Enduro Kirchschlag

  • Mankra, hast a Idee wie des mitn Tanken ablaft?


    De Ausschreibung hab i glesn, nur, muss i da dann 2 Kanister haben oda is da Tankstopp quasi an da gleichn Stell wie da Parc Ferme??


    Also normalerweise endet die Runde in der Nähe des Parc Femme und bevors in die 2. Runde reinfährst, füllst auf.
    Eine Runde wirst wohl schaffen.
    Wenn nicht, dann solltest einen Kanister zu einer ZK stellen.


    Mehr Sorgen bereitet mir, daß wir mit Pickerl und großer Tafel antreten müssen.....
    Scheinbar fahren wir 19km auf öffentlichen Straßen.

  • Ja 73 km sollten sich ausgehn mit an Tank.


    Mitn Pickerl hab i kein Problem, eher mit der Tafel!


    Kann mir ned vorstellen das de a Runde aushaltet.
    Und ob das so sicher is mit so an scharfkantigen Kuchenblech zu fahren??




    Grad gsehn, de "Rundenzeit" is ausgelegt für an 37 km/h Schnitt!
    Is a ned so langsam oder?

  • Grad gsehn, de "Rundenzeit" is ausgelegt für an 37 km/h Schnitt!
    Is a ned so langsam oder?


    Wenn i auf'n Tacho schau, is des deutlich über meinem normalen Schnitt. Aber bei 30% Straßenanteil und wahrscheinlich einigen breiten Wirtschaftswegen wird des scho geh.


    Voranmeldung bestätigt und bezahlt :)


    getapert

  • Ich versuche schon seit 09.00 mehrfach jemanden zu erreichen......


    Sehr sinnvoll, das Kontaktformular auf der Website zu deaktivieren und auf der einzigen Kontakt-Telefonnummer am Tag der Anmeldung geht niemand ran.
    Selbst die Email des Domain-Inhabers ist nimmer aktuell.......


    So richtig Kontaktfreudig sinds net.


    Meine offenen Punkte wären:


    Beleuchtung:
    Müssen auch die Blinker montiert sein?
    Müssen beide Bremslichtschalter funktioneren?


    Kennzeichen:
    Großes Original Blech oder geht auch ein kleinen "Sportkennzeichen"?


    Reifen:
    FIM only oder auch MX?


    Picklerl:
    Steht das eher der Vollständigkeit halber drinnen oder wird genau geprüft?


  • Mehr Sorgen bereitet mir, daß wir mit Pickerl und großer Tafel antreten müssen.....
    Scheinbar fahren wir 19km auf öffentlichen Straßen.


    Das war früher auch so, als es (einige wenige) offizielle Staatsmeisterschaftsläufe in AT gab. Natürlich kommst Du da auch auf öffentliche Straßen und musst ggfls auch die Verkehrsordnung bzgl Vorrang und Geschwindigkeit beachten. Das ist Verbindungsetappe mit Soll-Zeit und nicht gezeitete Sonderprüfung.
    Und wenn man abgebrochen hat oder sich verfahren hat, ist man auch ggfls oft auf der Straße zurück anstatt quer durch die Pampa oder gegen die Fahrtrichtung(!)


    Kein Verantwortlicher OSK sagte da: "brauchst nix, ist alles wurscht".
    Da hieß es: "Wenns dich auf der Straße erwischen ist das ganz alleine dein Problem wenn du ein untaugliches Moped hast oder nen Schaas zusammenfährst".
    Blinker und Bremslicht hat imho damals zumindest keiner kontrolliert. Spiegel weiß ich nicht mehr ob wir nen klappbaren brauchten. ich hatte nen dran. Aber Scheinwerfer und Zulassung wurde sehrwohl bei Nennung kontrolliert. Sogar Helm glaub ich. Und man musste zum *Amtsarzt* Kniebeugen machen, und dem versichern, daß man eh ganz gesund ist.. :biggrin:


    Und Park Ferme war auch nicht Servicezone, sondern da musste das Moped vor dem Start, und nach dem Ziel über Nacht rein (waren 2-Tages Bewerbe). Da war dann zu, und durfte keiner mehr rein, glaub bis 1h vor- und 1h nachher.


    Find ich auch gut so, daß man sich wieder bissl ner Eigenverantwortung bewusst wird, anstatt blind den Absperrbandln nachzufahren.
    Und super natürlich, daß es das in dieser Form wieder auf österr. Boden gibt!
    Danke an alle motivierten Verantwortlichen, darunter vermutlich auch wieder hier im Forum den *PS*, der jahrelang Fahrervertreter (und ganz weit oben am Treppchen) war.


    edit: und ich freu mich auch wenn alle ihre soll-startzeiten selber ausrechnen müssen... :-)

  • und ich freu mich auch wenn alle ihre soll-startzeiten selber ausrechnen müssen... :-)


    Dafür gibt's zum Glück den "Enduro-Calculator" im Play Store :biggrin:


    Es wird schon so sein, dass die Exekutive nicht auf der Etappe ein Planquadrat macht (obwohl des sicher a witzige Gschicht wär') und ihnen erklärt wurde, wie so eine Sportenduro normal ausschaut und weil's Geld in die Region bringt sie doch bitte ein-zwei Augen zudrücken mögen. Aber Garantie dafür wird's vom Veranstalter nicht geben.


    getapert


  • Es wird schon so sein, dass die Exekutive nicht auf der Etappe ein Planquadrat macht (obwohl des sicher a witzige Gschicht wär') und ihnen erklärt wurde, wie so eine Sportenduro normal ausschaut und weil's Geld in die Region bringt sie doch bitte ein-zwei Augen zudrücken mögen. Aber Garantie dafür wird's vom Veranstalter nicht geben.



    Ich nehm auch an, daß es so laufen wird. Eine österreichische Lösung halt ;)

  • Das war früher auch so, als es (einige wenige) offizielle Staatsmeisterschaftsläufe in AT gab. Natürlich kommst Du da auch auf öffentliche Straßen und musst ggfls auch die Verkehrsordnung bzgl Vorrang und Geschwindigkeit beachten. Das ist Verbindungsetappe mit Soll-Zeit und nicht gezeitete Sonderprüfung.


    Das ist schon klar, ist ja bei den anderen ÖM und AlpenAdria Cup Läufen dasselbe.
    Trotzdem, glaub selbst in DE, darf im Zuge des Bewerbes mit einem Sportkennzeichen gefahren werden, in DE müssen z.B. Blinker montiert sein, war bis jetzt noch nie nötig.
    Es sind halt einige Fragen offen. Im österreichischen Forum ist nun auch die Frage aufgetaucht, was ist mit <18 Jährigen ohne A-Schein.


    Versicherungsschutz hat man im Fall des Falles sowieso keinen, es wird wohl niemand mit original 12PS, KAT-Birne, usw. unterwegs sein :teufel::teufel::teufel:
    Btw. gilt das auch bei jedem geschlossenem Rennen, wenn man Zuschauer verletzten würde, siehe div. Bergralley Unfälle.


    Mit dem ParkFemme ist eh beschrieben, dieser wird neben dem Fahrerlager sein und dort kann man tanken, bevor es in die 2. Runde geht, oder fürn nächsten Tag eingestellt wird.


    Und super natürlich, daß es das in dieser Form wieder auf österr. Boden gibt!


    Auf alle Fälle, wobei schon vor 4 Jahren die 35km "kurze" Runde extrem geil war.


    edit: und ich freu mich auch wenn alle ihre soll-startzeiten selber ausrechnen müssen... :-)


    Zu früh gefreut: http://www.offroadforen.de/vb/…d.php?12187-Endurorechner...


    Mankra
    Solltest du das was rausbekommen, wär super wenn du uns hier bescheid gibst


    Gerne, aber die spielen alle U-Boot........
    Telefon wird immer weggedruckt. Jetzt hab ich noch im Fratzenbuch ein Posting abgesetzt.

  • Na ja, beim Fratzenbuch habens geantwortet, nun steht auf der Website eine neue Telefonnummer und Mail.
    Zum Anrufen heute ist es zu spät, aber ne Mail ist draußen.

  • Hab nun vorhin telefoniert und die Punkte angesprochen (auch das es sich mit den FIM Vorgaben schneidet, diese schreibt z.B. flexible Kennzeichen vor).


    Sie halten sich eher Vage, bzw. ist noch nicht Alles so richtig mit der OSK so 100%ig geklärt.


    Bei der technischen Abnahme wird nur der Führerschein, die Zulassung (inkl. Kontrolle Motor + Rahmennummer), sowie das gültige Pickerl geprüft.


    Alles Weitere obliegt der Verantwortung des Fahrers, ob er das Orig. KZ gegenüber einem Sportkennzeichen ersetzt, ob mit MX oder FIM gefahren wird, ob mit oder ohne Blinker.


    Sollte ein Fahrer mit einem nicht der STVO entsprechendem Moped von der Polizei dem Veranstalter gemeldet werden, muß dieser aus dem Bewerb genommen werden.........


    Wird wohl nicht ganz so heiß gegessen werden, wie serviert, aber trotzdem nicht ganz Wasserdicht die Geschichte.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!