Reifenhalter anbringen

  • Moin,
    ich will eine KTM 690 Enduro mit Reifenhaltern ausstatten. Gibt es irgendwelche Besonderheiten zu beachten bevor ich die Löcher in die Felgen bohre? Vielleicht irgendwelche Kniffe oder eine bestimmte Position auf der Felge oder sontiges? Hab sowas noch nicht gemacht, aber kann ja keine Hexerei sein schätze ich...


    Danke.

    • Offizieller Beitrag

    690 klingt nach "auch Asphalt fahren".


    Dann würde ich das Loch gegenüber dem Reifenventil anbringen (um wuchten lassen wirst Du bei Strasse vermutlich eh nicht rumkommen).


    Weiterhin solltest Du das Loch unbedingt an einer Stelle anbringen, wo an der Innenseite der Felge die Speichen auseinander laufen.


    Nimmst Du eine Stelle. wo zwei Speichen zusammengehen, tust Du Dich schwerer mit dem Anziehen der Mutter, weil kaum Platz für den Schlüssel da ist.

  • :thumbup:


    Danke, ja er wird wohl notgedrungen auch Straße fahren. Ich werde versuchen wie von Dir vorgeschlagen gegenüber dem Ventil zu bohren und vorher darauf zu achten, dass ich dort bohre wo die Speichen auseinander laufen.

  • friedrich r. hat natürlich recht mit der Angabe der Position zum Ausgleichen der Unwucht.
    Um sich vor Schlauchabrissen zu schützen, ist es aber sinnvoller den Reifenhalter etwa 30° versetzt neben dem Ventil zu platzieren.

  • Ich glaub, ich würde zwei gegenüber liegende Reifenhalter verbauen. Ob man das mit Wuchten alleine hinkriegt, dass dich die Kiste bei 160 nicht abwirft....


    Auf der Straße wird höchstens 80 gefahren, und natürlich nur wenns gar nicht anders geht.


    friedrich r. hat natürlich recht mit der Angabe der Position zum Ausgleichen der Unwucht.
    Um sich vor Schlauchabrissen zu schützen, ist es aber sinnvoller den Reifenhalter etwa 30° versetzt neben dem Ventil zu platzieren.


    Was ist da der Unterschied ob der Halter 30 oder 180 Grad versetzt ist?


  • Um sich vor Schlauchabrissen zu schützen, ist es aber sinnvoller den Reifenhalter etwa 30° versetzt neben dem Ventil zu platzieren.


    Zitat

    Was ist da der Unterschied ob der Halter 30 oder 180 Grad versetzt ist?


    das will ich auch wissen ?(


    ansonsten bevorzuge ich die 180 grad variante, weil ich so den reifen leichter montiert bekomme.

  • Wie oben geschrieben, schützt der ventilnahe Reifenhalter besser vor Ventilabriss. Grund sollte die Nähe und damit weniger Spiel o. Eigenleben, sein.
    Je nach dem wie man Reifen mit Schlauch montiert, kann die nahe Variante auch dafür besser sein.
    Bei Sportenduros ist der Reifenhalter (daher?) 4 Speichen neben dem Ventil.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • genau gegenüber vom ventil kreuzen sich die speichen. daher geht man um 2 speichen nach links oder rechts.
    der andere reifenhalter wird 4 speichen neben dem ventil in die andere hälfte vom rad gesetzt.
    so werden die auch original für 2 reifenhalter gebohrt.

    • Offizieller Beitrag

    Es entzieht sich mir, warum ein Reifenhalter beim Ventil besser vor Abriss schützen soll als gegenüber.


    Der Reifenhalter hat genau eine Funktion, nämlich den Reifen an seinem Platz zu halten. Wenn er das (aus welchen Gründen auch immer) nicht schafft, fängt das Ventil an, sich schiefzustellen. Und da ist es vollkommen egal, wo der Reifenhalter sitzt.
    Spiel oder Eigenleben hat damit überhaupt nichts zu tun (Spiel und Eigenleben von was bitte?). Der Reifenhalter hält den Reifen entweder an seinem Platz oder eben nicht, egal wo er sitzt.


    Vom Montieren her hat engl natürlich recht, beim Ventil geht es etwas leichter.

  • Es entzieht sich mir, warum ein Reifenhalter beim Ventil besser vor Abriss schützen soll als gegenüber.


    Der Reifenhalter hat genau eine Funktion, nämlich den Reifen an seinem Platz zu halten. Wenn er das (aus welchen Gründen auch immer) nicht schafft, fängt das Ventil an, sich schiefzustellen. Und da ist es vollkommen egal, wo der Reifenhalter sitzt.
    Spiel oder Eigenleben hat damit überhaupt nichts zu tun (Spiel und Eigenleben von was bitte?). Der Reifenhalter hält den Reifen entweder an seinem Platz oder eben nicht, egal wo er sitzt.


    Vom Montieren her hat engl natürlich recht, beim Ventil geht es etwas leichter.


    Ganz entfernt könnte ich mir vorstellen das ein Reifenhalter nahe dem Ventil den Schlauch selbst etwas besser halten kann falls der Reifen doch auf der Felge rutscht!


    Also sich quasi der Reifen auf der Felge bewegt aber der Schlauch stehen bleibt.


    Das halt weil zwischen Ventil und Reifenhalter nicht soviel Gummi vom Schlauch ist als wenn der auf der anderen Seite sitzt.


    Aber auch nur ganz entfernt kann ich mir das vorstellen!

    Dieses Posting entspricht der EU Directive 2002/75/EC !!!
    Jegliche Interpunktion, Grammatik und Orthographie ist frei erfunden.
    Kein Nörgeln, Kritisieren oder Belehren ohne mein Einverständnis!



    HUSABERG TE300 2013
    HONDA CR500R 1998
    YAMAHA FZR1000 3LE 1992

  • so´n reifen ist ja kein starres gebilde, und trotz der drähte im kern bewegt der sich an der stelle welche am weitesten vom halter entfernt ist am stärksten. das ist zwar nicht viel aber dauerndes hin und her am ventil belastet die stelle schon.

    • Offizieller Beitrag

    so´n reifen ist ja kein starres gebilde, und trotz der drähte im kern bewegt der sich an der stelle welche am weitesten vom halter entfernt ist am stärksten. das ist zwar nicht viel aber dauerndes hin und her am ventil belastet die stelle schon.


    Das klingt plausibel.


    Trotzdem behaupte ich mal, daß es dem Ventil nicht im geringsten schadet. Allein durch das Walken des Reifens dürften genauso Bewegungen auf das Ventil kommen.

  • ... und trotz der drähte im kern bewegt der sich an der stelle welche am weitesten vom halter entfernt ist am stärksten. das ist zwar nicht viel aber dauerndes hin und her am ventil belastet die stelle schon.


    Also sorry, aber das ist schon ein wenig arg an den Haaren herbei gezogen.


    Von wieviel hundertstel Millimetern "dauerndes hin und her?" reden wir hier?


    Genauso gut kannst du argumentieren, dass regelmäßige Luftdruckkontrolle das Ventil belastet. Oder dass man das Moped nur mit senkrecht nach oben stehendem Ventil abstellen sollte, damit kein seitlicher Druck auftritt.


    Lasst doch mal die Kirche im Dorf.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!