Was ich schon lange mal fragen wollte ....

  • Gartenarbeit , Autos waschen bei Sauwetter , Schnee schieben wenn mal zuviel da ist , bekommen sicher auch mal was Öl ab . Es geht aber immer nur die Hacke durch , der Rest der Sohle ist iO.

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Also nochmal zu Mehl und Öl.


    Habe hier einen Bioland Kollegen der Mehl und Öl vermarktet.


    Suche konkret einfach zwei Geräte um erst einmal, zu einem relativ moderaten Preis, für die Familie eigenes Öl und Mehl herzustellen.


    Da die Vermarktung ein recht großer Aufwand ist und wir auch gucken müssen wie sich unsere Getreidesorten und Ölsaaten eignen, möchte ich einfach erstmal in Ruhe daheim testen.


    Bratöl oder sowas herzustellen wäre mir auch für den Vertrieb zu komplex.

    ------------
    Wenn Dir einer blöd kommt, dann musst DU dem NOCH blöder kommen


    ...sonst hängste da wie Jesus am Karfreitag
    [B. Stromberg]

  • Nein bei Schweinekalt draußen mit Eis und Schnee kannste deine Alternative vergessen . Auch wenn das in der Beschreibung zum Stiefel steh , kann ich mir das bei der dünn aussehenden Sohle nicht denken . Die Dunlop lachen da drüber . Die halten da mollig warm .

    der stiefel ist mit einem (separatem und waschbaren) innenschuh dick gefüttert.

    vielleicht schaust du dir den mal bei kamik an.


    ich habe den zumindest immer an, wenn es bei schnee draußen was zu tun gibt.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • Hab hier ein Paar Gummistiefel wo sich die Hacken nach ein paar Jahren immer wieder durch laufen bzw sich der Kern auflöst . Das ist schon komplett durch so das drinnen feucht wird . Wenn die Dinger nicht so teuer wären , Dunlop Purofort Thermo , würd ich die einfach weg hauen und neue kaufen . Was wäre eurer Meinung nach der beste Kleber - Füllmaterial um da eine Reparatur zu versuchen ?

    Diese Dunlop Stiefel hatte ich auch mal. Die haben sich nach ein paar Jahren komplett aufgelöst und sind regelrecht zerfallen. Wirklich sonderbar. Keine Ahnung warum. Ich hatte sie nicht oft an. Sie standen die meiste Zeit im Schrank. Irgendwie ist das echt ein Glump.

  • der stiefel ist mit einem (separatem und waschbaren) innenschuh dick gefüttert.

    vielleicht schaust du dir den mal bei kamik an.


    ich habe den zumindest immer an, wenn es bei schnee draußen was zu tun gibt.

    Innenschuh in etwa wie beim Tech 8 - 10 ? Der Dunlop ist komplett ohne , wie ein normaler Gummistiefel . Hält aber sau warm durch die dicke Sohle .

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Diese Dunlop Stiefel hatte ich auch mal. Die haben sich nach ein paar Jahren komplett aufgelöst und sind regelrecht zerfallen. Wirklich sonderbar. Keine Ahnung warum. Ich hatte sie nicht oft an. Sie standen die meiste Zeit im Schrank. Irgendwie ist das echt ein Glump.

    Ich hätte ja gesagt, da ist Putin dran schuld! 8o


    Aber im Ernst, ich hatte solche Gummistiefel auch und auch meine sind, nachdem ich auf öligem Boden damit rumgelatscht bin innerhalb eines Jahres zu Gummibrösel zerfallen. Trotz angeblicher "Resistenz gegen Benzin und Öl".

  • Ich hätte ja gesagt, da ist Putin dran schuld! 8o


    Aber im Ernst, ich hatte solche Gummistiefel auch und auch meine sind, nachdem ich auf öligem Boden damit rumgelatscht bin innerhalb eines Jahres zu Gummibrösel zerfallen. Trotz angeblicher "Resistenz gegen Benzin und Öl".

    Genauso ging es mit meinen Stiefeln auch. Die haben sich regelrecht atomisiert. Einzig das Futter war noch halbwegs intakt. Der Gummi ist sauber in Bröseln abgefallen. Das Futter hätte man noch als Socke mit Stahlsohle verwenden können…..

  • Ok demnach ists bei dem Stiefel also so das er irgendwann zerbröselt . Aber wie Eingangs schon gefragt , mit welchem Kleber könnte man da einen auffüll Rettungsversuch starten ? :/

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Hat ich auch schon dran gedacht , weis aber nicht ob das am Ende zu hart wird .

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Ich habe schon an meinen Bergstiefeln die Sohlen mit Scheibenkleber geklebt. Hält super und ist biegbar.

    Wichtig ( aber das brauche ich dir sicher nicht sagen als Profi 😉 ) : vorher primern sonst hält es nicht lange.

  • Weil ichs gerade wieder gesehen hab: Kann es sein, dass bei Hardenduroveranstaltungen der Trend immer mehr dazu geht, die Teilnehmer auf handbreiten und glitschigen Stegen irgendwelche Gumpen überqueren zu lassen? Kann es sein, dass man damit nur spektakuläre Bilder für Instagram & Co. Zu produzieren will, ohne sportlichen Mehrwert? Für die Teilnehmer ist das nämlich außerdem, dass es Ärgerlich und teuer ist, da einen Abflug zu machen, auch unnötig gefährlich.

  • für mich hat das ganze (Hard enduro) eh nur noch den Anschein das die Fahrer die Clowns im Zirkus sind und dem Pöbel zum Frass hingeworfen werden zur Belustigung


    hat für mich nix mehr mit enduro zu tun sondern Motorrad survival für Masochisten


    Sorry das Ichs so direkt schreibe

  • Na vorallem ist es reell nur noch Materialmord und hat nichts mehr mit flüssigem Fahren zu tun.


    Wenn ein großer Teil des Fahrerfeldes Hindernisse garnicht oder erst nach X Versuchen packt läuft eh was falsch.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Kann es sein das die Menschheit so langsam komplett verblödet ? Siehe den Bericht .... das der Spediteur da nicht Regelkonform unterwegs war mag ja sein , aber die Schose dann da gleich fest zu setzen um die dann irgendwann per Tieflader weg zu bringen , was ja jetzt nochmal höher ist als die erlaubten 4 Meter ..... stirnhau.gifhammer.gif


    Teure Kleiderbügel: Sattelauflieger abtransportiert - Rastanlage gesperrt - Nordbayerischer Kurier
    Bereits im August hatte die Verkehrspolizei Bayreuth auf der A9 ein spanisches Lkw-Gespann kontrolliert, dessen Sattelauflieger deutlich zu hoch war. Am…
    www.kurier.de

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Kann es sein das die Menschheit so langsam komplett verblödet ?

    Ja, aber nur in unserer westlichen dekadenten wohlstandsverblödeten Welt. Der Bericht über den LKW zeigt ganz deutlich, dass wir keine anderen Probleme haben...


    Gruess

    hitch

  • das wäre doch ganz einfach zu vermeiden: an jedem Lkw-tauglichen Grenzübergang eine Höhenkontrolle wie vor den Tunnels montieren, und schon kommen die zu hohen Fahrzeuge nicht mehr 'rein.

    Eine im Artikel erwähnte Ausnahmegenehmigung läßt den Grenzbeamten die Sperre freigeben ...


    Aber alleine die Tatsche, daß der Auflieger da jetzt 3 Monate einen Stellplatz blockiert hat, wird wohl täglich mindestens einen Fahrer dazu gezwungen haben, nicht seine vorgeschriebene Ruhezeit einhalten zu können ...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!