Von sx250 zu exc 200 oder250?

  • Hey Leute bin relativ neu hier (hab eig immer nur mitgelesen).
    Ich fahre zur zeit eine Ktm sx 250 (2-takt) und anfänger, denke aber zurzeit über ein Wechsel zur enduro nach. Das teil hatt doch einiges an bums eher bisl zu viel für mich
    Deshalb würde ich gerne mal wissen ob die 250er exc auch so reist und vorran geht wie die sx oder ob ich doch lieber auf die 200er exc wechseln sollte? Da ich von vielen gehört habe die exc :S würde um einiges 'schlechter' gehen
    vielen dank schon malfür die Antworten
    lg

  • Keiner kann dir sagen, welche für DICH gut genug oder zu gut geht...da kannste nur probefahren.



    Kleinerer Hubraum kann dir unter Umständen aus engen Kurven raus dann wieder zu wenig Druck haben, aber im Gegenzug haut die dir dann auch nicht mehr allzu arg in die Fresse, wenn sie auf Drehzahl kommt...

  • Ich glaube, wenn du dich an Händler hältst, die im Offroadbereich RICHTIG aktiv sind, steigt die Möglichkeit der Probefahrt im Gelände.


    Bei einem KTM Händler in der City, der die Offroadmodelle nur nebenbei verkauft, weil KTM die nunmal auch im Sortiment hat, ist die Wahrscheinlichkeit sicherlich geringer als bei einem Händler mit eigenem Rennteam, der mit einem "Factory-Style" Wohnmobil zu allen Veranstaltungen anreist.



    Wobei die Wahrscheinlichkeit, dass einer eine 200er als Vorführfahrzeug hat, sehr gering sein dürfte. Die Dinger sind SELTEN.

  • Ja hört sich auch vom Datenblatt sehr geil an! :) Probe fahren is sone sache.. Kenne kein händler der einen auf ne 'Wettbewerbsmachine' lässt...


    Wo kommst Du denn her? Vielleicht wohnt ja ein Forumsmitglied in Deiner Nähe, der eine hat und Dich mal Probe fahren lässt. Ansonsten sieht es wirklich schlecht aus, eine beim Händler zu fahren, wie JanWu schon schreibt, die stellt sich keiner hin.

  • 200er reicht vollkommen.
    Du hast fast überall genug Leistung und falls die mal nicht ausreichen sollte, musst du halt deine Fahrkünste unter Beweis stellen :-)
    Drehmoment hat sie genug. Vorallem als Anfänger finde ich es selbst sehr wichtig, dass du gescheit fahren lernst. Ne 300 zieht dich jeden Berg mit noch so schlampiger Fahrweise hoch. Bei der 200 muss man doch schon öfters mal in die Kupplung greifen und schauen, dass der richtige Gang drin ist.
    Wenn es dein Budget her gibt, versuch eine mit E start zu bekommen, der kann auch bei einer 200 manchmal echt sinnvoll sein :-D

  • Hol dir lieber ne 250exc. Die 200er musst du eher obenrum bewegen, unten geht da nicht viel. Wenn du schon etwas länger fährst ist das ja geil, aber als Anfänger ungeeignet. Mit der 250er haste dann untenrum bis zur Mitte schon mehr Drehmoment und um so besser du wirst, kannste die dann auch obenrum fahren :thumbsup:

  • Hol dir lieber ne 250exc. Die 200er musst du eher obenrum bewegen, unten geht da nicht viel. Wenn du schon etwas länger fährst ist das ja geil, aber als Anfänger ungeeignet. Mit der 250er haste dann untenrum bis zur Mitte schon mehr Drehmoment und um so besser du wirst, kannste die dann auch obenrum fahren :thumbsup:


    Das bei ner 200 untenrum nichts geht stimmt nicht. Die kleine hat genug Drehmoment. Und wem es nicht reicht, sollte sich ne Gnarly dranbauen.


    Ich finde man sollte mit ner kleineren Maschine anfangen um gewisse Fahrtechniken einfach zu üben. Wenn man gleich mit ner 250/300 anfängt, dann ist der Erfolg, Fahrtechniken zu trainieren weniger groß, denn die Kisten ziehen dich jeden noch so steilen Berg hoch ohne groß "gut" fahren zu können.
    Denn wenn man erstmal an einem Hang steht und die 200 abgewürgt hat, was bei guter Fahrweise fast unmöglich ist, überlegt man sich beim nächsten mal vorher genau in welchem Gang man ist ;-)

  • Hol dir lieber ne 250exc. Die 200er musst du eher obenrum bewegen, unten geht da nicht viel. Wenn du schon etwas länger fährst ist das ja geil, aber als Anfänger ungeeignet. Mit der 250er haste dann untenrum bis zur Mitte schon mehr Drehmoment und um so besser du wirst, kannste die dann auch obenrum fahren :thumbsup:


    Wenn man irgendwann mal richtig fahren können möchte, dann ist das nicht korrekt. Wenn es egal ist, dann hast du sicher schon eher recht. (;


    Ich kann nur von Crossern sprechen, aber es ist echt krass wie schlampig man z.Bsp. mit einer 250er 2T im Vergleich zur Hufo fahren kann und trotzdem schneller ist.

  • Wenn man irgendwann mal richtig fahren können möchte, dann ist das nicht korrekt. Wenn es egal ist, dann hast du sicher schon eher recht. (;


    Ich kann nur von Crossern sprechen, aber es ist echt krass wie schlampig man z.Bsp. mit einer 250er 2T im Vergleich zur Hufo fahren kann und trotzdem schneller ist.


    :dito:


    Genau das ist eben der Punkt.
    Entweder:
    a) Ich möchte einfach nur fahren, auf die Fahrtechnik kommt es weniger an -> kannste ne 250/300 nehmen und dein Leben lang auf der Leerlaufdüse rumfahren weil du nie dazu kommst so eine ansatzweise Vollgas zu fahren weil dir die nötigen "skills" fehlen


    Oder b) Du nimmst ne kleinere 200 und lernst erstmal sämtliche "skills". Wenn du die fast nur am Limit bewegst, hälst du fast mit ner 250 mit und kannst bedenkenlos auf ne 250/300 umsteigen.


    Wie schon von mehreren erwähnt reicht eine 200 von der Leistung her für Hobbyfahrer vollkommen.


    Ich selbst habe mich für zweitens entschieden und lerne jetzt erstmal alle grundlegenden "skills" um das Ding schnell und vorallem FLÜSSIG bewegen zu können... Später werd ich mir wahrscheinlich eine 250 bzw 300 holen.


    Aber jeder muss selbst wissen was er erreichen will ;-)

  • <p>Danke f&uuml;r die vielen Antworten schon mal :) also bei meiner st&ouml;rt mich halt extrem das sie so schnell hochdreht und man dann son schlag ins Gesicht bekommt :D hab halt ein wenig bedenken &nbsp;das man die 200 'jagen' muss das da was geht und dadurch extrem anstrengend zu fahren ist...</p>

  • 200er is (für mich) DER 2-Takter im Endurobereich. Leicht, handlich und genug Schmalz. Ich hatte beim Kauf an meiner ne Gnarly-Birne dran und bin einfach nur begeistert von dem Moped. Macht auch von unten raus genug Druck.

  • 200er is (für mich) DER 2-Takter im Endurobereich. Leicht, handlich und genug Schmalz. Ich hatte beim Kauf an meiner ne Gnarly-Birne dran und bin einfach nur begeistert von dem Moped. Macht auch von unten raus genug Druck.


    Genau das denk ich auch. Wenn man die Kiste einmal ordentlich bewegen kann ist man sogut wie nicht zu bremsen ;-)

  • Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Exc 200 ist der Gerät :) Leistung reicht mir nach 3 Jahren immer noch vollkommen. Und wenn man es richtig anstellt kommt man überall hoch wo die 300er auch hinkommen (Erzberg und solche Dinger evtl mal ausgenommen)


    Wo kommst du denn her? Ich habe meine damals bei einer "Test the Best" Veranstaltung in Tensfeld Probefahren können, das machen die 1 x im Jahr.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!