RMZ 450 2018

  • Also mir gefällts... Ich würde es nehmen. :)

    __________________


    Als Gott realisierte das nicht alle Menschen fähig sind Motorrad zu fahren erfand er Fussball für den Rest.
    Downhill - because golf and football only require one ball.
    Wenn Motocross einfach und langweilig wäre würde es Fussball heissen.


    Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich... [url='https://www.youtube.com/watch?v=OomMJ6uR7ls[/url]

  • Machen die Japaner so, bei denen läuft so ein "Pre-Production-Bike" (siehe auch aktuell Yamaha) gern mal ne ganze Saison in einer Rennserie bevor es den Markt erreicht.
    Das mehr eckige Design sieht auf jeden Fall "schnittig" aus, mir gefällt sie

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Sicher :p


    Eher noch mehr.....


    ich könnte sogenannte "Master Bikes" bekommen,Serienmopeds,welche aus optimal zusammenpassenden Serienteilen bestehen,also jedes Bauteil vermessen,dann mit verschiedenen Serienzündboxen über den Prüfstand gefahren usw....so eine kostet als 2Takter ca 100000€,und da sind noch keine Prototypenteile dran.bei so nem Single 4 Takter kommt allein der nackige Zylinderkopf schon auf 10000€

  • Na ich denke solche Vergleiche hinken etwas. Das Bike ist doch nur in der Erprobungsphase bzw. in der Zeit als Prototyp so teuer. Ein Einfamilienhaus ist nach drei, vier Jahren immer noch soviel wert. Ich nehm lieber das Haus :D

  • Eher noch mehr.....


    ich könnte sogenannte "Master Bikes" bekommen,Serienmopeds,welche aus optimal zusammenpassenden Serienteilen bestehen,also jedes Bauteil vermessen,dann mit verschiedenen Serienzündboxen über den Prüfstand gefahren usw....so eine kostet als 2Takter ca 100000€,und da sind noch keine Prototypenteile dran.bei so nem Single 4 Takter kommt allein der nackige Zylinderkopf schon auf 10000€


    Das glaube wer will :-)

  • Ihr habt ja nicht die leiseste Ahnung... alleine dass Fahrwerk kostet mehr, als jeder Hobby Fahrer im Leben für MX Sport ausgibt...


    Naja, wer auf jeden Fall nicht den leisesten Hauch einer Ahnung von Fahrwerken hat, bist du.


    Woher immer diesen Vorstellungen kommen bleibt mir schleierhaft...
    Wahrscheinlich ist es tief sitzender psychologischer Schutzmechanismus, der einen dazu treibt inflationäre Vorstellungen über den Wert der Bikes aus der internationalen Szene zu haben, sodass man sein eigenes goonen zumindest monetär rechtfertigen kann.


    Was ein KYB Kit Fahrwerk kostet dürfte wohl jedem bekannt sein, der sich etwas mit der Branche auskennt. Wir reden hier von einem Betrag der bei zwischen 4000 und 5000 EUR liegt, für Gabel und Dämpfer, evtl. mit Gabelbrücke.
    Das KYB Kit bildet die Basis für viele Rennteams, die, je nach belieben, eventuell das Setup noch anpassen.
    Dann gibt es Teams, die Werksunterstützung bekommen. Die KYB Werksgabeln sind grundsätzlich vom Aufbau gleich, haben aber in der aktuellen Saison den sog. "Integral Adjuster" auch an der Gabel, den man von der RMZ/CRF vom Dämpfer her kennt.
    Ob diese Änderung dann so viel mehr kostet wie jeder von uns in seinem Leben für den Sport ausgibt überlasse ich jetzt der Interpretation der anwesenden Szenekenner.
    Man soll ja den Kindern nicht die ganze Phantasie nehmen.

  • Wahrscheinlich, ohne es 100%ig zu wissen, kommen die hohen Preisangaben von der Entwicklung und Fertigung einzelner Teile:
    Bei einem Werksfahrwerk sind schnell mal 1000 Mannstunden in der Entwicklung verblasen, mehrere solcher 5000,- Kit Fahrwerke eingesetzt, tw. vielleicht auch verschließen, verfräst, etc.
    Das Ganze dann dividiert durch 2 eingesetzte Team-Mopedn und schon haben wir 50k Kosten für das Fahrwerk.


    So wird sich das Ganze fürs ganze Moped durchziehen: Entwicklung einzelner Teile für eine Kleinst-Serie von ein paar Mopedn.

  • Lesen kannst du scheinbar auch nicht, da ich genau das auch beschrieben habe.


    Desweiteren gibt es von KYB keine Bezeichnung von "A"-Kit oder "B"-Kit. Keine Ahnung warum sich das so stark in den Köpfen der Fahrer hält.
    Wahrscheinlich aus den gleichen Gründen, warum einige denken ein Factory Fahrwerk würde mehrere 100.000 EUR kosten....

  • Wahrscheinlich, ohne es 100%ig zu wissen, kommen die hohen Preisangaben von der Entwicklung und Fertigung einzelner Teile:
    Bei einem Werksfahrwerk sind schnell mal 1000 Mannstunden in der Entwicklung verblasen, mehrere solcher 5000,- Kit Fahrwerke eingesetzt, tw. vielleicht auch verschließen, verfräst, etc.
    Das Ganze dann dividiert durch 2 eingesetzte Team-Mopedn und schon haben wir 50k Kosten für das Fahrwerk.........


    Die 1000 Mannstunden darf man meiner Meinung nach aber nicht nur für die paar Werksmaschinen rechnen schliesslich ist das meist auch Vorentwicklung für die Serie.

    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !


    Prokrastination ? Muss ich morgen mal googeln !

  • Ausserdem:
    Wenn das alles so eine Raketenwissenschaft ist wie kann es sein daß ein Einmannbetrieb aus Südtirol zumindest bis vor ein paar Jahren Fahrwerke bauen konnte die dem Werksmaterial praktisch ebenbürtig waren ?
    Inwiefern er in letzter Zeit etwas den Anschgluß verloren hat kann ich nicht beurteilen.

    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !


    Prokrastination ? Muss ich morgen mal googeln !

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!