlt.

    Wahrscheinlich Form gleich gummimischung anders wie du sagst.

    3500 km hat die Führung gehalten.

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • ok, ja, Form ist identisch, der Alu-Bügel rundrum hat übrigens bei R, X und L die identische Nummer.

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Mal sehen nächste Woche baue ich mal den Pro Taper Cr mid high drauf mit Adapter. Wenn ich dabei bin könnte man gleich das Lenkkopflager noch nach fetten.

    Kettensatz habe ich jetzt auch liegen.

    Ervt Kette ,Alu kettenrad,jt ritzel.

    Der original ist zwar noch nicht durch.

    Aber die Gummiband Rk Kette nervt und das Landmaschienen Stahlkettenrad ist auch nicht schick. 8o

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Ich habe heute meinen Laufradsatz getauscht und festgestellt, dass die vordere Achsmutter aus Alu ist. Bin jetzt nicht so der Fan von Alumuttern. Gibt es die auch in Stahl?

    Auf die Schnelle habe ich leider nichts gefunden.

  • Die kann aber eine Menge ab.

    Über 80 nm kommt da drauf laut Handbuch.

    Habe ich jetzt schon zig mal das Vorderrad ausgebaut.

    Die Mutter hält ist anscheinend hochfestes Alu. :)

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Ist bei Honda schon ewig aus Alu (ich glaub seit Anfang der 90er), hab noch bei keinem Moped Probleme damit gehabt. Würde nie auf die Idee kommen, da eine Mutti aus Stahl zu verwenden. Die Achse wird nicht von der Mutter gehalten, sondern von den Klemmungen der Gabelfäuste. Wichtiger ist die richtige Reihenfolge/Technik beim Anziehen der Mutter, Klemmungen usw.

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Ich traue Honda schon zu, dass sie die Alumutter richtig auslegen. Bin halt kein Freund von Alu Muttern und Schrauben.

    Achse wurde nach Vorgabe montiert. Achsmutter mit 88Nm anziehen, dann die Achsklemmschrauben mit je 20Nm.

    Und so oft wechsle ich das Vorderrad auch wieder nicht.

  • Ist bei Honda schon ewig aus Alu (ich glaub seit Anfang der 90er), hab noch bei keinem Moped Probleme damit gehabt. Würde nie auf die Idee kommen, da eine Mutti aus Stahl zu verwenden. Die Achse wird nicht von der Mutter gehalten, sondern von den Klemmungen der Gabelfäuste. Wichtiger ist die richtige Reihenfolge/Technik beim Anziehen der Mutter, Klemmungen usw.

    Erst die Mutter anziehen.

    Wenn die Achse sich mit dreht 19mm sechskant zum festhalten verwenden oder Klemmung auf einer Seite anziehen.

    Klemmung wieder lösen.Gabel rauf und runter drücken.Klemmung 20nm anziehen.

    So wird es zumindest bei Ktm Ready to Race gemacht.👍🤗

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • ja, passt so schon. die Mutter "spannt" den Bund der Achse incl. Radlager und Hülse gegen die linke Gabelfaust. Danach die linke Klemmung anziehen. dann noch sicherstellen, das die rechte Gabelfaust an der passenden Position auf der Achse ist (die Gabelholme also parallel laufen) und die rechte Klemmung anziehen; fertig.


    Die Alu-Mutti ist wegen dem Gewicht schon lange am Crosser dran und Honda lebt hier einfach das Baukastenprinzip. Passt halt nur bedingt zum bleischweren Kettenrad usw.

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!