Leatt Knee Guard Dual Axis

  • Ich hab sie. Angenehm zu tragen, verrutschen nicht, so gut wie keine Bewegungseinschränkung (ob das jetzt gut oder schlecht ist muss man selbst wissen), super Qualität , Schützen vorne gut (oft genug getestet, unfreiwillig :rolleyes:) , mir persönlich aber seitlich ein wenig zu kurz. Ich bin nach den fahren an den Knieinnenseiten immer blau vom Einklemmen der Maschine..

  • Hi Black50,


    ich trage die seit inzwischen 80 BS und ziehe sie immer wieder gerne an.
    Beim Endurofahren mit meinen Freunden der Hardenduro-Fraktion haben meine Hosen schon derart leiden müssen, dass ich sehr froh bin diese Knieschützer getragen zu haben.
    Mehrere Fels- und Baum- kontakte, Steinwurf von Hinterrädern vorausfahrender Enduros und leider auch Stürze.


    Sie passen sehr gut in die SIDI Crossfire und auch in die GAERNE´s und lassen sich via Klettbänder sehr gut an die Beine anpassen. Was ich gut finde ist, dass durch die robusten Verschlüsse die einmal gefundene Einstellung beibehalten werden kann und nicht immer neu gefunden werden muss. Das ist selbst bei doppelt so teueren Orthesen nicht immer der Fall. Und ich habe mich mit anderen Knieschützern schon oft unterwegs geärgert, als sie sich verdreht hatten oder weil ich sie einfach zu stramm angelegt hatte. Dann stehst du irgendwo mit deinen Jungs und musst Hose und Stiefel ausziehen um das zu richten....
    An die Leatt Knee Guard Dual Axis denke ich erst abends beim ausziehen. Sind sind gut, sie sind da wenn ich sie brauche fertig.


    Meine Kaufentscheidung habe ich nach meinem Besuch der Intermot-Messe 2014 in Köln getroffen, wo ich alles verfügbare anprobiert habe.
    Gekauft habe ich dann bei FC-Moto zusammen mit den SIDI Crossfire nach weiteren Vergleichen. Dabei habe ich festgestellt, dass es einige gibt, die sich innen im Netzt der Hose verhaken!
    Mein Sohn trägt zum MX seit über einem Jahr die Acerbis X-Strong Knie Protektoren, die ich zuerst nach mehreren familiären Tests auch im Visir hatte. Sie bieten noch Kniestrümpfe, wollen aber jedes Mal neu fixiert werden. (!)
    Aber die Leatt Knee Guard Dual Axis liegen nicht so flächig auf und sollten dadurch eine deutlich bessere Hinterlüftung haben. Diese ist wohl auch vorhanden und gut. Bei 34°C ist jeder klatschnass geschwitzt, aber bei geringeren Temperaturen und leichterem Geläuf ist es angenehmer. Beim Endurowandern letzte Woche in der Lombardei war ich morgens bei 9°C froh über warme Knie. - Aber was schützt wärmt auch, aber ist nicht des Thema.


    Fazit:
    Meine erste Empfehlung an dich!


    Gruß
    Nomi

  • Ok klingt ja mal ganz Positiv - werd die mal probekaufen und berichten ob sies bis zum Fahrtest geschafft haben :D



    Acerbis X-Stong sind direkt wie diverse andere Modele retour gegangen ..
    Bei der zweiten Auflage der Thor Force hab ich mich im Endefeckt nur geärgert, dass ich die nicht auch gleich wieder zurückgeschickt hab. Einfach kein Vergleich zum ersten Modell.



    Wenns mit den Leatt jetzt nix wird werdens wirklich Orthesen!

  • Ich hatte die letzten 5 Saisonen die Oneal Tyrant MX, welche auch ein Doppel Gelenk besitzen, war damit grundsätzlich sehr zufrieden: Ein/Aushängen ohne Längen Verstellung der Bänder, guter Schutz, Sitz.
    Einzig die Schrauben muß man öfters anziehen und recht klobig, breit.


    In den letzten Jahren diverse Knieschoner anprobiert, aber eigentlich nichts gefunden, welche ich gegenüber den Oneal vorziehen würde.
    Einzig diese Leatt DualAxis haben mir sofort gefallen.


    Nun beim bei 24MX Sale letzte Woche ein Paar bestellt und heute am späteren Nachmittag kurz ne 3/4 Stunde damit gefahren:
    Durch die elastischen Bänder sitzens sehr gut, kaum Merkbar, sehr angenehm und tragen in den Hosen merkbar weniger auf.
    Einzig der 3. Gurt unten müßte nicht sein, dieser ist schon im Stiefel und hat rechts etwas gedruckt. Da muß ich mit der Stiefeleinstellung noch bißerl spielen.


    Crashtest ;) noch keinen, wird's spätestens nächste Woche in Kroatien nachgeholt ;)

  • den dritten Gurt unten habe ich abgeschnitten, den braucht es nicht.


    Hab ich auch schon überlegt, war mir aber noch der ersten, kurzen Fahrt noch zu radikal.
    Mal schauen, was die nächsten Fahrten so ergeben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!