Yamaha Tenere 700

  • Ich finde es schade, dass da angesichts dieses Mutes so viel negative Kommentare zu lesen sind.


    Natürlich braucht es seine Zeit bis ein neues Produkt sereienreif ist - und keiner will "banana-ware" haben (reift beim Kunden).
    Aber "vapor-ware" macht einen eben auch nicht glücklich.


    Trotzdem bleibt der Eindruck, dass die (Reise)Enduroversion der MT07 - denn nichts anderes ist die Teneré 700, irgendwie zwar zu Marktbeobachtungszwecken rumgereicht wird, so recht wollen tut man aber nicht. Was angesichts des Erfolg des Africatwin verwundert. Denn die sog. Experten habe diese auch mangels Leistung als Nischenprodukt gesehen.


    Daher finde ich den Ausdruck "Wanker" in dem Zusammenhang recht passend: Anstatt sich um die Serienreife zu kümmern (und natürlich auch das heutzutage unvermeidliche Marketing in eben diese kritisierten (a)sozialen Medien) hocken die Jungs vor ihrem Prototypen und freuen sich wie geil er geworden ist, während andere dieses Marktsegment bedienen. Wenns drum geht andere Varianten der MT 07 zu bringen scheint es ja auch schnell zu gehen.

  • Yamaha ist ein Unternehmen mit etwa 30.000 Mitarbeitern und entwickelt technische Produkte von der Idee bis zur Serie. Fehler in Serienmotorrädern kosten so ein Unternehmen schnell Millionenbeträge.


    Touratech und Wunderlich sind vergleichsweise winzige Zubehörhändler, die bestehende Motorräder umbauen und dabei ihre Produktlinien verbauen. Davon verkaufen sie ein paar Dutzend Motorräder, Fehler sind schnell ausgemerzt.


    Der MT-07 Motor ist bisher in einem Straßenmotorrad eingesetzt worden. Jetzt wird er in eine Enduro mit entsprechendem Anforderungsprofil verpflanzt. Das kann funktionieren, wird aber mit einem ähnlich großen Versuchsprogramm abgesichert wie bei einer Neuentwicklung.


    Das es heute zu mehr Rückrufen kommt, hat sehr unterschiedliche Gründe. Allen voraus ist die Zahl der Komponenten und der Grad der Komplexität stark gestiegen. Der Zeit- und Kostendruck bei der Entwicklung ebenso. Die Mentalität der Behörden und das Sicherheitsbedürfnis der Käufer hat sich ebenfalls stark gewandelt. Auch wird heute eine höhere Leistungsfähigkeit, Dauerhaltbarkeit und Funktionalität der technischen Produkte erwartet. Und zu guter Letzt ist das Verständnis für den Gebrauch und den Umgang mit Technik geringer geworden. Man nutzt mehr, versteht aber weniger, was auch der Komplexität und dem Umstand geschuldet ist, daß weniger Menschen im Beruf direkt mit der Entwicklung von Technik zu tun haben.


    Es interessiert Yamaha nicht die Bohne, was unter einem Blog-Beitrag für Meinungen stehen. Das ist eher ein Beispiel für eine Verrohung der Kommunikation, aber das kann jeder nach eigenem Gusto sehen.


    Es geht mir hier auch weniger um Meinungen und Mutmaßungen. Ich will aus der Erfahrung heraus eher einen Einblick geben, wie das bei Fahrzeugentwicklungen in einem entsprechenden Konzern so abläuft.

    Zitat von donktm

    Der Graf ist mir schon immer wieder als jemand aufgefallen der irgendwie rumstänkert und sich versucht durch Klugscheißerei, Halbwissen und leere Floskeln wichtig zu tun.

  • der kunde hat leicht meckern, ist er ja gewohnt erst "kurz" bevor das produkt im laden steht davon zu erfahren. was vorher gelaufen ist bekommt er ja nicht mit und hat auch keine vorstellung was man da in bewegung setzen muss um ein fzg in großserie herzustellen.

  • Anstatt sich um die Serienreife zu kümmern (und natürlich auch das heutzutage unvermeidliche Marketing in eben diese kritisierten (a)sozialen Medien) hocken die Jungs vor ihrem Prototypen und freuen sich wie geil er geworden ist, während andere dieses Marktsegment bedienen. Wenns drum geht andere Varianten der MT 07 zu bringen scheint es ja auch schnell zu gehen.


    Ach, die jungen Ingenieure wollen da schon vorwärts gehen. Leider läuft das bei den Japanern anders als in deutschen Unternehmen. Hab selbst mal für so nen Nippon-Laden gearbeitet und das bei den japanischen Kollegen miterleben müssen.

    Zitat von donktm

    Der Graf ist mir schon immer wieder als jemand aufgefallen der irgendwie rumstänkert und sich versucht durch Klugscheißerei, Halbwissen und leere Floskeln wichtig zu tun.

  • Es interessiert Yamaha nicht die Bohne, was unter einem Blog-Beitrag für Meinungen stehen. Das ist eher ein Beispiel für eine Verrohung der Kommunikation, aber das kann jeder nach eigenem Gusto sehen.


    Da magst Du durchaus Recht haben, ich persönlich sehe das eher mit Humor (;
    Wobei so ganz "egal" sind glaub die Kundenmeinungen den Marketingleuten meist nicht. Das rumreichen von Prototypen dient heute ja auch zur Marktananalyse, sprich wird das Produkt in dieser Form positiv aufgenommen. Und die Firmen prügeln sich ja heut förmlich um die Aufmerksamkeit in den (a)sozialen Medien - die Geister die ich rief halt. Zu Recht oder zu Unrecht, offenbar gefällt vielen potenziellen Kunden der zeitliche Ablauf nicht.


    Jetzt kann ich als Hersteller natürlich sagen: "selber Wanker" oder ich könnte mich fragen warum das so ist.


    Andererseits: Die neue Africatwin geisterte gefühlte Jahrzente durch die Magazine, allerdings meist nur als Zeichnung und heute ist sie ein Erfolg. Wenn das Produkt stimmt bleiben die Kunden bei der Stange. Trotzdem kenne ich einige, die irgendwann ihre alte Affentwin widerwillig gegen eine BMW oder Triumph oder gar ne KTM getauscht haben - ob die zurückkommen?

  • Nochmal : Für Honda sich das lange Herumreichen der AT vorm Serienstart absolut gelohnt. Nur logisch, das Yami nun ähnlich vorgeht.
    Ausserdem , warten steigert die Begierde.

    Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.


    Es ist leichter die Menschen zu täuschen , als davon zu überzeugen , dass sie getäuscht worden sind. ( M. Twain )

  • Natürlich interessiert die unter anderem, auf welche Reaktionen sie im Netz stoßen. Aber eher bei Facebook und den größeren "Communities". Es ist jetzt auch nicht so, daß da Heerscharen an Mitarbeitern sitzen und sich jeden Google-Treffer durchschauen.


    Aber das Meiste läuft über Händlerpräsentationen und bestimmte "Größen" im Geschäft, organisiert dann über Test-Tage oder Wochenenden mit allerlei Rundrum. Ich hab mal eine solche Veranstaltung für BMW mitgemacht, als man versuchte, einen optisch verunglückten Entwurf an den Mann zu bringen.

    Zitat von donktm

    Der Graf ist mir schon immer wieder als jemand aufgefallen der irgendwie rumstänkert und sich versucht durch Klugscheißerei, Halbwissen und leere Floskeln wichtig zu tun.

  • Also wenn Du mich fragst...kein Kommentar... ;-)

    Zitat von donktm

    Der Graf ist mir schon immer wieder als jemand aufgefallen der irgendwie rumstänkert und sich versucht durch Klugscheißerei, Halbwissen und leere Floskeln wichtig zu tun.

  • Was ist denn an einer R Nine T optisch missglückt ?


    Ausnahmen bestätigen die Regel (;
    Um ehrlich zu sein: Vor ein paar Jahren haben sie bei bestimmten Modellen die Kurve gekriegt. Aber da sind viele Jahre Augenbeleidigung wieder gut zu machen.


    Und um im Offroadbereich zu bleiben:
    Die Frage ob sich die ganzen GS jetzt trotz oder wegen des Designs verkaufen wird wohl auf alle Zeit unbeantwortet bleiben.
    Die einen (z.B. Triumph) meinen man müsse GS-kopien machen um erfolgreich zu sein.
    Honda dagegen bleibt konsequent weg vom Schnabeltier - die Fans (und nicht nur die) sind begeistert.

  • @ Optisch missglückt


    Also wenn man die neue 310er sieht muss man leider feststellen, das BMW auf einem total eingefahrenem
    Gleis festgefahren ist .
    Wo ist hier eine innovation oder mal was neues ???
    Frischer wind im Outfit ist fehlanzeige und kleine Firmen machen vor wie es geht ..
    Und eine 310 mit Gußfelgen als GS mit 169,5 Kg ist einfach das Klassenziel verfehlt .............
    Was war doch die X 450 er oder X 650 Challenge eine feine Enduro ...


    Wenn man dagegen die Wr 450 Enduro nimmt die vom
    Gewicht, fahrfertig, vollgetankt 123 kg auf die Waage bringt macht es das sehr deutlich
    Die WR 250 er wiegt fahrfertig, vollgetankt 118 Kg


    Die Honda CRF 250 wiegt vollgetankt 146 Kg
    und die 250 er Rallye wiegt vollgetankt 157 KG



  • Die WR250F und 450 sind Hardenduros! Da vergleichst Äpfel mit Birnen.....


    Nix desto trotzdem sind die 310er Modelle sicher nix für die Jugend....
    Weder die Optik noch der Motor.
    Die meisten Käufer sind auch die "Mitvierziger"....

  • Das Gewicht ist natürlich ein schlechter Witz, im Grunde sollte man den Entwicklern sagen "Thema verfehlt, 6 , setzen ! "
    Es sollte sich doch langsam herumgesprochen haben daß ein niedriges Gewicht in allen Belangen nur von Vorteil ist, Fahrspass, Handling, Beschleunigen, Bremsen, Verbrauch einfach überall.
    Alles was bei so einem Motorrad über 140-150 kg ist finde ich indiskutabel.
    Ich verstehe nicht daß die da so ein Eisenschwein bauen, daß sie es anders können haben sie doch schon bewiesen.

  • @
    Die WR250F und 450 sind Hardenduros! Da vergleichst Äpfel mit Birnen.....


    Falsch
    erstens gibt es von Yamaha keine Hardenduro
    zweitens sind die WR Modelle straßenzugelassene Enduros
    drittens sind die YZ Modelle die Wettbewerbs Maschinen die du " Hardenduros " nennst.
    Und demnach wären die 250 er genannten Honda Modelle dann wohl auch alle
    " Hardenduros "
    ......

  • @huskycrosser


    Na das is ja seltsam.... Vor allem weil ich so eine Yamsel WR250F hatte. Ok, Hardenduro war vl. etwas falsch gesprochen, nennen wir es Sportenduro.


    Die YZ(F) Modelle sind die Motocrosser, die WR(F) Modelle sind die Enduros (welche in Italien zur EU-Typisierung umgebaut werden)


    Es gibt/gab bei uns lediglich eine 250er Yamsl die als Straßenmotorrad gedacht war.


    Google doch mal ;-)

  • Nix desto trotzdem sind die 310er Modelle sicher nix für die Jugend....
    Weder die Optik noch der Motor.
    Die meisten Käufer sind auch die "Mitvierziger"....


    das dürfte noch dezent untertrieben sein :/

    Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.


    Es ist leichter die Menschen zu täuschen , als davon zu überzeugen , dass sie getäuscht worden sind. ( M. Twain )

  • Die WR s sind doch alle ne Vollcross...... ja, es gab noch die geniale WR250R...
    bei der G310 bekomme ich brechreiz. G450 und die 650er waren feine dinger, aber die werfen sie ja ruckzuck wieder raus.... genauso, wie BMW dann diesen Panne Name F650GS an ne gedrosselte F800GS pappen... oder wie war das bei diesem fahrschwul moped noch mal?


    Graf zahls Beiträge gefallen mir immer wieder, der spricht mir vieles aus der Seele. danke Graf Zahl. Neulich dachte ich mal kurz beim lesen deiner posts an den seeligen motoalpinist.


    egal.
    Zurück zur Tenere 700


    also: Ein kleines team von Italienern ist da an der Entwicklung darn, nicht direkt japan. dann soll das teil auch in St Quentin im alten MBK werk im Norden France gebaut werden. Die MT 07 wird dort auch gebaut.


    dann soll es eine ganz andere art von Marketing sein, die mittlerweile auch in anderen bereichen zu beobachten ist, Roadshow ist sowas ähnliches. Wird auch im Compibereich und auch autobereich schon mal gemacht, bzw. sich messe auftritte wie Cebit und genf nicht mehr gemacht.


    Früher haben sie halt alles 5 jahre lang an uns vorbei entwickelt, nun lassen sie uns direkt dran teilhaben. das ist doch auch ganz fein.


    lasst se mal machen, wenn man bedenkt, das der Skiddoo, waverunner, marine und auch Scooter markt deutlich wichtiger ist im Konzern, als ne Tenere für drei tenere hanseln.


    Georg

  • Die WR s sind doch alle ne Vollcross....


    @Ich sollte ja mal nach meinem Beitrag hier Googeln
    Georg tut mir leid
    Es gibt weder eine halb noch eine Vollcross .
    Das wußte ich aber schon ohne zu Googeln . (;
    Das ist ein unseliger sprachgebrauch und nicht mehr .
    Die YZ F ist eine Cross Wettberwerbsmaschine ohne Zulasung und ohne Tüv Krempel und wird unsinngerweise
    so genannt .
    Eine suche bei G....l mitSynonom Vollcross gibt aufschluss ....
    Synonyme für Maschinen und co.
    https://www.simsonforum.net/viewtopic.php?t=7526&start=10
    Der zweite Post bringt es auf den Punkt
    Es gibt ja echt " krasse vollcrosser " und " ich fahre nur ne halbcross " ...................... :D
    Wenns nicht so traurig wäre könnte ich Tränen drüber lachen .................


    Genau so ist der Begriff Kuh oder Q ein sinnentstellendes synonym für BMW-Motorräder .........
    Mopped - Synonym für Motorrad, nur von Fahrern gebraucht; nicht zu verwechseln mit Moped (Kleinkraftrad).
    Es gibt auch kein Vollcrossöl ..................
    Wenn es so etwas gäbe könnte man dies auch bei der Fa. Motorex kaufen
    Sie bietet noch nicht einmal " Crossöl " an ...............
    WR 250 R von Yamaha war werder Cross noch enduro sondern ein Dualsportler
    https://www.yamahamotorsports.com/dual-sport/models/wr250r
    Yamaha bietet selbst keine " Crosser " an sondern ganz klar lesbar Enduros oder die Competition Maschinen an .
    https://www.yamaha-motor.eu/de…es/competition/index.aspx
    Suzuki bietet Motocross Modelle an aber" keine Vollcrosser "
    https://motorrad.suzuki.de/motocross
    Honda bietet Trailer und Crosser an , also auch keine vollcrosser .........
    Die Modelle CRF250L und CRF250 Rally werden weder Enduro noch Crosser genannt sondern sind Adventure Modelle ...


    Man muss den Sprachgebrauch nicht noch mehr verhunzen wie er schon ist .
    Siehe " geil " " cool " und " eyy alder was geht " oder was es sonst noch gibt.
    Auch wenn immer wieder Unsinn geschrieben wird ist er auch nach der tausendsten Beteuerung immer noch Unsinn ................
    Selbst angebliche " Fachzeitschriften " schreiben so etwas ungefiltert ab .
    Ein Motorradfahrer der Enduro oder Motocross fährt wird sich selbst auch nicht als Biker nennen.
    Das ist genau so ein Unsin ..................Aber jeder macht mit " Bikertreff " Bikerhotel " usw...
    Wo das draufsteht ist zu mehr als 80% Nepp enthalten ....................
    Solche Bikerstreffs fahre ich grundsätzlich nicht an ....... (;


    @ dann soll es eine ganz andere art von Marketing sein, die mittlerweile auch in anderen bereichen zu beobachten ist, Roadshow ist sowas ähnliches.
    lasse mal machen ...


    Leute wollen real fahren und keine Show nach dem Motto " schaut mal was wir bislang gebracht haben " ..


    So können die gern ihre Show machen , denn wirklich interessierte kaufen dann etwas anderes .
    Das kann man ja auch in den Post der Antwortetenden lesen.
    Ich werde auch nicht mehr endlos warten, denn wer das Geld bar auf Tatze hat, aus son blöder Spruch , der
    kann überall hingehen.
    Für 13000€ schrauben dir auch bereits genannte eine passende Maschine nach Wunsch zusammen.
    Mal sehen ob dieses Angebot noch besteht ...............

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!