KTM EXC 250/300, Husky TE250/300 ab 2017 Thread

  • Dürfen schon, aber gute Werbung war es net wirklich :evil:

    • Offizieller Beitrag

    .............
    Aber die Geschichte mit dem Membrankasten ist schon arg . Bin selber gelernter Zerspaner und hab auch schon zu DDR Zeiten nen Kasten für die Simme aus Alu selber gebaut ...... .


    Was hat das damit zu tun daß KTM ein Problem mit einem Großserien-Spritzgußteil hat ?

  • Was hat das damit zu tun daß KTM ein Problem mit einem Großserien-Spritzgußteil hat ?


    Schätze mal, dass der Leislauer damit untermauert, dass er die Qualität des eingebauten Teils durchaus beurteilen kann -
    finds frech das dann auszuliefern-haben die keine Qualitätskontrolle-genauso mit dem Vergaser-
    das ist doch alles einzig und alleine der Gier geschuldet - widerlich ists

  • Also die 2T Testmopetten in Spielberg waren ned verbesserungswürdig sondern unter aller Sau, wenn wir da mal ganz ehrlich sind. Sowas darf mMn KEIN Hersteller bringen.


    Das ist der Punkt. Ich mag die orangenen Mopeds noch immer, die können ja nichts dafür, dass sich die Brut in Mattighofen für die Elite hält. Was Kundenservice, Reaktion auf Reklamation und die Geschwindigkeit zum Verbessern/Beheben bekannter Fehler betrifft sind die Mattighofener der letzte Shiceverein. Irgendwie verspüre ich nach langer Markentreue nicht mehr großes Verlangen denen in diesem Leben nochmals was abzukaufen.


    Die einzige Möglichkeit denen meinen Unwillen näher zu bringen ist einfach keine KTM mehr zu kaufen. Weil reden wollen sie mit uns ja nicht, was bleiben dann noch für Möglichkeiten? Hochmut gehört bestraft.

  • Kann mir einer von euch noch ein Bild mit der Schlaufe am Vergaserüberlaufschlauch machen? Geh morgen meine 300er Husky holen und möchte gleich alles richtig machen.

  • Sind in diesem Thread mehrfach vorhanden, z.B. Seite 3 von DocB und mir.

  • Also hab jetzt endlich auch mal testen können.


    fazit:
    jd kit alleine ok. Aber in Verbindung mit bearbeiter bzw überarbeiteter Membran bin ich ich jetzt sehr zufrieden!
    wesentlich weicherer motorlauf. Kein konstantfahrruckeln und gute gasannahme im untersten Drehzahlbereich.


    gibts bei euch neue Erfahrungen?

    ...

  • Ich hab wieder auf den Mikuni zurückgebaut, wie geschrieben, seit der Membrankasten gerichtet ist, läuft meine auch mit der original Nadel sauber über den ganzen Bereich.


    Da es am Freitag nach Lika geht, probiere ich jetzt nimmer herum. In 2 Wochen triff ich mich mit DocB und werde dann das JD-Kit noch probieren.


    Von Outsider hab ich noch den Kupplungsdeckelschutz verbaut. Lochbild paßt perfekt, aber bißerl mußte ich am Schutz schleifen, der Bremshebel stand an, ging nicht so hoch hinauf, wie ich ihn eingestellt hab.

  • Da es jetzt am Wochenende wesentlich kälter war hab ich auch wieder ein bisschen getestet (600HM - 17C°). Waren ziemlich perfekte Verhältnisse um ein Setting zu suchen welches dann über das ganze Jahr funktionieren sollte. Gelandet bin ich jetzt bei folgendem Setup:
    LLD: 32,5
    ASO: 0,5
    NDL: 43-73
    Clip: 2
    HD:450


    Ich muss allerdings sagen dass mein Membrankasten trotz Nachbearbeitung sehr schlecht abdichtet. Falls ich Irgendwann einen Austausch bekomme muss ich evtl. nochmal feinabstimmen. Hier noch Bildchen vom Membrankasten:

  • Interessant, Du hast eine magere LLD, dafür fettere Nadel.


    Warum auch immer, fast jeder landet, unabhängig welche Nadel und Düsenkombination und ob 250 oder 300, bei Clip 2.

  • Hier mal ein Leistungsvergleich zwischen den unterschiedlichen Konzepten. Was auffällt ist, dass die 300er bereits sehr früh bei ca. 3000 Umdrehungen sehr viel Drehmoment hat. Darum geht auch das herumnudeln viel besser.


    Bin beim letzten Mal ein Husky TE250/17 im Vergleich zu meiner XC300/17 gefahren. Hier liegen für mich in der Leistung Welten bzw. ist es so wie es immer immer war zwischen den 250er und 300er. Eine 250er wird nie eine 300er sein und umgekehrt. Warum soll sie auch. Man kann mit der 300er einfach bei schwierigen Sachen immer einen Gang höher fahren bzw. ist es viel leichter auch bei nicht 100%iger Spur mit dem höheren Gang zu fahren. 300er verzeiht einfach mehr. Soll jetzt nicht heißen, dass die 250er schlecht ist (hatte 4 Stück vorher). Übrigens fand ich das Fahrwerk auch bescheiden. Für meinen Geschmack viel zu weich.

  • ja. Die magerere LLD war unbedingt nötig. Das hat bis jetzt die grösste Verbesserung gebracht. Werde auch noch eine 30er LLD testen.
    bezügl. Nadel:
    Habe die 43-73 und 43-74 jeweils in Clip 2 und 3 ebenfalls getestet und zwar in Kombination mit der 440er HD, da ich diese im Volllastbereich am besten finde. Damit war es aber entweder zu fett oder zu mager i Übergangsbereich zwischen Lehrlauf und Nadelbereich. Am besten war die Kombi: 440er HD, Nadel 43-74, Clip 3
    Die jetzige Abstimmung mit 450er HD ist für den mittleren Bereich ein sehr guter Kompromiss. Da mir dieser am wichtigsten ist habe ich es vorab so belassen.
    Die 30er LLD werde ich diese Woche bekommen und dann werde ich nochmal ein bisschen testen.

    Einmal editiert, zuletzt von sven83 ()

  • Man kann mit der 300er einfach bei schwierigen Sachen immer einen Gang höher fahren


    Da ist bißerl Wunschdenken auch dabei ;)


    Die Leistungsdiagramme von JD, welche Du hochgeladen hast, vergleichen eine SX 250 vs. EXC 300, trotzdem bewegt sich die Drehmoment Differenz im Bereich zwischen 10 und 15%, während die unteren 3 Gänge eine Spreizung von ~ 30% haben (25% auf den 4. und 20% auf 5 oder 6. Gang).
    Ist auch nachvollziehbar, 17% mehr Hubraum, woher sollten 30% mehr Drehmoment kommen.


    Im Anhang 2 Leistungsdiagramme der Enduro, gemessen auf einem Dynojet Prüfstand, 15er TE300 und 16er EXC 250, wie man sieht, bis 4000rpm fast Deckungsgleich, ab 8000rpm auch wieder.
    Zwischen 4000 und 8000rpm, also im mittleren Bereich ist die Drehmomentkurve der 300er bauchiger, da zieht eine 300er kräftiger an. Das merkt man natürlich, wenn man mit kurzem Anlauf, oder falschen Gang kurz in die Kupplung geht und die Drehzahl erhöht, ist mehr Kraft vorhanden.
    Vielleicht täuscht es , mit welchen Drehzahlen man unterwegs ist, oder es könnte auch beim zurückschalten täuschen: Wenn man bei 4000rpm zurückschaltet und der Motor geht auf 6000rpm hoch, ist der Drehmomentsprung neben den 30% vom Getriebe, übern Motor größer.


    Übrigens fand ich das Fahrwerk auch bescheiden. Für meinen Geschmack viel zu weich.


    Da es im gleichen Absatz und Zeile, wie der ganze 250/300er Text steht, verstehe ich dies im Kontext hierzu: Beide Modelle haben das gleiche FW verbaut.
    IMHO ist ein weiches Fahrwerk nicht schlecht. Richtige Federn und Dämpferabstimmung für das eigene Gewicht und Einsatzzweck fällt unter Einstellung (Wenn es zufällig paßt, wunderbar), sondern ein schlechtes FW wäre, wenn es nach der Einstellung, warum auch immer, bescheiden funktioniert.

  • Die 30er LLD werde ich diese Woche bekommen und dann werde ich nochmal ein bisschen testen.


    Ich war jetzt schon bei 2 Händlern, keiner kann die 30er liefern (da ich von DocB den 300er JD Satz bekomme, brauch ich für die 250er noch eine 30er LLD).


    Deine Einstellungen weichen etwas von den Meisten ab, die man so in den div. Foren liest.
    Die Engländer gehen tw. bis zur 40er LLD hoch, magern dann über die Nadel ab.
    Kleinere LLD und dafür etwas dünnere Nadel ist die Richtung von JD, im Kit sind kleine LLD und eine dünnere Nadel.

  • Nachdem ich von einer TE 250 '16 auf eine TE 250 '17 umgestiegen bin, schreibe ich auch mal meine ersten Eindrücke auf.
    Dabei bin ich das Bike bislang quasi nur beim Endurocup in Tucheim gefahren, aber das waren ja schon einige Stunden.


    Meiner Meinung nach waren die 2016er Huskys was Qualität und Detaillösungen angeht schon das Maß der Dinge. Das 2017er Modelljahr hat da noch ordentlich was draufgelegt! Bei den ersten Arbeiten (und der großen Reinigung nach der Schlammschlacht in Tucheim :/ ) hatte ich ständig ein Grinsen im Gesicht. Beispielsweise durch die neuen Luffideckel und Luffihalter, die intergrierten Kühlerschützer, der Seitenständer mit zusätzlicher Anschlagplatte, das massiv abgespeckte Rücklicht usw.


    Wie auch das vorherige Bike fahre ich mit 1 cm Lenkererhöhung und hoher Sitzbank, weil ich groß bin. Die neue Maschine fühlt sich dabei nicht kleiner an und man fühlt sich sehr wohl darauf. Tank-Sitzbank-Linie sind jetzt deutlich schöner und zusammen mit den glatteren Plastiks kann man sich auf dem Bike besser bewegen, z.B. auch sehr gut weit nach vorne rutschen und dort auch bleiben.


    Der Motor läuft extrem vibrationsarm, was sehr angenehm ist. Teilweise braucht es am Anfang etwas Umgewöhnung, weil die Rückmeldung über die Motordrehzahl geringer ist. Die Aussagen hier, dass der Motor im Standgas mechanisch so laut sei kann ich nicht nachvollziehen. Trotz der Ausgleichswelle fühlt sich der Motor nicht träge an, sondern so direkt wie eine 250er sein sollte ;)
    Wenn die Auslasssteuerung öffnet, dann ist der Leistungszuwachs sanfter und erst bei etwas mehr Drehzahl setzt der volle Schub ein. Fühlt sich somit etwas sanfter an als der alte Motor, hat aber sehr viel Leistung.
    Der E-Starter zieht kräftig an und wirkt so, als ob man sich auf ihn absolut verlassen kann.


    Für den Vergaser braucht es bestimmt noch etwas Erfahrungswerte, aber ich bin sicher, dass man das hinbekommt. Bin in Tucheim 35, 44-74 auf 3. Clip und 470 gefahren. Damit lief das Bike auf jeden Fall solide, wenn auch untenrum etwas zu fett und hat sehr wenig verbraucht.
    Zum Membrankasten: leichte Schlitze sah man auch beim alten Membrankasten gegen das Licht.


    Das Fahrwerk hat mich bislang total begeistert. Die Gabel bleibt beim harten Anbremsen schön weit oben stehen, schluckt Unebenheiten aber auch dann noch super gut weg. Hartes Anbremsen selbst im Sitzen ist deutlich besser machbar. Federbein ist relativ weich, arbeitet aber sehr schön. Das ganze Bike ist laufstabil ohne unhandlich zu sein, gibt gute Rückmeldungen und wenn es mal rutscht, dann sehr kontrollierbar. Bin so als zügiger B-Lizenzler einzuordnen, ist ja grade beim Thema Fahrwerk vielleicht interesant ;)


    Insgesamt bin ich also super happy mit dem Bike. Ich bin der Meinung, dass das ein riesiger und guter Entwicklungsschritt ist und aktuell absolut das Maß der Dinge darstellt.




    Seit ich mit dem Mikuni spiele, hab ich den Verdacht, daß die JD Abstimmung etwas zu mager ist.


    Das ist auch. Grade bei den alten Huskys/KTMs war das original empfohlene Setup z.B. für richtige Tempo nicht zu fett. Das JD-Kit dagegen schon.

  • JD zu fett?
    Ne, umgekehrt, eher zu mager.


    Probiere Clip 2, wie geschrieben, sehr Viele landen dort.


    470er HD dürfte auch eher auf der fetten Seite sein, fahren Wenige. Ich bin bei der 450er hängen geblieben (war aber bis jetzt auch nie kälter als 17°)

  • Sorry, meinte natürlich "JD Kit zu mager".
    Ja, 470er ist sehr fett, weil ja Sand anstand. Das Bike hatte damit aber keine Probleme.


    Achja, vielleicht noch zu den negativen Punkten des Bikes:
    So spontan fällt mir da nur das harte Ansauggummi ein. Vielleicht kann man sich noch daran stören, dass Tachokabel und Bremsleitung zusammen geführt sind - wobei das in der Führung natürlich Vorteile bietet.
    Die originale Übersetzung empfinde ich, wie auch beim Vorgänger, als etwas zu lang.
    Offensichtlich gibt es auch Modelle bei denen die Handbremspumpen Probleme haben. Wurde ja früh erkannt und wird getauscht, verstehe da die Aufregung nicht.


    Wenn das alles ist, was euch stört, dann ist das doch extrem wenig! Ich will die anderen Hersteller nicht schlecht reden. Es gibt sicherlich viele schöne Mopeds. Aber wenn man dort eine Liste mit Dingen anfängt, die man hätte besser lösen können, dann wird die garantiert viel viel länger als bei HVA. Bin überzeugt davon, dass man mit kaum einem anderen Bike "aus der Box" so gut einfach beim Wettbewerb losfahren könnte, wie mit der HVA.

    Einmal editiert, zuletzt von Malte#13 ()


  • Da ist bißerl Wunschdenken auch dabei ;)


    Wie du meinst, du musst es ja wissen. Bist ja schon sehr oft bei mir gewesen und hast direkt die 250er und 300er verglichen.


    Die Leistungsdiagramme von JD, welche Du hochgeladen hast, vergleichen eine SX 250 vs. EXC 300, trotzdem bewegt sich die Drehmoment Differenz im Bereich zwischen 10 und 15%, während die unteren 3 Gänge eine Spreizung von ~ 30% haben (25% auf den 4. und 20% auf 5 oder 6. Gang).
    Ist auch nachvollziehbar, 17% mehr Hubraum, woher sollten 30% mehr Drehmoment kommen.


    Im Anhang 2 Leistungsdiagramme der Enduro, gemessen auf einem Dynojet Prüfstand, 15er TE300 und 16er EXC 250, wie man sieht, bis 4000rpm fast Deckungsgleich, ab 8000rpm auch wieder.
    Zwischen 4000 und 8000rpm, also im mittleren Bereich ist die Drehmomentkurve der 300er bauchiger, da zieht eine 300er kräftiger an. Das merkt man natürlich, wenn man mit kurzem Anlauf, oder falschen Gang kurz in die Kupplung geht und die Drehzahl erhöht, ist mehr Kraft vorhanden.
    Vielleicht täuscht es , mit welchen Drehzahlen man unterwegs ist, oder es könnte auch beim zurückschalten täuschen: Wenn man bei 4000rpm zurückschaltet und der Motor geht auf 6000rpm hoch, ist der Drehmomentsprung neben den 30% vom Getriebe, übern Motor größer.


    Ich glaube über Dynoruns vorallem bei Motorrädern brauchen wir nicht zu diskutieren. 10 Messungen und 10 Ergebnisse. Ich kann nur meine Erfahrungen wiedergeben und finde, dass die Differenz zwischen 250er und 300er so wie immer da ist, und wie bereits geschrieben eine 300er nie ein 250er sein wird und umgekehrt. Mit Vor- und Nachteilen des jeweiligen Motors. Ich weiß auch nicht in welchen Drehzahlbereich ich mich gerade beim Fahren bewege, ist mir auch wurscht.


    Da es im gleichen Absatz und Zeile, wie der ganze 250/300er Text steht, verstehe ich dies im Kontext hierzu: Beide Modelle haben das gleiche FW verbaut.
    IMHO ist ein weiches Fahrwerk nicht schlecht. Richtige Federn und Dämpferabstimmung für das eigene Gewicht und Einsatzzweck fällt unter Einstellung (Wenn es zufällig paßt, wunderbar), sondern ein schlechtes FW wäre, wenn es nach der Einstellung, warum auch immer, bescheiden funktioniert.


    Ich habe aber ne XC und die hat AER Gabel und Umlenkung. Ich habe auch geschrieben, für meinen Geschmack. Bin eigentlich Standardgewichtfahrer und trotzdem hats nicht gepasst.


    Ich will hier jedoch keine Diskussion über meine Erfahrung mit Bikes mit dir eingehen und auch keine endlosen theoretischen Abhandlungen mit teilweisen Halbwissen. Die Definition von Erfahrung ist dir schon bekannt oder?

  • Wie du meinst, du musst es ja wissen


    Ich versuche das Ganze objektiv zu betrachten und beziehe mich auf technische Messwerte.
    Wie geschrieben, die von Dir geposteten Charts von JD vergleichen den 250er SX Motor mit dem 300er EXC Motor.
    JD wollte damit die unterschiedlichen Motorenkonzepte aufzeigen.
    Im Gegensatz dazu siehe die Messungen der Enduro.


    Auch beim PKW kann man Leistungsmessungen verschiedener Prüfstände nicht immer 1:1 vergleichen. Zwar werden über Routinen versucht, Luftdruck und Temperaturen gegen zu rechnen, mit mehr oder weniger Abweichungen. Dazu gibt es konzeptionelle Unterschiede (1 Rolle vs. 2 Rollen, dementsprechend unterschiede im Rollwiderstand) und bei hohen Leistungen, wie stark das Fahrzeug belastet werden muß, damit nicht zuviel Schlupf entsteht, usw.


    Aber wenn diverse Mopedn auf dem gleichen Prüfstand gestellt werden, sind die Kurven schon vergleichbar und, siehe die Drehmomentkurven, bis 4000rpm, im untersten Drehzahlbereich sind die Drehmomente fast Deckungsgleich.
    Entspricht auch meiner Praxis Erfahrung (knappe 500 BH auf 2 x 300er, jetzt recht genau 100BH auf 2x 250er), ganz unten geben sich beide nicht viel, in der Mitte wird die 300er "Böser", die 250er fehlt das Böse in der Mitte und läßt sich dadurch runder fahren.


    endlosen theoretischen Abhandlungen mit teilweisen Halbwissen

    D.h. Deine subjektive Wahrnehmung ist Gesetz und in einem Diskussionsforum ist keine objektive Diskussion gewünscht......Ok, alles Klar. Schade, daß Du mit Deinem technischen Vollwissen nicht teilen willst.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!