Trialer für regelmässigen Gebrauch gesucht

  • Alles eine Frage des Preises!


    Ich bin da ja gerad über die 200er Randonné gestolpert, dachte bisher dass es die nur als 125er gibt. Also was soll ich sagen, der Preis ist heiß![/quote]


    Bei den 500 Öcken Mehrpreis ist die 125er (für die es unzählige Hubraumvergrößerungskits gibt) die bessere Wahl.
    Man bedenke für den Wiederverkauf die Generation 50+, die die kleine ohne extra Führerschein im Campingurlaub verwenden darf.
    Außerdem liest man, dass der E-Start Mechanismus für die 200er nicht angepasst wurde - zu viel Leistung von der LiMa und die Zahnräder gehen recht schnell über den Jordan.

  • ...Bei den 500 Öcken Mehrpreis ist die 125er (für die es unzählige Hubraumvergrößerungskits gibt) die bessere Wahl.
    Man bedenke für den Wiederverkauf die Generation 50+, die die kleine ohne extra Führerschein im Campingurlaub verwenden darf.
    Außerdem liest man, dass der E-Start Mechanismus für die 200er nicht angepasst wurde - zu viel Leistung von der LiMa und die Zahnräder gehen recht schnell über den Jordan.


    Oh, Danke für die Info! Offensichtlich kein Vorteil ohne Nachteil, also quasi wie immer! :D


    Bin jetzt eh bei Dealer und werde dem mal ein Beratungsgespräch ins Knie bohren. Wobei der bestimmt dazu neigt mir das teuerste zu verhöckern....... :thumbup:

  • Hatte die 125er Randonné auch mal knapp ein halbes Jahr....war von der Verarbeitung her etwas enttäuscht: Fehlender Dichtungsgummi im Lufi-Kasten, abblätternder Lack am Heckrahmen, Starke Unwuchten in den Rädern "ab Werk", Benzinfilter hat nach kurzer Zeit geleckt....
    ....dafür sind einige Teile, z.B. der Kupplungshebel von der XT 125, also ersatzteiltechnisch zumindest bei diesen "Allgemeinteilen", freundlich. Vom Fahrwerk darf man keine Wunder erwarten....ist halt kein Wettbewerbsmodell. Der Motor ist ungetunt okay, zieht aber halt nicht die Wurschd von der Semmel...


    @ Steindi
    Wenn ich mich recht erinnere hattest Du doch den S3-Krümmer verbaut (meinte ich zumindest in Rumänien gesehen zu haben)!? Damit soll sie ja noch bissel mahr Dampf haben!?

  • Wenn jetzt auch Blümchenflück Mopeds in Frage kommen dann kannst Du Dir auch eine TLR 200 oder 250 kaufen die verlieren nicht an Wert.


    Wenn noch mehr Schotter zur Verfügung stünde eine RTL 250.


    Wenn Geld egal und doch Zweitakt dann Honda TLM 260 wirst allerdings kaum finden und in gutem Zustand nicht unter 6000.

  • @Motoalpinist : Das wäre vielleicht DIE CHANCE Deine Alteisen in gute Hände zu geben und dann testen wir nächstes Jahr mal das neue Glumb... :mopped:


    Das könnte Dir jetzt glatt passieren, aber nur alle beide (270 & 320) zusammen, dafür mach ich Dir einen sehr fairen Preis. Beide stehen übrigens beim tüven, Inspektion, Kettenwechsel und so weiter.


    Grund: Das mit der Vertigo klingt fast zu gut um wahr zu sein. Mein Dealer wird mir für ein kleines Entgelt so eine nach dem Segeln für zwei drei Tage im Heimrevier leihen. Ich persönlich hoffe ja das er da bereits die Vandal LR rumstehen hat.

  • Das klingt durchaus verlockend, aber es wird bei mir vermutlich dann doch auf was neueres hinauslaufen. Aber erstmal muss ich noch paar Betriebsstunden auf die Sherco packen, damit ich das vor mir selbst rechtfertigen kann. :D

    "Ein Kuhschwanz wackelt auch und fällt nicht ab!"

  • Das klingt durchaus verlockend, aber es wird bei mir vermutlich dann doch auf was neueres hinauslaufen. Aber erstmal muss ich noch paar Betriebsstunden auf die Sherco packen, damit ich das vor mir selbst rechtfertigen kann. :D


    Kein Problem, wenn ich die Teile an Drittinteressenten verkaufe dürfte eh mehr zu erzielen sein.


  • ich bin auch fündig geworden- :thumbup:
    es ist die txt 250 aus 11-
    wow-ich bin noch ganz besoffen von dem Ding -das ist so leicht -
    das schwimmt bestimmt auch in Milch :thumbup:




    Dann kann man den FRED ja jetzt versenken! :D

  • .....Das mit der Vertigo klingt fast zu gut um wahr zu sein. Mein Dealer wird mir für ein kleines Entgelt so eine nach dem Segeln für zwei drei Tage im Heimrevier leihen. Ich persönlich hoffe ja das er da bereits die Vandal LR rumstehen hat.


    Bei dem Plan bleibt es erstmal. Aber Danke der Nachfrage. :D

  • Mit abgefahrenen Reifen und mit wenig Luft drin, halbvollen Tank und wenn der Fahrer noch ein wenig abgenommen hat, kann man das auch kompensieren... :D


    Man muss sich halt überlegen ob einen das Gewicht von einem Tragl Bier weniger 4000 Euronen wert ist.


    Bei einem Modellwechsel aus meiner Sicht sind es sogar nur 8 Kilo Mehrgewicht, ich denke die reißen es nicht wirklich raus, bedenklich sehe ich eher die wahren 160/170 ccm und die vorhandene Nichtleistung bzw. -Drehmoment.


    Keine schlechte Idee mit 3,8 Liter Tank und event. funktionierendem E-Starter. Fehlt nur noch die Sitzbank:-)

  • moto -das sieht ja aber allerfeinst aus-sogar nen e-starter hats-
    ich finds schade das wir mit der E.technik noch nicht weiter sind-
    in 20 Jahren wird man zwei Akkus in Zigarettenschachtelgrösse mitnehmen und 50 km oder mehr damit fahren können-
    bei den Strassenmopeds läufts ja schon ganz gut-mein heissblütiger Freund mit der DT vielleicht erinnerst Du Dich -fährt ne Zero-
    der ist total zufrieden-Reichweite satte 150 KM-Ich find das Drehmoment bei den e-Motoren so überzeugend-und es stört gar nicht das es keinen Krach macht-...
    baut da nicht in Frankreich jemand Trailer auf Akku um-Du kennst den bestimmt...

  • gestern mal die Beuschleunigung des tesla p85D genossen...... nun muß ich mir nur noch gedanken um die stromerzeugung machen...
    manno man.... lange dachte ich ja, das wird nix mit mir und e antrieb...weil keine emotionen wie der knall peng, aber das surren beim gas durch treten und das luft holen bei den 3sek. hatte was...
    das könnte beim Moped auch noch was werden...


    Müsst ihr auch mal machen, geht mal zum Tesla, das ist recht einfach die zu testen..... anders wie bei BMW und Co, die alle satt sind...


    georg

  • wir haben leider das Problem, und eigentlich ist es ja kein Problem sondern eine der schönsten Sachen der Welt, das wir auf zwei Rädern unterwegs sind-und zwar im Gelände und nicht auf der Strasse-
    und leider steht das mit dem Gewicht und der Leistung und der Reichweite noch in überhaupt keinem Verhältnis-
    die E Geländebikes sind einfach noch viel zu schwer-oder haben nur Saft für 10-15 Minuten-überhitzen-sind noch schweineteuer und so weiter-wie gesagt in 20 Jahren säuseln wir wahrscheinlich alle nur noch elektrisch rum- ich fahre ein Elektroauto-
    das nervt schon ab und zu -im Winter -70 km Reichweite- aber zum Brötchen und Bierholen passts schon-
    und da ich einen Teil meines erzeugten Stromes mittlerweile sowie dem RWE in Rachen werfe -machts auch Sinn-
    aber es ist wie mit allem-wenn keiner anfängt...........aber es wird halt noch ein paar Jährchen dauern...

  • ..
    Keine schlechte Idee mit 3,8 Liter Tank und event. funktionierendem E-Starter. Fehlt nur noch die Sitzbank:-)


    Ich denke bei der Vertigo Vandal LR, stimmt der Preis soweit, den überkandidtelten super Trialer brauch ich eh nicht und hab ich noch nie gebraucht, und das mit einem Sitzpolster lässt sich garantiert bei einem Sattler, mit dem Wink mit dem Zaunpfahl auf die Montesa, was machen wenns nicht noch die Erleuchtung beim Hersteller gibt. Und sogar da könnte man jetzt noch über den Importeur nachhelfen.


    Aber erstmal im Frühjahr Probefahren. Dann sehen wir weiter.


    Übrigens mein Dealer hat schon drei von den Superduper Magnesium/Titan Vertigos, also die für um die 10´, ungesehen verkauft.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!