Einschätzung: Kette um ein Glied kürzen

  • Ich bitte um eurer Einschätzung:
    Wenn ich meine Kette um ein Glied kürze um wieviel werd ich dann den Kettenspanner ungefähr reinschrauben müssen,
    oder wird die Kette dadurch sogar zu kurz?



    (Habe aktuell hinten 52 Zähne)


    Gruß


    Gock

  • Hi,


    1. kannst du eine Kette nur um 2 Glieder kürzen, ungerade Anzahl geht nicht.
    2. grobe Faustformel: halbe Kettenkürzung entspricht in etwa dem was du mehr spannen musst. Also die Länge von einem Kettenglied


    Gruß
    Jens

  • Warum kürzen ? Falls dir das gewinde zu weit raus ist, drehe die achse(blöcke)

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Oder doch kürzen wenn du den Radstand auch kürzer haben willst. Merkt man besonders auf der Supermotostrecke, hier nicht relevant. Aber ich denke bei engen Kehren wird es im Enduro mit kürzerem Radstand nicht anders sein. Ob das alle merken fragt sich allerdings. Aber ich denke das sollte sich ausgehen mit dem Kürzen. Kannst ja noch probieren bevor du wirklich kürzen tust, das geht ja einfach.

  • Ich wage zu behaupten das kürzen sich nicht ausgeht.
    Ich würde auch wie casi schrieb die Schrauben reindrehen und die Blöcke/ Achse umdrehen.
    Dann fährst du noch ein paar Stunden und dann passt es auch die Kette zu kürzen und ggf. die Blöcke wieder umzudrehen.

  • Die Kette um ein Glied einzukürzen geht auch, aber dann brauchst Du noch ein Halbglied und ein zweites Kettenschloss?


    Wozu der Aufwand, ist bei Dir nicht notwendig, bei dem Entfall von zwei Gliedern dürftest Du die Hinterradachse um ca. 1cm nach vorne verschieben müssen.

    1989 KTM 500

    1988 Aprilia TXR 312

    1988 Beta TR34

    1984 Montesa Cota 242

    1981 Bultaco 199b

    1981 Panda TC 200

    1980 SWM TL.NW 320,

    1979 Yamaha TY/Majesty 200

    1953 Ardie BD 176 (Trial)

    • Offizieller Beitrag

    Moin,
    ich würde einfach die Achse umdrehen und so mit einem etwas Längerem Radstand fahren. Ich fahre die Dinger eigentlich immer in der Langen Stellung mit entsprechend langen Ketten. Auch fahre ich die Kette lieber etwas lockere wie zu fest.
    Wenn die Kette wirklich mal so lang ist das der Spannbereich nicht mehr reicht ist sie ziemlich wahrscheinlich auch Schrott.

  • Fahrwerk wird hinten übrigens ca 5% härter, wenn man 16mm rauskürzt. Das entspricht dem Wechsel auf eine Feder, die eine Nummer härter ist.
    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Fahrwerk wird hinten übrigens ca 5% härter, wenn man 16mm rauskürzt. Das entspricht dem Wechsel auf eine Feder, die eine Nummer härter ist.
    VG Erhard


    Gutes Argument :thumbup:


    Ich nehme an, dass das weiter hinten/vorne stehende Hinterrad die Hebelkräfte über die Schwinge beeinflusst. Je weiter vorne das Rad steht desto kleiner der Hebel. Oder irre ich mich und es hat ganz andere Gründe?

  • Ja,
    die Schwinge wird 16mm kürzer (Abstand Radachse-Schwingenachse).
    Bei ca 600mm Schwingenlänge ca 2,7%.
    Also Faktor 1,027.
    Die Schwingenlänge geht quadratisch zur effektiven Federhärte. 1,027x1.027 ~ 1.05 also 5%.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ja,
    die Schwinge wird 16mm kürzer (Abstand Radachse-Schwingenachse).
    Bei ca 600mm Schwingenlänge ca 2,7%.
    Also Faktor 1,027.
    Die Schwingenlänge geht quadratisch zur effektiven Federhärte. 1,027x1.027 ~ 1.05 also 5%.


    VG Erhard


    Danke. Ich glaub ich habe es behirnt. Habe heute alles Bling aus der TPI ausgebaut, auch die hintere Feder die ein Stufe härter ist. Werde ich aber in der 300 nicht mehr verwenden, da ich 13kg abgenommen habe und es eigentlich lieber weicher habe. Vielleicht werde ich aber einfach das Hinterrad mittels kürzerer Kette ein Stück nach vor bringen.

    • Offizieller Beitrag

    Ja,
    die Schwinge wird 16mm kürzer (Abstand Radachse-Schwingenachse).
    Bei ca 600mm Schwingenlänge ca 2,7%.
    Also Faktor 1,027.
    Die Schwingenlänge geht quadratisch zur effektiven Federhärte. 1,027x1.027 ~ 1.05 also 5%.


    VG Erhard


    Und wenn wir schon beim Haarespalten sind:
    Das Motorrad wird natürlich auch leichter (zeitweilig rotierende, zeitweilig bewegte Masse, OH MY GOD !!!! ), und die Sitzhöhe geringer.

  • Äh - nein.
    Hingegegen gibt es genug Leute, die sich eine um 5% härtere Feder einbauen. Sind das Haarspalter?
    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Hast ja recht. Änderungen unter 10% Federhärte Dämpfung etc. sind nicht besonders deutlich.
    Dennoch habe ich meine Federn auch nur gering über Standard.
    Vorne 4.6 N/mm statt 4,4. Hinten 72 statt 69N/mm.
    Ist aber Feintuning für mich.
    Würdest du den Einstellbereich der Schwinge nutzen und 4 Glieder rausnehmen, so würdest du das deutlich merken. Allerdings merkt man auch zusätzlich den kürzeren Radstand dann. Und der Spalt den der Reifen vorne noch zur Schwinge hat wird recht eng.
    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!