Ich hab schlechte Laune weil...

  • Jup auch bei uns ist die Feuerwehr leider fast täglich unterwegs .


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

  • ...weil Uwe Seeler gegangen ist.


    Ich weis, dass viele hier mit Fußball nix am Hut haben und lieber drüber spotten, und ich bin auch kein Fan. Trotzdem muss man sagen, dass praktisch jeder der Spieler, die man in der Glotze so sieht, in seinem Sport wohl mehr erreicht hat als die Meisten von uns hier mit dem Motorrad. Und dazu braucht es mehr als nur zu jammern und Fouls zu faken, nämlich extrem viel Arbeit, Einsatz und Hingabe. Und deshalb hat jeder Sportler, der fair eine gute Leistung bringt, meinen Respekt, ganz egal ob ich seinen Sport mag oder nicht.

    Uwe Seeler soll nicht nur ein großartiger Sportsmann gewesen sein, sondern dabei auch immer fair und aufrichtig, und bei allen Erfolgen immer auf dem Boden geblieben. Auch im TV kam er immer als guter Typ rüber. Schade, dass er gehen musste.

  • Im Ernst: mehr Müllverbrennung/Heizkraftwerke, dann gäbs nicht so viel Mikroplastik. Müll kann man auch als gespeicherte Energie sehen, die die volatilen Quellen ergänzen kann.

    Trotzdem natürlich muss man Müll möglichst vermeiden.

    Ja, du siehst so etwas (energieträger). Und n paar andere sicher auch. Und dem großen Rest ist es irgendwie egal :( ( weil sie zu benebelt waren ??)


    Was nützt ne Müllverbrennungsanlage, wenn Kunststoffteile in derElbe oder Rhein oder in der Ost- oder Nordsee landen. Und dort erst zu Microplatik geschreddert werden.

    Mal abgesehen davon, was aus Autofenstern fliegt. Parkplätze mit Mülleimer, zu teuer und wegrationalisiert. Der gang zu Mülltonnen, zu schwer, zu weit, zu anstrengend

    Ich denke das man hier eher viel früher ansetzen sollte. Im Vorschulalter evtl schon :/

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Moin!

    Hab mir das mit den eBikes in den Alpen angeschaut.

    Ich finde es eine sehr gute vorausschauende Idee.


    Die geschäftstüchtigen Bergvölker von Bayern bis Tirol werden sich freuen, wenn

    diese Kundschaft eines Tages die Schifahrer ablöst. Sie werben doch auch schon.


    Schließlich haben sie mit sehr großem Aufwand für den Massentourismus Berge glattgeschoben

    mit Hotels, Seilbahnen und Schneekanonen aufgerüstet.

    Da werden die paar Radler, die jetzt schon da sind wohl kaum noch Schaden anrichten können.

    Nur die Zeit der Umgewöhnung kommt einigen Traditionalisten komisch vor.

    Da schrieb tatsächlich jemand etwas über Kuh Kollisionen = Kuhlisionen!

    Die sollen ja angeblich auch umweltschädlich sein, nicht nur wenn man gegen sie fährt.

  • Aber nein wir produzieren erstmal haufenweise e schrot. Da kann dann jeder der es sich leisten kann was kaufen und sein Gewissen beruhigen.

    Nee, andersrum wird n Schuh drauss. Wir emitieren haufenweise Co2, und kaufen wir noch Zertifikate dazu damit mehr Co2 ausgestossen werden kann. Und auf jedenfall können wir noch zertifikate von grünen Industrien Handeln. Und kaufen uns damit grün. Und alle schreien hurra, und freuen sich riesig über die doch sehr grünen Produkte dieses Co2 molochs


    Ich kann nur hoffen das du die zertifikate teuer genug sind


    Oder hab ich was falsch verstanden ?

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

    2 Mal editiert, zuletzt von Zynismus ()

  • Was meinst Du damit? Hitze akzeptieren + Umweltkatastrophen aller Art + Klimaflüchtlinge usw. und weiter machen mit Fossil wie bisher?

    Man sollte Meinungen/Aussagen nicht immer ins Extreme steigern, auf Ja/Nein reduzieren.

    Ralph hat es später eh gut erklärt: Sicher sind Gegenmassnahmen notwendig, aber auch die Akzeptanz, dass es wärmer wird, dass wir uns auf diese Situation einstellen müssen.

    Die langfristigen Aufzeichnungen sind entscheidend

    Diese begannen erst im 18 jhd. Geologisch ein Wimpernschlag, zu einer besonders kalten Periode, siehe z.B: https://bildungsserver.hamburg…4/die-letzten-1000-jahre/


    Je nachdem, wie lange man den Durchschnitt ansetzt, sind die Differenzen geringer.

    Wenn jeder bei sich selbst anfangen würde wäre es ja in Ordnung und es würde sich eventuell sogar mal was ändern.

    Windkraft: Ja unbedingt, aber bitte keine Windräder in meiner Sichtweite, auf meinem Ausflugs-Berg...

    Grüne Wasserkraft: Ja unbedingt, aber bitte keine Flüsse aufstauen.....

    Solar-Energie: Ja unbedingt, aber es dürfen mir keine Mehrkosten entstehen, es muss sich schnell amortisieren (geb ich zu, hier gehöre auch ich dazu), nur mit hohen Förderungen.....

    Sparsame Autos: Super, aber nur ohne Komforteinschränkungen.....

    ....

    Wo du E-Mountainbikes erwähnt hattest: Die werden in den Alpen inzwischen zur echten Plage

    Nicht "werden" sondern "sind":

    Ist echt so !

    Heute kommt jeder Krattler mit dem E-MTB dahin wo früher nur die durchtrainierten Hardcore Biker anzutreffen waren !

    Durch Corona verstärkt, aber auch davor schon: Genau das ist das Problem, die Reichweite in die Berge hinauf steigt.
    Nicht nur der Druck auf die Natur, steigt verschiedenste Interessen (Tourismus vs. Land&Forstwirtschaft vs. Jägerschaft und sogar vs. anderen Freitzeitlern, wie Wanderern) haben ebenfalls hohes Konfliktpotenzial.

    Die geschäftstüchtigen Bergvölker von Bayern bis Tirol werden sich freuen, wenn

    diese Kundschaft eines Tages die Schifahrer ablöst. Sie werben doch auch schon.

    Ist ein großes Thema, aber hierbei gibt es viele Zielkonflikte und verschiedenste Parteien mit unterschiedlichen Interessen. Tirol, Salzburg sind recht weit, in den anderen Bundesländern ist die Jäger-Lobby zu stark. Das geht z.b. soweit, dass hier der steirische Tourismus großartig die Steiermark für Fahrrad-Urlaube bewirbt, Mountainbiken, bis auf sehr wenige gekennzeichnete Weg überall nicht nur verboten ist, sondern die Jägerschaft recht rigoros dagegen vorgeht....


    Generell sind für mich die E-Bikes eine Hassliebe:

    Aus geschäftlicher Sicht sinds ein Glücksfall für meine Branche und auch für mich. Der Verschleiß ist doch um Einiges größer ;).

    Selber hab ich mich lange geweigert, frei nach dem Motto: Entweder geh ich Radl fahren oder Mopedfahren ;)

    Jetzt hab ich aber doch auch ein E-Bike (angefixed, als ich DanyMC bißerl beraten hab) und klar fahr ich nun gerne damit: Gegenwind: Egal, auf der Heimfahrt nochmal der Hügel zu mir hoch: Egal. Wanderwege komme ich trotz meiner nicht vorhandenen Fitness derzeit, wieder locker rauf, usw.

  • Ja, die Jägerschaft.

    Die würden gern wie zu feudalen Zeiten das alleinige Wald- und Jagdrecht haben.

    Sind halt fast überall einflussreiche weiße Männer, die einiges bewirken können.

    Aber es gibt ja auch für die inzwischen recht aktive Gegner!


    Ich vergleiche die Elektroscheu ein bisschen mit der Elektostarter-Scheu von vor 20 Jahren.

    Oder als vor 130 Jahren die Autos die Pferde ablösten.

    In 50 Jahren ist der Drops gelutscht.

    Verbrenner und Elektros werden koexistieren.


    Ich mag das Elektrische, fängt schon morgens bei der Zahnbürste an.

    Und gerade laufen ein paar PV Watt ins Haus! Mit Benzin könnte ich das nicht selbst machen.

  • Ich bleibe vorsichtig pessimistisch. Nehme mich selbst da nicht aus: Trotz E-Auto, 30kW PV-Anlage und den 4,5 Mio € fremdes Geld das ich heute bekommen habe um künftig jährlich 9.600 Tonnen CO2 einzusparen (und von dem ich selber leider nix behalten darf). Also trotz all der Bemühungen, die gut gemeint und auch gut für mein Karma sind, bleibt mein Lebensstil als Einwohner von D schlicht zu energieaufwendig im weltweiten Vergleich etwas Positives zu bewirken. Und noch pessimistischer bin ich im Hinblick auf den Rest der Welt. Auch am deutschen Klimawesen will die Welt nicht genesen. Der Mensch ist es nun mal gewohnt kurzfristig zu denken und das heutige Problem ist halt das wichtigste. Ob all die Mühe etwas bringt wage ich angesichts der Alltagsprobleme der Menschen weltweit zu bezweifeln. Ich hoffe ich liege falsch. X/

  • Moin,

    da ist leider viel wahres dran. Das größte Problem für mich an der ganzen Sache ist einfach das viele das ganze Greenwashing glauben und sich dann bequem zurücklehnen und sagen wieso ich rette doch das Klima weil ich grünen Strom nehme , weil ich...., kann man sicher noch fast unendlich weiterführen. Aber bleiben wir einfach mal beim Strom. Zuerst mal wo kommt der ganze " grüne" Strom in der Nacht ohne Wind her, ist es dann überall dunkel und kalt. mit Sicherheit nicht und genau da fängt doch das Problem an wie sollen die Lücken bei weiterem Ausbau geschlossen werden. Atom ist jetz zwar auch als grün erklärt worden, kann aber nur Grundlast und nicht mal schnell an und aus, wie Kohle übrigens auch, auch die meisten anderen Alternativen wie Müllverbrennung und was heute noch so alles im Zeichen der Energiewende als Lösung gebaut wird. Von Altholz über Klärschlamm. Erstens ist Müllvermeidung immer besser wie Verbrennung, 2. ist das zeug auch nur begrenz verfügbar, 3. auch nur Grundlast. Was gut Spitzenlast kann ist einfach mal Gas. Also genau das was wir gerade versuchen abzuschaffen und nicht mehr als Lösung genannt wird. Dabei kann man das auch noch gut Speichern und Transportieren. Natürlich muss so schnell wie möglich das Fossile Gas durch Synthetisches mit Solar erzeugtes Gas ersetzt werden. Die Technik gib es dazu ja sogar weitgehend schon. Ich schreibe bewusst Gas und nicht Wasserstoff, Das kann die vorhandene Infrastruktur nicht so ohne weiteres. Aber warum nicht aus dem sowieso im Überfluss vorhanden CO2 einfach das C nehmen und CH4 draus machen. Ich weis nicht wirtschaftlich und zu teuer und beschissener Wirkungsgrad. Aber sonne ist die einzige Energie die es auf disem Planeten im Überfluss gibt. Halt wie alle Energie nicht gleichmäßig verteilt und wir als Energiehungriges Land haben da nur begrenzten ertrag.

    Aber es wird lieber Geld verteilt und mit dem Verkauf von Zertifikaten für nicht erzeugtes CO2 Geld umgeschichtet und sich frei gekauft.

    Wie immer alles nicht ansatzweise nachhaltig.

    Zum CO2 Zertifikate Handel fällt mir dann immer der vergleich, ich weis gerade nicht von wem das ist, ein. Stell dir vor du schlägst gerne dein Kind und weist auch das man das nicht machen soll und hast deshalb ein schlechtes Gewissen. Jetzt bezahlst du jemand dafür das der sein Kind nicht schlägt und kannst somit dein Kind weiter mit gutem Gewissen schlagen. Besser kann man den Blödsinn eigentlich kaum in worte fassen.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • "Look, I'm just going to say it:

    At a certain point, our corrupt and moribund political culture has no hope of solving humanity's problems. You either bet on science and technology, or you bet on extinction."


    Edward Snowden.




  • Früher nannte man sowas " Sommer " oder auch " Hochsommer " . Früher ...


    Bei der anderen Sache bin ich voll bei Dir .

    Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.


    " Hier geschieht ein Menschheitsverbrechen. " Dr. Wodarg , Mai 2020

  • Bzgl schlechter Laune...


    Meine Rennducati macht Mucken (Italiener halt, und das trotz das ich fast alle Sensorik, Steuergerät etc gegen Honda und Motec ausgetauscht habe, um weg von Magnet Marelli zu kommen)....


    Da ich nochmal neu synchronisiert habe, habe ich nochmal auf der Landstraße Testfahrten zum abstimmen gemacht. Nach 2-3 Fahrten dann die geloggten Daten genommen, Einspritzmapping korrigiert und die finale Testfahrt gestartet.

    Die ersten 10 Minuten tiptop und mit mal nur noch stottern und hartes Abmagern bis Lambda 1,7.

    Zuhaus geguckt, beide Zylinder sind synchron abgeschmiert, ergo kann eigentlich nur Sprit- oder Spannungsversorgung sein, Spannung war aber stabil.


    Da beide Zylinder synchron abschmieren glaube ich nicht an die Einspritzdüsen und habe gestern noch die Pumpeneinheit ausgebaut. Nun versuche ich gleich mal in Braunschweig ne neue Filter etc zu bekommen, die Kiste muss Mittwoch Abend laufen.

    Absonsten Ersatzmotorrad GS500E mit nur 120PS weniger, da die VTR SP ebenfalls grad nicht up to date ist.. :D


    Ein Bild der Schönheit und der Einspritzung der Duc, die ich raus hatte um schnell nen neuen TPS Sensor reinzustecken.

  • Schlechte Laune weil mt 07 verkauft U teteteh Rally raid gefahren,top mopet aber was haben die sich bei der Tankbreite gedacht ??? Dann Gasgas 700 gefahren U fand den Eimer voll kacke,überhaupt kein Druck untenrum,da waren meine xr,s kräftiger.......sehr schade,gibt kaum neue mopets die mir komplett gefallen.... :(

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!