Nockenwellenlagerung SXF 350

  • So schaut der 350er zylinderkopf dann im endstadium aus.
    hat sich bemerkbar gemacht da bei halbgas der motor blockiert hat und dann war ende.


    Beide Gleitlager total verschlissen, nockenwellen auf fahrtrichtung links völlig durchgeglüht, schlepphebel ausgeschafft, usw, usw


    ich vermute das ölmangel dazu geführt hat.
    hab dann alles machen lassen was nur im entferntesten damit zu tun gehabt haben könnte:
    Zylinderkopf, beide wellen, steuerkette, schlepphebel, ventilteller


    was aber komisch ist, nun nach knapp 8,5h blockiert der motor wieder in einem lauten quitschen und geht aus. dieses mal kann ich aber zu 100000% sagen dass zu jeder zeit immer genug öl vorhanden war :wirr:


    Dieser kopf stammt von einer Freeride und diese wird eigentlich nur mit sehr wenig drehzahl bewegt also kann man von schäden durch irgenwelche "dauer-vollgas-etappen" absehen


    Ich hab mit rot mal eingezeichnet wie die wellen geschmiert werden.
    Das öl kommt durch die innenliegenden stehbolzen im motor nach oben wird dann durch bohrungen im zylinderkopf bis in die besagte klemmbrücke geführt und von da aus dann verteilt.
    die Gleitlager werden wirklich durch innenliegende ölkanäle mit öl versorgt, die düsen sind vorrangig nur für schlepphebel und ventile gedacht.



    im edeffekt ist der ganze müll nur ein haufen geld für nichts. 1300€ und jetzt is es schon wieder am sack. ich frag mich warum kann ich nicht so ein glücklicher sein bei dem die kiste 300h läuft ohne probleme :kotz:
    ELENDE SCHEISSE!!!!!!!!!!!

  • Hallo Freerider350,


    das sieht echt kakke aus!
    Wurde beim letzten mal der Öldruck kontrolliert?
    Wie sieht die Lagerstelle im Kopf aus, genau so eingelaufen?
    Bei meinem Zylinderkopf war die Lagerfläche absolut in Ordnung.
    Aber wenn ich das sehe mache ich mir echt Sorgen
    😠




    Stollen, nicht nur gut an Weihnachten.

  • Freerider350: schöne Scheisse :dk: Eindeutig mangelnde Schmierung, wahrscheinlich wegen fehlendem Öldruck. Habt ihr nach dem ersten Motorschaden im Zuge der Reparatur die Ölpumpe und deren Bauteile überprüft bzw. eine Druckmessung durchgeführt?


    Was sagt die Werkstatt dazu wenn das jetzt wieder auftaucht, das muss doch auf Kulanz gehen.

  • Nenn mir einen Motorradmotor wo es Lagerschalen in den Nockenwellenlagern gibt. Ich kenne keinen.



    Kawa z1000 Anfang der 80er z.B. :P
    Aber leider hatten die verpresste Kurbelwellen :(





    EXC 500 525 530 etc haben doch auch ein Kugellager und ein Nadellager...

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Is am 23.12 erst wieder passiert. Ich bring sie morgen weg mal schauen was die sagen.
    An der ölpumpe usw wurde nichts gemacht. Jetzt muss wohl.
    Hab keine lust alle 10h die karre stundenlang heim zu schieben

  • Is am 23.12 erst wieder passiert. Ich bring sie morgen weg mal schauen was die sagen.
    An der ölpumpe usw wurde nichts gemacht. Jetzt muss wohl.
    Hab keine lust alle 10h die karre stundenlang heim zu schieben



    bei dem Vorschaden hätte ich die vorsorglich mit gemacht....:zunge:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Japp auch GPZ 1100 basiert ja alles im Prinzip auf dem Z900 Motor...
    Bei der 650er liefen die Nocken schon im Alu....


    Ok bei 1Zylinder weiß ich nicht, ist mir noch nichts unter die Hände gekommen..

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • da ich hier gerade menschen mit ahnung versammelt sehe eine frage:


    ich hab bei einem 40 jahre alten mopped gerade das gleiche "problem".
    nockenwelle im kopf direkt auf alu, mit schleuderschmierung.
    also keine ölführung ins lager. ist wie erwartet die achillisverse an dem motor.


    macht es sinn, entweder die lagerfläche oder die nockenwelle vorsorglich
    mit einem teflonlack zu überziehen?


    für eine einschätzung wäre ich dankbar. sorry, dass ich the thread dafür
    missbrauchen muss.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • iss ein japaner (falls du mich meinst) :finger:

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • Werft die KTM einfach auf den Müll und kauft euch nen Japaner, die halten :teufel:


    Nix gegen japanesische Moppeds, da ist ja im Laufe der Zeit schon einiges nettes zusammengekommen. Aber genau von denen hat sich die Balkan-Truppe das abgeschaut. Hab dieses äh letztes Jahr schon ne RMZ und ne KXF genau mit diesem Symptom gesehen. Es ist halt ärgerlich, relativ kleines Problem aber große Kosten.


    Mir sind da zwei Kugellager einfach sympathischer.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!