Höherlegung von 690 Enduro R

  • Hi,


    also ich wollte mal Fragen, was bei einer Höherlegung von einer KTM 690
    Enduro R alles gemacht werden muss und wie viel der Spaß ungefähr beim
    KTM Händler kostet, oder ob man das auch als Anfänger hinkriegt. Und wie
    hoch kann man eine 2012'er höchstens legen ? 300mm, oder ?


    Ach ja und gibt es zu einer Höherlegung irgendwelche negativen Aspekte ?


    Würd mich über ne Rückmeldung freuen :D


    Mfg


    Jack

  • Bist du 2,50m, dass du eine höherlegung von 300mm brauchst? Normalerweise wird sowas durch das austauschen der Umlekung gemacht was in etwa 20-30mm bringt. Kannst du, wenn du dich einigermaßen mit dem Schrauben auskennst auch selber machen.

  • Ich würde einmal den Gedanken einer " Höherlegung " gegen den einer
    " Aufpolsterung der Sitzbank " wechseln .
    Da die keinen Komfort bietet ist hier einensinnvolle Änderung machbar.
    Automatisch bistbdu dann auch etwas höher .


    Beispiel :
    http://www.ebay.de/itm/Motorra…90-Enduro-R-/401192415961


    Als negativer Aspekt einern Höherlegung fällt mir grad ein
    das du bei jedem Sackloch im Areal ins leere trittst und umkippst
    .....

  • Ich fand das Höherlegen auch immer sehr cool - hab den Heckkoti steiler gestellt und das Federbein "direkt angelenkt" das war echt cool. Für ne andere Gabel fehlte mir das Kapital.


    Ich war 17 - das Moped eine MTX 80 - und es war 1983 :teufelgri:teufelgri:teufelgri Aber wie heißt es so schön:
    "Some things never change"

  • Man könnte ja oben am Gabelholm ein 30cm Rohr mit Feingewinde passend machen und in den Verschlussdeckel schrauben. Oben am Rohr dann ein Innengewinde um den Deckel zu befestigen. Dann noch eine 30cm längere Feder. Hinten wie beschrieben das Federbein direkt auf die Schwinge dann hätte man einen Enduro-SUV (;
    Mit 60cm Federweg hätte man sicherlich auch noch Chancen für die Anmeldung im Buch der Weltrekorde.

  • Ich will Euch ja nicht den Spass nehmen. Aber vielleicht ist ihm das Ding zu wenig offroadtauglich und er spricht von 300 mm Federweg?


    Müsste vermutlich gehen mit ner anderen Gabel und nem längeren Federbein mit entsprechend mehr Weg. was hat die serienmäßig, 250 mm? Dann käme sie vermutlich insgesamt 5 cm höher. Es dürfte nicht sooo schwierig sein. Vielleicht findet man passende gebrauchte Teile oder man nimmt ne komplett neue, vielleicht aus ner EXC, ggfs. mit den Gabelbrücken. Federbein ähnlich.


    Bei meiner KLX hab ich das mit nem gebrauchten Öhlins-Bein gelöst, dass eigentlich für ne alte KX 250 bestimmt war und wo eine entsprechend stärkere Feder drin ist. Vorne ist die etwas längere Gabel aus der "R"-Version drin mit progressiven Wilbers Federn. Da passten die Holme lug and play in die originale Gebelbrücke. Vorne ca. 300 mm Weg hinten etwas mehr. Da die "R" aber ne kleinere Bremsscheibe hat, bekam das ganze noch eine 320er Sumo-Bremsscheibe nebst passendem Adapter verpasst, da der TÜV ne Verbesserung der Bremsleistung eher einträgt, als ne Verschlechterung. Dank KLX-Forums-Kollegen ist der ganze Krempel sogar eingetragen. Das war auch halbwegs kostengünstig zu machen.


    Einen weiteren Vorteil hat es, ich hab jetzt ne Sitzhöhe von nem runden Meter. Bei meinen 2 Metern kein Problem. Andere und auch TÜV-Prüfer wollen da gar nicht drauf klettern ;D



    Keine Ahnung, was da bei der KTM 690 geht. Mit neuen Teilen dürfte mann die 2.000,- € Marke aber schnell geknackt haben.

    Neuerdings halt ohne Signatur .... muß mir erst was neues überlegen.

  • @ Man könnte ja .....


    für Frauen gibt's doch da die ideale Lösung
    https://www.google.de/search?q…l&ei=slHnWM3KN8mJaN-DjfAD
    :D
    Männer sind doch Handwerker
    Also Accuschrauber raus und ne Hartholzplatte mit Schaumstoff bekleben und an die Bank
    Tackern


    @ 60 cm Federweg
    dir ist aber schon bewusst, das auch bei einer Rohrlänge
    :thumbsup: von einem Meter die Federwege immer noch die Orginalen sind

  • Ich will Euch ja nicht den Spass nehmen. Aber vielleicht ist ihm das Ding zu wenig offroadtauglich und er spricht von 300 mm Federweg?
    ............


    Seine früheren posts drehten sich unter anderem darum welche Zubehöranlage für die 690er den besten "Sound" herwirft, also ich bleib bei meiner Eisdielen-Theorie :rolleyes:

  • <a href="http://www.offroadforen.de/index.php/User/1408-twinshocker/">@twinshocker</a>


    Da haste Recht, mir geht's einerseits um den agressiveren Look, aber auch um die erhöhte Offroadtauglichkeit. Außerdem bin ich 1,90 groß und würde gerne noch etwas mehr Federweg haben.
    Trotzdem haste mit deiner Eisdielen Theorie schon…


    was hat jetzt die Größe mit dem Federweg zutun ?


    ?(


    ich bin bin deutlich unter 1,90 :D brauch ich da jetzt weniger federweg ?(

  • <a href="http://www.offroadforen.de/index.php/User/18557-mazeoldf/">@mazeoldf</a>
    Klar, haste recht aber ich würde halt gerne Offroad mehr Federweg haben und wegen meiner Größe eine höherlegung haben. So hoffe, dass es jetzt richtig ist.


    Mfg


    reizt du das Fahrwerk Offroad aus? Wenn ja entweder falsches Bike für den richtigen Zweck oder falsche Abstimmung...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!