Beta Xtrainer

  • Betamotor stellt aktuell auf der EICMA in Mailand ein neues Modell vor, den Xtrainer.


    Wer Interesse an Bildern und Fakten hat, der schaue mal hier: BetaBikes.de


    (Sorry, Beta MotoALPinismo, habe das aus deinem Thema geklaut. So passt´s aber zur Themenüberschrift.)

  • naja, ob jetzt das Öl in den Kanister oder in einen seperaten Ölbehälter schütte , der wahrscheinlich noch unter Schlamm begraben ist , sollte egal sein


    hast halt eine Fehlerquelle mehr denn wenn das Öl alle ist geht der Motor fest


    Dennoch: Bin überzeugt dass ne Drehmomentlastige Auslegung und ein weiches Fahrwerk gut im Gemüse ist



    Klar wird das Ding Drehmoment haben und das Gewicht ist im Vergleich zu den Enduro's gut,also wird man schon Spass haben damit.


    ABER finde ich es enttäuschend,nachdem so viel in verschiedenen Foren spekuliert,geträumt und gehofft wurde und dann so eine "nullachtfünfzehn-cami-pampera" Mischung an den Start geschoben wird die als Highlight eine Getrenntschmierung aufweist!


    Ich dachte hier würde DIE Waffe vorgestellt werden,die mich veranlasst meine Freeride und meine Exc in die hinterste Ecke der Garage zu stellen um mich dann bei meinem Betahändler vor die Tür zu legen,bis der mir das Ding aushändigen kann:dk:


    Wie gesagt,funktionieren wird das Konzept,aber das Rad wurde nicht neu erfunden.....




    Ps: Keine Ahnung warum der rote Smiley oben angezeigt wird.

    Mfg Jeff

    2 Mal editiert, zuletzt von jkr ()

  • Warum soll denn bitte die Getrenntschmierung als Vorteil gelten???...


    Na ja, beim Einsatzzweck Endurowandern oder bei längeren Endurotouren kannst halt an jeder Tanke unterwegs vollmachen oder ggf. auch Sprit vom viertaktenden Moped des Fahrpartners schnorren, ohne groß messsen, schätzen, rechnen etc. zu müssen.


    Für mich durchaus ein Kaufargument. Klar, dazu noch EFI, das wärs absolut. Und wenns dann auch noch leise wär.....:love:


    Okay, ich hör schon auf zu träumen. ;)

  • Na ja, beim Einsatzzweck Endurowandern oder bei längeren Endurotouren kannst halt an jeder Tanke unterwegs vollmachen oder ggf. auch Sprit vom viertaktenden Moped des Fahrpartners schnorren, ohne groß messsen, schätzen, rechnen etc. zu müssen.


    Für mich durchaus ein Kaufargument. Klar, dazu noch EFI, das wärs absolut. Und wenns dann auch noch leise wär.....:love:


    Okay, ich hör schon auf zu träumen. ;)


    Wie sich die Zeiten ändern, für diese Aussagen wären manche vor 2 Jahren fast schon unter Aufsicht zur Lynchjustiz bereit gewesen...... :biggrin:

  • Macht euch mal ned nass, noch gibts nahezu keine Infos, keiner hat sie in real gesehen, geschweige denn gefahren......



    Bin echt auf ne Probefahrt gespannt!

  • Letztendlich ist auch nur, aufgrund mangelnden Nachwuchses ein Moped, unter dem Motto -immer stärker alternde "Endurogreise" suchen die Eierlegendewollmilchsau für nachlassende Geländemopedeloquenz- und nun bedient halt ein weiterer Hersteller den immer größer werdenden Markt. :biggrin:

  • Wieviel ccm hat sie?

    Als Enduro (aus dem spanischen duro = hart; englisch: endurance = Ausdauer), im Deutschen meist Geländemotorrad oder Gatschhupfer (Österreich) genannt, wird ein geländegängiges (grobstolliges Reifenprofil, lange Federwege) Motorrad mit Straßenzulassung und den dafür notwendigen Sicherheitseinrichtungen bezeichnet.



    TEAM GELÄNDESPORT-NORDOST

  • .... steht doch alles hier .... ;)


    Technische Daten



    Xtrainer
    FAHRWERK
    Rahmen perimetrischer Rahmen aus CRMo-Stahl mit Doppelschleife auf höhe des Auslasskanals

    Radstand 1467 mm
    Gesamtlänge 2157 mm
    Gesamtbreite 802 mm
    Gesamthöhe 1245 mm
    Sitzhöhe 910 mm
    Bodenfreiheit 320 mm
    Anbauhöhe Rasten 390 mm
    Trockengewicht 99 kg (vorn 48 kg; hinten 51 kg)
    Tankinhalt 8,5 l
    Reserve 1,5 l
    Öltank 650 ccm
    Kühlsystem 1,3 l
    Gabel Hydraulisch USD mit ø 43 mm Standrohr
    Federung hinten Monoshock mit progressiver Hebelei
    Hub Stossdämpfer 110 mm
    Federweg vorn 270 mm
    Federweg hinten 270 mm
    Bremse vorn Scheibe ø260 mm mit schwimmender Doppelkolben-Bremszange
    Bremse hinten Scheibe ø240 mm mit schwimmender Einkolben-Bremszange
    Felge vorn 21 x 1,6 - 36 Löcher
    Felge hinten 18 x 1,85 - 36 Löcher
    Reifen vorn 80/100 - 21
    Reifen hinten 140/80 -18

    MOTOR
    Typ 1-Zylinder, 2-Takt, LC
    Bohrung 72 mm
    Hub 72 mm
    Hubraum 293,1 ccm
    Verdichtung 11,3:1
    Auslasssteuerung System BPV
    Starter E-Starter
    Zündung Kokusan AC-CDI
    Zündkerze NGK CR7C18
    Einlasssteuerung Nebenschlussmembran
    Schmierung Gemisch durch elektrische Pumpe
    Vergaser Keihin PWK 36
    Kupplung Mehrscheiben-Ölbadkupplung
    Primärtrieb gerade verzahnt Z. 28/70
    Getriebe 6 Gang-Klauengetriebe
    Endantrieb Kette
    Schmierstoffe SAE 10W/40
    Und hier die ersten offiziellen Worte von Beta zum neuen Modell:



    "Beta Crosstrainer 300


    Beta bereichtert den Offroad-Markt um ein weiteres Segment. Eine leichte, potente und in der Tat sehr kompakte Enduro. Den Xtrainer.


    Der Xtrainer ist das wahrscheinlich einzige echte Allround-Motorrad im Markt. Für Fahrer, die Spaß haben wollen, verbunden mit dem Anspruch, sich fahrtechnisch weiterzuentwickeln.


    Er ist kompakt und leicht und ermöglicht jedem, in die Enduroszene einzusteigen. Xtrainer ist auf der einen Seite ein Einstiegsgerät, auf der anderen Seite das optimale Tool für technisch anspruchsvolles Fahrer auf hohem Niveau.


    Unsere Techniker haben ein Motorrad gebaut, welches geringes Gewicht, kompakte Dimensionen und spielerisches Handling mit guter Performance vereint. Dies ermöglicht eine Bandbreite von Einsatzmöglichkeiten, die es bisher noch nicht gab.


    Kompakte Masse, geringes Gewicht, geringe Sitzhöhe, leichtes Handling und die lineare Leistungsentfaltung erzeugen Vertrauen und machen das Bike äußerst kontrollierbar in jeder Situation.


    Ein neu entwickelter, stabiler Perimeterrahmen ist kombiniert mit einer 43er Gabel und einem eigens entwickelten Stossdämpfer. Angetrieben wird der Xtrainer von unserem bewährten 300er 2T Triebwerk, welchem man für den Einsatzzweck noch bessere Manieren anerzogen hat. Soft und linear in der Leistung, aber trotzdem mit Stehvermögen und ausreichend Power für Extremetappen. Mit der elektronisch gesteuerten Getrenntschmierung haben wir die Ölzufuhr optimiert und machen den Fahrer auf der Endurotour unabhängig von der Verfügbarkeit von Gemisch.
    Der Xtrainer ist das Richtige für ambitionierte Einsteiger, aber auch für erfahrene Piloten, die in grober Körnung einfach die Nase vorn haben wollen."
    Quelle: betamotor.com

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML die Adresse für den Kangoo Fahrer good2.gif

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • :yeah: geil:thumbup:

    Als Enduro (aus dem spanischen duro = hart; englisch: endurance = Ausdauer), im Deutschen meist Geländemotorrad oder Gatschhupfer (Österreich) genannt, wird ein geländegängiges (grobstolliges Reifenprofil, lange Federwege) Motorrad mit Straßenzulassung und den dafür notwendigen Sicherheitseinrichtungen bezeichnet.



    TEAM GELÄNDESPORT-NORDOST

  • Es gibt halt Leute (so wie mich), die das Gepansche und Gemische an der Tankstelle einfach abschreckt. Ist rein subjektiv, mögen andere anders sehen.


    ~ 350ml in den 20l Kanister, volltanken, fertig.

    naja, ob jetzt das Öl in den Kanister oder in einen seperaten Ölbehälter schütte , der wahrscheinlich noch unter Schlamm begraben ist , sollte egal sein


    Sehe ich auch so.
    Kanister ist sowieso offen zum tanken.
    So muß man einen 2. Behälter öffnen und damit hantieren.


    Für mich wäre das sogar umständlicher.


    Anders schauts aus, wer auch noch 4T Mopedn/Rasenmäher, etc. hat und sonst keine 2T zuhause. Dann bräuchte man nur einen Kanister Benzin daheim.


    Technisch macht es aber schon einen Sinn: Eine Getrenntschmierung kann variabel auf den Bedarf reagieren. Weniger Öl bei Teillast, mehr Öl bei Volllast, weiterhin Schmierung im Schiebebetrieb, usw.

  • Sieht ja sehr vielversprechend aus...
    mir fehlt der Kickstarter aber vielleicht lässt sich der ja nachrüsten?
    Die Getrenntschmierung könnten man ja stillegen und ausbauen ?
    ich denke eine Probefahrt und dann weiß man mehr

  • Zum Tanken aus einem Kanister an der Strecke, ok, kein Thema, mich würde eher das Rechnen und Mischen stören, wenn man unterwegs ist oder mit den Kumpels zu viert an einer rumänischen Tankstelle steht, eh auf eine Rechnung zahlt und dann überlegt "hmmm, war ich jetzt der zwischen 4,57 und 9,82 Liter oder war das doch der Kollege...?" WIe schon gesagt, rein subjektiv und meinen persönlichen Vorlieben geschuldet. Mich stört das Gepansche einfach, basta.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!