Yamaha tt600s belgarda probleme

  • oder bergrunter rollen 3 gang rein ,arsch auf den sitz knallen lassen u kupplung komen lassen.aber bei den temperaturen evtl wegen nicht trennender kpplung schwierig bis der 3te drinn ist.

  • Ahh danke.. Ja komme momentan im stehen nicht weiter als bis in denn 3. gang.. Und mir wird nicht mehr, oder besser gesagt nur manchmal angezeigt das ich keinen gang drinne habe.. Also neutral

  • Schwimmerkammer erneut entleeren und mi frischen Sprit fluten.
    Welche Umgebungstemperatur hast beim Starten?
    Funktioniert der Choke?
    Hast einen Seitenständerschalter?

    Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.


    " Hier geschieht ein Menschheitsverbrechen. " Dr. Wodarg , Mai 2020

  • Ja seitenständer Schalter greift aber nicht im Leerlauf.
    Hoffe doch das der choke funktioniert denke mal das, dass mit nem Saunen Vergaser über eingeht und wie leere ich die schwimmerkammer am besten? Einfach auf die Seite legen meine liebe Lucy?

  • Hallo Phillip,


    ne TT ist keine XR - kein Gas geben! Höchstens ganz minimal, oder wenn sie abgesoffen ist Gas ganz auf und Benzinhahn zu, aber das spielt erst ne Rolle wenn sie mal gelaufen ist. Dann einfach mal kicken, wie oben beschrieben, mit Choke und erst nach 30-50mal Pause einlegen...
    Die Fehlzündung ist kein schlechtes Zeichen, dann bekommt sie zumindest genug Sprit.
    Wenn du den Vergaser neu bedüst hast (wirklich neue Düsen - alle? Wozu? Auch die richtigen rein gemacht...?) must du doch auch wissen wo die Schwimmerkammer ist und wie man die leert.
    Darf ich ganz vorsichtig anmerken wie sich das für mich anhört: wenig technisches Verständnis, aber einfach mal alles getauscht und dabei wahllos verstellt und vermurkst... sorry
    Was hast du den alles am Vergaser gemacht?
    Und wie kickst du? Im Stehen/Sitzen - Totpunkt beachten oder nicht?



    Grüße Crawlers

  • Die Yamahas haben ja den Registervergaser, deshalb kann man sie tatsächlich nicht mit der Honda vergleichen.


    Meine springen eigentlich am besten mit minimal "angelegtem" Gas an.
    Man kann sie gut auf dem Ständer ankicken, der ist noormalerweise sehr stabil, dann tut man sich ein wenig leichter.
    Meine Prozedur nach langem stehen:
    3 - mal leer mit ausgeschalteter Zündung, dann mit eingeschalteter
    dieses wiederholen bis sie anspringt
    Sie geht dann nach ein paar Sekunden aus
    wieder 3 mal leer und dann mit Schmackes
    Sie springt dann normalerweise gleich an geht aber auch wieder aus
    Jedoch läuft sie nach jedem anspringen ein wenig länger
    Nach 8 bis zehn mal geht sie nicht mehr aus - braucht aber zunächst noch ein wenig "Nachhilfe" mit Gas

    Wer nichts weiß muss alles glauben

  • morgen jungs.. alles richtig soweit.... meistens liegts am Kicken und am kicker...brauchte selber 2jahre damals... und heute bekomme ich ob kicker links oder rechts, alles von der sitzbank aus sitzend, an...
    meine TT600 verhält sich genauso ähnlich wie von 610er geschrieben. wenn der vergaser noch spinnen sollte, kann man auch mal frischen sprit durch kerzenloch träufeln. nicht fluten.
    crawlers kann aber auch recht haben. düsen getauscht und keine ahnung die schwimmerkammer zu leeren??? komisch komisch.


    also: weiter kicken.


    georg

  • Hallo :)
    Wie ich schon am Anfang geschrieben haben bin ich ein Neuling und habe auch schon auf so ne Nachricht gewartet wo jemand mal nachfragt wie gut mein Verständnis im bezug auf das Motorrad und die Materie an sich überhaupt ist..
    Aber habe einige Freunde im bekannten Kreis die ich bei fragen anrufen kann..
    Leider hat keiner Zeit sich mal mit mir ordentlich vor die Kiste zusetzten.
    Aber um auf den Vergaser zurück zukommen gerade da ich mir damals die explosionszeichnung angeguckt hatte, hatte ich mich dazu entschieden den Vergaser professionell reinigen zu lassen und denn meinem ehemaligen chef gegeben der meinte ich soll direkt ein Vergaser kit mit Dichtungen und Düsen mitbestellen.
    Und ich habe nur Verschleiß Teile ausgewechselt die nach 7 Jahren stehen wohl mal gewechselt werden sollten denke ich, oder nich?
    Ich will mich aufkeimen Fall verteidigen, ich bin froh das es hier so ne hilfreiche Community gibt!
    Ihr müsst bloß verstehen ich habe schon immer von einer großen Maschine geträumt und denn Vergaser bei meiner damaligen 125er habe ich auch auseinander genommen, dass war aber auch nur einer und nicht zwei unterschiedliche. Ist auch egal das geht jetzt am Thema vorbei bloß will ich das ding wieder auf Vordermann bringen und auch dazu lernen und das geht ja am besten durch Praxis... Deswegen nimmt mir manche fragen bitte nich krumm... Ich Frage bloß lieber nach bevor ich was falsch mache.
    Somit an crawler ja ich suche denn Totpunkt und kicke im stehen.
    Werde mal dem Vorschlag von 610er in die tat umsetzten und sagen wie es gelaufen ist.
    Und noch ne blöde Frage an TTgeorg... Kerzenloch?.. Was denn das?.. :D
    Fettes danke an alle die sich hier so Zeit nehmen

  • Mach Dir mal keinen Kopf irgendwann läuft sie und dann... :thumb:


    Ich fah rimmer noch gerne XT/TT und mein Kumpel ist seiner LC4 überdrüssig geworden und hat jetzt auch ne XT 600 - fährt sich im cruise-modus einfach angenehmer.

    Wer nichts weiß muss alles glauben

  • stimmt tt,xtr ,xt usw haben nen anderen vergaser.hab ich müll erzählt

  • Was genau bewirkt denn das leer durch treten?
    Und soll ich es mal mit startpiloten versuchen?

    Hab ich ehrlich genau nie so überlegt, vermute mal es reichert an, weil das Gemisch unverbrannt durchgezogen wird.


    Startpilot ist immer eine Option - wenns damit läuft hast Du zumindest auf die Spritversorgung eingegrenzt ;)

    Wer nichts weiß muss alles glauben

  • Hallo Phillip,


    das mit den Fehlzündungen ist wie gesagt kein schlechtes Zeichen - da hackts dann lediglich an der Feinabstimmung. Leerdurchtreten hilft wenn sie abgesoffen ist um den Brennraum halbwegs trocken zu legen. Das mit dem immer wieder ausgehen und jedes mal länger laufen ist lediglich ein Hinweis, dass sie zwar laufen kann, aber für die aktuelle Temperatur zu mager eingestellt ist.
    Die TT muss bei richtiger Einstellung kalt spätestens auf den dritten Kick starten und darf höchsten bei 0 Grad oder kälter max. einmal ausgehen - zumindest bei meinen TTs war das so, auch nach langer Standzeit.


    Welche Verschleißteile hast du denn gewechselt?
    Wie weit ist die Gemischregulier-Schraube rausgedreht?
    Wie ist die Leerlaufschraube eingestellt?
    Wenn die grundsätzlichen Einstellungen nicht passen kannst du tatsächlich treten wie blöd. Ich würde auch nach einigen mißlungenen Startversuchen die Kerze säuber. Sonst könnte irgendwann die Einstellung passen, aber die Kerze ist total abgesoffen und sie springt dann doch nicht an.


    Gruß Crawlers

  • Ja, nimm Startpilot. Am besten zu zweit, dann kann der zweite weitersprühen, daß sie nicht gleich wieder aus ist. Daß Du sie einmal richtig zum laufen bringst.
    Wenn sie dann immer noch nicht läuft mußt die Leerlaufdüse mal kontrollieren und die Spritzufuhr.


    Meine springt nur ganz ohne Gas an, außer sie ist abgesoffen oder umgefallen im Lauf und ausgegangen. Dann Zündung sus, Gas voll auf und 10 mal leer durchkicken. Dann zieht Luft an der Zündkerze virbei und trocknet das Benzin, das zu viel da ist vereinfacht gesprochen. Naße Zündkerze zündet einfach schlecht.


    Abgesoffen bekommst Du schnell auch hin, wenn Du mit Gas ankickst. Dann geht gar nichts mehr. Riechst Du auch am Benzingeruch aus dem Auspuff.


    Ne gute TT oder XT kannst Du eigentlich mit der Hand ankicken, wenn Du die Technik richtig machst.


    Bin früher DR600 gefahren, da lernt man richtig ankicken


    Neue Düsen und so schad nichts, die hättest aber auch nur reinigen können, der XT Vergaser ist sehr langlebig.


    Hast Du den Vergaser richtig eingebaut, daß er nirgends Luft zieht an den Dichtungen?

  • Ja hab mir auf jeden Fall alle Mühe gegeben, als ich denn Vergaser angeschlossen hatte.


    Ich komm mittlerweile nicht mehr weiter, jetzt hat mein Vater auch noch gesagt das da wo ich mein Benzin her hatte, Diesel drinne war ... Hatte das jetzt schon gewechselt einfach auf Verdacht das, dass "Benzin" alt ist, aber das ist wirklich ne mega null nummer, ich hatte dem extra noch ne Probe in einem Glas damals gebracht damit der auch nochmal nachsehen kann ob das Benzin ist, weil ich mir unsicher war..


    Ich frag mich momentan ob ich da überhaupt noch Hand dran anlegen sollte..


    Ich will die unbedingt selber klar machen aber hab schiss das ich die am Ende einfach in denn Sand setzte, die gute Lucy... Oder vllt schon gemacht habe..


    Also an Georg ja es gibt was neues aber man kann sich wahrscheinlich denken wieso ich was gebraucht habe um zu antworten, war mir derbe peinlich die Sache mit dem Diesel und insgesamt was ich vorher schon an fragen und allem gestellt hatte.


    Ich muss mich auch wie die letzten male, nochmal bedanken!


    Cheers Philip

  • @crawler
    Teile gewechselt: Luftfilter (alter war komplett auseinander gefallen, kann sich da was im Vergaser absetzten?), Zündkerze, Vergaser mit neuen Dichtungs kit versorgt, dekozug, Ansaugstutzen, das war es denke ich


    Gemischregulier-schraube war ich nicht dran


    Leerlaufschraube denke ich mal ist die schieberanschlagsschraube?
    Wenn ja diese 2umdrehungen rausgedreht bei Berührung..

  • danke, das du an mich denkst...
    also, leerlaufschraube ist leerlaufschraube.. etwa 2 u/min raus. die schieber anschlagschraube für den 1.!!! vergaser schraub mal wieder zurück. evtl wars das schon.
    lass dich nicht mit dem Sprit verarschen. wenn auf 5liter ein schnapsglas diesel dabei ist, macht das nix.
    die kiste wird was..


    georg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!