AMA Supercross und Outdoor Nationals 2016/17/18/19/20/21 und folgende


  • Ich denke da kann man wieder nur von Glück reden, so wie er mit dem Hintern auf den Beton geknallt ist, hätte da wesentlich mehr passieren können. Das tat schon weh beim zusehen.


    Ich musste da kurz an den Typen von "Wetten Dass" denken, der mit seinen Springstelzen soeinen Salto übers Auto gemacht hat.


    Abflüge über den Lenker sind immer äußerst unschön, das wünscht man niemanden. Siehe Ken mit seinem Unterarm.

  • Der 7:33 ist auch nicht so ein Modellathlet !!


    aber er hat wohl seinen Spass und das ist letztendlich das wichtigste,ganz nach oben kommen nur wenige
    und das obwohl in USA viel mehr an Hobbyjungs unterwegs sind wie bei uns
    n Interesanter Kanal bei YT ist auch Lund MX, der Mechaniker von Adam Enticknap
    da gibts auch viele Einblicke und sogar Schraubertechnisch wissenswertes

    Einmal editiert, zuletzt von trialero ()

  • ...Überholen scheint nicht leicht zu sein...


    ja natürlich ist sicherlich nicht einfach - zumindest bis Runde 7 bei ET3 - danach ging es ja deutlich besser bei ihm- jede Runde 1 ... 2 Plätze


    ...hat man bei Kenny genau so gesehn...


    wo Tomac Ken überholt hat, hat er einmal gekontert und war wieder an ihm vorbei, als ET3 ihn dann wieder überholt hat, hat man richtig gesehen, dass Ken übelst überrascht war und einen Sprung zu kurz genommen hat ... dadurch war Tomac weg ...
    Manchmal denke ich, bei Ken fehlt so ein bischen das letzte Quäntchen Siegeswillen. Man kann es ihm sicher nicht verdenken, bei allen was der schon mitgemacht hat - gestern hat man es aber wieder deutlich gesehen. Aber vielleicht (hoffentlich) straft er mich ja auch lügend, weil er der einzige von den Tops ist, der sich am Ende der Saison nicht schwer verletzt hat und dadurch ganz oben steht - zu wünschen währe es ihm.


    Sport frei


    Sven

  • Er hat sich nicht erschrocken sondern Tomac ist schräg ihm in die Linie gefahren. Er hätte durchziehen können aber riskiert daß beide sich ablegen. Übliches Mittel um dem Gegner einfach ein paar Meter abzunehmen und kalkulierte Risiko von ET. Wird auch gern vorm Waschbrett gemacht.

  • Der 7:33 ist auch nicht so ein Modellathlet !! :D :thumbup:


    bei 4:50 sieht man in auch, mein Respekt hat er ! :thumb:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Hat zufällig noch jemand nen Link zum 450er Main parat ? Bei Dailymotion ist alles gelöscht.


    jetzt schaut Ihr nicht mal mehr dort rein in den Link Fred :kuck:


    lieber 1h warten für den Link....Augen auf beim Autokauf :kuck:

    Zitat von DJ Döner;1216733


    Ich hab dir übrigens nur einmal Rot gegeben, Wölfchen, der Rest waren andere Leute, die dich genau wie ich es auch tue, für einen Spinner halten :thumbup:


    Beitraege die nur darauf zielen andere User zu beleidigen gehen mir daumenbreit am vorbei :finger:

  • Er hat sich nicht erschrocken sondern Tomac ist schräg ihm in die Linie gefahren...


    Hier schön zu sehen bei etwa 3:00 min.:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ein hartes aber auch geniales Manöver, gerade noch so im vertretbaren Bereich würde ich sagen, sicherlich aber am Rande der Fairness.


    Was mich wundert ist, daß das Manöver von Hempshire nicht für so viel Aufsehen gesorgt hat. Keine Buhrufe, kein Shitstorm...

  • Hab ich mich auch gefragt, da Ferrandis für ein ähnliches Manöver direkt auf Bewährung gesetzt wurde... So unterschiedlich sind manchmal die Messlatten.


    VG Michael

  • Ist ziemlich gut zu erkennen, dass Ken mehr oder weniger freiwillig vom Gas geht.
    Die Kommentatoren haben das ja so gesehen.
    Andererseits ist es so, dass, wer das Rad vorn hat bestimmt wo es lang geht.
    Bei den 250ern gehts da gefühlt ganz anders zur Sache.


    Man hat den Eindruck, dass Ken ganz genau weiß, wann es sich lohnt nachzusetzen und wann nicht.
    Die Strategie schein nicht in jedem Rennen auf Teufel komm raus um jeden Platz zu kämpfen.
    sondern ohne Blessuren und zuviel Risiko die möglichen Punkte zu holen.

    Wer nichts weiß muss alles glauben

  • Den 2. Lauf hat er aber ziemlich verkorkst. Unabhängig vom schlechten Start kam er nicht nach vorne, auch mit Abstand zum Vordermann und somit eigentlich freier Bahn. Im Nachhinein natürlich alles richtig gemacht, da trotzdem der 2. Platz Overall raussprang und er gesund ist. Sieht für den Zuschauer dann halt immer so aus als ob da zu wenig Biss wäre, wenn mit Verstand gefahren wird. Wünsche trotzdem auch ET dass er gesund bleibt, Webb schnelle Genesung und noch spannende Zwei-/Dreikämpfe. Damit die Meisterschaft auf der Strecke und nicht im Krankenhaus oder in der Reha ausgetragen wird.

  • Tickle ist wohl letztes WE wie Roczen damals mit der Hand ins Hinterrad gekommen. Sieht wohl ähnlich schlimm aus. :(


    Quelle Cross Magazin

  • ...


    Man hat den Eindruck, dass Ken ganz genau weiß, wann es sich lohnt nachzusetzen und wann nicht.
    Die Strategie schein nicht in jedem Rennen auf Teufel komm raus um jeden Platz zu kämpfen.
    sondern ohne Blessuren und zuviel Risiko die möglichen Punkte zu holen.


    So sehe ich es auch. Siehe Webb. Wie schnell man sich verletzt, weiß er ja.


    Den 2. Lauf hat er aber ziemlich verkorkst. Unabhängig vom schlechten Start kam er nicht nach vorne, auch mit Abstand zum Vordermann und somit eigentlich freier Bahn. Im Nachhinein natürlich alles richtig gemacht, da trotzdem der 2. Platz Overall raussprang und er gesund ist. Sieht für den Zuschauer dann halt immer so aus als ob da zu wenig Biss wäre, wenn mit Verstand gefahren wird. ...


    Bei den kurzen Rennen können aber auch mehr Fahrer das hohe Tempo mitgehen. Die Spreu trennt sich ja erst auf längere Distanz vom Weizen. Wenn es um eine schnelle Runde geht, können viele mitreden, aber das über 20-30 min durchzuhalten ist nur wenigen vergönnt.


    Ob Roczen Meister wird oder nicht, aber dass er mit seinen Verletzungen/Beeinträchtigungen auf diesem Niveau unterwegs ist, ist eine Ohrfeige für das restliche Fahrerfeld.

    Nix is so schlecht als dass es für etwas gut ist!:kuck:


    Probieren geht über studieren!:biggrin:

  • Bei aller Sympathie für Ken, muss ich zugeben, dass Tomac, wenn er nicht grad einen seiner Totalaussetzer hat,
    kaum zu schlagen ist. Man hat den Eindruck er ist technisch nur "ziemlich gut".
    Aber er scheint einfach physisch so unglaublich stark.

    Wer nichts weiß muss alles glauben

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!