KTM EXC 250/300, Husky TE250/300 ab 2017 Thread

  • Hallo Leute


    Bin neu hier habe aber schon seit ein paar Wochen eure Kommentare beobachten


    Habe auch eine 300 exc 2017 und auch Probleme mit dem Vergaser


    Habe verschiedene set up s getestet auch Standart lt ktm


    Nadel pos 3 das selbe wie bei euch geht unten rum nicht so gut


    POS 2 schon besser


    Nur sind da die Probleme bei dem ab Touren Mann glaubt der Sprit ist alle


    Dan hab ich jd getestet


    Original Einstellung lt jd
    Geht gar nicht

    Danach getestet


    35
    Blaue Nadel
    3,5 POS
    430 hd


    Auch nicht gut


    Werde morgen das ganze mal mit
    lld 40
    Jd 450
    POS 3,5
    Nadel blau


    Testen

    Langsam gehen mir die Ideen aus


    Evt doch Umbau auf alten vergaser


    Sonst jemand ne Idee

  • Nur sind da die Probleme bei dem ab Touren Mann glaubt der Sprit ist alle


    Ja, ist ein Problem, obwohl mit der JD Nadel hatte ich letztes WE kein Problem damit.


    Langsam gehen mir die Ideen aus


    Ändere immer nur ein Teil:
    40er LLD hat mir heute gut gefallen, ist bei einer 300er aber schon recht groß. Auf der anderen Seite: Versuch macht Klug
    Ich würde zuerst mit der Nadel probieren, nimm die nächst fettere (glaub Rot #3,5)
    Dann LLD
    Dann HD


    Ich glaube auch nicht das es zu 100% von den Membranen kommt


    Nicht immer alles schwarz/weiß, JA/NEIN, oder eben 100%/0% sehen, es reichen vielleicht schon 20% ;), wenns nur gering mitspielen, durch die undichten Membrane der Leerlaufbereich magerer abgestimmt werden muß und dadurch unter anderen Lastzuständen es zu mager ist.


  • Heißt zwar aktuell Jänner, aber so oft wie es nun schon verschoben wurde, fürchte, es wird wirklich so spät werden.....


    Ich hab viele Freunde in Italien und glaub mir, deren Zeitangaben sind für uns fast nicht zu interpretieren ;)



    Hab ich auch gelesen, mein Englisch ist zuwenig aus der Praxis, um ein Sprachgefühl zu haben, wie Native Speaker dies verstehen, für mich las es sich auch sehr tief......


    Der JD liest das genauso "tief" wie wir beide, soviel ist sicher.



    Nicht ganz: Seine Membrane (scheinen aus einem Boyesen Block zu stammen) sind ne Spur größer, decken den Käfig besser ab. Die orig. Membranplättchen sind ja grenzwertig klein. Wahrscheinlich ist es mit den größeren Plättchen nicht so schlimm, wenn der Käfig vollflächig plan geschliffen wird und dabei auch die Zapfen weggeschliffen werden.
    Obs wirklich steifer=besser sind, keine Ahnung


    OK, wenn die größer sind, dann wäre es doch möglich, ich will es aber nicht versuchen.



    Und ich glaub, der Choke wirkt weniger stark, wie beim Keihin. Ok, mit zu magerer Abstimmung, sprang das Moped kalt mit Choke auch schon schwer an, beim Kehin ist auch mit der mageren Abstimmung der Choke immer wirksam gewesen.


    Das ist so, ist mir auch aufgefallen, allerdings nicht bei meinem Motorrad sondern bei der eines Freundes.



    Einer von uns steht auf den Schlauch (Naturgemäß, glaub/hoffe ich, daß ich es nicht bin):
    Unabhängig, daß es derzeit keinen anderen Schieber gibt:
    Auf der Filterseite dient der CutOut wohl hauptsächlich, um die Luft zu kanalisieren, in die Nähe des Düsenstocks zu bringen.


    Also es gibt jedenfalls mehrere Mikunischieber mit verschiedenen Cutouts, sie werden je nach Größe des Cutouts nummeriert. Ich glaube niemand hat mit den Schiebern experimentiert, sie sind auch extrem teuer. Nick musste nach erfolglosem auffräsen ja einen neu kaufen.



    Der Leerlauf wird über die Luftmenge, sprich um den offenen Querschnitt geregelt.


    Jein. Lassen wir die Schieberhöhe zuerst einmal außen vor und gehen davon aus, dass er korrekt mittels Leerlaufschraube eingestellt wäre. Dann ist die Größe des Cutouts maßgeblich und beeinflusst die Luftmenge, den Druck und die Strömungsgeschwindigkeit an dieser kleinen Kerbe, die übrigens bei allen in Frage kommenden Mikuni-Schiebern für diesen Vergaser immer gleich groß ist.



    Ohne diese kleine Kerbe, müßte der Schieber ein paar Zehntel höher, der Querschnitt wäre ein schmales (niedrig, aber sehr breites) Kreissegment.
    Geht sicher auch, aber jedes 1/10mm in der Höhe wirkt sich auf den Querschnitt stark aus.
    Leichter ist es, mit dem kleinen Luftschlitz in der Mitte, den gewünschten Querschnitt zu erreichen und die ersten 1/10mm Schieberhub wirken sich prozentual weniger aus (da schon durch den Schlitz eine Fläche vorhanden ist).


    Yep so ist es. Und genau deswegen ist es so wichtig den Leerlauf nicht zu hoch einzustellen, was übrigens bei vielen Zweitaktern die ich so sehe leider Fall ist. So wird ein schlechter, unrunder Leerlauf üblicherweise kaschiert.



    JD schrieb schon irgendwo, für einen schönen Leerlauf, Abtouren darf der Schieber über die Standgasschraube nicht zu sehr aufgehoben werden (in diesem Zusammenhang schrieb er schon vor dem KTMHusky Typen, ein anderer Schieber wäre vorteilhaft) und dies wird durch das auffeilen auf einem größeren Querschnitt erreicht: Der Schieber steht für Leerlauf tiefer, das offene Kreissegment kleiner und die Luft muß zentraler um den Düsenstock herum.


    JD reitet deswegen auf einem niedrigen Schieberstand herum weil er genau das oben beschriebene Problem mit dem zu hohen Schieberstand kennt. Der Effekt ist nämlich, dass bei hohem Schieberstand die Wirkung dieses kleinen, rechteckigen Ausschnitts zu Nichte gemacht wird und es so zu einer Umgehung eines wichtigen Teils im Leerlaufkreislauf (pilot circuit) kommt.
    Die Wirkung hat nichts mit zentraler oder dezentraler zu tun, es geht lediglich um den Druck und um die Geschwindigkeit der einströmenden Luft. Das ist der absolute Knackpunkt bei der Geschichte. Druck und Geschwindigkeit. Und die werden von der Größe des Cutouts und der der Höhe des Schiebers beeinflusst. Von einer korrekten Schieberhöhe ausgehend (also natürlich theoretisch) würde also nur der Cutout maßgeblich sein. Was der Ami da macht ohne es wirklich verstanden zu haben (unterstelle ich einmal) ist das er den Druck erhöht und die Luftgeschwindigkeit absenkt. Mehr ist es nämlich nicht. Es ist möglich, dass sich das positiv auswirken kann, allerdings ist schon bewiesen, dass dies nicht auf alle Motorräder zutrifft, deswegen bezweifle ich auch die Aussagen der amerikanischen Kollegen.



    Meinst Du mit CutOut auf der LuFi Seite die Schräge?


    Genau, das ist der sog. Cutout, den gibst soweit ich weiß bei fast allen Schiebervergasern



    Auf der Motorseite wird natürlich durch feilen=Material Wegnahme, der Schlitz (CutOut) größer.


    Ja, die kleine rechteckige Ausfräsung. Hat sicher einen eigenen Namen, ich weiß ihn aber nicht. Und wenn der Ami den Durchlass größer feilt erhöht er den Druck und senkt die Geschwindigkeit des Luftstroms ab. Ich weiß nicht ob dir Venturieffekt und Bernoulli's Strömungslehren ein Begriff sind. Gibt ein paar sehr gute Zeichnungen auf Google dazu, manche sind zwar mit Wasser als Medium gezeigt aber das spielt für die Grundlagen keine Rolle.



    Dito. Für das ist mir meine Freizeit zu kostbar, bzw. wenn ich hunderte KM wohin fahre, würds mich nerven, wegen Faulheit oder paar Euro auszufallen und den Anderen zuzuschauen......
    Inzwischen hab ich gelernt, entweder noch am Abend, spätestens am nächsten Tag wird die Karre geputzt, durchgesehen und eventuelle Reparaturteile bestellt. Brauch den Streß Donnerstag/Freitags nicht, noch irgendwelche RepTeile kurzfristig besorgen zu müssen.


    Absolut so!

  • Ich hab viele Freunde in Italien und glaub mir, deren Zeitangaben sind für uns fast nicht zu interpretieren


    Zum Glück sinds Amerikaner ;)


    OK, wenn die größer sind, dann wäre es doch möglich, ich will es aber nicht versuchen.


    Ich spare mir dies auch, und kauf lieber später einen kompletten V-Force


    Also es gibt jedenfalls mehrere Mikunischieber mit verschiedenen Cutouts, sie werden je nach Größe des Cutouts nummeriert.


    Für die Rund und Flachschieber ja, aber aktuell nicht für diesen KTM-Mikuni, hier gibt es nur den 4er. JD wollte schon welche bestellen.


    Lassen wir die Schieberhöhe zuerst einmal außen vor und gehen davon aus, dass er korrekt mittels Leerlaufschraube eingestellt wäre.


    Aber genau um die Schieberhöhe bei Leerlauf geht es: Ist der Querschnitt des CutOuts zu klein, muß der Schieber höher eingestellt werden, damit der Motor die nötige Luft anziehen kann.


    Der Effekt ist nämlich, dass bei hohem Schieberstand die Wirkung dieses kleinen, rechteckigen Ausschnitts zu Nichte gemacht wird und es so zu einer Umgehung eines wichtigen Teils im Leerlaufkreislauf (pilot circuit) kommt


    Richtig, das versuchte ich, mit der Markierung im Bild zu zeigen, bzw. zu Beschreiben: Ist der CutOut zu klein = höherer Schieber für LL nötig, die wenige Luft verteilt sich auf einem breiten Kreissegment, statt in der Mitte.
    Stimmt es nun, wie KTMHusky und auch JD in diesem Fall beide vermuten, daß beim derzeit erhältlichen Schieber der CutOut zu klein ist, dann hilft das feilen, den Schieber tiefer einstellen zu können.
    Bei der nächsten Vergaser Demontage werde ich schauen, wie hoch der Schieber eingestellt ist.


    . Und wenn der Ami den Durchlass größer feilt erhöht er den Druck und senkt die Geschwindigkeit des Luftstroms ab
    ....
    Ich weiß nicht ob dir Venturieffekt und Bernoulli's Strömungslehren ein Begriff sind.


    Aber bitte.....Natürlich, ist doch Grundschulwissen.
    Ich glaub, hier verrennst Dich gerade:
    Der Gesamtquerschnitt bleibt ja gleich, ob mit kleinem/keinem CutOut und höherem Schieber oder größerem CutOut und tieferen Schieber.
    Bei letzterem ist der Luftstrom nur zentraler und einfacher dosierbar.


    Bevor man blind los feilt, müßte man sich wirklich zuerst ansehen, wie hoch der Schieber steht. Wenn dies wirklich ein breiter Schlitz ist, kann nicht viel passieren.


    130€ ist aber wirklich nicht wenig für den Schieber

  • Irgendwie kommt es mir vor als ob die KTM Fahrer mehr Probleme haben als die Husky Fahrer. Oder gibt es nur mehr KTM Fahrer. Ich muss auch meinen Vergaser an der Husky nicht ausbauen, ich drehe ihn nur nach links oder rechts für ein anderes setting.

  • Irgendwie kommt es mir vor als ob die KTM Fahrer mehr Probleme haben als die Husky Fahrer. Oder gibt es nur mehr KTM Fahrer. Ich muss auch meinen Vergaser an der Husky nicht ausbauen, ich drehe ihn nur nach links oder rechts für ein anderes setting.



    stimmt schon, könnte aber auch sein dass im 2 Taktbereich mehr KTM genutzt werden. Hab meine SD im Dezember gekauft, da gabs schon fast keine mehr, die blauen waren noch zu bekommen.



    Ich hatte unter dem Themenregister "Enduro und Ralley" das Video von Herrn Jarvis eingestellt. In meinen Ohren klingt sein Arbeitsgerät
    recht mager abgestimmt, dreht dafür explosionsartig hoch und hält bergab kein Standgas. Was vermuten denn unsere Kenner hier zur Abstimmung?
    Nächste Frage: irgendwo in diesem Jahr hatte was geslesen das der Herr Enöckl mit EfI unterwegs war, war er das auch beim Getzenrodeo und wie weit ist die Geschichte mit der Efi? Die Dinger müssen doch in Österreich zum testen überall rumdüsen! okay ist ein bissl offtopic.

  • Oder gibt es nur mehr KTM Fahrer.


    Wenn man hier mitliest: Ja
    Zumindest mehr, die hier schreiben.


    Ich muss auch meinen Vergaser an der Husky nicht ausbauen, ich drehe ihn nur nach links oder rechts für ein anderes setting.


    Ist auch bei KTM nicht nötig.


    Nächste Frage: irgendwo in diesem Jahr hatte was geslesen das der Herr Enöckl mit EfI unterwegs war, war er das auch beim Getzenrodeo und wie weit ist die Geschichte mit der Efi? Die Dinger müssen doch in Österreich zum testen überall rumdüsen! okay ist ein bissl offtopic.


    Ganz so Viele sind nicht unterwegs, aber ja, tw. sah man schon Efi herumfahren.

  • Ganz so Viele sind nicht unterwegs, aber ja, tw. sah man schon Efi herumfahren.


    Hattest du Gelegenheit das aus der Nähe zu sehen. Mein Freundlicher meint EFI und Getrenntschmierung kommt.
    Ich bin jetzt ganz stark in Versuchung doch auf das aktuelle Modelljahr zu wechseln. Ich sehe dein Argument- das erste Modelljahr (efi)
    abzuwarten als richtige Entscheidung an. Mich verschreckt nur hier die Abstimmungsgeschichte im Zusammenhang mit den verzogenen
    Membranblöcken. Es ist auch blöd schon bei der Abholung auf diesen Mängel zu verweisen, genau so doof ist es natürlich das sie scheinbar nix ändern.
    Mankra; 250 oder 300?

  • Leider ist die JD Nadel auch kein Allheilmittel gegen die Temperaturempfindlichkeit.


    Hab zwar vergessen am Vormittag bei Ankunft wegen der Temperatur zu schauen, späteren Nachmittag beim Heimfahren hatte es 10°, gefühlt deutlich kälter.


    Die größere LLD half zwar gegen das Ausploppen, aber mittlere Gasgriffstellung (Vollgas hab ich kaum benötigt :sleeping: ) war schon wieder sehr mager.


    Im Sommer hatte ich ca. ein 20° Temperaturfenster, wo eine Einstellung paßte, aber jetzt 15° abwärts, reagiert es empfindlich.
    Wahrscheinlich zuwenig fetter geworden, sollte morgens bei 5° abstimmen, um dann länger Ruhe zu haben.


    @DocB: Hast Du die kältere Temperatur bemerkt?


    Btw. Verbrauch in Nagy:
    War seit Frühjahr letzten Jahres nimmer dort, eine Runde gemütlich eingefahren, dann zurück ins Fahrerlager Jacke geholt ;), dann einen 5 Runden Turn mit jeweils 2x pro Runde den Sandhaufen hoch (~45min), später einen 5 Runden Turn ohne Sandhaufen (~ 40min), bißerl in der Grube gespielt (nicht lang, ist leider jede Seite sehr flach gefahren worden) und auf der neuen Anfänger MX Strecke neben der Grube ca. 10 Runden gedreht.
    Keine Ahnung, wieviele KM, in Summe 2 BH, dabei ca. einen halben Tank runter gefahren, kann Dir morgen Fotos schicken (zum genauen Nachtanken zu wenig Sprit im Kanister).

  • Hattest du Gelegenheit das aus der Nähe zu sehen. Mein Freundlicher meint EFI und Getrenntschmierung kommt.


    Ne, aber in Aspang soll der Tank 2 Verschlüsse gehabt haben. Könnte stimmen.


    Mich verschreckt nur hier die Abstimmungsgeschichte im Zusammenhang mit den verzogenen Membranblöcken


    Wie schon gestern geschrieben, nicht von den vielen Postings abschrecken lassen. Angeblich sind die Membranblöcke, seit KTM diese selbst produziert, bei den 15er und 16er auch nicht optimal.
    Zur Not Plan schleifen oder im Frühjahr ein V-Force kaufen.


    Mankra; 250 oder 300?


    250 ;)
    Du hast jetzt auch eine 250er, wenns jetzt nicht das Gefühl hast, untermotorisiert zu sein, dann klar die 250er.
    JD hat schon beide geprüft, jetzt scheinen die Drehmomentkurven recht ähnlich zu sein, die 300er im Schnitt 15% mehr Drehmoment/Leistung über weiten Teilen der Drehzahl.

  • Vergaser Einstellung heute bei 8 Grad: HD 450,lld 37,5,Nadel 43-73;3 Pos, 2 Umdrehungen offen. Moped läuft super,kein verschlucken. Allerdings bei 1/4 Gas bis1/2 Gas etwas zu mager. Mein Problem ist die Hitzeentwicklung im langsamen sehr technischen Enduro, zb Steinfeld. Da muss dann doch nen Lüfter rein. Die Beta hat nie gekocht!


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


  • Zum Glück sinds Amerikaner ;)


    Hahaha... so kann man sich täuschen. :D





    Für die Rund und Flachschieber ja, aber aktuell nicht für diesen KTM-Mikuni, hier gibt es nur den 4er. JD wollte schon welche bestellen.


    Also JD hat irgendwo auch den 5 und 6er Schieber gezeigt, kann mich aber auch irren.



    Aber genau um die Schieberhöhe bei Leerlauf geht es: Ist der Querschnitt des CutOuts zu klein, muß der Schieber höher eingestellt werden, damit der Motor die nötige Luft anziehen kann.


    Um die beiden Öffnungen voneinander getrennt und in ihrer Konstruktion betrachten zu können, muss man die Schieberhöher beiseite lassen. Die spielt erst im Zusammenspiel der beiden eine wesentliche Rolle. Leider kann ich mich nicht verständlich machen. Du kannst die beiden auch bei ausgebautem Schieber betrachten, dann gibt es keinen Schieberstand. Aber ich glaube wir reden leider aneinander vorbei.
    Schade das ich erst gestern so spät bemerkt habe das du auch in Nagy bist. Sonst hätte ich dir erklären können was ich meine und was ich offensichtlich mit Schreiben nicht schaffe. Übrigens hat mich ein Ami drauf hingewiesen, dass es Cutaway und nicht Cutout heisst.



    Richtig, das versuchte ich, mit der Markierung im Bild zu zeigen, bzw. zu Beschreiben: Ist der CutOut zu klein = höherer Schieber für LL nötig, die wenige Luft verteilt sich auf einem breiten Kreissegment, statt in der Mitte.
    Stimmt es nun, wie KTMHusky und auch JD in diesem Fall beide vermuten, daß beim derzeit erhältlichen Schieber der CutOut zu klein ist, dann hilft das feilen, den Schieber tiefer einstellen zu können.
    Bei der nächsten Vergaser Demontage werde ich schauen, wie hoch der Schieber eingestellt ist.


    Genau. Allerdings bezweifle ich, dass das Feilen hilft. Beim Nick hat es nix gebracht und der ist der Obertüftler schlechthin.



    Ich glaub, hier verrennst Dich gerade:
    Der Gesamtquerschnitt bleibt ja gleich, ob mit kleinem/keinem CutOut und höherem Schieber oder größerem CutOut und tieferen Schieber.
    Bei letzterem ist der Luftstrom nur zentraler und einfacher dosierbar.


    Nein, ich glaub nicht das ich mich wo verrenne, es liegt eher daran, dass wir aneinander vorbei reden. Ja der Gesamtquerschnitt mag gleich bleiben, aber die Druckverhältnisse und die Strömungsgeschwindigkeit ändern sich. Ein korrekt eingestellter Vergaser hat den Schieber immer so weit unten im Gehäuse, dass es keinen negativen Einfluss (teilweises Umgehen) auf den Leerlaufkreislauf gibt.

  • @DocB: Hast Du die kältere Temperatur bemerkt?


    Ja habe ich. Und ehrlich gesagt bin ich mit meinem Latein völlig am Ende. Hatte ich letztens bei 15° keine Probleme war es gestern einfach nur ein Krampf. Ich überlege wieder auf 4 Takt umzusteigen, wenn ich das nicht in den Griff bekomme. Und wie es scheint bringe ich es nicht hin. Gestern als ich ankam hatte es exakt 4°, später dann 6° und final 9°. Trotz größerer HD, höherer Nadel und stabilem Leerlauf ging plötzlich die Leerlaufdrehzahl in die Höhe. Das spielt sich so ab: ich fahre mehrmals hintereinander ein steileres Stückl rauf, zweiter Gang, Motor heiß, Drehzahl fällt (nudeln) und wird dann mittels bisserl Kupplung und mehr Gas erhöht. Kaum komme ich oben an und ziehe die Kupplung hängt der Leerlauf. Nicht lange, aber deutlich merkbar. Hab dann die Luftschraube von 2 Umdrehungen auf 1,5 und 1,25 geändert. Wurde aber nur minimal besser, dafür das Ansprechen unten wieder schlechter. Eigentlich der gleiche Shice wie mit dem Mikuni. ||
    Keine Ahnung woran das liegt, ich fahre eh schon die größere 38LLD



    Btw. Verbrauch in Nagy:
    War seit Frühjahr letzten Jahres nimmer dort, eine Runde gemütlich eingefahren, dann zurück ins Fahrerlager Jacke geholt ;), dann einen 5 Runden Turn mit jeweils 2x pro Runde den Sandhaufen hoch (~45min), später einen 5 Runden Turn ohne Sandhaufen (~ 40min), bißerl in der Grube gespielt (nicht lang, ist leider jede Seite sehr flach gefahren worden) und auf der neuen Anfänger MX Strecke neben der Grube ca. 10 Runden gedreht.
    Keine Ahnung, wieviele KM, in Summe 2 BH, dabei ca. einen halben Tank runter gefahren, kann Dir morgen Fotos schicken (zum genauen Nachtanken zu wenig Sprit im Kanister).


    Verbrauch ist bei mir seit dem Umbau auf Keihin kein wirkliches Thema mehr.

  • ich sag jetzt mal was....
    Hab zwar ne 125er aber das Spielt keine Rolle, ich habe mich gewundert wieso ich mein Motul Mischöl nicht mehr beim Kaltstart gerochen habe (war sonst immer der Fall) Beim warmen Motor rieche ich nie etwas.
    Auch das Standgas war nicht ganz optimal, besser gesagt das Ansprechverhalten. Habe ja dann bei 16 BH den Kolben gewechselt....und...ihr könnt mich schlagen, aber ich mache auf das Gehäuse immer Hitzebeständiges Silikon drauf bevor die Fußdichtung drauf kommt, bei der Stelle wo die Gehäusehälften zusammen stoßen auf die komplette Breite.
    Auch am Membrankasten verfahre ich so. Zum Glück ist das Zeug farblos und fliegt beim Kärchern alleine ab (der überstehende Teil-sehr minimal da wenig Auftrag)
    Die ASS Deckel baue ich auch so ein.
    Seit dem ich den Motor zusammen gebaut habe, hab ich wieder Motul ÖL beim Start gerochen und das schlechere Ansprechverhalten nach längerer Fahrt bei niedrigeren Drehzahlen ist weg.
    Ich habe das Gefühl das sie irgendwo MINIMAL Nebenluft gezogen haben muss, ich hatte sonst nichts verändert.
    Zieh mal Zylinder und baue es richtig (dicht) zusammen.
    Ich vertraue nie so richtig auf diese Papierdichtungen.

    9817568 mal geändert von SM Huskyracer (Heute). 8o

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!