Ein neuer und gleich mit einer Frage nach Alternativ-Krümmerdichtung CR480R

  • Ein Hallo in die Runde,
    Möchte hier als Einstieg kurz eine kleine Vorstellung geben und gleich auch eine Frage / Problem versuchen zu klären.
    Komme vom schönen Bodensee und bin kürzlich zu einer CR480R / 1982 gekommen (ähnlich wie die Geschichte mit der Jungfrau und dem Kind). Da ich schon zu jüngeren Jahren immer von einer Beta 50 geschwärmt habe (habe mir damals sehr sehr oft die Nase am Schaufenster des Händlers plattgedrückt), und da die CR480R ja so ungefähre Ähnlichkeiten aufweist, hab ich mich dem Maschinchen auch sogleich angenommen. Die Teile waren zwar alle in einer Scheune verstreut aber nahezu komplett aufgefunden. Der Kolben fehlte weil er damals wohl gefressen hatte und total hinüber entsorgt wurde. Das ist mittlerweile behoben und durch einen neuen mit frisch ausgeschliffenen Zylinder behoben. Einige Verschleißteile wie Kettensatz, Züge, usw. wurden auch bereits ersetzt. Der Vergaser und Getriebe sind penibelst gereinigt. Der Zusammenbau war erfolgreich und ein Probelauf durchgeführt. Jetzt zu meinem hoffentlich kleineren Problem welches mich derzeit im Fortschritt etwas aufhält.


    Auf dem Adapter des Krümmers befindet sich eine kleine Sicke über die eine Dichtung zur Abdichtung zum Krümmer hin sitzt (Seal, ex.joint Nr. 18359KA4700). Die Dichtung fehlt mir und im Netz ist sie auch nicht mehr beziehbar. Habt ihr da Ideen für gute Alternativen? Ohne eine Dichtung an der Stelle ist sie schon a bisserl laut :S

    Ach ja, ich bin bei der Zweitakttechnik seit vielen Jahren schon recht vorbelastet und mit der Pflege und artgerechten Bewegung einer Yamaha TZR125R, Yamaha RD350LC bzw. Suzuki RGV250 sehr vertraut (und einige 4-Takter waren dazwischen auch dabei). Was absolut neu für mich ist, ist die Vollcross und der Bewegungsraum. Das wird vermutlich etwas Lehrgeld bedeuten, aber Aufgeben kommt immer zuletzt :)

    Gruß
    Dylan

  • Grüß Gott Dylan!


    Willkommen in Forum der Männer mit schwerer Midlifecrisis! Du steigt ja gleich kräftig ein!


    Da ich schon zu jüngeren Jahren immer von einer Beta 50 geschwärmt habe (habe mir damals sehr sehr oft die Nase am Schaufenster des Händlers plattgedrückt), ...


    Hast Du damals auch eine Beta gefahren? Gibt's den Händler noch?


    Gruß
    Johannes

  • Na das ging ja flott mit den Antworten!


    @ trialero und @ twinshocker
    Vielen Dank für den Tipp. Hört sich gut an und genau da suche ich jetzt mal weiter. Bei der Asbestschnur kommt mir doch gleich diese Ofentürendichtung in den Sinn (Verwendet man ja bei den Schwedenofen um die Türe abzudichten und ist hitzebeständig. Mal sehen ob man da was dünnes bekommt.

    @ bohl1964
    Dieser Jahrgang war schon was richtig vernünftiges :thumbsup: Die Beta konnte ich mir von meinem mageren Lehrlingsgehalt leider nie leisten. Die war unerreichbar. Den Händler gibt es noch, aber der hat vor vielen Jahren schon ganz aufgehört mit den motorisierten Zwiebacksägen und macht nur noch Fahrräder.

  • @ m.krumbi
    nun, meine erste bittere Erfahrung habe ich schon beim ankicken machen dürfen. Ist wohl nichts für Weicheier X/ Aber wie schon geschrieben "Aufgeben kommt immer zuletzt"

  • Der Ansatz nicht aufgeben zu wollen ist schon mal gut. Beim Moto Cross ist aber die Kondition ein erheblicher Faktor. Vermutlich wirst Du nach wenigen Minuten dicke (verkrampfte) Unterarme bekommen. Dann wird's Zeit für eine Pause. Bei mir waren die Stürze aus mangelnder Kontrolle wegen dicker Unterarme eigentlich meist die schmerzhaftesten.

  • Die 500er hat eine ähnliche Dichtung, ist im Grunde ein offenes profiliertes Metallband.
    http://www.partsfish.com/oempa…f870023420a2d6be/cylinder


    Eventuell passt die ja auch!


    http://images.google.de/imgres…JAhWJDywKHXqIBsMQrQMIITAA


    Ich dichte aber trotzdem bei der 500er noch immer zusätzlich mit HT Silikon ab!

    Dieses Posting entspricht der EU Directive 2002/75/EC !!!
    Jegliche Interpunktion, Grammatik und Orthographie ist frei erfunden.
    Kein Nörgeln, Kritisieren oder Belehren ohne mein Einverständnis!



    HUSABERG TE300 2013
    HONDA CR500R 1998
    YAMAHA FZR1000 3LE 1992

  • @250
    ich war bereits beim hiesigen Honda Händler und der meinte dass er mal im Computer nachsehen werde, aber für "so alte Maschinen" eher geringe Chancen sieht. Und dem war auch so, das Ergebnis lautete "nicht mehr verfügbar" :(


    @mtec
    danke für den Link. Die sehen etwas breiter aus. Damit bekomme ich sie nicht mehr in die Nut, aber vielleicht kann ich die durch Abschleifen etwas schmaler machen. Dann könnte es passen

  • Ich habe eine neue 18359-KA5-690 hier auf dem Tisch liegen und messe folgendes:


    Höhe bzw. Breite 10mm
    Durchmesser innen bei Überlappung von 10mm ist ca. 48mm
    Durchmesser aussen bei Überlappung von 10mm ist ca. 51mm


    Mit Überlappung meine ich das die Enden nicht auf Stoß sind, so liegt sie in der Tüte!


    Auf Stoß messe ich innen ca. 51mm und aussen ca. 55.


    Das Profil sieht, wenn man auf den Stoß schaut, aus wie eine Möwe oder wie ein plattgedrücktes Mc Donalds M!

    Dieses Posting entspricht der EU Directive 2002/75/EC !!!
    Jegliche Interpunktion, Grammatik und Orthographie ist frei erfunden.
    Kein Nörgeln, Kritisieren oder Belehren ohne mein Einverständnis!



    HUSABERG TE300 2013
    HONDA CR500R 1998
    YAMAHA FZR1000 3LE 1992

    Einmal editiert, zuletzt von mtec ()

  • Hi,


    genau dieses profilierte "M" habe ich an meiner 480er Bj83 montiert,das Teil stammt von den moderneren CR500,habe das Band entsprechend gekürzt und


    es funktioniert einwandfrei.


    Lege es einfach um die Auslassmuffe und markiere den überstehenden Teil,dann vorsichtig mit einer feinzahnigen Bügelsäge absägen,ist ein wenig fummelig.

    Wo ich bin ist vorne,bin ich hinten,ist hinten vorne


    Weich ist weich und hart ist hart,aber zuviel weich ist auch hart

  • Hallole zusammen,
    also erst einmal vielen Dank für den Super Tipp mit dem Dichtring des Nachfolgermodel. Habe das Dingens letzten Donnerstag bestellt und am Samstag war es schon im Briefkasten. Ich war echt überrascht, das Teil hat ohne Änderungen gepasst, musste nichts kürzen oder schmälern! So das Problem wäre jetzt erst mal aus der Welt.
    Mein nächstes Problem ist dass der Schalldämpfer seinen Namen wirklich nicht verdient. Das Teil ist richtig laut und dämpft höchstens die Stimmung L Es ist die Marke SANKEI. Hab ihr mir hier vielleicht auch eine Empfehlung was ich mir besorgen sollte um einigermaßen die Lautstärke in den Griff zu bekommen ohne erheblichen Leistungsverlust in Kauf nehmen zu müssen.
    Gruß
    Dylan

  • Die gängigsten Schalldämpfer die man neu kaufen kann, sind die DG und DEP, denke ich. Ich selbst habe den DG. Aber der ist auf keinen Fall leise! Den Originalen gibt es neu nicht mehr. Wirklich leise wird der aber auch nicht gewesen sein. Mit der 480er fahre ich auch keinen Meter Straße mehr, weil die zu laut für die Nachbarn ist. Eigentlich war ich da immer ziemlich schmerzfrei. Mit ner modernen 125er bin ich noch regelmässig aus der Garage bis zur MX-Strecke gefahren.

  • Ich werde mal die Tage ein Bild vom Endtopf machen und hier zeigen. Öffen würde schon gehen wenn ich des Endstück per Trennscheibe lösen und nach dem Stopfen wieder verschweißen lasse. Aber dass das Teil so laut ist habe ich nicht vermutet (Anfängerunkenntnis). Das gibt Ärger bei den Nachbars. Bei der Probefahrt am Samstag ist schon das eine oder andere Fenster plötzlich aufgegangen :/ Dann werde ich mich erst mal an eine neue Füllung machen und sehen ob es etwas hilft.
    Anbei mal Bilder im aktuellen Zustand so wie ich sie aus der Scheune gezogen habe.

  • Wenn du einen Schalldämpfer willst, der das Moped leiser macht, muß der viel größer sein! Lass dir doch bei SPM-Enduro, Frank Stütz in Wangen bei Göppingen einen bauen. Der passt dir den perfekt, wunschgemäß und preiswert auf dein Motorrad an! Kann ich empfehlen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!