Welcher Lenker ist der Richtige???

  • Servus MX und Enduro Freunde,
    Ich fahre jetzt seit gut einem Jahr MX, ab und zu auch mal QuerFeldein. Nachdem ich jetzt schon recht viel Fahrstunden hinter mir habe, wurde mir geraten, das Motorrad etwas auf mich einzustellen. Gerade die Armaturen sind da ja wichtig.
    Daher meine Frage an euch.... Worauf sollte ich beim Lenker achten und welche Krümmung? 8|
    Auf vielen Seiten ist ja beschrieben wie breit, hoch und welche Krümmung die Lenker haben. Aber welcher ist der richtige? :?:


    Gibt es da eine Richtlinie nach Körpergröße etc? Oder muss man da einfach ausprobieren?


    Hoffe ihr könnt mir bei der Suche ein wenig Rat geben. :thumbup:


    Danke vielmals im Vorraus....


    Mit sportlichen Grüßen


    Timo

  • Moin,
    bei Hebelei-Einstellen gibt es noch sachliche Argumente. Bei Lenkerform (außer Höhe) ist aber fast nur persönliche Vorliebe.


    Manche habe Probleme mit recht geraden Lenkern, andere mit stark gekrümmten. Je nach Körperhaltung kann es im Extremfall passieren, dass dann Hände einschlafen oder tun weh.


    Lenkerbreite ist nicht viel anders, Schmale Lenker passen besser zwischen Bäumen durch, aber wenn du kein Zwerg bist, wird es wohl fast nie zu breit sein.


    Höhe vereinfacht: Tief ist besser in Kurven und technischen Dingen, höher angenehm, wenn man lange stehend fährt. Bei Profis siehst du fast nie wirklich hohe Lenker.


    Zu dir: Irgend einen Lenker zu kaufen weil jemand meint, was auf dich einstellen zu sollen, wär Quatsch, wenn du dich eigentlich wohl fühlst. Setzt dich auf andere Moppeds zum Testen, dann sachlaf drüber.
    Aber vielleicht meinte er das anders? Hebelei, Lenker vor oder hinter?

  • Also mein Vorredner hat das Meiste schon gesagt. Die heutzutage käuflichen Bikes haben serienmäßig alle schon perfekte Lenker. Die Kröpfungen sind nicht mehr so arg unterschiedlicher wie früher. Wenn man nicht sehr klein oder groß ist passt das. Da ist es unnötig rausgeworfenes Geld wenn du einen Anderen kaufst. Was du aber mal probieren kannst, wenn du wie bei KTM die Lenkposition an der Gabelbrücke nach vorne oder hinten stellen kannst. Oder einfach mal den Lenker einen cm nach vorne oder hinten drehst. Dadurch verändert sich die Höhe und Kröpfung auch schon. Und man sieht ob einem das liegt. Genauso mal die Armaturen ziemlich hoch stellen und schauen ob das was bringt. Probieren geht über studieren, auch ohne gleich was kaufen. Sitz doch auch mal auf ein Bike von jemand Anderem und schau ob da alles anders ist als bei dir?

  • Ich danke euch zwei für die schnelle Antwort. Bin schon das ein oder andere Bike von Freunden gefahren. Die Kupplungs und Bremshebel habe ich bereits schon so eingestellt das ich damit (für meine Verhältnisse) ziemlich gut arbeiten kann.
    Habe im stehend fahren das Gefühl das meine Handgelenke zu sehr nach innen einknicken, so dass ich nur schwierig bzw eingeschränkter das Gas regulieren kann. Hatte den Lenker dann etwas weiter nach "vorne" gedreht. war nicht wirklich besser.
    Würde es da Sinn machen einen etwas "geraderen" Lenker zu nehmen?
    Und zum original, da ist kein originaler mehr drauf da ich das Bike gebraucht gekauft habe.
    Hatte auch das Gefühl das er nicht 100% justiert war oder der Lenker sogar minimal verbogen ist. Wobei ich denke das da eher die justierung nicht stimmte da Lenker ja sehr stabil sind und ich bisher zum Glück noch keinen extremen Abflug hatte.
    Aber das wird sich die kommende Woche zeigen da mein Bike ja grad beim Fahrwerksservice ist.

  • wenn Dir die Lenkerenden zu sehr eingeknickt sind, bissl weiter nach vorn drehen und dafür die Befestigungen zu Dir rücken( geht eventl auch durch drehen der Böcke um 180°)
    Wenn Du denkst er könnte verbogen sein, abbauen,Polster alles ab, auf die Küchenplatte hinten an die Wand anlegen mit der Klemmung dann Abstand von der Wand und von der Arbeitsplatte an den Enden messen...

  • wenn Dir die Lenkerenden zu sehr eingeknickt sind, bissl weiter nach vorn drehen und dafür die Befestigungen zu Dir rücken( geht eventl auch durch drehen der Böcke um 180°)
    Wenn Du denkst er könnte verbogen sein, abbauen,Polster alles ab, auf die Küchenplatte hinten an die Wand anlegen mit der Klemmung dann Abstand von der Wand und von der Arbeitsplatte an den Enden messen...


    Danke für den Tipp. Werd ich tun sobald das Bike wieder in der Garage ist :D

  • bin zwar kein experte aber ich bin mit dem renthal-fatbar der ab werk verbaut ist voll und ganz zufrieden.. hab auch eine rmz250k9 und bin 1.85 gross falls dir das was hilft


    grüsse

  • Tipp: zuerst Lenker in gewünschter Position montieren, danach die Armaturen ausrichten.

    Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.


    " Hier geschieht ein Menschheitsverbrechen. " Dr. Wodarg , Mai 2020


  • Habe im stehend fahren das Gefühl das meine Handgelenke zu sehr nach innen einknicken, so dass ich nur schwierig bzw eingeschränkter das Gas regulieren kann. Hatte den Lenker dann etwas weiter nach "vorne" gedreht. war nicht wirklich besser.


    Was Du beschreibst, ist vermutlich bedingt durch fehlenden Übergriff am Lenker, ergo liegt der Fehler eher bei deiner Haltung auf dem Motorrad, statt an der Hardware vom Bike. ;)


    Versuch mal, das Gas bewusst überzugreifen (so, dass Du bei voll offener Gasstellung die gleiche Armhaltung hast, wie am linken Arm) und die Ellenbogen oben zu halten.

  • Ich denke auch dass sie Vorredner alles gesagt haben, trotzdem noch ein paar Worte zur Einstellung.


    Zur Höhe:
    Im Sitzen passt fast alles im stehen nicht. Wenn Du das Gefühl hast die stehst zu gebückt, dann kannst Du gerne einen höheren probieren.


    Zur Lage, (vor oder zurück), beim Endurieren den Lenker in etwa gleichen Winkel wie die Gabel ist m.E. eine gute Ausgangsstellung.
    Im stehen kann es besser sein den Lenker leicht nach vorne zu kippen so dass er in Linie mit der Gabel ist.
    (Wäre der Extremfall, die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo dazwischen...)


    Einfach mal testen. Jeder ist vom Körperbau anders

  • zur lage, vor oder zurück, ist die ausgangsstellung das die griffe parallel zum boden stehen sollten. davon sollte man auch nicht zu weit abweichen da beim nach vorne drehen durch die kröpfung die griffenden nach oben wandern und dann die handgelenke nicht mehr gerade stehen. zu weit zurück drehen bewirkt das selbe nur andersherum.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!