Bremse entlüften AJP

  • An der zange kolben komplett reindrücken und fixieren, jetzt klappts auch mit der entlüftung ;)


    ja
    mache ich auch immer wenn die Anlage komplett entleert war
    Beläge raus nehmen
    zwei Holzkeile gegenläufig in den Sattel setzen um die Kolben zurück zu halten
    über Nacht mit gezogener Bremse stehen lassen
    dabei Bremse so ausrichten, dass die Blasen frei bis in den Ausgleichsbehälter aufsteigen können
    Morgens ein paar mal pumpen damit die Blasen über die Rücklaufbohrung in den Ausgleichsbehälter entweichen können

  • Kleines Update, Bruder hat mittlerweile in mühevoller Kleinarbeit die Bremse entlüftet, Bremse funktioniert jetzt wieder gut.
    Er hat ca. 2h immer wieder die Bremse angespannt, auf dem Sattel geklopft und die Bremse wieder gelöst.
    Was für eine Orgie.

  • Kleines Update, Bruder hat mittlerweile in mühevoller Kleinarbeit die Bremse entlüftet, Bremse funktioniert jetzt wieder gut.
    Er hat ca. 2h immer wieder die Bremse angespannt, auf dem Sattel geklopft und die Bremse wieder gelöst.
    Was für eine Orgie.


    Ist leider aber auch keine Dauerlösung (sofern es sich um eine Bremboanlage einer KTM handelt).

  • Warum ist das ein Problem ? Ganz wichtig ist das System komplett zu entleeren . Dann den Entlüfter raus und einen durchgebohrten Entlüfter oder passendes Röhrchen mit Gewinde fest rein schrauben ( soll dicht sein um Nebenluft zu verhindern ). Nun entweder oben befüllen und unten saugen oder unten per Spritze nach oben befüllen . Hat noch immer funktioniert . Egal welcher Hersteller .


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)

  • Schlecht ist sie auch nicht, nur halt nicht druckstabil und hat einen matschigen Druckpunkt. Dafür gibt es tausend Lösungen im Netz, von besonderen Entlüftungstechniken, Gummiringerl am Hebel, zurückgedrückten Kolben, über doppelt geborte Hohlschrauben usw. usf. Nur halt nichts was dauerhaft den Druckpunkt stabil hält. einzige Lösung: Bremspumpe von Nissin (250/450 CRF, TM usw.). Gibts gebraucht günstig und der Drckpunkt bleibt locker über die Lebensdauer konstant.


    Aber zurück zum Thema: die AJP Pumpen sind genauso gut wie das restliche zeug von AJP ...


    I'll take my coat :P

  • Mit einer Nissin Bremspumpe ist der Druckpunkt nur deshalb härter, da die hydraulische Übersetzung kleiner wird. Damit muß man schon viel fester ziehen, um den gleichen Flex im System zu erzeugen und dieser wirkt sich weniger aus.
    1x richtig entlüftet, hat man über Jahre wieder Ruhe.

  • Mit einer Nissin Bremspumpe ist der Druckpunkt nur deshalb härter, da die hydraulische Übersetzung kleiner wird. Damit muß man schon viel fester ziehen, um den gleichen Flex im System zu erzeugen und dieser wirkt sich weniger aus.


    Stimmt. Es ist aber WEIT weniger dramatisch als man glaubt, dafür hat man halt einen knallharten Druckpunkt und das immer.



    1x richtig entlüftet, hat man über Jahre wieder Ruhe.


    Hehehe... reines Wunschdenken udn das weisst du auch. Es gibt keine KTM/Brembo (der Baujahre 2014 bis 2017) die länger als 6 Monate konstant den Druckpunkt hält. Das ist leider reines Wunschdenken.

  • Stimmt. Es ist aber WEIT weniger dramatisch als man glaubt, dafür hat man halt einen knallharten Druckpunkt und das immer.



    Hehehe... reines Wunschdenken udn das weisst du auch. Es gibt keine KTM/Brembo (der Baujahre 2014 bis 2017) die länger als 6 Monate konstant den Druckpunkt hält. Das ist leider reines Wunschdenken.


    Meine brembo genau einmal beim Kauf entlüftet worden. Seitdem keine Arbeiten notwendig gewesen und das ist jetzt drei Jahre her.

  • Ich hatte in den letzten 5-6 Jahren exakt 1x ein kleineres Problem mit der vorderen Brembo (Blase in der Leitung), das sich durch etwas Klopfen und kurzes Hochlegen des Ausgleichsbehäters beheben lies.


    Ansonten war der Druckpunkt immer konstant (und weit entfernt von matschig/undefiniert u.ä.).

  • Konstant schlecht vielleicht.


    Das mag daran liegen, dass wenn man es nicht anders kennt man meint der Drckpunkt sei hart. Die letzten Jahre sind etliche KTM's der besagten Baujahre durch meine Hände gegangen und neben den 5 EXC's die ich hatte und den gut 20 die im Freundeskreis fahren hatte nur eine einen akzeptablen Druckpunkt, den aber nicht lange. Von den ganzen EXC's die ich zum Pfuschen hatte will ich gar nicht reden...


    Im Vergleich sind Nissin-Bremsen wesentlich knackiger und immer konstant vom Druckpunkt. Das Problem das die ganzen Brembo-Teile schon im Stand haben, nämlich unterschiedlicher Druckpunkt je nachdem wie weit oder nahe der Hebel zu oder vom Lenker gestellt wird ist ihnen gänzlich fremd.


    Probiers einfach aus.


    PS. Aber hier gehts ja um AJP ;)

  • Stimmt schon, da hat wohl jeder seine eignen Vorlieben. Mir ist es lieber wenn der Druckpunkt knallhart ist und sich auch mit der Hebelstellung nicht verändert.


    Aber wie gesagt, jeder wie er will und außerdem haben wir den Thread schon ordentlich verhuntzt. Mea culpa!


    "AJP"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!