Motocross illegal im Wald.....das kann passieren :

  • Wir fahren ungefähr 2x die Woche im Wald etc und haben keine Probleme, trotz 3x mehr Touristen als Einheimische etc.

    Nach 6 am Abend fährt halt keiner mehr, nicht mehr wie ca4-5 Leute und keine Auswärtigen(DAS hat schon mal grobe Probleme gegeben) Zusammenreißen, dass nicht überall Furchen hergehen und dann ist schon mal viel getan.

    Und das Schöne ist, wir haben von einer Schottergrube, über große Waldflächen, Hillclimbs bis Berge alles dabei.


    Die Jäger und Cops wissen halt auch, dass wenn sie uns das Abdrehen wollen, einfach so gefahren wird. Die Maschinen sind alle angemeldet, wir haben die FS dazu, da kostet die Strafe einen Witz. So ists ein Geben und Nehmen, wo für alle eine akzeptable Lösung rauskommt.

  • Guten Morgen,


    zum Thema Jäger und "freies" Enduro in Feld und Flur:


    wir haben bei uns im Dorf zwei Jäger. Der eine ist ziemlich du.... äh .... uninteligent und dazu noch hinterhältig. Wenn man an Ihm vorbei fährt grüßt er freundlich, wenn Du eine genehmigte !!! Strecke zum ESX baust, scheißt er Dich hintenrum beim Forstamt oder so an :( .

    Der andere ist eher pragmatisch. Der sagte mir mal, als ich mit ihm sprach, wegen der Ausrichtung unseres Novemberpokals: "In der Zeit wo ihr fahrt, stört das uns als Jäger überhaupt nicht (wir fahren nie in der Dämmerung!). Das Wild kann nach kurzer Zeit sehr wohl unterscheiden, ob ihm von dem Fahrzeug Gefahr droht oder nicht. Bei euch droht ihm keine Gefahr und das wissen die, deshalb bleiben das Wild auch meist ruhig stehen, wenn man dran vorbei fährt. Wenn ich (der Jäger) dagegen mit meinem Auto zu nah an den Hochstand fahre, brauche ich mich gar nicht mehr drauf setzen, weil eh alles Wild weg ist, weil es mein Auto gesehen und erkannt!! hat." Und dann sagte er mir noch folgenden Satz ..... " Bitte fahrt nie allein da draußen rum, wenn Ihr mal hängen bleibt - oder was auch immer - und euch allein nicht befreien könnt -> die Wildschweine machen Euch fertig!! "


    zum Thema Gelände:


    es gibt meines Erachtens 3 Hauptprobleme dabei:


    1. ein geeignetes Gelände - offiziell - nutzen zu dürfen .... meistens ist es sehr schwierig den Eigentümer des Geländes zu ermitteln und mit ihm dann eine Vereinbarung zu treffen - hier meine ich noch nichtmal das Fahren direkt sondern z.B. das man ein Genehmigungsverfahren erstmal anschieben könnte

    2. das Genehmigungsverfahren dafür und die Kosten .......15 .... 20k€ gehen da locker ins Land - je nachdem wie Aufwending die Gutachten werden

    3. die Leute die sich um das Gelände kümmern!! .... Fahren will jeder aber wer will mähen, das Genehmigungsverfahren durchführen bzw. managen, sich um die Fahrer kümmern die fahren wollen etc.



    Da ist es natürlich wesentlich einfacher, das, für 2.870,-€ erworbene, Gebrauchtbike einen Sommer duch Wald und Flur zu jagen und es im nächsten Frühjahr wieder zu verkaufen, weil etwas anderes interessanter ist. Über letztere Kliente handeln aber zu 98,76% die o.a. Zeitungsartikel ;)


    Sport frei


    Sven

  • So ein Gelände ging nur so “halb legal”,wir gucken weg,wenn ihr fahrt,haltet euch an Regeln,wenn ihr es nicht macht gucken wir wieder hin.Offiziell dauert sowas ca 10 Jahre und pro Jahr 1000-2000€,je nach Forderungen,Pfungstadt (also nicht mal richtiges Enduro und feste Strecke) waren es irgendwas um 6-8 Jahre und 25000€

  • Stimmt ich Dir zu 100% zu wenn es um Zeit und Geld geht. Nur mit der stillschweigenden Duldung kommst Du erfahrungsgemäß nicht weit. Irgend wen stört es immer - sogar bei genehmigten Anlagen. Nur hast Du bei letzteren den Vorteil daß du halt eine Genehmigung hast und wenn Du Dich zu 100% daran hälst, hat der Kläger keine Chance. Bei einer Duldung dagegen hast Du keine Chance .... leider.


    Sport frei


    Sven

  • bei genehmigten Anlagen. Nur hast Du bei letzteren den Vorteil daß du halt eine Genehmigung hast und wenn Du Dich zu 100% daran hälst, hat der Kläger keine Chance.


    Sport frei


    Sven

    Vergiss es......es gibt genug die trotzdem riesen Probleme haben



    Sowas geht natürlich nur mit zugelassenen Enduros und Benutzern mit Führerschein

  • Mein Lieblingsbeispiel dazu ist Obersinn.


    Die Strecke existierte seit ~50 Jahren. Da wird ein Neubaugebiet zwischen zwei Bahntrassen erschlossen (Wer kauft dort überhaupt ein Grundstück???!) und die Strecke wird am Ende zugeklagt.


    Zum Glück sind die Jungs von Obersinn sehr engangiert und haben sich um ein neues Gelände gekümmert und es (inkl. aller Hürden die man nur mitnehmen kann) am Ende genehmigt bekommen.


    An der alten Strecke hat man im Fahrerlager übrigens sein eigenes Wort kaum verstanden, wenn da ein Güterzug auf der Bahntrasse durchgerauscht ist... (bin nicht sicher ob es eine ICE Strecke ist, auf jeden Fall sind dort Schnellzüge & Güterzüge unterwegs.)

  • Na, da kann man ja noch sagen "Ende gut, alles gut"... und der neue Bereich sieht jetzt nicht so schlecht aus ;)


    Hier bei uns gibt es einen ADAC Offroad Geländepatz, der für den Motorradsport zur Verfügung steht. Die Frequenz des Fahrgeschehens liegt bei zwei Tagen in der Woche (Mittwochs und Samstags). Die Bahn liegt direkt an einer Autobahn... Die Anwohner der Ortschaft (dessen Ausläufer ca. 1,2 Km von dem Offroad Platz entfernt sind) auf der anderen Seite der Autobahn (!) haben sich aber über den Lärm der Motorräder beklagt und gehen dagegen vor... da fehlen mir die Worte. Ich bin mir sicher, dass man den 4 Takter im Begrenzer nicht bis dahin hören kann, zumal noch ein Schallschutz dazwischen ist und eine natürliche Geländeerhebung.

  • In Obersinn waren es nicht nur die Zugezogenen,auch im Ort (Ureinwohner) wurde bemerkt dass es deutlich lauter wurde.


    Während des Chaos mit Trainingszeiten und Fahreranzahl redete ich mit einem Insider dort,deutete auf ne 4 Takter und sagte „ohne die hättet ihr die Probleme jetzt nicht“.....kein Ton,nur ein zustimmendes Nicken

  • Jaja, die bösen Viertakter.


    Ich mag den Zweitaktsound ja auch lieber aber ob der als Außenstehender erträglicher ist? . Man Vergleiche doch mal einen Zahnarztbohrer mit einer Bohrmaschine gleicher Lautstärke. Die höheren Drehzahlen nerven da eher, vermute ich mal. Aber vielleicht denken sich die Leute ja auch, da sind welche mit der Kettensäge zugange und denken sich deshalb nichts dabei!?

  • Jaja, die bösen Viertakter.


    Ich mag den Zweitaktsound ja auch lieber aber ob der als Außenstehender erträglicher ist? . Man Vergleiche doch mal einen Zahnarztbohrer mit einer Bohrmaschine gleicher Lautstärke. Die höheren Drehzahlen nerven da eher, vermute ich mal. Aber vielleicht denken sich die Leute ja auch, da sind welche mit der Kettensäge zugange und denken sich deshalb nichts dabei!?

    Es macht ihn erträglicher da er aufgrund der höheren Frequenzen nicht soweit trägt!

    Dieses Posting entspricht der EU Directive 2002/75/EC !!!
    Jegliche Interpunktion, Grammatik und Orthographie ist frei erfunden.
    Kein Nörgeln, Kritisieren oder Belehren ohne mein Einverständnis!



    HUSABERG TE300 2013
    HONDA CR500R 1998
    YAMAHA FZR1000 3LE 1992

  • Der 4takter ist nicht böse, sondern die MX Schalldämpfer. Vielleicht besser 450er etwas zugestopft, statt 250er maximal offen?

    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Es macht ihn erträglicher da er aufgrund der höheren Frequenzen nicht soweit trägt!

    Also das eine niedrigere Frequenz wie der Bass bei der Musik weiter trägt ist mir bekannt. Ich würde da ja gerne mal einen Vergleich anstellen ob das zwischen Vier und Zweitakt wirklich soein großer Unterschied ist auf der Entfernung gesehen. Ich gehe davon aus, beide Motorräder sind von der Dezibelmessung her gleich laut und haben gleich viel Hubraum.

  • Kannst Du ja machen, ist aber vergebene Zeit.


    Beispiel 1.

    Ca. 10 km von mir entfernt findet eigentlich jedes Jahr das "Deichbrand Festival" statt.

    Ich höre von dort keine hohen Töne, nur tiefe!


    Beispiel 2.

    In den Wäldern und bewachsenen Kuhlen in denen wir ab und zu fahren machen wir hin und wieder auch mal Pause.

    Es ist schon oft vorgekommen das man entfernt einen 4T hört der sich langsamm durch den Wald annähert.

    Wenn er dann näher und später sichtbar wird stellt man fest das es garnicht einer ist sondern zwei oder drei Fahrer, die anderen haben aber eine 2T die man erst gehört hat als die näher gekommen sind.


    Beispiel 3.

    Gewitter in Bochum :)

    Schlägt der Biltz in der Nähe ein hörst Du ein helles Krachen, je weiter entfernt der Blitz sich entlädt desto weniger von den hohen Tönen hörst Du, schlußendlich nur noch ein tiefes grummeln.

    Dieses Posting entspricht der EU Directive 2002/75/EC !!!
    Jegliche Interpunktion, Grammatik und Orthographie ist frei erfunden.
    Kein Nörgeln, Kritisieren oder Belehren ohne mein Einverständnis!



    HUSABERG TE300 2013
    HONDA CR500R 1998
    YAMAHA FZR1000 3LE 1992

    Einmal editiert, zuletzt von mtec ()

  • Nach meiner Hörerfahrung, erfasst man 4 Takter eher, von weiter her.


    Mit Originalauspuffen und bei sinniger Fahrt, sind sie im Wald sehr spät hörbar.


    Ändert sich natürlich, wenn man hochdreht.


    Grundübel ist es jedoch nach wie vor, dass einige HardCore Piloten wegen des

    Feelings die Auspuffe ausräumen.

    Und natürlich wegen besserer Leistungsentfaltung und überhaupt.

    Ich höre sie schon, wenn sie im 5km entfernten Dorf losfahren.


    Da muss man sich nicht wundern, dass die Leute auf den Mist springen.

    Und belehrbar sind die ganz Harten eh nicht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!