MX2/MXGP/MXoN - 17/18/19/20 und folgende

  • Habe jetzt weder auf der Entry List von Foxhill noch auf der von Farleigh in zwei Wochen Deutsche Starter entdecken können. Dafür starten die Kaltenbergs mit zwei Teams an diesem WE in Belgien beim "875" in Orp-le Grande

  • Die Amis mit Rayn Villopoto, Zach Osborne (vor zwei Jahren noch Nationals Champ) und Mike Brown dürften wohl die klaren Favoriten sein.

    Dachte man schon öfter , auch in Farleigh Castle , kann man so aber nicht verallgemeinern.

    Die werden da einmal im Jahr auf so ein Motorrad gesetzt und kacken dann gegen altgediente Twinshock- oder Evo Fahrer aus z.B. GB oder Belgien oder auch unsere ziemlich ab !

  • Dachte man schon öfter , auch in Farleigh Castle , kann man so aber nicht verallgemeinern.

    Die werden da einmal im Jahr auf so ein Motorrad gesetzt und kacken dann gegen altgediente Twinshock- oder Evo Fahrer aus z.B. GB oder Belgien oder auch unsere ziemlich ab !

    Will jetzt nicht sagen 'Hab's doch gesagt' oder so, denn die Amis sind klar schwächer gewesen als erwartet. Und nicht falsch verstehen, ich bin GARNICHT der Ami Fan, der die automatisch vorn sieht. Selbst bei Red Bud in zwei Wochen sag ich erstmal abwarten. Aber bei dem Rennen hier waren sie mit X-fach-Champ Villopoto, 32, und Vor-zwei-Jahren-Champ Ozborne, 33, einfach superstark besetzt. Ich verfolg die Veteranenszene ja sonst nicht und kenn da auch keine Regeln, aber in DEM Alter schon Veteranen, also bitte! Beim DAMCV dürften die noch nicht mal Senioren fahren. Vergleich das mal mit Kurt Nicoll, der geht auf die 60 zu. Und das von diesen Amis auch keiner nur einmal im Jahr aufs Bike steigt, ist auch sicher. Gewonnen haben sie trotzdem nur durch Teamleistung. Konnt das leider nicht komplett verfolgen, aber im letzten Lauf lagen sie ca. auf P7, 8 und 10, und das hinter Leuten, die in der WM nie ne Rolle gespielt haben. Von Überlegenheit also keine Spur. Von daher hast du also recht. Hätte wirklich mehr von denen erwartet.

  • So, jetzt geht's ins Finale der WM zum Tür(k)annen in die Türkei. Das Interesse hier im Forum wie immer nah dem Gefrierpunkt. Dürfte nicht mal vom heißem Wetter dort aufgetaut werden. Das nenn ich mal resistent.

    Der Titel in der MXGP ist vergeben, und auch P2 hat Jeremy Seewer schon eingepackt. Nur um P3 isses noch eng. Und Jacobi muss sich anstrengen, um P15 gegen den ranstürmenden Febvre zu verteidigen.

    In der MX2 hat Jago Geerts zuletzt geschwächelt und liegt nur noch 2 Punkte vor Vialle. Dürfte spannend werden. Auf dem Retortenkurs auf hartem Boden dürfte das nicht leicht für den Belgier werden.

    Dahinter hat Simon P3 schon in der Tasche, gratuliere dazu.


    Bei den Mädels in der WMX ist Larissa grad im Freien Training Bestzeit gefahren, haarscharf vor Curtney Duncan. Auf P3 konnt sich auf Anhieb die grad erst 15 gewordene Lotte van Dunen setzten. Das nenn ich mal nen Einstand.


    Freies MX2, Geerts vor Benistant, Simon, Vialle, Horgmo. Liam Everts auf P11.


    MXGP Forato vor Valentin Guillod(!) und Gajser, dann Bogers und Seewer. Jacobi auf 13 von 20.


    Zeittraining der Damen, Duncan vor Larissa und Van de Ven, Lotte auf P5.


    MX2 Vialle vor Benistant, vd Moosdijk, Pancar und Geerts. Simon nur auf P9 2 sec langsamer. Everts auf P11


    MXGP Evans vor Gajser, Renaux, Seewer, Bogers, Guillod, Jacobi auf 17............



    Over und out, interessiert eh keine Sau.


    Für MX ist das Forum echt für'n ARSCH! :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

  • VMXdN: die Altersregel, sofern es da eine gibt, find ich auch komisch. Brown ist „erst“ 50, aber Respekt, was der noch für einen Speed hat. Hut ab. Der Neville Bradshaw ist zwar auch erst 40, aber der lebt 2T. Das 125 Evo Rennen mit den beiden war ganz geil.

  • Vialle gewint den ersten MX2 Lauf souverän vor Geerts, Längenfelder auf P5. Denke der Vialle wird sich das dann nicht mehr nehmen lassen.

    Wirklich Weltmeister ist er 30 Minuten nach dem offiziellen Aushang,keine Sekunde vorher,es sind auch millionenteure F1 Autos in der letzten Runde stehen geblieben

  • Wirklich Weltmeister ist er 30 Minuten nach dem offiziellen Aushang,keine Sekunde vorher,es sind auch millionenteure F1 Autos in der letzten Runde stehen geblieben

    Natürlich ist das so, wie du schreibst. War ja nur meine Prognose ;)

    Übrigens hab ich gestern auch das mit Tomac so prognostiziert und lag nicht so falsch damit 8) Aber klar, kann noch einiges passieren im letzten Rennen.

  • Riesen Drama jetzt: Vialle stürzt auf P1 liegend mit Geerts direkt hinter ihm und den erwischt es beim Vorbeifahren auch. Vialle ist dann schneller zurück auf dem Bike und hat danach 5 Sekunden Vorsprung :huh: Und das alles mit ca. 15 Minuten plus 2 Runden zu fahren. Längenfelder derzeit auf P6.

  • Und in der MXGP-Klasse nur 19 Fahrer am Start :thumbdown:

    ...und 17 und 16 im Ziel. Und darunter noch ein griechischer Amateur, der sich zwar wacker schlug, aber mit 2 Runden Rückstand nicht wirklich auf WM Niveau fuhr. Noch dünner besetzt als in Indonesien oder Argentinien. Nur die Rafffgier der Vermarkter treibt die WM in Länder, in denen der Sport praktisch nicht stattfindet. Die einzigen Einheimischen dort standen in der EMXopen am Start, und die ins Ziel kamen, lagen dann 2 bis 6 Runden zurück. Die einzige Türkin bei den Mädels war auch 4 und 3 mal überrundet. Wirkliches Zuschauerinteresse bestand vor Ort wohl auch nicht. Einfach nur 'n Trauerspiel, wenn man ein WM Finale so durchzieht. Und die FIM ist vertraglich langfristig an Infront gebunden und nimmt's halt so hin.

    Ändert zwar nix dran, dass der Sport da auf allerhöchstem Niveau gezeigt wird, aber viel zu dünne Felder fast das ganze Jahr kann doch auch nicht das Ziel der Organisatoren sein. Man rühmt sich so toll für seine Nachwuchsarbeit in der total überteuerten EM, aber wenn dann in den Topklassen fast nur noch die übrig bleiben und die komplette Saison bestreiten können, denen die Hersteller über die Werksteams den ganzen Spaß finanzieren, läuft da doch grundlegend was falsch. Für die Vermarkter steht leider nicht der Sport im Vordergrund, sondern ganz klar die eigenen gefüllten Kassen. Wird sich auch so schnell nicht ändern.

  • Die Mädels fahren Mopeds der MX2 Klasse.


    Lare im 1. Lauf P2 und Lotte auf 7

    Nicht zu vergessen auf P8 direkt hinter Lotte war Charli Cannon aus Australien bei ihrem Debut auf WM niveau.Grad erst 17 hat sie dieses Jahr die OZ Frauenklasse ueberlegen gewonnen und war bei ein paar Gaststarts in der nationalen MX2 um p10-15 was Rundenzeiten angeht.War eine ganz kurzfristige Geschichte mit dem WM lauf und mit Team und Moped das sie am Donnerstag vor dem Rennen zum ersten Mal gesehen hat.

  • Waren super spannende Rennen, letztendlich ist die WM durch den Funken mehr Glück im Unglück für Vialle entschieden worden.


    In Frankreich waren es auch nur unwesentlich mehr Starter, sicherlich eins der Motocross Länder Europas schlechthin. Also da läuft schon allgemein was schief!

  • Der Olsen und kleine Everts brauchen ein neues Team:


    “Begonnen hat das Team in diesem Jahr mit Liam Everts und Thomas Kjer Olsen, eine Fortsetzung findet 2023 aber nicht statt.


    Eigentlich sollte es 2023 weitergehen, doch aufgrund familiärer Umstände nimmt die ganze Geschichte plötzlich eine ganz andere Wendung. Das Team wird seit Jahren von Justin Amian geführt, doch weil sein Vater, Guido Amian, letzte Woche einen Herzinfarkt erlitt, hat dies Folgen für das Familienunternehmen – die Diga Ingenieur GmbH.


    Da Sohn Justin dieses Geschäft nun führen wird, wird er vorerst keine Zeit haben, ein Team in der Motocross-Weltmeisterschaft zu leiten!”

  • War da nicht noch ein Husqvarna Team übrig, dass für nächstes Jahr keinen Factory Team mehr sein sollte...

    Für den Deutschen Motocrosssport ists aber sicher ein großer Verlust.


    VG Micha

  • und kleine Everts brauchen ein neues Team:

    Klein Everts braucht kein Team suchen, der fährt nächstes Jahr Werks KTM. Steht doch schon lange fest. :)


    Pit Beirer, Liam Everts und Robert Jonas


    Aber sehr schade für Justin. Und schlecht für die WM, wieder ein gutes Team weniger.



    War da nicht noch ein Husqvarna Team übrig, dass für nächstes Jahr keinen Factory Team mehr sein sollte...

    Ist das Standing Construct Team von Tim Mathys, die wechseln nächstes Jahr zu Honda und machen da mit Pauls Jonass und Brian Bogers weiter.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!