Wasserdichte Enduro Kleidung für die Kalte Zeit

  • Servus beinander.


    Ich hab mich jetz fürs Moped entschieden und wollt jetzt bei euch rum fragen was ihr so in der nassen Oktober Zeit an Enduro Kleidung tragt?


    Ich denke da an grob wassergeschützt, Nasse Büsche, Nieselregen, Pfützen usw.
    Gefüttert damit einem die Beine nicht abfrieren
    Pro Teil (Hose/ Jacke) ca 100 Euro oder weniger (falls es was in der Preisklasse überhaupt gibt). Der Preis sollte sich wirklich in dem Rahmen oder darunter bewegen. zumindest für dieses Jahr.
    Wenns geht, nicht knallbunt :cool:


    Vielleicht was vom Louis oder Hein Gericke? Meine Kleidung hab ich bis jetzt fast immer da gekauft.


    Könnt ihr mir da vielleicht ein paar Sachen mit Link empfehlen? Oder was tragt ihr so?


    Danke schonmal an die Tip geber/ Kaufberater.



    Edit:


    Als Hose hätte mir die gefallen.
    Und diese Jacke vielleicht

  • Genau, die üblichen Enduroklamotten + evtl. falls nötig Nässeschutz oder nur was DÜNNES drunter. Sonst schwitzt du nur wie sonstwas.


    Ich zieh halt dicke Socken an, lange Männer, langes Unterhemd und (Sommer) Lederhandschuhe für Straßenbikes.


    Und ab :mx:

  • Lange Unterhose is imWinter sowieso Pflicht. Und wenn ich das richtig versteh wird einfach alles was gut und wasserdicht ist zusammengewürfelt. Hauptsache trocken und hält warm :)
    Ich find irgendwie so touring Jacken mit rausnehmbaren Innenfutter sehr bequem wenns nass und kalt ist. Die sind auch wasserdicht. und sind etwas länger überm Hintern damits am Rücken nicht zieht.

  • @Bender


    Die lange Männer als einzig zusätzliches untenrum meinte ich, es sei denn es wird deutlich unter Null.


    Ich weiß nicht was du so fährst, aber im Gelände hast du eher das Problem der Überhitzung, als dass es irgendwo zieht, Sommer wie Winter.


    Probier doch erst einmal aus was du da hast, bevor du unnötigerweise aufrüstest.


    Bloß keine Membranklamotten!
    Für die Straße ist da ganz schick, aber im Gelände bekommst du nicht den Schweiß vom Körper weg.
    Es sei denn du bist nicht son "Schweißertyp" und fröstelst schnell vor dich hin.


    Wenns halt mal extrem schifft fährst du eh nicht, oder hast für den Notfall einen Regenüberzug dabei.

  • Moin,
    kommt auch drauf an wie man Enduro definiert, ich fahre im Herbst Winter eigentlich fast die gleichen Klamotten wie im Sommer. Wird es etwas Kälter fahre ich mit Weste, so ab 5°C und weniger kommen die Armel mit dran. Hose ist immer die selbe und Funktionswäsche habe ich eigentlich immer drunter, wird es kälter nehme ich halt nicht mehr die ganz dünne.
    Regenhose fahre ich eigentlich nie, da schwitzt man dermaßen drunter das man genauso nass ist. Mit der Regenjacke eigentlich ähnlich, wichtig ist nur das man was Winddichtes hat wenn es mal etwas schneller wird. Ansonsten solange man im Gelände unterwegs ist bewegt man sich soviel das man in Straßenklamotten einfach nur im eigenen Saft sitzt und Nass ist.
    Auf der Straße und Maximal Feldweg als Gelände schaut das anderes aus, da haben die ganzen Anbieter ja haufenweise entsprechende Klamotten. Also einfach da mal schauen was es so gibt und was man bereit ist auszugeben.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Was heißt Enduro eigentlich für dich?
    Deine favorisierten Klamotten lassen auf weniger sportliche Aktivität schließen.

    Nix is so schlecht als dass es für etwas gut ist!:kuck:


    Probieren geht über studieren!:biggrin:


  • Probier doch erst einmal aus was du da hast, bevor du unnötigerweise aufrüstest.



    Es sei denn du bist nicht son "Schweißertyp" und fröstelst schnell vor dich hin.



    Ich würd ungern mit ner dicken Lederjacke und normaler Jeans auf der Enduro sitzen ;) Und ja, ich bin eher der Typ der viel schwitzt.



    Ich kenn halt sonst nur das normale Motorrad fahren und da bin ich eher warm eingepackt wenns kalt wird weil ich wie gesagt etwas mehr schwitze und bei Fahrtwind und nass ist das ne tödliche Kombination.

  • Was heißt Enduro eigentlich für dich?
    Deine favorisierten Klamotten lassen auf weniger sportliche Aktivität schließen.


    Enduro heisst für mich Wald, Wiese und Kiesgrube (Was halt hier so geht) Kein Erzberg ;) aber sportlich und anstrengend wirds schon.
    Aber schliess nich von Klamotten auf Fahrweise Ich wills nur warm und bequem haben und nicht frieren. Ich fragte ja schliesslich nach Klamotten für unter 5- 10° Temperaturen.

  • Ich hab für schlechteres Wetter und kühlere Bedingungen Jacke und Hose von One Industries im Einsatz:


    http://www.24mx.de/jacke-one-industries-battalion-schwarz


    Ist sicher kein Ersatz für ernsthafte Regenklamotten (allein aufgrund der Belüftungsreissverschlüsse, auch der Frontreissverschluss ist nicht abgedeckt), aber für schmuddelige Mischbedingungen finde ich´s bis jetzt nicht schlecht.



    Nach sowas hab ich ausschau gehalten. Die sehen und fühlen sich ja extrem dünn an. Wie warm sind die denn wenn man nen Hoodie drunter trägt? Und wie wasserdicht sind die? Das ist ja so ne ähnliche Jacke wie ich im OP verlinkt hab.

  • Das Material ist eher gröberes Cordura oder sowas (also nicht das für Regenüberzieher übliche dünne, glatte Material). Das fühlt sich eigentlich recht stabil an. Zu Punkt Wärme: Das ist sehr subjektiv. An den Beinen hab ich noch nie gefroren, hab aber auch eine Protektoren-Unterhose sowie Orthesen mit Unterziehstrümpfen, lange Socken, Stiefel mit Innenschuhen - das ist warm genug. Da ist mir die Hose eigentlich egal. Und oben passt immer noch irgendein dünneres Fleece unter das Protektorenhemd.


    Im Dauerregen hab ich´s noch nicht getestet, bei den Schlammlöchern und Schmodderpfützen hat´s bis jetzt dicht gehalten. Aber wie gesagt, ich seh das für das typische feuchte nieselige Schmuddelwetter.

  • Ja genau. Für dieses typisch feuchte schmuddelige und kalt Nieselwetter.
    Zum Material. Ist das das normale Motorradgewebe? Also das (weis nich wie ichs beschreiben soll) was sich anfühlt wie ne steife plastik Jeans?
    Blöd is das man jetz nicht einfach zum Louis gehen kann und sagen ich will mal ne Stunde damit rum fahren. An hatte ich sowas schon aber im Laden bricht mir nach 30 Sekunden der Schweiss aus mit den Jacken :D

  • Im Winter ziehe ich auch die selben Klamotten wie im Sommer an. Nur eben was Warmes drunter. Eine simple Arbeitsjacke für den Oberkörper (falls es ohne zu kalt ist). Bei kurzen Regenschauern ziehe oft nur eine von den ganz billigen Regenjacken drüber und fals es wirklich schüttet noch eine billige Regenhose. Alles ohne Membran und einfach aus Gummi. Sowas z.B:
    http://www.ebay.de/itm/Held-6350-Regenjacke-Rollerjacke-wasserdicht-Mistral-I-schwarz-rot-/290660859422?pt=Schlechtwetterkleidung&var=&hash=item43acbcbe1e


    Nachtrag: Ich habe auch mal versucht regendichte Enduroklamotten zu verwenden und bin schnell wieder davon weg, weil erstens die Hose (Alpinestars) nicht dicht war und zweitens man derart brutal da drin geschwitzt hat, daß es ein Graus war.

  • Ich hab für Winter und/oder Regenwetter die Alpinstars Venture Jacke und Hose.
    Sind Wasserabweisend, Winddicht, hinten bißerl belüftet.
    Find beide genial. Hält auch schon sehr lange.
    Scheint aber leider nimmer produziert zu werden.
    Als 2. "Regenhose" hab ich von Scott eine Winddichte Endurohose, X2 oder so hieß die.
    Dazu Neopren Handschuhe, Scott fürn Sommer bei Regen, ONeal sind bißerl Dicker, fürn Herbst.

  • Sind sehr viele verschiedene herangehensweisen was die Auswahl angeht :thumbup:


    Ich bin jetz mal eben, nachdem ich von euch das gelesen hab, zu meinem Schwager rüber und hab mir seine Hose und Jacke geholt und bin jetz ne Stunde Motorrad gefahren. Viel im stehen über Feld und Waldwege. Bei uns hats grad 12° rum. Die Jacke ist eine für 100 Euro vom Louis ( müsst die hier sein ) und irgendeine etwas dickere Touringhose.
    Die Jacke ist genial. Super dünn aber echt warm und Winddicht (soll auch wasserdicht sein aber regnet grad nich :) ) Ich glaub die hol ich mir, vor allem weil die grad für 60 verschleudert wird. Protektoren sind an den Schultern und Ellenbogen auch drin.
    Bei der Hose. Nee. Total verschwitzt und ekelhaftes Gefühl schon nach 30 min. Von Luftzirkulation hat die noch nie was gehört. Da muss ich echt noch was anderes finden.


    Alos Hosentechnisch muss ich noch ein paar Tips von euch hören um bissi rum zu probieren :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!