2017 Gabel WP XPlor 48

  • Hallo zusammen,
    wer kennt Details zur neuen Gabel WP XPlor 48 die nun 2017 in allen EXC Modellen (auch Sixdays) steckt?
    Natürlich kenne ich den KTM Original Text, der sagt, ein Holm macht nur Druckstufe, einer nur Zugstufe. Beide Holme haben Federn.
    Aber wie ist der innere Aufbau? Gleiche Innereien aber verschiedene Shims? Oder völlig verschieden. Ist der innere Aufbau Open Cartridge oder Closed Cartridge oder Zwitter (=4CS)?


    Vermutlich weis das hier eh niemand solange keine Gabel zerlegt wurde und man muss ja erstmal eine haben.


    Aber bitte meldet euch, wenn es soweit ist, oder irgendwo jemand etwas postet. Die Amis machen oft so schöne explain-Videos...


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • 2 Kammer OC
    SD mit einer Vorspannungs-Schnellverstellung (bei der Normalen nachrüstbar) per umlegbarem Hebel.


    Laut Fahrbericht von Marko Barthel: Feinfülliges Ansprechen, mit mehr Progression als früher, breiteres Einsatzspektrum

  • Na vielen Dank!
    Das ist eine schöne Entwicklungsarbeit. Im Prinzip nichts neues, sondern solide verbessert. Immer noch das simple Open Cartridge. Dadurch (Kosten)vorteil bei Herstellung und Wartung.
    In beidem sind CC und 4CS etwas aufwändiger.


    Ich gehe davon aus, dass die Gabel natürlich in beiden Holmen fast identisch aufgebaut ist, mit Anpassung auf die Versteller von oben. Und auch machen natürlich beide Gabeln Dämpfung in beide Richtungen (Druck und Zug). Das lässt sich der Open-Cartridge gar nicht aberziehen. Nur eben jetzt mit einer gewissen Asymmetrie.


    Der Entwickler hat es auch nicht über sein verständiges Technikerherz gebracht, als er sagen wollte, die eine Hälfte macht nur Zugstufe, die andere nur Druckstufe sagte er eher, die eine Hälfte macht "überwiegend" Druck, die andere Zug.... :teufelgri So interpretiere ich das jetzt mal.



    Bei der 4CS war es ja auch innen fast identisch und oben die unterschiedlichen Versteller.



    Beim Federbein ist man nun auf dem Stand den Öhlins schon lange hat (BMW G450X 2008) mit dem zweiten kleinen Kolben (statt PDS Nadel) für die sogenannte Progression. Es ist halt eine verstärkte Dämpfung sobald der Kolben in die Tasse eintaucht. Somit ein zweistufiges System.
    Das mit der 3 Stufig gewickelten Feder ist dagegen mal neu und nett.
    Hier hatten wir schon alles, 2-Stufen und lineare Federn. Und über die Jahre immer leichter. So leicht wie die Öhlins Feder aber erst jetzt. Öhlins hatte auch schon längst den 46mm Kolben.


    Also mehrstufige Dämpfung/Federung am Hinterrad. Eine echte Progression (=stufenlose) macht weiterhin nur eine Umlenkung. Fragt sich nur ob man es auch braucht.


    Also halt nix neues, aber eben nun auch von KTM....


    Dennoch schön und technisch nix auszusetzen. Von der Einstellbarkeit von oben, dem geringeren Gewicht und der (offenbar) besseren Abstimmung hat man als Kunde ja schon schöne Vorteile.
    Als SixDays Ausstattung gibts dazu den schönen Vorstufenversteller mit cooler Funktion. Irgendwas musste man ja vorzeigen können, wenn schon kein extra Fahrwerk.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Klar, die Reifen sind noch immer rund.
    Wie schon im KTM 2017 Thread geschrieben, sicher ist im Grunde schon Vieles irgendwann mal dagewesen, es geht aber die Kombination und Abstimmung diverser Techniken miteinander.
    Wie beim Kochen: Feuer, Fleisch, Gewürze, sprich die Zutaten gibt's schon seit tausenden Jahren und trotzdem schmeckt es mal besser, mal weniger.
    KTM scheint rundherum optimiert zu haben, das Gesamtpaket dürfte ein merkbarer Schritt nach vorne sein.

  • Der ein oder andere (ältere) Fahrer sollte dieses Gabeldesign schon sehr gut kennen.
    Open Cart Design, 2 Stahlfedern, Zugstufe in einem Holm, Druckstufe im anderen Holm...


    War zeitweise in sehr vielen europäischen Modellen verbaut und hörte auf den Namen "Magnum".

  • Der ein oder andere (ältere) Fahrer sollte dieses Gabeldesign schon sehr gut kennen.
    Open Cart Design, 2 Stahlfedern, Zugstufe in einem Holm, Druckstufe im anderen Holm...


    War zeitweise in sehr vielen europäischen Modellen verbaut und hörte auf den Namen "Magnum".


    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, gab es das bei WP auch schonmal. Meiner 96er LC4 hatte das auch so.

  • Der ein oder andere (ältere) Fahrer sollte dieses Gabeldesign schon sehr gut kennen.
    Open Cart Design, 2 Stahlfedern, Zugstufe in einem Holm, Druckstufe im anderen Holm...


    War zeitweise in sehr vielen europäischen Modellen verbaut und hörte auf den Namen "Magnum".


    Das bedeutet hoffentlich nicht, dass die Magnum gleich gut wie die XPlor ist. Sonst wär das sehr geil! Mehr Lenkeinschlag und nie mehr undicht mit Faltenbalg :teufelgri
    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Undichte Gabel hatte ich Keine mehr, seit ich Neopren fahre, aber das Thema hatten wir schon des Öfteren.


    Lenkeinschlag ist zumindest besser als bei der 12er mit den orig. Stahl Kühlerschützern

  • Ist jetzt schon wieder 2 Jahre her, als ich das letztemal die Federn getauscht hab:


    Muß ich die Gabel unten aufschrauben und das Innenleben rausziehen zum Federn tauschen oder geht es von oben?


    Kappe aufschrauben, wie geht Dies ab?
    Kann man bei dem schwarzem Kunststoffteil/Hydrostopp einhalten oder weiter unten bei der Kolbenstange?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!