Der Garmin 62 / 64 / 78 Anwender Thread

  • Hier die versprochenen Bilder.
    War dann doch nicht ganz so trivial:
    Seitlich am Lenker hab ich wenig Platz, wenn es sich nach vorne verdreht, solls keine Leitung abdrücken und nach hinten vorstehen wollte ich es auch nicht haben, damit ich mir nicht den Oberschenkel anschlage.
    Mittig, anstatt des Lenkerpolsters auch nicht unbedingt. Auch wenn ich es später mal bei einem Event mit vorgeschriebenen Lenkerpolster nutzen möchte.
    Vor dem Lenkerpolster, über dem Tacho und der Lichtmaske ist die Bremsleitung etwas zu kurz.


    Ich hoffe, nun die optimale Position gefunden zu haben: Tacho weg, Lichtmaske bißerl ausgeschnitten, mit einem Aluwinkel an der Gabelbrücke angeschraubt.
    Bißerl bin ich heute zuhause gefahren. Bremsleitung stört nicht die Sicht (siehe erstes Foto, ungefähr aus stehender Positition die Sicht drauf), trotzdem, beim Fahren genauer drauf schauen muß ich noch gewohnt werden.

  • Hmh, und da kann sich nun kein ast drunter verfangen??? ich hätte nun erst recht angst.... auch das der ast sich verkeilt, das garmin nicht abfliegt und mir die ganze karre ausgehebelt wird..
    nun müsste vom Koti bis garmin vorderkante ne art weich PVC verkleidung noch her....


    georg

  • Wenn ein so böser Ast reinhängt, ohne daß man dies sieht und reinfährt, dann soll es lieber unten von der Maske abgefangen werden und mir nicht die Arme vom Lenker schlagen.

  • Hallo,


    ich hab mir vor kurzem ein gebrauchtes GPSMAP 64s gekauft, und will es natürlich auch an der EXC befestigen. Am (Straßen-)Fahrrad hab ich die Garmin Fahrradhalterung, funktioniert top, für über Stock und Stein ist das vielleicht etwas wenig, deswegen habe ich mir überlegt die RAM Mount Haltererung RAM-HOL-GA41 und den Lenkerhalter RAP-274U zu kaufen.


    Was meint ihr, fliegt mir das gleich um die Ohren oder hält das schon ganz schön was aus?

  • Ich hab die Sachen von ram-mount für mein 60er auf der Tuareg Rallye benutzt. Hat einwandfrei gehalten. Die touratech Halterung ist mir zu "overengineered". Und meine persönliche horrorvorstellung ist es, beim Abstieg nach vorne mit dem Oberschenkel in irgend welche Halterungen aus alu einzufädeln. Dann lieber etwas, was abreisst.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • die TT Halter schnappen auch schon mal auf und dann ist das Garmin auf nimmerwiedersehen weg
    fragt mal den Olaf


    ich bevorzuge seit Jahren ein selbst gebauter Halter aus Kabelkanal Resten, der mit Aramaflex ausgepolstert ist und mit 8mm Kabelbinder aufm Lenker angeschlagen ist
    funktioniert prächtig und gibt ein gutes Schutzgehäuse fürs Garmin
    es sollten aber 2 Schlauchringe drüber gespannt sein
    habs mal mit einem gemacht und da hab ichs 78S verloren (und wieder gefunden)






    zu,m Strassenfahren hab ich nen Halter von BikeTech




    http://www.bikertech.de/cgi-bi…=GPS+Halterungen&t=temgps

  • Also ich bin jetzt mittlerweile 7 Jahre mit dem TT Halter fürs 62er unterwegs. Aufgegangen ist der noch nie und er funktioniert bis jetzt tadellos! Selbst in 4 Wochen Marokko hatte ich nicht ein Problem damit. Hab das Teil aber auch ins Cockpit integriert und nicht am Lenker

  • Meine Ram Halterung mit Plastik Schale am 60 er hat auch viel Jahre und Touren auch in Rumänien überlebt. Keine Problem. Mit Kablbinder zusätzlich gesichert gegen verlieren. Für das 64 er hab ic hmir wieder eine neue Schale aus Platik gekauft. Mein Kumpel fährt das 60 er mit der dazugehörigen Halterung in der Mitte vom Lenker über der Befestigung auch kein Probleme bisher.

  • @ Jacky
    Wenn du in unbekannten Terrain unterwegs bist, es es wichtig die Karte lesen zu können. Du solltest dir genau die Karten Legende ansehen und verstehen, welche Linie welche Wegbeschaffenheit darstellt.


    Solltest du OSM Karten mit Autorouting benutzen, gibt es 2 goldene Regeln.
    1. Je länger die Routing Distanz, desto geringer wird eigentlich immer der berechnete Offroad Anteil
    2. Beschäftige dich ganz genau mit den Routingeigenschaften deiner Karte


    Bsp: du lässt dir eine Strecke von Punkt A nach B mit Karten aus openmtb berechnen und benutzt das Profil Mountainbike ...
    Wenn du auf dem Garmin in den Routingoptionen "Autobahnen vermeiden" aktiviert hast, schickt dich das Navi NICHT über Single Trails oder Tracks!


    Warum? Ich wollte doch nur Autobahnen und grosse Verkehrsstrassen vermeiden?


    Das Problem ist, das die Garmin Geräte zum Teil eine etwas eigenwillige Interpretation von Kartenmaterial in Relation zum Routing Profil und ggf. eingestellten Vermeidung haben. Das ganze ist dann noch unterschiedlich zwischen 62er und etrax + Activity Routing bzw. Firmware version ....


    Für z.b. openmtb gibt es eine Top Erklärung hier:
    https://openmtbmap.org/de/about-2/autorouting/


    Meine Erfahrung durch MTB und Enduro ist eigentlich, das mit korrekt Eingestellten Routing und relativ kurzen Entfernungen (kleiner 50km) die berechneten Wegführungen zum Endurowandern mit der ein oder anderen etwas härteren Offroad Einlage taugen.


    Am besten du testest das ganze in dir bekanntem Terrain, da bekommst du ein gutes Gefühl wie das Garmin auf der von dir gewählten Karte mit welchem Profil "wie routet" ...

  • Ich würde gern wissen wie ihr es mit solchen navigeräten schafft, so schöne offroadtouren zu finden? ?(


    Bei mir sinds im Urlaub meist 70 - 80 % Straße? :rolleyes:


    die Geräte können das garnicht
    beschaff dir ne gescheite Papierkarte vom Zielgebiet
    das Landkartenhaus in Freiburg ist sehr gut bestückt mit Karten aus aller Welt http://das-landkartenhaus.de/


    dann nimmste Dir ne gute Planungssoftware u nd schreibst dir nen Track
    unterwegs das mapsorce
    und bei gutem Onlinezugang den Motoplaner http://www.motoplaner.de/
    letzteres läst sich schön zwischen Topokarte Luftbild und Kartenansicht mit Höhenlinien hin und her schalten
    das drückste dann als Track in dein Garmin und fährst es ab

  • O, besten Dank für die Aufklärung Jungs! :)


    Früher oder später wird sich so ein Gerät angeschafft. Bin bis jetzt im Urlaub am Motorrad immer mit normalen Papierkarten gefahren. So schöne Offroadstrecken waren aber nur selten oben. Vl. sollte ich im Vorfeld einfach mal genauere Karten kaufen.. :rolleyes:


    Wenn das aber mit den Navi Geräten auch gut funzen sollte, werde ich sowas mal probieren..




    Vielen Dank und Grüße! :)

  • Ich würde gern wissen wie ihr es mit solchen navigeräten schafft, so schöne offroadtouren zu finden? ?(


    Bei mir sinds im Urlaub meist 70 - 80 % Straße? :rolleyes:


    Ich kann dir empfehlen mal bei Gpsies oder Wikiloc nach zu schauen. Da gibts je nach Gebiet ne ganze Menge Tracks die du dir simpel aufs Garmin ziehen kannst. Dazu ne gute Osm Topokarte und alles ist gut

  • Ich nehme ganz einfach den billigen Halter fürs Fahrrad. Mach noch einen alten Fahradschlauch drunter, damit mein 62er sich nicht so leicht dreht. Mit Scherungsschnur am Lenker festgemacht und fertig. Bei einem Sturz oder Ast ist bis jetzt nur der Kabelbinder gerissen. Kommt aber sehr selten vor.

  • Hallo,


    mal eine andere Frage zu den 62 GPS. Was habt Ihr da für Karten drauf und wo bekommt Ihr die her? Hatte bisher immer TOPO 1:10.000 oder 25.000 - weiß nicht mehr 100% von einem Bekannten drauf spielen lassen über so ein Originalprogramm (glaub von Garmin). Das läuft aber nichtmehr unter Windows 7 und höher. Ich habe noch das 62er ohne SD Karte, so dass ich mir immer nur einzelne Kacheln hochladen kann. Gibt es da jetzt eine Alternative? Kann man evtl. über den oben beschriebenen motoplaner auch Karten transferieren? Routen geht ja - hab ich gesehen.


    Sport frei


    Sven

  • Ich lade mir immer OPen Street Maps herunter z.: bei mir hier Rheinland-Pfalz und im Urlaub Rumänien und überspiele die mit Garmin Mapinstall. Kannst du bei Garmin runterladen. OSM Karten kannst du bei Google die Adressen raussuchen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!