Vergaserabstimmung EXC 300 2017

  • Moin, hat schon irgendjemand ein gescheites Setting für den Mikuni vergaser rausgefahren? Soweit bin ich zufrieden aber ich bekomme einfach das Gemisch bei 1/8 Gas ums verecken nicht in den Griff. Da läuft sie zu fett.
    Vielleicht ist da ja schon jemand weiter als ich.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Eine pauschale Aussage gibt es sicherlich nicht da das ja Umgebungsabhängig ist.
    Grundsätzlich ist der Motor vieeeeel zu Fett bei Auslieferung. Meine hatte einen Spritverbrauch bei Enduro von 10-12L/100km.
    Meine 300TE hatte bei identischer Fahrweise 50% weniger verbraucht. Hab nun auf JD umgestellt und kleinere Düsen eingebaut, Nadel umgestellt. Nun noch kleinere Düsen ... muss noch testen.

  • Moin,
    du hast schon einen JD Kit für die 2017?


    Bei den alten gibt es das, klar, aber auch schon für den Neuen Vergaser. Na gut, so neu ist der jetzt nicht vom Prinzip, aber in der KTM dann schon.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Im US Forum schreiben ein paar User, daß recht schnell Benzin aus dem Schläuchen rinnt und der Schwimmerstand zu hoch sei.
    Sollte man sich zumindest ansehen.


    Auch interessant:

  • Ich denke solche guten bekannten Zubehöranbieter kriegen da jeweils vorab die nötigen Infos.
    Ist ja bei den Auspuffanlagen auch so, sobald ein neues Modell rauskommt gibts praktisch zeitgleich von FMF, Akrapovic, PC und den üblichen verdächtigen Auspuffanlagen.
    Wenn die erst anfangen würden wenn die Kärren beim Händler stehen sähe das anders aus.


  • Interessant das JD schon zwei Monate tüftelt. Wenn sein TMX Kit genauso gut funktioniert wie der Kit für den Keihin PWK kann nur wenig schief gehen.


    JD schreibt vom letzten TMX auf der 2016er.
    17er mit "KTM-TMX" wird ne neue Geschichte werden.


    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, hoffe es gibt recht schnell einen 17er JD Kit.

  • Würde gerne den Thread weiter leben lassen.


    Ich habe mit folgender Bedüsung angefangen , Reihenfolge der Angaben wie im KTM Handbuch:


    Luftschraube (a/s): 2 Umdrehungen offen
    Leerlaufdüse (LLD): 37,5
    Nadel (NDL): 43-73
    Clipposition (Clip): 2
    Hauptdüse (HD): 450


    Höhe 190, Temperatur zwischen 26 und 31 Grad, Schwimmerstand korrigiert. Motor läuft damit klar zu fett besonders die Gasannahme ganz unten, auf die ich persönlich so Wert lege, ist bescheiden. Das Öffnen der Luftschraube auf 3 Umdrehungen hat keine Verbesserung gebracht. Mitte ist auch zu fett, dafür zieht sie oben recht gut.
    Danach habe ich die LLD auf 35 geändert und den Leerlauf neu abgestimmt (Luftschraube 2 1/4 Umdrehungen offen). Das hat gleich deutliche Verbesserung ganz unten gebracht und lief fast über den gesamten Bereich recht gut. Kurz nach 1/4 Gas bzw. kurz vor Halbgas aber noch ein Sprotzeln, nur kurz aber merkbar. Das kommt wenn mich mein Gespür nicht trügt auch von Überfettung.


    Die Einstellung läuft aber akzeptabel, allerdings ist der Verbrauch viel zu hoch, nach ca.90 km leichtem Gelände ist "Reserve" angesagt. Also immerhin 25km früher als mit meiner alten 300er.


    Ich habe dann die HD von 450 auf 440 gewechselt, konnte aber wegen des einsetzenden Unwetters nicht mehr testen, das folgt hoffentlich morgen oder Samstag.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!